Weihnachten in England

Britische Telefonzelle mit Weihnachtsbaum im Hintergrund

Sie ist für viele Menschen auf der Welt die schönste Zeit des Jahres: die Weihnachtszeit. Festlich geschmückte Wohnungen und Häuser, stimmungsvoll beleuchtete Tannenbäume und der Duft von frisch gebackenen Plätzchen liegt in der Luft. Auch in England hat das Weihnachtsfest eine hohe Bedeutung und wird ausgiebig zelebriert.

Zweifelsfrei ist die Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes. Doch wie feiert man sie eigentlich in anderen Ländern? Gibt es dort auch Lebkuchen, Stollen und Glühwein? Das englische Weihnachtsfest hat zum Beispiel Einiges zu bieten, was wir aus dem deutschsprachigen Raum so nicht kennen.

Weihnachtsdekoration und Adventszeit

Bunte Lichter, Weihnachtsbäume, Adventskalender, Dekoration und Weihnachtsmusik findet man natürlich auch in England. Generell ist Weihnachten hier sehr bunt und fröhlich – ganz nach dem Motto mehr ist mehr.

Zur Weihnachtsdekoration gehört in England, neben einem Tannenbaum, auch noch Immergrünes, wie zum Beispiel Mistelzweige, Stechpalmen, Efeuranken und Lorbeeren. Unter einem Mistelzweig wird es an Weihnachten richtig sinnlich: Wer unter einem Mistelzweig stehen bleibt, der darf darauf hoffen, geküsst zu werden! Auch der Adventskranz ist in England beliebt. Allerdings wird er hier nicht wie bei uns mit Kerzen bestückt und auf den Tisch gestellt, sondern als Weihnachtsschmuck an die Haustür gehängt.
Und wusstest du eigentlich, dass in England über eine Milliarde Weihnachtskarten in der Adventszeit verschickt werden? Bei vielen Familien ist das nämlich ein richtiges Ritual geworden und gehört zu einem der populärsten Weihnachtsbräuche in England. Die glücklichen Empfänger*innen hängen die Karten typischerweise an Girlanden auf oder platzieren sie dekorativ auf dem Kaminsims. 

Das Weihnachtsfest

Apropos Kaminsims: Hier findet man bei vielen ebenfalls die sogenannten Christmas Stockings. Das sind bunte, große Weihnachtsstrümpfe, von denen jedes Familienmitglied einen am Kamin platziert. Und oh Wunder, zur Bescherung sind die Strümpfe prall gefüllt mit Geschenken und Süßigkeiten. 
Und wer bringt die Geschenke? Natürlich der Weihnachtsmann! Der wird hier aber entweder Santa Clause oder Father Christmas genannt und kommt in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember, meist im grünen Gewand. Die große Bescherung findet in England also erst am Morgen des 25.12. statt.

Am Christmas Eve, also Heiligabend, verbringen die meisten Engländer ihre Zeit mit einem gemeinsamen Familienessen oder im Pub mit Freunden und Verwandten. Viele besuchen auch die “Midnight Mass” (Mitternachts-Gottesdienst) in der Kirche. Am 25.1.,Christmas Day, werden dann die Geschenke ausgepackt. Um 15 Uhr wird jedes Jahr im Fernsehen die „Queens’s Speech“, also die traditionelle Weihnachtsansprache der Queen, übertragen. Anschließend findet traditionell das große Weihnachtsessen im Kreise der Familie statt. 

Weihnachtsessen

Plum Pudding Zu den klassischen Weihnachtsgerichten zählt in England zum Beispiel ein Braten (meist Truthahn) mit vielen Beilagen, wie Gemüse oder Yorkshire Pudding und Bratensauce. Zu einem typisch englischen Weihnachtsfest darf aber vor allem der der berühmte Plum Pudding nicht fehlen. In England wird das Wort Pudding übrigens eher für die Form des Gerichts, als für seine Konsistenz verwendet. Ein Pudding kann daher aus Brot, Gemüse oder Fleisch bestehen und erhält seinen Namen durch die Form, in der er gekocht wird. Der Plumpudding zu Weihnachten besteht traditionell aus Rindernierenfett und aus Trockenobst wie Rosinen und Nüssen.
Als krönenden Abschluss des Festmahls darf aber natürlich eines nicht fehlen: Ein feiner Genuss aus dunkler Schokolade mit Minzfüllung. Perfekt geeignet sind da zum Beispiel die kleinen Winter Pralinés von After Eight®.

Weihnachts-Singen und Krippenspiele

Ein anderer besonderer Weihnachtsbrauch in England, den es schon seit dem 19. Jahrhundert gibt, sind die Christmas Carol-Chöre. Kleine Gruppen von Sänger*innen ziehen von Haus zu Haus und verbreiten Weihnachtsstimmung in der Nachbarschaft. Übrigens sind die Charols im Gegensatz zu den oft eher melodramatischen Kirchenliedern eher fröhlich und volkstümlich. Das Krippenspiel findet, nicht wie bei uns in der Kirche, sondern vornehmlich in Grundschulen statt. Die sogenannten „Nativity Plays” locken jedes Jahr viele Besucher an – allen voran natürlich die Eltern und Großeltern der Schulkinder, die das weihnachtliche Stück aufführen. 

Christmas Cracker Christmas Cracker

„Christmas Cracker“ sind nicht etwa ein salziges Gebäck, sondern so etwas wie bei uns Silvester Knallbonbons. Dekorativ verpackt liegen sie auf dem Tisch bereit, um für etwas Abwechslung und Spaß zwischen den Mahlzeiten zu sorgen.  Die Cracker „explodieren”, wenn an beiden Enden gleichzeitig gezogen wird. Heraus fallen dann kleine bunte Papierkronen, Geschenke und eine Zettelchen mit einem Witz oder einer Scherzfrage. Papierkronen und Hüte zieren anschließend die Köpfe der Gäste am Tisch. 

 

Ugly Christmas Sweater

Mehr als nur eine lustige Tradition? Man kennt die bunten Pullover mit niedlichen Weihnachtsmotiven aus vielen Filmen aus England und den USA. Doch wusstest du, dass es in England sogar einen offiziellen Tag dafür gibt? Der National Ugly Christmas Sweater Day ist immer am dritten Freitag im Dezember. Hinter dem ganzen verbirgt sich ein Charity Event, bei dem Spenden für Kinder in Not gesammelt werden. 

 


Und wie feierst du Weihnachten? Verrate uns in den Kommentaren, welche Weihnachtstradition du auf keinen Fall missen möchtest.

Falls du dir dieses Jahr Weihnachten auf die feine englische Art direkt nach Hause holen möchtest, dann schau dir doch hier einmal die weihnachtliche Vielfalt von After Eight® an. an. Auf allen Saisonprodukte wird im Design mit den Traditionen und Bräuchen zum
Weihnachtsfest in England gespielt. Mal schauen, welche du aus diesem Beitrag dort
wiederfindest.
Viele weitere interessante Beiträge, die dir die Vorweihnachtszeit versüßen werden, findest du in unseren Kategorien Produkt Nooz und Interviews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.