Schlagwort: Rote Bete

Fein und frisch: Rote-Bete-Carpaccio mit Rucola

rotebete1

Sie gehört gewiss zu den am meisten unterschätzten Gemüsesorten: die Rote Bete. Ihr altmodischer Ruf wird ihr allerdings kein bisschen gerecht – mit ein bisschen Kreativität verwandelt sich die tiefrote Rübe nämlich ruck zuck zum Star jeder Grillparty und in einen (Augen-) Schmaus für versierte Feinschmecker.

Jede Menge B-Vitamine, Eisen, Folsäure und wertvolles Eisen machen die Rote Bete außerdem zum Fitmacher mit einem unverkennbar zarten, erfrischend säuerlichen Geschmack. Unser heutiger Rezept-Tipp ist ein feines Rote-Bete-Carpaccio, für das Ihr die praktischen Rote-Bete-Kugeln von Hengstenberg (in der brandnooz Mai Box) verwenden könnt. Mit der delikaten Balsamico-Creme von Mazzetti (ebenfalls aus der Box) könnt Ihr die gesunde Leckerei außerdem elegant garnieren.

Zutaten:

300 g Rote Bete

eine Handvoll Pinienkerne (oder Walnüsse)

2-3 Champignons

etwas Rucola

etwas Balsamico sowie Olivenöl

Salz & Pfeffer

rotebete2

 

Und so geht´s:

Die Rote Bete in hauchfeine Scheiben schneiden und auf dem Teller drapieren. Die Champignons ebenfalls hauchfein schneiden und darauf verteilen. Anschließend den Rucola dekorativ obenauf anrichten. Nun die Pinienkerne (oder Walnüsse) in einer Pfanne goldbraun anrösten und über das Carpaccio streuen.

Etwas Balsamico-Creme mit einem guten Schuss Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren und den Salat damit beträufeln. Fertig!

rotebete3

Unser Tipp: Eine gute Portion gehobelten Parmesan über die leichte Salat-Kreation streuen. Mmmmhh…

Guten Appetit und ein schönes Wochenende!

Euer brandnooz Team

Rezept: Burger mit Gemüsepaste, Sprossen und krossem Räuchertofu

Burger mit Gemüsepaste, Sprossen und krossem Räuchertofu
Zutaten für 2 Portionen

Fertiger Burger warten auf den Verzehr

Quelle: „Vegan for Youth“ von Attila Hoffmann

150g Ungekochte Rote Bete
80g Süsskartoffel
2 (brutto 150g) Rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
175g Hokkaido-Kürbis
2 EL Olivenöl
Jodiertes Meersalz
7 Thymianzweige
80g Gekochte Kidneybohnen
100g Getrocknete Tomaten in Öl
50g Cashewmus
1/2 TL Kurkuma
2 EL Frisch gepresster Zitronensaft
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
180g Räuchertofu
6 Wirsingblätter
2 Möhren
2 Ciabattabrötchen
1/2 Handvoll Rote-Bete-Sprossen


1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Rote Bete, Süßkartoffel, Zwiebeln und Knoblauch schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Den Kürbis waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und mit dem übrigen klein geschnittenen Gemüse, 1 EL Olivenöl und ½ TL Salz vermengen. Gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.

2. Den Thymian waschen und die Blättchen abzupfen. Kidneybohnen in einem Sieb waschen. Getrocknete Tomaten grob hacken. Das gebackene Gemüse mit Bohnen, Thymian, Tomaten, Cashewmus, Kurkuma und Zitronensaft im Mixer pürieren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Tofu in dünne Scheiben schneiden. Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tofu von jeder Seite ca. 2 Min. kross anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Wirsingblätter in schmale Streifen schneiden, dann waschen und trocken schleudern. Möhren schälen und mit einem Sparschäler ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Brötchen halbieren, die Gemüsepaste, den Tofu, die Rote-Bete-Sprossen, die Möhrenspalten und den Wirsing auf der unteren Hälfte verteilen, die obere Brötchenhälfte daraufsetzen und servieren.

Vegan for Youth Buch Cover

Dieses und weitere vegane Rezepte gibt es im Buch „Vegan for Youth“ von Attila Hoffmann
€29,95 (ISBN: 978-3938100912)