Schlagwort: Silvester

Der Hingucker auf dem Raclette mit Hengstenberg 1876

Leckeres Tortilla-Chips Raclette mit Hengstenberg 1876

Wer auch nach den Feiertagen so richtig schlemmen möchte, hat mit den Produkten von Hengstenberg 1876 den passenden Begleiter für viele ausgefallene Gerichte gefunden. Die Saucen und Toppings aus unserer Classic Box Oktober sorgen mit würzigen Noten, pikanter Schärfe oder leckerem Barbecuegeschmack für das gewisse Etwas auf dem Teller und verfeinern auch im Winter herzhafte Grillgerichte.
Ob als Sauce oder Dip für Würstchen, Steak und das bald anstehende Raclette, als Topping für Burger, Hot Dogs und Salat oder als würzige Senfkreation für Kartoffeln und Gemüse – mit Hengstenberg 1876 ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Das folgende Rezept bringt Schwung in das alljährliche Raclette Essen zu Silvester und sorgt mit Jalapeño Rings, Sweet Burger Strips, und einer feurigen Red Pepper Steak Sauce von Hengstenberg 1876 für einen besonders gelungenen Jahresabschluss.

Tortillachips-Raclette

Leckeres Tortilla-Chips Raclette mit Hengstenberg 1876

Zutaten  

  • Hähnchenbrust, Speck, Chorizo
  • Mais, Kidney-Bohnen, Paprika, Tomaten, Schalotten, Frühlingslauch
  • Raclettekäse, Cheddar
  • Tortillachips
  • Hengstenberg 1876 Jalapeño Rings
  • Hengstenberg 1876 Sweet Burger Strips, 
  • Hengstenberg 1876 Red Pepper Steak Sauce
  • etwas Öl, Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für Pfännchen 1:

  • Tortillachips
  • Speck
  • Bohnen
  • Mais
  • Raclettekäse
  • Hengstenberg 1876 Jalapeño Rings
  • Hengstenberg 1876 Burger Strips
  • Hengstenberg 1876 Red Pepper Steak-Sauce

Zutaten für Raclette-Pfännchen 2: 

  • Tortillachips
  • Chorizo
  • Tomate
  • Paprika
  • Schalotten
  • Cheddar
  • Hengstenberg 1876 Jalapeño Rings
  • Hengstenberg 1876 Red Pepper Steak-Sauce

Zutaten für Raclette-Pfännchen 3: 

  • Hähnchenbrust
  • Tomaten
  • Frühlingslauch
  • Raclettekäse
  • Hengstenberg 1876 Jalapeño Rings
  • Hengstenberg 1876 Burger Strips
  • Hengstenberg 1876 Red Pepper Steak-Sauce

Schritt 1: Die Chorizo und die Hähnchenbrust schneiden

Die Chorizo mit einem scharfen Messen in mitteldicke Scheiben schneiden. Die Hähnchenbrust ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Alles in Schälchen bereitstellen.

Schritt 2: Das Gemüse vorbereiten

Die Paprika in Würfel, die Tomate in Scheiben schneiden, Schalotten und Frühlingslauch in Ringe schneiden. Mais und Kidney-Bohnen in einem Sieb etwas abtropfen lassen. Alles in Schälchen bereitstellen. Cheddar raspeln und ebenfalls bereitstellen.

Den Raclette-Grill vorheizen.

Schritt 3: Auf der Platte des Raclettes braten

Speckscheiben nebeneinander auf der Platte des Raclettes kross anbraten. Parallel das Hähnchenfleisch anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 4: Die Pfännchen füllen, überbacken und auf dem Teller anrichten

Für Pfännchen 1 die Tortilla Chips in kleine Stückchen direkt ins Pfännchen brechen und mit Kidney-Bohnen, Mais, Jalapenos und Burger Strips belegen. Mit Raclettekäse belegen und unter dem Raclette gratinieren. Dazu passen kross gebratenen Speckscheiben und Red Pepper Steak Sauce.

Für Pfännchen 2 die Tortilla Chips in kleine Stückchen direkt ins Pfännchen brechen. Mit Chorizoscheiben, Tomaten, Schalotten, Paprika, Jalapenos und geriebenem Cheddar gratinieren. Dazu passt Red Pepper Steak Sauce.

Für Pfännchen 3 Tomaten, Jalapenos und Frühlingslauch garen und anschließend mit Raclettekäse gratinieren. Dazu passt die angebratene Hähnchenbrust.

Kommt gut ins neue Jahr! Einen guten Rutsch wünscht

das brandnooz Team 

Perfect match: Bacardí Añejo Cuatro & Thomas Henry Ginger Ale

Bacardí Cuatro mit Thomas Henry Ginger Ale

Wenn der Tag zum Abend wird und wir die schönsten Stunden des Jahres im Kreise der Liebsten verbringen, ist es an der Zeit für einen ganz besonderen Drink. Ob für den ganz persönlichen Jahresrückblick, den gemütlichen Urlaubsabend zwischen den Jahren oder die aufregende Silvester-Party: Das richtige Getränk verbindet, erinnert und entzückt. Für Liebhaber klassischer Longdrinks und meisterlicher Handwerkskunst haben wir genau das richtige Rezept für solche Momente parat: Bacardí Cuatro & Ginger Ale.

Bacardí Cuatro mit Thomas Henry Ginger Ale

Bacardí Cuatro & Ginger Ale

Zutaten (für einen Drink)

  • 5cl Bacardí Añejo Cuatro
  • 10cl Thomas Henry Ginger Ale
  • 2 Limettenachtel

Zubereitung

Ein Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen. Ein Limettenachtel darin auspressen und in das Glas geben. Bacardí Añejo Cuatro dazugeben.

Mit Thomas Henry Ginger Ale auffüllen, vorsichtig umrühren und mit einem frischen Limettenachtel garnieren. 

In den Hauptrollen

Bacardí Añejo Cuatro

Beste Zutaten, meisterliche Handwerkskunst der Maestros de Ron und – wie der Name schon verrät – vier Jahre ungestörte Reifung unter der karibischen Sonne sorgen bei diesem neuen Premium Rum von Bacardí für einen besonders ausgewogenen Geschmack mit Noten von Vanille, gerösteter Eiche, Nelke und Honig. Und diese Zeit ist gut investiert. Der Rum eignet sich hervorragend als Grundlage für gehobene Longdrinks wie diesen und leckere, hochwertige Cocktails für die ganz besonderen Momente.

Die Sache mit der Fledermaus

Auf Kuba gilt die Fledermaus seit jeher als Glückssymbol. Entsprechend bestand Doña Amalia Bacardí – als sie in der familieneigenen Brennerei Flughunde erblickte – darauf, sie als Markensymbol zu verwenden. Die Fledermaus ist bis heute auf der Flasche abgebildet und fungiert als Glücksbringer für die Familie – und das nun schon seit 155 Jahren. 

Bacardí Cuatro

Thomas Henry Ginger Ale

Mehr Ginger, mehr Ale. Longdrink-Liebhaber, Puristen und Experimentierfreudige kommen bei den natürlichen Ingweraromen und dem intensiven, würzigen Geschmack von Thomas Henry Ginger Ale ganz besonders auf ihre Kosten. Ob als pures Vergnügen oder für mehr „Gingerness“ wie in diesem Rezept – das leckere Ginger Ale mit Wasser aus dem Eggegebirge und einer spitzigen Portion Kohlensäure passt sich mit seinen leichten Karamellaromen ideal weiteren Drink-Komponenten an.

Schon gewusst?

Die Iren sollen zuerst kohlensäurehaltiges Mineralwasser mit natürlichem Ingwer aromatisiert haben. In den USA schuf man den „Golden Style“, ähnlich dem scharf-würzigen Ginger Beer. Die Kanadier mochten es milder: Ihr „Pale Style“ entspricht dem Ginger Ale, das wir heute kennen und lieben.

Thomas Henry Ginger Ale

Viel Spaß beim Mixen & Genießen wünscht euch

das brandnooz Team

Die perfekte Silvester-Deko

Nicht nur das Essen soll an Silvester glänzen, sondern auch die Tischdekoration. Kein Problem: Diese goldenen und nachtblauen Ideen zum Thema „Himmelskonstellationen“ strahlen mindestens genauso schön wie ein Feuerwerk!

Silvesterdeko_blog

3. Silvester-Knallbonbons

Material
Mehrere Bögen Bristolkarton
Ein Cuttermesser
Kleine Überraschungen
Silberfarbenes Geschenkband

So geht’s:
1. Eine Vorlage fertigen und auf Bristolkarton fotokopieren. Die Umrisse der Vorlage mit einem Cuttermesser ausschneiden, dabei den vorgesehenen Linien folgen und sämtliche Innenflächen entfernen.
2. Danach die Knallbonbons einrollen, mit kleinen Überraschungen bestücken (Bonbons, kleine Geschenke, Konfetti) und die Laschen zum Verschließen in die Schlitze stecken.
3. Die beiden Enden der Knallbonbons mit einem kleinen silberfarbenen Band zusammenhalten. Jedem Gast ein Knallbonbon auf den Teller legen.

4. Speisekarten

Material
Weißes Druckpapier
Mehrere Bögen nachtblaues, feingekörntes Tonpapier
Ein goldener Lackstift

So geht’s:
1.
Sechs Exemplare auf das weiße Papier fotokopieren und das Menü mit einem goldenen Lackstift aufschreiben. Dieses dann auf das nachtblaue Tonpapier kleben.
2. Die Speisekarten ausschneiden und auf den Tellern anrichten.
3. Wer noch den einen oder anderen goldenen Akzent setzen möchte, kann die Punkte der Sternbilder mit einem goldenen Lackstift nachzeichnen.

Silvesterdeko

 

 

 

DIY Deko-Tipp Silvester

Noch 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1…
Der
Deko-Countdown läuft: Auf zur letzten DIY-Aufgabe in 2013! Hier kommen drei Inspirationen für eine unvergessliche Silvester-Party mit euren Liebsten.

Idee 1: Glück im Töpfchenweiße-Silvesterwase
Soll Ute zum Jahresstart vielleicht neben Jan sitzen? Und was gibt es wohl zum Dessert? Mit diesen kleinen Glücks-Töpfchen lassen sich Botschaften vom Festtags-Menü bis zur Platzvergabe liebevoll platzieren. So kommt die Botschaft auf den Tisch: Glücksklee im Gartengeschäft oder über das Internet kaufen und in kleine Gläser umtopfen. Eine Butterbrot-Tüte um die Hälfte kürzen, am oberen Rand eine Zackenlinie ausschneiden und die Tüten um den Mini-Garten im Glas drapieren. Rotes Satinband zuschneiden und durch fertige Glückssymbole wie das goldene Schweinchen ziehen. Fertige Platz-Dekoration individuell beschriften, fertig!

Idee 2: Glück zum Vernaschen
Zwischen zwei Sekt noch schnell einen Schnack? Damit das Warten auf den ersten Gang nicht zu lang wird, gibt’s koffeinhaltige Keks-Glücksbringer. Für dunkle Espresso-Hufeisen-Kekse: 100 Gramm Butter und 150 Gramm Zucker schaumig schlagen. ¼ TL gemahlene Vanille, eine Prise Salz und ein Ei untermischen. 150 Gramm Mehl, 1 TL Backpulver, je 2 TL Kakao sowie Instant Espresso-Pulver unterrühren. 100 Gramm gehackte Mandeln und 100 Gramm gehackte Zartbitter-Couvertüre hinzufügen. Teig mindestens 20 Min. kühl stellen, ausrollen. Tipp: Hufeisen mit der Hand oder Plätzchen-Ausstechern direkt auf dem Backblech formen. Bei 160 ° C ca. 10 Min. im Umluft-Ofen knusprig backen.

Idee 3: Glücks-Buffet
Same procedure as every year? Auf keinen Fall! Dank einer Extraportion Kreativität beim Hors d’oeuvre kann dieser Abend nur noch ein Glücksfall werden. So gelingt der Gruß aus der Küche: Aus mehreren Weißbrotscheiben Silvester-Motive ausstechen. Toll geeignet: Glückspilz, Glücksschweinchen, vierblättriges Kleeblatt oder schwarze Katze. Tipp: Wer keinen Bastelpreis gewinnen will, kann Ausstecher auch online beziehen. Fertige Motive kurz toasten und dünn mit Butter bestreichen. Für den Glückpilz-Belag: Frischkäse kommt auf das Füßchen, Paprika- Creme auf den Hut. Schnittlauch wird zur Wiese. Die schwarze Katze schmeckt z.B. nach Kaviar und das Schweinchen wird mit einer passgenauen Schinken-Schicht belegt. Lecker für’s Kleeblatt: Basilikum Pesto oder fein gewürfelte grüne Paprika.DoppelbildToast

 

Frohes Neues Jahr Silvester Rezept

Zu Silvester schmaust man gern in geselliger Runde – zum Beispiel Raclette. Hier kommen unsere Tipps für den perfekten Jahreswechsel.

Raclette-Krabbenpfännchen
Zutaten für 4 Personen

Raclette-Teller-S.30

 

400g Küchenfertige Nordseekrabben
1 Reife Mango
200g Leerdammer Caractère Raclettekäse
2 EL Salatmayonnaise
200 g Schmand
1-2 TL Mango-Chutney
Salz, Pfeffer, Currypulver

 

 

1. Krabben evtl. waschen und trocken tupfen. Mango schälen, das Fruchtfleisch in Spalten vom Stein lösen und dann würfeln, Käse in Streifen schneiden.

Raclette-Pfanne
2. Für den Dip Mayonnaise, Schmand und Chutney verrühren und mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen.

3. Krabben und Mangowürfel in Raclettepfännchen geben, mit Käse belegen und überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Dip und nach Wunsch mit knusprigem Toast servieren.