Torjubel der Geschmacksnerven

Torjubel der Geschmacksnerven

Wer kennt sie nicht – die fettigen, salzigen Snacks, die so verführerisch auf dem Tisch oder Tresen stehen und die man vor lauter Spannung beim Fußballgucken gleich händeweise verschlingt. Aber es geht auch anders – nämlich gesund! Wir zeigen Euch leckere Tipps für leichten Torjubel.

Knabbern gegen Stress
Knabbersnacks haben bei spannenden Spielen tatsächlich ihre Berechtigung – denn über die Kaubewegung baut der Mensch Stress ab. Diese Wirkung erfüllen zum Beispiel auch Kaugummi und Co. auf ersten Dates, während einer schwierigen Prüfung oder wenn die Lieblingsmannschaft gerade in Schwierigkeiten ist. Spannung zehrt an den Nerven, die wir knabbernd beruhigen müssen – am besten mit gesunden Snacks.

Süßer Sieg
Auch für Süßmäuler gibt es gesunde Alternativen zu Schokolinse, Praline und Gummibãrchen: Dunkle Schokolade hat weniger Zucker und damit weniger Kalorien als ihre helle Schwester, dafür umso mehr Flavanole, die gut für Herz und Kreislauf sind. Früchte wie Ananas, Physalis oder Erdbeere sind nicht nur süß, sondern voller wertvoller Inhaltsstoffe. Damit knabbern sich alle Fußballfans gesund bis zum Finalsieg.

Grün wie der Fußballrasen
Grüne Snacks passen nicht nur prima zum Rasen, sondern sind außerdem pure Fitmacher: Gurke enthält kaum Kalorien, dafür viel Wasser – löscht also gleichzeitig auch etwas den (Bier-)Durst. Grüne Oliven haben keine Kohlenhydrate, dafür cholesterinsenkende ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E. Kohlrabi oder Selleriestangen sind ebenso gesund und machen sich bestens als Gemüsestäbchen.

Nüsse & Kerne für die Nerven
Mandeln, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Co. enthalten wichtige Fettsäuren, Vitamine und Eiweiß, die zum einen gut für die Nerven sind, zum anderen das Herz-Kreislauf-System stärken. Schon in der Steinzeit wurden Nüsse und Kerne gern geknabbert – sie sind also der ideale Snack für ein spannendes Match „Mann gegen Mann“.

Richtig dippen für die Genussverlängerung
Richtig gedippt ist halb genossen – das gilt auch für gesunde Snacks. Aber statt Mayonnaise, Remoulade und Co. sollten lieber leichte Dips aus Quark, Joghurt oder Gemüse auf den Tisch kommen. Kräuterquark passt zum Beispiel super zu Gemüsestäbchen, Tomatensalsa lässt selbst gemachte Brotchips jubeln.

Das Runde muss… in den Mund!
Getrocknete Apfelringe haben wenig Kalorien und dabei wichtige Ballaststoffe und Mineralstoffe. Die gesunden Inhaltsstoffe wie Eisen, Magnesium und Kalium bleiben bei der Trocknung erhalten – und sind echte Fitmacher für Körper und Geist. Wer es knusprig-kross mag, greift zu den leckeren Apfelsnacks ohne jegliche Zusätze von PÄX Food, um sich die Spannung erträglich zu knabbern.

Rote Karte – für Kalorien
Nicht nur grüne Snacks sind gut für die Linie – auch ihre roten Verwandten stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. Roter Paprika ist eine wahre Vitamin-C-Bombe und enthält viele wichtige Mineralstoffe. Auch Tomaten sind überaus vitaminreich und schützen mit Lycopin vor Herzerkrankungen. Ob roh in Stäbchen und Stücken oder als Saft, sie sind der ideale Begleiter, wenn es auf dem Rasen mal wieder heiß hergeht.

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Torjubel der Geschmacksnerven | produktproben4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.