Schlagwort: Törtchen

Ris ala mande – Milchreistörtchen aus Dänemark

Was wäre das Reisen ohne das Ausprobieren von landestypischen Leckereien? Wir haben diese drei süßen Rezepte aus Dänemark, Irland und Spanien mitgebracht – und schwelgen noch immer im Zuckerbäcker-Himmel!

risalamande

Ris ala mande

Zutaten für 8 kleine Törtchen

Für den Belag
65 g Milchreis
30 g Zucker
500 ml Milch
250 ml Sahne
2 Blatt Gelantine
50 g gehackte Mandeln

Für Boden & Topping
35 g Butter
100 g Amarettini-Kekse
½ Glas Sauerkirschen (Füllmenge 680 g)
150 ml Kirschsaft
10 g Speisestärke

Zubereitung

1. Den Milchreis mit Zucker und Milch unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze so lange kochen, bis die Flüssigkeit einreduziert und der Reis gar ist. In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen.
2. Für den Keksboden die Butter bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Die Amarettini in einem Blitzhacker oder mit dem Nudelholz in einem Gefrierbeutel zerkleinern und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Die Dessertringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stellen. Die Bröselmasse auf die Ringe verteilen und am Boden andrücken. Im Kühlschrank fest werden lassen.
3. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und anschließend über dem Wasserbad schmelzen. 1-2 EL Sahne zur geschmolzenen Gelatine geben, alles gut verrühren und die so angeglichene Gelatine unter die restliche Sahne heben.
4. Den abgekühlten Milchreis einmal kräftig umrühren. Dann die Sahne sowie die gehackten Mandeln unterheben. Die Masse sofort auf die Dessertringe verteilen, glattstreichen und zum Festwerden mindestens 2 Std. in den Kühlschrank geben.
5. Für das Beeren-Topping die Speisestärke mit 1-2 EL Kirschsaft glatt rühren. Den restlichen Saft bei mittlerer Hitze aufkochen, dann unter ständigem Rühren die aufgelöste Stärke dazugeben und weiterkochen lassen, bis die Flüssigkeit eindickt. Die Kirschen abtropfen lassen, unterheben und die fertige Grütze etwas abkühlen lassen.
6. Die Kirschgrütze auf die Milchreistörtchen verteilen und diese im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Servieren aus der Form lösen, indem mit einem Messer am Rand der Dessertringe entlanggefahren wird.

bakeandthecity
Ihr wollt mehr Leckereien aus anderen Städten? Im Buch „Bake & the City“ von Tobias Müller werdet ihr fündig. Hier findet ihr süße Backideen und Spezialitäten aus Städten wie London, Paris, Rom und Kopenhagen. Und die Geschichte der Speise sowie Anregungen für eine stylische Deko gibt es auch gleich mit dazu!

BLV, € 19,99 (ISBN: 978-3-8354-1402-0)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sommerkuchen

SOMMERKUCHEN: ERDBEERTÖRTCHEN

Am Wochenende hat man endlich Zeit für das Wesentliche: Freunde treffen, Zeit mit der Familie verbringen – und das am besten draußen bei Sonnen schein und einem leckeren Stück Kuchen! Mit süßen Beeren, Joghurt und Co. lassen sich fruchtige Sommerkuchen zaubern, denen bestimmt niemand widerstehen kann!

Erdbeertoertchen

Alle Fotos und Rezepte: McVities

Zutaten für 8 Stück

125 g Butter
1 Packung Haferkekse (McVitie’s HobNobs)
100 g Vollmilchschokolade
25 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Päckchen Sahnefestiger
400 g Schlagsahne
500 g Erdbeeren
Minze zur Deko
Öl für die Förmchen
1. Butter schmelzen. Kekse im Universalzerkleinerer fein mahlen. Butter und Keksbrösel mischen. 8 Tarteletteförmchen (10 cm Ø) mit Lift-off-Boden dünn mit Öl ausfetten. Brösel-Butter-Masse in die Förmchen verteilen und an Rand und Boden mit Hilfe eines Trinkglases festdrücken.

2. Törtchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 ° C/ Umluft: 150 ° C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Min. backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und kalt stellen.

3. Schokolade klein hacken. Zucker, Vanillin-Zucker und Sahnefestiger mischen. Sahne steif schlagen, Sahnefestiger dabei einrieseln lassen. Schokolade unter die Sahne heben.

4. Förmchen etwas erwärmen, dann die Tartelettes herauslösen. Creme in einem Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und große Sahnetuffs auf die Tartelettes spritzen. Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Tartelettes mit Erdbeerhälften und Minze verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.