Schlagwort: Verpackungsideen

Unicorn-Schleife

Dieses Jahr wird es bunt unterm Weihnachtsbaum, denn auch hier hält der aktuelle Einhorntrend Einzug und bringt frische Farben wie Hellpetrol, Hellrosa und viel Weiß mit. Passend dazu geben wir euch hier eine süße Idee zum Verpacken von Weihnachtsgeschenken.

unicorn-schleife

Material:
viereckiges, festes Papier für die Schleife (21 x 21 cm)
festes Papier in Weiß, Rosa oder Hellpetrol für das Einhorn (etwa 7 x 7 cm)
Stifte mit Deckkraft in Weiß, Rosa oder Hellpetrol
schwarzer Filzstift zum Umranden
Geschenkpapier zum Einpacken
Geschenkband

Werkzeug:
Schere
Klebstoff
Klebeband

Schleife-Bastelanleitung_Teil_1

 

Bastallanleitung

Für die Schleife

Schritt 1 – 3: Ein viereckiges Papier zur Hand nehmen. Das Papier den Längen nach und diagonal in der Mitte falten, sodass 8 „Tortenstücke“ entstehen.

Schritt 4 – 6: Zwei gegenüberliegende Seiten der entstandenen Pfalzlinie zu einem Quadrat einknicken. Die mittig liegende Ecke um 1 cm umknicken, alles einmal auffalten. Das entstandene kleine Viereck in der Mitte noch einmal nachfalten.

Schritt 7 – 8: Das obere Viereck mit den Fingern an vier Kanten einknicken, das kleine mittig entstandene Viereck dabei ebenfalls nach unten mitfalten und einknicken. Die entstandene viereckige Form flach auf die Arbeitsfläche legen.

Schritt 9 – 13: Von den übereinanderliegenden, geschlossenen Kanten eine nach unten knicken, umdrehen und die andere Kante ebenfalls nach unten knicken. Alles vorsichtig auseinanderziehen und so flach hinlegen, dass auf der einen Seite das kleine Quadrat erhaben zu sehen ist. Das Papier einmal umdrehen.

Schleife-Bastelanleitung_Teil_2

Schritt 14 – 21: Auf der umgedrehten Seite die offensichtlich entstandenen Kanten bis zum Anschlag entlang auf allen vier Seiten einschneiden. Den oberen, angeschnittenen Teil nach untern umknicken. Die rechte und linke Ecke von oben und unten zu einer Spitze knicken.

Schritt 22 – 25: Die seitlichen Kanten der unteren Lasche nach innen einknicken, sodass sie eine grade Linie ergeben. Die entstandene Lasche in der Mitte bis zum Anschlag mit der Schere einschneiden. Das Ganze auf links drehen und die inneren Kanten  des „herabhängenden Schleifenbandes“ um einige Grad nach außen falten. Die Spitzen nach innen in die mittig entstandenen Lasche schieben. Die Schleife umdrehen auf rechts – voilà, fertig ist die Unicorn-Schleife!

Für das Einhorn

Schritt 26: Einhorn Porträt der Wahl im Internet heraussuchen, in der gewünschten Größe auf rosa, hell petrolener oder weißer Pappe nachmalen. Mit schwarzem Filzstift das Gesicht und mit Einhorn-Farben die Mähne malen. Das Einhorn mit Klebstoff an der Schleife befestigen.

Schritt 27: Wenn das Geschenk mit Geschenkpapier und Geschenkband eingepackt ist, kann die Einhorn-Schleife unter das Geschenkband geschoben werden.

Tipp: Die Einhorn-Schleife bloß nicht wegwerfen, sondern lieber als coolsten weihnachtlichen Türanhänger ever weiterverwenden.

Pyramiden für Pralinen

Farblich passend zum diesjährigen Einhorntrend geben wir euch hier eine Anleitung zum Basteln einer Pyramidenverpackung für Pralinen und andere kleine, feine Geschenke.

pyramiden-fuer-pralinen

Material:
festes, viereckiges Papier (25 x 25 cm)
Bindegarn in Gold oder Silber (20 cm)

Werkzeug:
Schere
dickere Nadel, Schaschlik-Spieß o. Ä.
Geodreieck

Pyramide-Praline-Bastelanleitung

Bastelanleitung:

Schritt 1 – 3: Festes Papier (in Einhornfarbe) in 25 x 25 cm zurechtschneiden. Mithilfe eines Geodreiecks ein Viereck von 7 x 7 cm in der Mitte abmessen. An den Kanten je Dreiecke in einem Winkel von 70 Grad abmessen. An die beiden freien Kanten der Dreiecke abgerundete Schnittzugaben zeichnen. Die entstandene Form ausschneiden und an den Pfalzlinien nach innen einknicken.

Schritt 4 – 6: Mit einem Schaschlik-Spieß oder Ähnlichem jeweils Löchlein in die oberen Spitzen der Dreiecke pieken. Einen goldenen oder silbernen Bindfaden durch die Löchlein fädeln. Die Pyramide mit dem gewünschten Inhalt befüllen und die Spitzen der Dreiecke mit einer Schleife zusammenbinden.

Fertig ist die edle Pyramidenverpackung für Pralinen und andere kleine, feine Geschenke!

 

psst, hier noch das schnelle last-minute-rezept für oreo-pralinen …

Die 14 Kekse einer Oreo-Rolle zu Bröseln zerkleinern, zum Beispiel in einer Moulinette. Einen kleinen Teil davon für die Deko aufheben. Weiße Kuvertüre in einem Metallgefäß im Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die anderen Brösel derweil mit etwa 40 g Frischkäse (Menge kann je nach Frischkäse-Sorte etwas abweichen) zu so einer Konsistenz mischen, dass sich kleine Kugeln daraus formen lassen. Die Kugeln auf einem Gitter platzieren und mit der geschmolzenen Kuvertüre überziehen. Sie mit den restlichen Oreo-Bröseln bestreuen und auskühlen lassen.

Weihnachtliche Spitztüten

Auch dieses Jahr darf natürlich gerne mit den Klassikern Gold, Silber sowie festlichem Rot geschmückt und dekoriert werden. Passend dazu geben wir euch hier eine Idee zum Verpacken von Weihnachtsgeschenken. 

weihnachtliche-spitztueten

Material:
festes, viereckiges Papier (21 x 21 cm)
Papierstreifen (12 x 1 cm)
Aufkleber oder rechteckiges Papierstück (6 x 4 cm)
Stift zum Beschriften

Werkzeug:
Schere
Klebstoff
Geodreieck

Spitztüten-Bastelanleitung

Bastelanleitung

Schritt 1 – 4: Festes, viereckiges Papier von 21 x 21 cm abmessen und zurechtschneiden. Auf eine der Kanten Kleber geben. Die Nachbarkante in einem spitzen Winkel daran kleben.

Schritt 5 – 6: Einen schmalen Streifen Papier von etwa 12 cm x 1 cm  ausschneiden, ihn an den Enden schräg anschneiden und bei ca. 4 cm vor den Enden gekreuzt zu einer Schlaufe zusammenkleben. Nachdem die Tüte befüllt ist, das offene Ende der Tüte zuklappen und die Schlaufe dekorativ als Verschluss platzieren.

Tipp: Diese Geschenkverpackung ist perfekt zum Beschenken all derjenigen geeignet, die sich niemals etwas zu Weihnachten wünschen. Einfach ein paar kleine Leckereien in die Tüte füllen und ein Kärtchen (6x 4 cm) mit der Information über eine kleine Spende an die Schlaufe heften.

So wird im Namen des Beschenkten anderen etwas Gutes getan und Dinge wie diese sind schließlich das Schöne an Weihnachten!

Rudolf-Tüten

Diese süßen Rudolf-Tüten sind die perfekte Weihnachtsgeschenkverpackung für Bonbons, Schokoriegel & Co unterm Weihnachtsbaum. Hier kommt die passende Bastelanleitung dazu!

rudolph-tueten

Material:
Packpapier (21 x 21 cm)
brauner Pfeifenreiniger (25 cm je Tüte)
deckender weißer Stift oder Tipp-Ex
Stück Pappe oder Papier in der Farbe Rot (3 x 3 cm)
schwarzer Filzstift zum Umranden

Werkzeug:
Schere
evtl. Drahtschneider
Klebstoff oder Klebeband

Rudolf-Tueten-Bastelanleitung

Bastelanleitung

Schritt 1: Ein viereckiges Stück Packpapier und etwas Kleber zur Hand nehmen. Das Papier kann die Maße 21 x 21 cm haben, aber je nach Bedarf auch eine andere Größe.

Schritt 2 – 3: Das Papier von links und rechts so zusammenklappen, dass die Kanten etwas übereinanderliegen. Die Kanten der Länge nach aneinanderkleben.

Schritt 5 – 7: Die Seiten um etwa 2 cm der Länge nach einknicken. Je nachdem, wie tief die Rudolf-Tüte sein soll etwas mehr oder weniger einknicken. Die äußeren Kanten der eingeknickten Seiten dann noch mal um je 1 cm in das Tüteninnere einknicken.

Schritt 8 – 10: Die Tüte mit der so entstandenen Faltung zusammenlegen und das untere, offene Ende um 2 cm nach oben knicken und wieder öffnen. Die unteren beiden Ecken am Knick entlang um 90 Grad nach schräg oben, sodass ein kleines Dreieck entsteht.

Schritt 11 – 13: An der Kante entlang den Boden nach oben und unten so aufklappen, die Seiten nach innen knicken. Die obere Kante des Bodens nach unten, die obere nach oben so zusammenklappen, dass sie etwas übereinander liegen. Die Kanten an der überlappenden Stelle fest zusammenkleben.

Schritt 14: Ein lustiges Rentiergesicht auf die Vorderseite der Tüte malen. Für die Augen und den Mund kann praktischerweise Tipp-Ex zum Einsatz kommen oder ein anderer deckender, weißer Stift. Die Augen und den Mund mit schwarzem Filzstift noch etwas umranden und akzentuieren. Ein rundes, rotes Stück Pappe ausschneiden und als Nase mitten in Rudolfs Gesicht kleben.

Schritt 15: Etwa 25 cm Pfeifenreiniger mit dem Drahtschneider abknipsen. Daraus ein Geweih formen, indem die Enden zu einem kleinen „V“ geknickt werden. Nachdem die Tüte befüllt ist, das Geweih mittig in die Tütenöffnung einrollen und noch etwas zurechtformen.

Fertig ist die Rudolf-Tüte! Sie eignet sich bestens zum Verschenken kleiner Dinge, wie zum Beispiel Süßigkeiten.