Schlagwort: Schöner Leben

Halloween Dekoration zum Selbermachen

Der Oktober steht vor der Tür und damit auch der Grusel-Festtag schlechthin: Halloween. Ein guter Grund, sich schon einmal über die Dekoration Gedanken zu machen. Damit es zu Hause so richtig schön schaurig wird, haben wir für euch die besten und gruseligsten diy-Ideen herausgesucht und getestet.

Ein Einmachglas der besonderen Art

Du brauchst:

  • Einmachgläser (Leere Marmeladengläser gehen auch)
  • Spielskelette, – Finger, -Spinnen
  • schwarzer Tee

So geht’s:

Die Gläser einfach mit den Gummi-Spinnen, -Skeletten oder -Fingern füllen und anschließend den schon gebrühten und wieder kalt gewordenen Tee dazu gießen. Der Tee verleiht dem Ganzen einen schönen Retro-Effekt und sieht im Kerzenschein besonders gruselig aus.

Mumienkopf

mumienkopfDu brauchst:

  • Styroporkopf
  • Toilettenpapier (recyceltes Toilettenpapier – grau sieht gruseliger aus)
  • Kleber
  • schwarze, rote und grüne
  • Farbe
  • Styroporkugel
  • Pinsel

So geht’s:

1. Die Styroporkugel in ein gruseliges „Glupschauge“ verwandeln. Dazu einfach einen schwarzen dicken Punkt in die Mitte der Kugel platzieren und einen grünen Ring darummalen. Mit der roten Farbe noch Äderchen aufmalen – und fertig ist das Gruselauge. (Auch einzeln sieht das Auge super als Deko aus.)
2. Das Auge auf den Kopf kleben (natürlich da, wo normalerweise auch ein Auge wäre) und anfangen, das Toilettenpapier wie bei einer Mumie um den Kopf zu drapieren. Dabei Teile des Mundes aussparen.
3. Jetzt noch den Mund schön gruselig anmalen und um das Auge noch rote Farbe als Blut verteilen. Et voilà: ein schön schauriger Mumienkopf!

Augen-Kranz

Du brauchst:

  • Styroporring halbiert (hier 15 cm Durchmesser)
  • 45 Styroporkugeln klein
  • 4 Styroporkugeln groß
  • Wackelaugen
  • Farbe
  • Kleber
  • Pinsel

kuerbis

So geht’s:

1. Den Styroporring möglichst deckend schwarz anmalen.
2. Nun die Kugeln in unterschiedlichen Farben anpinseln. Besonders herbstlich sind Orange, Grün, Rot und Gelb. Ein kleiner Basteltipp: Auf Spieße gesteckt, lassen sich die Kugeln einfach und ohne schmutzige Finger anmalen.
3. Sobald die Farbe getrocknet ist, die Kugeln so auf den Styroporring kleben, dass sich die Farben immer abwechseln und nicht alle auf einem Fleck sind.
4. Wenn der Kleber gut getrocknet ist, wird es Zeit für die Wackelaugen. Nach Lust und Laune aufgeklebt, verleihen sie das richtige Halloween-Flair. Fertig ist ein schöner Kranz, der sich wunderbar als Tischdekoration eignet oder als Türschmuck die Gäste zur Begrüßung in Angst und Schrecken versetzt.

Schöner Leben: Viel mehr als nur Stacheln

Kaktusklein

Pflanzen bereichern jede Wohnung und jedes Haus, aber oft hat man keine Zeit oder einfach keinen grünen Daumen, um die pflanzlichen Mitbewohner richtig zu hegen. Mit pflegeleichten Kakteen und Sukkulenten könnt ihr dennoch euer Heim in eine grüne Oase verwandeln.

Verheiratet, verwandt, verschwägert?
Kakteen verhalten sich zu Sukkulenten wie der Daumen zur Hand, und obwohl Kakteen nur einen kleinen Teil der Pflanzenfamilie ausmachen, sind es doch die wohl bekanntesten Vertreter. Dabei gehören beispielsweise auch die Agave und die Aloe vera in die sehr große Familie. Die einzelnen Mitglieder sehen zwar sehr unterschiedlich aus, aber haben eine Gemeinsamkeit: Sie speichern in ihrem Inneren Wasser. Da sie aus warmen bis sehr warmen Regionen kommen, können sie so lange Zeit überleben, ohne Wasser zu bekommen. Gut für uns, denn sollte man einmal vergessen, sie für ein paar Wochen zu gießen, gehen sie nicht gleich ein, sondern versorgen sich selbst.

berg-kaktus

FUN FACT:
Sukkulente kommt vom Lateinischen sucus = Saft bzw. suculentus = saftreich

Los geht’s:
Um eine kleine Sukkulentensammlung anzulegen, braucht es eigentlich nicht viel – ein paar Tontöpfe, ein paar schöne Übertöpfe, Erde und Pflanzen. Kostengünstige Töpfe erhaltet ihr in
großen Baumärkten oder im Internet. Wer etwas Ausgefalleneres sucht, kann in kleinen Kunstläden schauen oder mit ein bisschen Farbe seine eigenen Töpfe bemalen.
Um ein Übergießen zu verhindern, füllt man den Topf zunächst am besten mit einer Schicht Steinen. Da sich Sukkulenten eher in trockener Erde wohlfühlen, sollte man auf Blumenerde verzichten und spezielle, etwas sandigere Erde verwenden.
Beliebte und weit verbreitete Sukkulenten findet man schon in großen Gartencentern. Solltet ihr auf der Suche nach etwas Speziellem sein, recherchiert, ob es in eurer Nähe ein Fachgeschäft
für Sukkulenten gibt oder ihr womöglich eine Pflanze aus dem Internet bestellen könnt. Was viele nicht wissen: Selbstverständlich gibt es auch Sukkulentensamen zu kaufen. So kann man von Anfang an den neuen Pflanzen beim Wachsen zuschauen.

Drei Pflanzen für den perfekten Start
1. Zebrapflanze
Wie das tierische „Vorbild“ kommt die Haworthia attenuata aus Afrika und ist sehr warme Regionen gewohnt. Am besten gedeiht sie auf der sonnigen Fensterbank. Da sie nur geringe Mengen
Wasser verträgt, sollte sie nur alle zwei Wochen gegossen werden. Das Schönste: Im Sommer entwickeln sich kleine weiße Blüten!

2. Bergkaktus
Ursprünglich aus den südamerikanischen Anden kommend, ist die Oreocereus trolli benannt nach dem deutschen Geografen Carl Troll. Um sich gegen die Kälte und die intensive Sonnenstrahlung in der Bergregion zu schützen, hat der Kaktus kleine weiße Haare, die ihn komplett einwickeln können. Im Sommer kann die Pflanze durchgängig gegossen, im Winter auf das Gießen fast vollständig verzichtet werden.

3. Rutenkaktus
Die Hängesukkulente Rhipsalis pilocarpa sieht nicht nur aus wie eine Wasserpflanze, sondern sie braucht im Gegensatz zu anderen Kakteen auch ungewöhnlich viel Wasser. Da sie eigentlich
auf Regenwaldbäumen wächst, ist sie Feuchtigkeit und Halbschatten gewohnt und damit die ideale Verschönerung für dunkle Bereiche der Wohnung.

BuchvorstellungUnbenannt3web
Welche Erde brauchen meine Sukkulenten? Warum sieht mein Kaktus so traurig aus? Wie kann ich Ableger selbst herstellen? Diese und noch weitere
Fragen werden in dem informativen Pfl anzenbuch „Kakteen Sukkulenten“ von Emma Sibley beantwortet. Rund 60 Arten werden in dem Buch mit
wunderschönen Bildern und Informationen vorgestellt – ein Must-have für alle Pflanzenfreunde.
blv € 18,00 (978-3-8354-1678-9)

Der gemütliche Wohntrend „Hygge“

Entspannt, zufrieden, satt und im Kreise der Liebsten: In Momenten wie diesen fühlen sich die Dänen so richtig „hyggelig“. Und das wollen wir jetzt auch! Wir zeigen euch, was ihr für den gemütlichen Wohn- und Lifestyle Hygge alles braucht.

hygge-wohntrend

Wo der urige Name herkommt

Das Wort „Hygge“ stammt ursprünglich gar nicht aus Dänemark, sondern aus dem Norwegischen. Es bedeutet so viel wie „Schutz“, insbesondere vor Naturgewalten. Mit den Jahren lernten die wintererprobten Dänen, ihre raues, kaltes Klima zu nehmen, es sich daheim so richtig gemütlich zu machen, und fühlten sich dann ebenfalls „hyggelig“.

It-Pieces fürs Wohnen im Hygge-Stil

hygge-3Wenn es hier draußen nass und kalt wird, könnt auch ihr euer Zuhause mit einfachen Mitteln in euer ganz persönliches Hygge-Wohlfühl-Paradies verwandeln. Dafür braucht ihr vor allem: Decken, Kissen, indirekte Lichtquellen, Felle und heimelig flackernde (Stumpen-)Kerzen, welche zu kleinen Grüppchen angeordnet werden. Weitere stilechte Einrichtungsgegenstände sind Sisal-Körbe, Langfloor-Teppiche sowie unaufgeregte Sitzmöbel, wie zum Beispiel Poufs oder Schaukelstühle. Naturmaterialien wie Wolle, Leinen und borkeliges Holz sind hierbei willkommen. Typische Hygge-Farben sind dementsprechend Naturfarben wie Beige, Braun, Grau, natürliche Blau- und Grüntöne oder Schwarz. Erlaubt ist aber eigentlich alles, was die Sinne anregt und zum Wohlgefühl beiträgt.

Mehr als nur ein Wohntrend

hygge-moment

Doch Hygge ist nicht nur ein Einrichtungsstil. Zusammen mit dem gemütlichen Wohnen geht ein Lebensgefühl einher. Dieses gilt als Gegenbewegung zum schnellen digitalen Zeitalter. Es geht darum, mal den Kopf auszuschalten und es sich so richtig gut gehen zu lassen. Man nimmt sich Zeit zum Seele-baumeln-Lassen, zum Lesen sowie für Freunde und Familie. An einem schön gedeckten Tisch mit kuscheliger Sitzecke, Kerzen und warmem Tee lassen sich beispielsweise wahrlich hyggelige Momente zelebrieren. Das Geschirr kann einfach in der Mitte gestapelt platziert werden, und jeder nimmt sich das, was er braucht, ganz familiär und gechillt statt gestresst. Wer die Möglichkeit hat, kann aber auch einfach vor dem knisternden Kamin dösen – man braucht nicht immer etwas zu tun.

Fabelhafte Farbwelten

Weiße Wände? Nicht mit uns! Denn mit Farben und Mustertapeten lassen sich Räume im Handumdrehen aufwerten und in ein einladendes und repräsentatives Ambiente verwandeln.

wohnen-mit-farbe-blau

Wände als Blickfang

Farbe wirkt sich besonders nachhaltig auf unser Raumempfinden aus. In einem weiten, ungewöhnlich geschnittenen Raum kann eine einzelne Farbwand einen Fokus bieten – ist der farbliche Schwerpunkt allerdings ungünstig gesetzt, kann er die Proportionen des Raums völlig verzerren. Eine einzelne, in einer auffälligen Farbe gestaltete Wand wirkt vor allem dann belebend, wenn sie in starkem Kontrast zu den anderen Farben steht. Umso besser daher, wenn man sich ein wenig damit auskennt, in welcher Weise verschiedene Farben zusammenwirken. Starke Kontraste entstehen beispielsweise durch die Verwendung von Komplementärfarben, denn sie verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung.

mustertapetenMustertapeten

Wer Muster mag, für den sind Tapeten genau das Richtige. Denn es gibt sie in unzähligen Varianten. Ob geblümt oder gestreift, mit geometrischen Mustern oder in Damast-Optik – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Jedes Muster hat außerdem eine andere Wirkung: Geometrisches Muster beleben große Wände und verhindern, dass sie allzu fl ächig wirken. Kleinteiligere Muster sind dagegen aus der Ferne fast unsichtbar. Ein Zuviel an Tapete möchte man vermeiden. Dennoch empfi ehlt es sich, bei der Kalkulation immer eine Rolle extra einzuplanen – für Reparaturen oder falls beim Kleben etwas schiefgeht. Bei einer Nachbestellung kann es nämlich sein, dass die nächste Charge eine leichte Farbabweichung aufweist.

Tipp: Wenn Tapete übrig bleibt, einfach Schubladen und Schränke mit den Resten verzieren – ein echter Hingucker!

 

 

blauer-tapetentrendBlau

Stärker als bei jeder anderen Farbe scheiden sich bei Blau die Geister, wenn es um die Raumgestaltung geht. Manche haben dabei eine kalte, abweisende Atmosphäre vor Augen, während andere mit dieser Farbe Ruhe und Ausgeglichenheit verbinden. Früher waren blaue Pigmente wertvoller als Gold, heute dagegen ist Blau die im Interior-Design am häufi gsten verwendete Farbe. Es ist die Farbe des Meeres und des Himmels und lässt Räume von zeitloser Schönheit entstehen. Kombiniert man Blau mit einem klaren Weiß, entsteht eine luftige Frische, und
zugleich vermitteln die Farben die Eleganz von klassischem Wedgwood-Porzellan, ohne altmodisch zu wirken. Blau mit einer gräulichen Nuance ist am zurückhaltendsten und daher universell einsetzbar.

 

 

stilvoll-wohnen-mit-farbeWie kann ich Wände farblich gestalten – und welche Farbe eignet sich für Stühle, Schränke und andere Möbel? Im Buch „Stilvoll wohnen mit Farbe“ von Charlotte Cosby und Joa Studholme gibt es die Antworten! Die beiden britischen Farbexpertinnen von Farrow & Ball, der renommierten englischen Manufaktur für luxuriöse Farben und Tapeten, geben in ihrem Buch vielfältige Tipps zum Thema Farbe. Hier fi nden sowohl Laien als auch Profi s (Farb-)Inspiration.
Callwey Verlag, € 39,95 (ISBN: 978-3766722317)

Bäumchen im Weckglas

Weihnachten im Wald

Garten, Wald und co. liefern allerhand Rohstoffe für wunderschöne, stimmungsvolle Adventsdekorationen, die ein Stück Natur nach Hause holen. Wir haben zwei Ideen für euch zusammengestellt.
baeumchen-im-weckglas

Material

Einweckglas (Grösse 1 Liter)
Geschenkbänder, jeweils 1m
Kleines Fichtenbäumchen aus dem Garten
oder mit Genehmigung aus dem Wald, möglichst
mit Wurzelwerk
5–6 Weihnachtskugeln, Ø 2 cm
Moos
Lärchenzapfen
Gartenerde
Kleine Kieselsteine
Engelshaar
Sternchenaufkleber

So geht’s:
1. Das Einweckglas mit den Kieselsteinen befüllen, sodass der Boden bedeckt ist.
2. Hierauf ca. 3 cm Gartenerde füllen und das Fichtenbäumchen in die Erde pfl anzen.
3. Das Glas zur Hälfte mit Moos auffüllen und andrücken, so erhält die Fichte Halt.
4. Anschließend die Lärchenzapfen und die Weihnachtskugeln auf dem Moos verteilen und die ein oder andere Kugel seitlich zwischen Moos und Glas schieben.
5. Darauf das Engelshaar verteilen; obenauf kommt noch eine dünne Schicht Moos.
6. Die Geschenkbänder unterhalb des Randes vom Einweckglas mit einem Knoten anbringen und mit Schleifen verzieren.
7. Den unteren Teil des Glases nun noch mit Sternchen bekleben.

unser-weihnachten-auf-dem-land-buch

Rindenkranz mit Mooskugeln

Weihnachten im Wald

Garten, Wald und co. liefern allerhand Rohstoffe für wunderschöne, stimmungsvolle Adventsdekorationen, die ein Stück Natur nach Hause holen. Wir haben zwei Ideen für euch zusammengestellt.
adventskalender

Rindenkranz mit Mooskugeln

Material

Strohkranz
Trockene Kiefernrinde
Trockenes Moos
Zeitungspapier
Feiner Draht
4 Kerzen
4 Kerzenhalter
Lotossamenstände
Perlen
Zange
Heissklebepistole

So geht’s:
1. Den Strohkranz auf eine ebene Unterlage legen, mit Hilfe der Zange die Rinde in Stücke brechen. Die Rindenstücke sollen ca. 2 cm länger sein, als der Strohkranz hoch ist. Die Rinde schuppenartig um den Strohkranz kleben, dabei mit dem inneren Kreis beginnen. Zum Schluss die Kleberfäden entfernen.
2. Die Perlen in die Öffnungen der Lotossamenstände kleben.
3. Das Moos zwischen den Rindenkreisen auf den Kranz legen. Die Kerzenhalter anbringen und die Kerzen aufstecken.
4. Den Kranz auf einen großen Teller legen und mit den Lotossamenständen dekorieren.
5. Für die Mooskugeln das Zeitungspapier fest zu einer Kugel formen; eine Doppelseite ergibt eine größere Kugel, die kleineren sind nur aus einer Seite gefertigt.
6. Das Moos um die Zeitungskugel legen, festhalten und mit dem feinen Draht umwickeln.
unser-weihnachten-auf-dem-land-buch

Geschenke-Kalender

Traumhafte Advents kalender

Bald schon steht der erste Dezember an, und das heißt, dass das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet werden darf. Zeit also, sich Gedanken darüber zu machen, wie der Kalender dieses Jahr aussehen soll. Hier haben wir ein paar schöne Ideen für euch gesammelt.
advents-kalender-selber-machen
Geschenke-Kalender

Material
braunes Packpapier
24 Schächtelchen
weihnachtliches Geschenkband
eine lange Schnur,
24 Wäscheklammern aus Holz

So geht’s
1. Die 24 Schächtelchen mit kleinen Geschenken füllen und anschließend mit dem Geschenkpapier (es muss nicht braun sein, man kann hier variieren, wie man möchte) einpacken und Schleifchen darumbinden.
2. Jetzt die Schnur am gewünschten Ort aufhängen und die Pakete daran mit den Wäscheklammern aufhängen.

weihnachtsmannstiefel-kalenderWeihnachtsmannstiefel-Kalender

Material

roter und weißer Filzstoff
24 Wäscheklammern aus Holz
24 weiße Holz-Herzchen
roter permanent Marker
eine lange Schnur (am besten in einem schönen Muster)

So geht’s

1. 48 Schuhförmige Teile aus dem roten Filzschneiden und anschließend immer zwei Teile zusammennähen. Tipp: Wer keine Lust auf nähen hat kann auch Textilkleber verwenden.
2. Nun 24 Stülpen für die kleinen Schuhe ausschneiden und an die Stiefelchen annähen oder kleben, so, dass wenn man die Weihnachtsmannschuhe umkrempelt, sie als Stulpen rausschauen.
3. Sobald alle Stiefel umgekrempelt sind, auf jeden vorne ein Herz kleben und diese von 1-24 durchnummerieren.
4. Jetzt muss nur noch die Schnur aufgehängt und die Stiefelchen mit den Wäscheklammern daran befestigt Und natürlich fehlt dann noch das allerwichtigste: die Befüllung.

Wer allerdings zwei linke Hände oder einfach keine Lust auf basteln hat, der kann sich auch ganz entspannt zurücklehnen und unseren ganz neuen und erstmaligen Adventskalender bestellen.

Der großartigste Adventskalender aller Zeiten!

kalender-2

Im wahrsten Sinne des Wortes ist unser Adventskalender großartig! Denn er ist fast einen Meter hoch und über einen halben Meter breit. Der brandnooz Adventskalender wartet mit 24 überraschenden Originalprodukten bekannter Markenhersteller auf und sorgt damit für extra viel weihnachtliche Vorfreude! Ob Pralinen, Kekse und Gebäck oder aber auch Sekt und Wein – enthalten sind 24 tolle Lebensmittel mit einem Warenwert von über 40 €. Wer seinen Liebsten oder auch sich selbst eine ganz besondere Freude machen möchte, liegt mit diesem Giganten genau richtig!

Hier kann man ihn bestellen:
www.brandnooz.de/adventskalender

BBQ-Station

Der Sommer nährt sich allmählich dem Ende. Grund genug, die letzten warmen Tage noch ausgiebig im Garten zu genießen! Eine Sommerparty ist da genau das Richtige – und für die passenden Möbel ist dank dieser tollen DIY-Ideen auch gesorgt …

13_schrank

Material

Für den Korpus
7 Paletten (60 x 80 cm)
Holzschutzgrund
Acryllack, weiß
Flachpinsel
Klarlack
4 Industrierollen
Akkuschrauber
Schrauber
Lochbänder

Für die Tischplatte
Leimholzplatte
Antikbeize
Flachpinsel
Schleifpapier
Schablone
Schablonierpinsel
Klarlack
Lackrolle

1. Für den Korpus die 7 Paletten reinigen und mit Holzschutzgrund vorbehandeln. Mit einem Pinsel großzügig weißen Lack auftragen und ihn gut trocknen lassen. Dann die Paletten sorgfältig mit einem Klarlack für den Außenbereich versiegeln.
2. 4 handelsübliche Industrierollen mit einem Akkuschrauber unter die Ecken einer Palette schrauben. Die übrigen Paletten darauf zu einem kleinen Turm aufstapeln und die einzelnen Elemente von hinten mit Lochbändern verschrauben.
3. Für die Tischplatte die Leimholzplatte mit Antikbeize beizen und alles gut durchtrocknen lassen. Dann folgt der Zwischenschliff.
4. Ein Schablonenmuster auswählen. Dieses mit weißem Acryllack auf die Platte bringen. Nachdem das Muster getrocknet ist, mit einer Lackrolle Klarlack für den Außenbereich als Abschlussanstrich auf die Platte auftragen. 5. Nun kann die Tischplatte auf den Korpus gelegt und von hinten mit Lochbändern verschraubt werden.

gartendeko

Biertisch à la carte

Der Sommer nährt sich allmählich dem Ende. Grund genug, die letzten warmen Tage noch ausgiebig im Garten zu genießen! Eine Sommerparty ist da genau das Richtige – und für die passenden Möbel ist dank dieser tollen DIY-Ideen auch gesorgt …

13_tischMaterial

Biertischgarnitur
Schwingschleifer
Holzschutzgrund
Lackrolle
Schleifpapier
Antikbeize
Flachpinsel
Abtönfarbe, weiß
Naturschwamm
Acryllack, gelb und türkisfarben
Schablone
Schablonierpinsel
Deltaschleifer
Klarlack

1. Die Tischplatte mit einem Schwingschleifer abschleifen. Anschließend mit Holzschutzgrund vorbehandeln. Nach dem Trocknen folgt der Zwischenschliff.

2. Mit einem Flachpinsel Antikbeize auftragen und diese in Maserrichtung mit einem Tuch abwischen. Nach dem Trocknen mithilfe eines Naturschwamms Tischkanten und Tischmitte grob mit weißer Abtönfarbe streichen und betupfen. Nach dem Trocknen eine dünne Schicht gelben Acryllack mit der Lackrolle auf die weißen Stellen auftragen. Partiell wird türkisfarbener Acryllack eingearbeitet.

3. Schablone für den Tischrand auswählen und mit weißem und gelbem Lack schablonieren. 4. Wenn der Lack gut getrocknet ist, mit einem Schwingschleifer die gesamte Tischfläche anschleifen. Die Stellen mit Farbauftrag etwas länger bearbeiten. Stellenweise noch mit einem Deltaschleifer die Farbe in der Tischmitte und am Rand etwas gröber abtragen. Es folgt ein sorgfältiger Abschlussanstrich mit Klarlack für den Außenbereich.

gartendeko

Schaukeltisch

Der Sommer nährt sich allmählich dem Ende. Grund genug, die letzten warmen Tage noch ausgiebig im Garten zu genießen! Eine Sommerparty ist da genau das Richtige – und für die passenden Möbel ist dank dieser tollen DIY-Ideen auch gesorgt …

13_schaukel
MATERIAL

Obstkiste
Schleifpapier
Holzschutzgrund
Acryllack, weiß (alternativ Lasur)
Klarlack
Flachpinsel
Bohrer
Seil
Seilklemmen
große S-Haken

1. Die Obstkiste reinigen und mit einer Schleifmaschine abschleifen. Dann wird der Holzschutzgrund aufgetragen. Nach dem Trocknen folgt der Zwischenschliff.

2. Etwas weißen Acryllack stark mit Wasser verdünnen und mit einem Pinsel den sehr flüssigen Lack auf das Holz auftragen.

3. Nach dem Trocknen das Ganze sorgfältig mit Klarlack für den Außenbereich versiegeln.

4. Je ein Loch in die vier Ecken des Kistenbodens bohren. Ein Seil in der gewünschten Länge durch die beiden Löcher auf der linken Seite der Kiste ziehen und die Seilenden mit einer Seilklemme befestigen. In gleicher Weise auf der rechten Seite verfahren. 5. Die Tischschaukel mit großen S -Haken an einen entsprechend stabilen Ast hängen.

gartendeko

Sommerlichter für laue Nächte

Wenn die Sonne langsam untergeht, der Grill noch glüht und die Gläser noch einmal gefüllt werden, dann knipsen wir mit den Kräuterlampions die Sommernächte an. Nur die grazilsten und schönsten Kräuter haben wir vom Wegesrand gepflückt. Ihre Schatten drehen sich jetzt langsam in der Luft – für ein mystisches Lichterspiel.

Material:

Gepresste Blätter und Blüten (z.B. Gänsefingerkraut, Vogelknöterich), 1-2 Bögen Transparentpapier, Tapetenkleister, 2 Luftballons, Tasse, Löffel, Band oder Kordel, Nadel, Dekodraht

7_NoozMagazin_Mai_2014_einzelSeiten-125So geht´s:

1.Das Transparentpapier in 2 cm mal 3 cm große Stücke reißen. 1-2 EL Tapetenkleister in einer Tasse anrühren.

2.Die beiden Luftballons zur gewünschten Größe des Lampions aufpusten, zuknoten und an den Enden je ein Band befestigen, an dem der Ballon später zur Trocknung aufgehängt werden kann.

3.Kleister mit den Fingern erst auf einen Ballon auftragen, dabei genug Platz aussparen – für die Öffnung des Lampions. Einzelne Schnipsel Transparentpapier um den Luftballon kleben, bis dieser mit 2-3 Lagen bedeckt ist. Die gepressten Blätter und Blüten auf dem Ballon platzieren und nochmals mit einer Schicht Transparentpapier-Schnipseln überkleben.

4.Schritt 3 für das Bekleben des zweiten Luftballons wiederholen.

5.Den Ballon an dem Band zum Trocknen aufhängen. Wenn das Transparentpapier komplett getrocknet ist, den Ballon mit einer Nadel zum Platzen bringen. Das Trocknen kann bis zu 4 Tage dauern.

6.Mit einer Nadel 2 gegenüberliegende Löcher in die Lampions stechen und Deko-Draht zur Aufhängung durchfädeln und befestigen.