Zeit für Brinner!

Amerikas neuester Food-Trend ist das sogenannte Brinner, eine Kombination aus Breakfast und Dinner. Was sich genau hinter der Kombination aus Frühstück und Abendessen verbirgt? Wir verraten es euch!

Brinner2Süß & herzhaft

Wann die beste Zeit für Brinner ist? Immer! Denn das Gute an der Kombination aus Frühstück und Abendessen ist, dass man sie morgens oder abends essen kann – oder einfach in dem Zeitraum dazwischen. Beim Brinner werden süße Frühstücksklassiker wie Croissants, Bagels oder Waffeln mit herzhaften Speisen wie Chili con Carne, Pesto oder Hähnchen kombiniert. Eine Waffel wird so einfach mal mit paniertem Hähnchen serviert und süße Donuts mit einem Topping aus Speck und Omelette belegt. Denn bei diesem Food-Trend ist alles erlaubt!

Brinner1Das klingt für die meisten Menschen erst mal etwas gewöhnungsbedürftig – vor allem für uns Deutsche. Allerdings schätzen Liebhaber des Brinner vor allem den vielseitigen Geschmack bei so einer Mahlzeit. Man muss sich nicht mehr zwischen süß und salzig oder pikant entscheiden, sondern bekommt einfach alles gleichzeitig – und erlebt beim Abbeißen so angeblich ein wahres Geschmacksfeuerwerk! Erfunden wurde die Kreation übrigens in Kalifornien. Da die amerikanischen Foodies sehr experimentierfreudig sind, ist das Brinner nach Fusion-Food-Kombinationen wie dem Cragel oder dem Cronut wahrscheinlich einfach nur die nächste logische Stufe.

#Breakfastfordinner

BrinnerAuch wenn die Breakfast-Dinner-Kombination nicht jedermanns Sache ist, so verbreitet sich dieser Trend doch gerade rasant in den sozialen Medien. Auf Instagram findet man unter den Hashtags #Brinner und #Breakfastfordinner immer mehr Bilder, die den neuen Food-Trend aufgreifen. Auch wer einfach Cornflakes oder Croissants und Ei zum Abendessen isst, der postet dies unter dem Hashtag #Brinner. Denn während die einen unter Brinner verrückte Food-Kombinationen verstehen, bedeutet es für die anderen nur, dass man etwas, was man normalerweise auf dem Frühstückstisch findet, nun auch abends isst.

Wer nun immer noch skeptisch und zögerlich ist, der kann sich ja erst mal langsam mit einer Kombination aus Pancakes, Ahornsirup und Speck an den Brinner-Trend wagen. Die findet man nämlich auf jeden Fall auch schon in Deutschland …

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.