Schlagwort: Winter

Winterliche heiße Schokolade mit dem Chantré Liqueur Caramel

Chantré Liqueur Caramel aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Die Adventszeit neigt sich dem Ende zu. Drei Türchen noch, dann steht Weihnachten vor der Tür und der Adventskalenderspaß ist vorbei – zumindest für dieses Jahr. Für viele ist heute auch der letzte Arbeitstag bevor man es sich über die Feiertage zuhause bequem macht und zur Ruhe kommt. Aber auch, wenn ihr zu all denen gehört, die über Weihnachten nicht frei haben, hat unser Kalender heute etwas in petto, das euch den Feierabend bestimmt versüßt.

Chantré Liqueur Caramel aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Heute hat unser Adventskalender hinter Türchen 21 ein passendes Getränk mit winterlicher Rezeptidee zu bieten, das ideal ist, um einen winterlichen Freitagabend und das letzte Adventswochenende einzuläuten. 

Es handelt sich um den Chantré Liqueur Caramel, den ersten Likör von Chantré. Er verbindet auf harmonische Weise die typische Weichheit eines Chantrés mit einer cremigen Karamellnote. Abgerundet durch eine feine Süße sorgt der kleine Likör gerade in der Vorweihnachtszeit für köstliche Momente und macht in kalten, aber auch in warmen Getränken eine gute Figur. Der Karamell-Likör schmeckt zum Beispiel hervorragend in einer dampfenden Tasse heißer Schokolade und wärmt uns bei den draußen herrschenden Temperaturen wohlig warm von innen.  

Lumumba

Zutaten:

  • 5 cl CHANTRÉ Liqueur Caramel
  • 15 cl Kakao
  • Nach Belieben: Sahne & Kakaopulver

Zubereitung:

Zunächst alle Zutaten mischen und nach Belieben mit geschlagener Sahne und Kakaopulver garnieren.

Unser Facebook-Gewinnspiel sorgt für Nachschub: Hier geht’s zum Gewinnspiel.

Ein schönes letztes Adventswochenende wünscht euch

Das brandnooz Team

Grüne Oase im Winter

Im Sommer ist es für Hobbygärtner und ambitionierte Köche ein Leichtes, frische Küchenkräuter zu ziehen. Aber wie sieht es im Winter aus? Gerade in dieser Jahreszeit kann der Körper die wertvollen Nährstoffe aus Kräutern gut gebrauchen, um Kälte und Dunkelheit zu trotzen. Wir zeigen, wie es geht.

gruene-oase-im-winter-blog

Küchenkräuter sind während des Winters oft entweder zurückgeschnitten oder eingefroren. Doch auch zur kalten Jahreszeit lassen sich Kräuter ziehen, wenn die Bedingungen stimmen. Hier sind einige Tipps, die zeigen, wie es glückt.

Timing beim Aussäen

Zuerst eine gute Nachricht: In den eigenen vier Wänden können Kräuter ganzjährig ausgesät und gezogen werden. Draußen ist es dafür im Winter natürlich zu kalt. Es sollte lediglich die entsprechende Zeitspanne bis zur Wunsch-Erntezeit einkalkuliert werden. Hierfür hält man sich am besten an die Packungsanleitung, in der steht, wie lange die Pflanze vom Samenkorn bis zum erntefähigen Küchenkraut benötigt. Auch ist es zum Teil ein zeitliches Problem, in den kargen Wintermonaten im Fachhandel an das gewünschte Saatgut zu kommen. Sich dieses bereits in den Vormonaten zu organisieren, ist deshalb schlau. Auch im Internet kann man unter Umständen noch fündig werden, z. B. bei bio-saatgut.de.

Standort ist nicht gleich Standort

Kräuter platziert man am besten in der Nähe eines Fensters, wo sie täglich mindestens sechs Stunden Licht bekommen. Ein Südfenster ist hier vorzuziehen, damit die Pflanzen besser gedeihen
und ihr volles Aroma entwickeln. Dies gilt besonders für die Sonnenanbeter unter den Küchenkräutern, wie Oregano, Lavendel, Thymian und Salbei. Generell ist es vorteilhaft, wenn die Pflanzen keiner zu starken Heizungsluft ausgesetzt sind, was bei den häufig unter den Fenstern befindlichen Heizungen die Gefahr ist.

gruene-oase-im-winter-blog-1gruene-oase-im-winter-blog-2gruene-oase-im-winter-blog-3

Die richtige Behandlung von Saatgut

Bei der Bepflanzung wird das Saatgut in mit Blumenerde befüllte Töpfe oder andere geeignete Gefäße eingegeben. Dabei ist auf die Verpackungsanleitung zu achten, auf der die Saattiefe und benötigte Saatmenge beschrieben sind. Generell kann man den Tipp geben, das Saatgut nicht zu eng in die Erde zu drücken, damit sich dieses optimal ausbreiten kann. Nach dem Aussäen wird die Erde dann befeuchtet. Diese sollte nicht zu nass gemacht werden, da Kräuter keine Staunässe vertragen. Um die gedeihenden Pflanzen hingegen vor dem Austrocknen zu bewahren, empfiehlt sich die Verwendung von Tontöpfen. Eine Klarsichtfolie kann in den ersten Tagen nach der Bepflanzung über den Topf gespannt werden.

Geeignete Kräutersorten für die Aufzucht zu Hause

Für die meisten Kräuter ist es kein Problem, zu Hause aufgezogen zu werden. Jedoch ist zu beachten, dass manche von ihnen einen starken Geruch verbreiten. Wen dies stört, der sollte die entsprechende Sorte nicht daheim anpflanzen. Geruchsverbreiter wie Koriander oder Wermut können dann ab dem Frühling nach draußen ausweichen. Weitere geeignete Kräuter für den Anbau zu Hause sind Bohnenkraut, Basilikum, Lavendel, Estragon, Oregano, Minze, Salbei, Rosmarin, Schnittlauch, Zitronenmelisse sowie Thymian.

Noch ein paar Pflegetipps

Durch regelmäßige Rückschnitte verhindert man, dass die Kräuter zu hoch und zu dicht wuchern. Hat das Küchenkraut stark gewuchert, wird es entsprechend stärker wieder zurückgeschnitten. Des Weiteren sollten die Kräutertöpfe einmal täglich gedreht werden, damit die Pflanzen von allen Seiten genügend Licht bekommen und nicht nur zu einer Seite wachsen. So erhält man auch im Winter frische, leckere Kräuter, die nicht nur dem Geschmack des Essens zuträglich sind, sondern auch dem eigenen Wohlbefinden.

Winterminestrone

Was gibt es Besseres, als aus der Kälte nach Hause zu kommen und erst mal eine schöne, heiße Suppe zu löffeln?

winterminestrone-blog

Zutaten für 4 Portionen

80 G KLEINE GETROCKNETE WEISSE BOHNEN ODER
160 G BOHNEN AUS DER DOSE
150 G WIRSING
4 GETROCKNETE TOMATEN
1 LAUCH
200 G KÜRBISFLEISCH
30 G SPECK
1 KLEINE ZWIEBEL
1 KNOBLAUCHZEHE
60 G SUPPENNUDELN
SALZ
PFEFFER

Zubereitung

1. Bohnen abbrausen und in 250 ml Wasser mind. 12 Std. (am besten über Nacht) einweichen.

2. Das Einweichwasser samt Bohnen und mit 250 ml frischem Wasser aufkochen und ca. 40 Min. köcheln lassen. Inzwischen Wirsing putzen und in Streifen schneiden. Getrocknete Tomaten klein hacken. Beides nach 10 Min. zum Bohnentopf geben. Lauch putzen, der Länge nach aufschlitzen, waschen und in Ringe schneiden. Kürbisfleisch würfeln und zusammen mit dem Lauch in den letzten 15 Min. der Garzeit in der Suppe mitkochen.

3. Währenddessen den Speck in Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne auslassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Dann Speck mit Zwiebel und Knoblauch knusprig braten.

4. Kurz vor Ende der Garzeit die Suppe noch einmal aufkochen, die Nudeln zufügen und die restlichen Minuten bissfest garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Speckzwiebeln anrichten.

 

Tipp:

Wer möchte, kann pro Teller noch 1 TL Basilikumpesto in die Minestrone geben oder geriebenen Parmesan dazureichen.

 

 

U1_U4_Suppen_Final.indd

Buchvorstellung

Hier kommt Abwechslung für die Suppenküche: Leicht, lecker und sehr gesund sind die vitalisierenden Suppen aus „Power-Suppen, Brühen & Toppings“. Darüber hinaus liefert Kochbuchautorin Dagmar von Cramm jede Menge Ideen für Toppings und Suppeneinlagen. Rund 100 Rezepte sind enthalten plus praktischem Saisonkalender, Kombi-Tipps und nützlichen Zusatzinfos.

Stiftung Warentest, € 16,90 (ISBN: 978-3-86851-448-3)

Walnusskuchen

REGIONALE WINTERREZEPTE

Heimische Zutaten, wärmende Gewürze und Nüsse – mehr braucht es nicht zu einem leckeren Wintermenü. Wie praktisch, dass diese drei Rezepte nicht nur vegan und saisonal, sondern auch ganz leicht zuzubereiten sind!

s-125-web

Zutaten für 1 Springform (22 cm Ø)

100 g Vegane Butter + Butter für die Form
100 g Walnüsse
50 g Mandeln
120 g Zucker
150 ml Hafercuisine
3 EL Hagebuttenmarmelade
150 g Dinkelmehl (Type 630)
1 Pck. Weinsteinbackpulver

1. Die Springform mit Butter fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
2. Die Walnüsse und die Mandeln fein hacken.
3. Die Butter bei mäßiger Hitze zerlassen. Zucker, Hafercuisine und Hagebuttenmarmelade dazugeben und alles gut miteinander mischen.
4. Die Walnüsse und die Mandeln mit dem Mehl und dem Backpulver mischen, die flüssigen Zutaten dazugeben.
5. Alles gut miteinander mischen, den Teig in die Springform geben und glatt streichen.
6. Den Walnusskuchen im vorgeheizten Ofen etwa 25 Min. backen. Anschließend erst in der Form, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.markenfeld_regionale-winterkueche

Merken

Milcheis-Shake

winterwunderland6-webZutaten für 4-6 Portionen

1 l Milch
1 Pck. Vanillezucker
6 EL Vanilleeis

Für die Milch-Fläschen

Orangefarbenes Tonpapier/Klebefolie
Kleine schwarze Klebepunkte
Leim

1. Auf der Klebefolie bzw. dem Tonpapier die Karottennase des Schneemanns aufzeichnen, ausschneiden und aufkleben. Augen und Mund aus Klebepunkten gestalten.
2. Nun alle Zutaten in einem Mixer bzw. in ein hohes Gefäß geben. So lange mixen oder mit einem Pürierstab pürieren, bis sich das Eis in der Milch vollständig aufgelöst hat. Den Shake in die Milchfläschchen füllen und servieren.

markenfeld

Merken

Eisbär-Amerikaner

Zutaten für 22 Stück
winterwunderland10-web
Für den Teig
100 g Butter (Zimmerwarm)
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 (L) Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver
250 g Mehl
2 TL Backpulver
120 ml  Milch
Spritzbeutel ohne Tülle

Glasur
1 EL Butter
2 EL Milch
2 EL Frisch gepresster Zitronensaft
200 g Gesiebter Puderzucker

Dekoration
Kokosraspel
Kleine hellblaue und braune Schokolinsen
Zahnstocher
Kreisstanzer (2,5 CM Ø)
Weisses Tonpapier
Leim
Schere

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
2. Butter, Zucker und Vanillezucker mit der Prise Salz cremig schlagen. Eier nach und nach zugeben und unterrühren. Puddingpulver mit Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
3. Teig in den Spritzbeutel füllen und den Beutel unten mit einer Schere aufschneiden. Kleine Kreise auf die Backbleche spritzen, dabei zwischen den Kreisen genügend Abstand lassen, da die Amerikaner beim Backen auseinanderlaufen. Im Ofen ca. 15-20. Min. backen und abkühlen lassen.
4. Für die Glasur die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Milch hinzufügen und kurz erwärmen, auf keinen Fall zu heiß werden lassen. Topf vom Herd nehmen und die Milchbutter in eine Schüssel umfüllen. Abkühlen lassen.
5. Zitronensaft hinzugeben und Puderzucker untermischen. So lange verrühren, bis eine glatte Glasur entstanden ist. Die Glasur auf die Oberseite der Amerikaner streichen. Sofort mit Kokosstreuseln bestreuen und mit den Schokolinsen als Augen und Nase des Eisbären belegen. Trocknen lassen.
6. Für die Ohren Kreise aus dem Tonpapier ausschneiden. Für je einen Eisbären einen Kreis halbieren und die Hälften auf Zahnstocher kleben. Die Zahnstocher sollte man vorher etwas kürzen und die Ohren dann an die gekürzte Seite kleben, damit keine Holzsplitter im Gebäck landen.

markenfeld

Merken

Gaumenfreuden im Advent – Gewinnspiel zum 2. Advent

Für uns ist jeder Advent ein Feiertag! Und deswegen gibt es dieses Jahr in jeder Adventswoche auch ein neues Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite, bei dem ihr jedes Mal feinste Gaumenfreuden gewinnen könnt. So müsst ihr zu Weihnachten mit dem Schlemmen nicht aufhören und könnt euch und eure Liebsten mit tollen Leckereien verwöhnen 😉

Zum 2. Advent
advent-gewinnspiel-biozentrale

In dieser Woche verlosen wir 5 Pasta-Pakete von biozentrale! Sie sind allesamt vollgepackt mit hochwertigen Bioprodukten für euren nächsten Pasta-Abend und einem kleinen Snack zum zwischendurch Knabbern – das klingt doch nach viel Genuss mit gutem Gewissen 🙂

Außerdem gibt es noch drei aktuelle Genuss Boxen für euch, damit das Schlemmen in der Weihnachtszeit nicht aufhört. Unsere Winter-Genuss Boxen sind liebevoll mit neuen Bio- und Premiumprodukten vollgepackt, die euch in kulinarische Schlemmerwelten verführen möchten. Wenn ihr mitmachen wollt, dann kommentiert einfach unseren Facebook-Post uns sagt uns, wie ihr Pasta am liebsten mögt!

Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 3. Advent, danach gibt es wieder ein neues Adventsgewinnspiel. Seid gespannt, mitmachen lohnt sich immer.

Die Gewinner der 1. Adventswoche

In der vergangenen Woche haben wir übrigens ebenfalls drei Genuss Boxen verlost. Außerdem gab es drei Gutscheine von eat-the-world für kultig-kulinarische Stadtführungen zu gewinnen. Hier kommen die sechs glücklichen Gewinner:

~ Kerstin B. aus Bad Schmiedeberg ~ Isa L. aus Schwetzingen ~ Jana W. aus Kamenz ~ Jasmin K. aus Hannover ~ Torsten T. aus Geestland ~ Julia S. aus Buseck ~

Genießt den Rest der 2. Adventswoche! Eure Lisa

Wintersalat à la Carte

Asiatischer Nudelsalat mit Sesam und Koriander

Nooz-Magazin2.14-S.8

Quelle: „Salatwerkstatt“ von Claus Meyer

Knackige Zutaten und frische Kräuter machen Salate auch im Winter zum Lieblingsgericht. Saisonales Gemüse und internationale Variationen stehen dabei ganz oben auf unserer Speisekarte.

Grundlage:
1 Gurke
8cm Daikom (China-Radieschen)
Meersalz
2 Frühlingszwiebeln
100g Buchweizennudeln (Bekommt man im Asia-Laden)

Marinade:
1,5 Saft und Schale von Bio-Limetten
3 EL Mirin (Süsser japanischer Reiswein)
4 EL Sesamöl
3 EL Olivenöl
2 EL Tamari (japanische Sojasosse)
1 Gehackte Knoblauchzehe

Ausserdem:
1,5 TL Schwarze Sesamsamen
1,5 TL Weisse Sesamsamen
1 Handvoll Korianderblätter
Meersalz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Grundlage

Gurke und Daikon schälen. Gurke der Länge nach spalten und Kerne abschaben und auch Daikon spalten. Beide Gemüse in halbmondförmige Stücke von 4 bis 5 mm schneiden, in etwas Salz wenden und in einer Schale auf dem Küchentisch 15 bis 20 Min. marinieren. Frühlingszwiebeln fein schneiden und zur Seite stellen. Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Nudeln nach der Anleitung auf der Packung kochen. Gekochte Nudeln in einen Durchschlag geben und unter laufendem kaltem Wasser abkühlen. Abtropfen lassen.

Marinade

Aus Limettensaft und -schale, Mirin, Sesamöl, Olivenöl, Tamari und
Knoblauch eine Marinade mischen. Zum Schluss Nudeln, Marinade und
gesalzene Gemüse mit Sesamsamen, Frühlingszwiebeln und Koriander
mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Salatwerkstatt

 

Dieses und weitere leckere Salatrezepte, passend zum Lauf der Jahreszeiten gibt es im Buch von Claus Meyer: „Salatwerkstatt“
€22,90 (ISBN: 978-3-7725-2528-5)