Schlagwort: Sweets

Rosa, süß und zuckrig: Sweet Tables

Ein Tisch, gefüllt mit rosa Cupcakes, Schoko-Törtchen und ganz viel Süßigkeiten … Was klingt wie ein Kindheitstraum, ist auf Hochzeiten schon längst Realität: Die Sweet Tables sorgen nun auch in Deutschland für zuckersüße Momente!
Sweettables

Süßigkeiten lassen das Herz von Groß und Klein ganz schnell höherschlagen. Genau das ist auch das Konzept der sogenannten Sweet Tables! Die Idee der Sweet Tables – manchmal auch Sweet Candy Tables oder Candy Bar genannt – stammt aus den USA. Dort werden die Sweet Tables bei Hochzeitsfeiern als Ergänzung oder als Ersatz für ein opulentes Küchenbuffet eingesetzt. Prinzipiell eignen sich die Sweet Tables natürlich aber auch für Geburtstagsfeiern, Baby Shower oder andere feierliche Anlässe.

Süße Happen

Im Gegensatz zu einem klassischen Kuchenbuffet gibt es hier keine Torten und aufwendige Kuchenkreationen, sondern kleine, mundgerechte Leckereien, die man auch super im Stehen essen kann. Auf den Sweet Tables fi ndet man deshalb süße Versuchungen wie Cake Pops, Macarons, Muffins, Törtchen und kleine Kuchenstücke. Highlights sind außerdem Fruchtgummis, Schokodragees, Schaumküsse, Lollis und anderer Naschkram, den man noch von früher kennt und der sofort alte Kindheitserinnerungen an einen Besuch beim Tante-Emma-Laden oder den letzten Kindergeburtstag weckt.

Ein Traum in Rosa

Prinzipiell kann man sich bei der Gestaltung der süßen Tische nach Herzenslust und eigenen Naschvorlieben austoben. Allerdings empfiehlt es sich, die Leckereien auch farblich aufeinander abzustimmen, damit das Ganze auch optisch harmonisch wirkt. Bei Hochzeiten sind Rosa und Pastelltöne der Klassiker, aber auch ein kräftiges Rot macht Eindruck – vorausgesetzt, die Farbe
passt zur restlichen Deko. Schöne Accessoires wie bunte Schleifenbänder, hübsche Bonbongläser und niedliche Food-Labels gehören zu einem Sweet Table ebenso dazu. Und auch an mehrstöckigen Etageren geht kein Weg vorbei. Denn diese eignen sich perfekt, um all die leckeren Cupcakes und Törtchenkreationen zu beherbergen …

Merken

Merken

Halloween steht vor der Tür und wir wecken die Toten!

Es ist wieder so weit. Es ist Halloween!

Alljährlich verkleiden sich unzählige Menschen in Deutschland in den gruseligsten Kostümen, feiern Partys und dekorieren Haus und Garten. Habt ihr auch schon einen Halloween Kürbis geschnitzt?

halloween-blogbeitrag-vorschaubild

Am aufregendsten ist es sicherlich für alle Kinder, die auf den Straßen das amerikanische „Trick or Treat“ Spiel, hier wohl besser bekannt als „Süßes sonst gibt’s Saures“, spielen. Wer kennt sie noch, diese aufgeregte Freude, am Abend mit prall gefüllten Taschen voller Süßkram heim zu kehren? In Erinnerung an dieses tolle Gefühl und all die verputzten Leckereien von damals, erwecken wir heute die Toten für euch! Wir machen eine kleine Reise durch den Friedhof der vergangenen Süßigkeiten von damals. Erinnern uns und euch an Lieblingsprodukte, die ganz plötzlich und auf unerklärliche Weise aus dem Supermarkt verschwanden. Vielleicht ist ja auch ein Lieblingsprodukt von euch dabei? Wir sind gespannt.

Bevor es los geht, ein kleiner Tipp von uns: besorgt euch schnell was Süßes, wie zum Beispiel die leckeren Haribo „Lacaroo“ aus der frisch eingetroffenen Oktoberbox, damit ihr auch was zum schnabulieren habt.

1. Frufoo Kinderquark & Frufoo Schoko-Ufos

14294891_1696784313980241_2000567094_n

insharee.com : koray_lbc

Mysteriös geht es los mit diesem super leckeren Ufo-Kinderquark von der Firma „Onken“ – auch als er noch da war, hat er mystische Alienstimmung an jeden Esstisch gezaubert. Leider wurde er 2004 aus unerklärlichen Gründen vom Markt genommen. Wer kennt ihn noch? Außerdem gabs davon auch leckere Schoko-Milchcreme-Pralinen.

2. Bazooka Kaugummis

e360a468fa02b207dd82197d96d1ee78

Pinterest: Dieline

Dieser beliebte Kaugummi ist heute kaum noch in Deutschland zu finden. Nur, wer einen Supermarkt mit ausländischen Waren in seiner Nähe hat, oder sie importiert im Internet bestellt, kann sich noch an den Kaugummis erfreuen. In Deutschland wurde er bis Ende der 1980er Jahre über die Firma August Storck vertrieben, deren Lizenzvertrag mit der Firma Topps danach allerdings auslief und zum Leidwesen unzähliger Fans leider nicht mehr verlängert wurde. In der Verpackung war außerdem traditionell ein kleiner Comicstreifen mit der Hauptfigur Bazooka Joe enthalten. In Deutschland wurde dieser in den Siebziger und Achtziger Jahren durch Cartoons um die Figur Schleck ersetzt. Die gute Nachricht: dieses Kaugummi kann man tatsächlich mit etwas Umständen von der Toten auferstehen lassen.

3. Ritter Sport Smarties

smarties_2

www.ritter-sport.de/blog

Sieht das nicht mehr als vielversprechend aus? Die Ritter Sport Sonderedition Smarties gab es 2001 zum ersten Mal und wurde gleich zum Verkaufsschlager. Ihr habt sie geliebt. Wir auch. Die kleinen, bunten Schokolinsen kamen gut an. Kein Wunder, denn die Kombination von der beliebten quadratischen Schokolade – wahlweise Vollmilch oder Weisse Schoko – mit den knackigen, bunten Smarties schmeckte ganz besonders. Ganz exklusiv wurden 2013 übrigens für 10 glückliche Gewinnspiel-Gewinner diese Sorten nachproduziert. Da kommt Neid auf. Doch seid nicht traurig, gute Nachrichten für alle Fans dieser Schoki. Es gibt zum Glück noch die Möglichkeit, sich bei Ritter Sport in Berlin jederzeit eine Tafel mit den bunten Schokolinsen anfertigen zu lassen.

4. Treets

treets-intro

http://www.crazy-cult.com

Und schokoladig-nussig geht es weiter. Da läuft einem schon beim hinschauen das Wasser im Munde zusammen. „Treets“ (Erdnüsse in Schokoladenglasur) wurden in Deutschland von Mars (zuvor Masterfoods) verkauft. Ab 1987 wurden sie aus den Regalen genommen und durch die noch heute bekannten „m&m’s“ ersetzt. Fans der Treets schätzen diese so sehr, da sie keinen „künstlichen“ Überzug wie die bunten Nachfolger hatten. Würdet ihr euch ein Wiederbeleben dieser Schokoerdnüsse wünschen oder seid ihr zufrieden mit m&m’s? Wir wären ja schon neugierig, wie die wohl schmecken…

5. Fanta „Sunny Melon“

0_big

http://www.wer-weiss-was.de : Yvisa

Zuguterletzt gibt es noch was zum trinken. Kennt ihr diese Fanta Sorte noch? Das Internet ist voll mit Menschen, die dieser Sorte hier in Deutschland hinterher trauern und nicht verstehen, warum sie aus dem Fanta-Sortiment genommen wurde. Hat sie euren Geschmack getroffen?

 

Jetzt haben wir ganz schön Appetit bekommen. Zum Glück haben wir uns vorher gut gegen den Süßhunger gewappnet. Wir hoffen, ihr hattet Freude an dieser kleinen Reise in die Vergangenheit, auf unserer kleinen „Tour“ durch den Friedhof der vergangenen Süßigkeiten.

Jetzt seid ihr dran! Welche Süßigkeiten von früher fallen euch noch ein, die ihr heute leider nirgendwo mehr finden könnt?

Wir sind gespannt auf ganz viel süße Noozie-Nostalgie und wünschen euch ein süß-saures und vor allem gruseliges Halloween!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken