Schlagwort: Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara Veggie-Remix

Dieses Rezept bringt Musik und Schwung in gelangweilte Kochtöpfe: Spaghetti Carbonara Veggie-Remix mischen die italienische Küche ordentlich auf!

spaghetti-carbonara-veggie-remix

Zutaten für 4 Personen

Für die Crostini

1 Ciabatta
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, geschält
100 g schwarze Olivencreme

 

Für die Pasta

100 g Räuchertofu
4 Eier
60 g Parmesan, gerieben
2 EL Olivenöl
Salz
1 Lorbeerblatt
400 g Spaghetti
Pfeffer
1 Bund Petersilie, gehackt

Zubereitung

1. Für die „Crostini Crema di olive nere“ das Ciabatta in fingerdicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl und einer Zehe Knoblauch von beiden Seiten goldbraun rösten. Die Pfanne mit den Crostini beiseitestellen.

2. Für die Sauce den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Die Eier in einer Schüssel gut miteinander verquirlen. Die Hälfte des Parmesans hinzufügen und nochmals verquirlen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Räuchertofu-Würfel darin bei mittlerer Hitze leicht knusprig braten.

3. Für die Nudeln ungefähr 3 l Wasser in einem großen Topf mit 3 TL Salz und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Die Spaghetti hineingeben und al dente kochen. Danach durch ein Sieb abgießen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen und das Lorbeerblatt entfernen.

4. Zum Fertigstellen das aufgefangene Nudelwasser in einer großen Pfanne zum Kochen bringen. Spaghetti und Räuchertofu hineingeben und 1 Min. köcheln lassen. Die Pasta in eine vorgewärmte Schüssel geben und die Eiermischung sofort unterziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln in 4 vorgewärmte Teller verteilen. Mit dem restlichen Parmesan und der gehackten Petersilie bestreuen. Die Crostini mit der Olivencreme bestreichen und zur Pasta genießen.

eat-the-beatBuchvorstellung
Die ultimative Playlist des guten Geschmacks: Vom Frühstück bis zum Partysnack stellt „Eat the Beat – Sex, Food and Rock ’n’ Roll“ Rezepte vor, die von Rock- und Pop-Klassikern inspiriert sind. Und zu Hits wie „Brown Sugar“, „Hangover“ oder „Coconut Dracula“ schwingt sich der Kochlöffel mit Sicherheit ebenso gut wie zu den daraus entstandenen Kochanleitungen.

BLV Buchverlag, € 20,00 (ISBN: 978-3-8354-1692-5)

Chili Carbonara

Beim Kochen gehören Habenero und Jalapeño für euch dazu wie Salz und Pfeffer? Dann ist dieses scharfe Carbonara Rezept genau das Richtige für euch, denn es eröffnet Chili-Fans ganz neue Geschmackserlebnisse …

red-hot-chili-kitchen

Chili Carbonara

Zutaten für 4 Personen

100 g Pecorino Romano
4 Eier
2 Möhren
2 Zucchini
300 g Pasta, z.B. Bavette oder Spaghetti
150 g Pancetta, in feine Streifen geschnitten
4 El Olivenöl
3 mittelscharfe Chilischoten, z.B. kleine rote Peperoncini
1 Handvoll glatte Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Den Pecorino fein reiben und mit den Eiern in einer Schüssel verquirlen. Die Möhren schälen und wie auch die Zucchini mithilfe eines Spiralschneiders in lange Streifen schneiden. Wer sie alternativ mit einem Sparschäler in Streifen schneidet, muss das Gemüse etwas länger garen.
2. Die Pasta nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser kochen. 2 Min. bevor die Pasta bissfest ist, die Möhren und die Zucchini mit ins Nudelwasser geben.
3. In der Zwischenzeit die Pancetta-Streifen in einer großen Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze knusprig braten. Die Chili-Schote in feine Ringe schneiden und dazugeben. Die Nudeln abgießen und dabei 200 ml des Nudelwassers auffangen. Die Nudeln sowie das aufgefangene Nudelwasser in die Pfanne geben. Mit der Käse-Ei-Masse durchschwenken, bis die Flüssigkeit cremig wird. Dabei nicht mehr kochen lassen.
4. Vor dem Servieren mit Petersilie und frisch gemahlenem Pfeffer sowie Salz verfeinern.

Tipp: Eine typische Carbonara kommt ganz ohne Sahne aus. Wer aber nicht darauf verzichten will, gibt anstatt des Kochwassers einen kräftigen Schuss Sahne dazu.

 

Its-getting-spicyNoch mehr scharfe Rezepte findet ihr im Buch „Red Hot Chili Kitchen“ von Anton Enns und Nadja Buchczik. Frische und getrocknete Chilis spielen hier die Hauptrolle! Neben Kultgerichten aus der mexikanischen Küche enthält das Buch auch spannende Crossover-Rezepte, in denen internationale Klassiker und exotische Schärfe zusammentreffen.

BLV Buchverlag, € 15,00 (ISBN: 978-3835416574)