Schlagwort: Rezepte

Kreative Abwechslung mit Barilla Pasta aus Hülsenfrüchten

Pasta macht einfach satt und glücklich. Uns schmecken sie so gut, dass wir sie einfach jeden Tag essen könnten. Ihr auch? Wenn ihr nach kreativer und leichter Abwechslung für euren Pastateller sucht, dann haben wir hier etwas Neues für euch: Barilla Fusilli oder Penne aus roten Linsen und Barilla Casarecce aus Kichererbsen. Die feinen Pasta-Sorten aus der Sallys Koch-Challenge Box bringen neue Vielfalt in eure Küche.

Trendiger Pasta-Genuss mit Barilla

Die Hülsenfrüchte Pasta von Barilla ist ein ganz neues Geschmackserlebnis. Denn sie besteht nicht aus Weizen wie etwa klassische Pasta, sondern aus roten Linsen oder Kichererbsen. Damit liegt die Pasta nicht nur voll im Trend, sondern sind auch ein toller Eiweißlieferant, der zusätzlich auch noch glutenfrei und ballaststoffreich ist. Mit einer Kochzeit von 7-9 Minuten könnt ihr die Pasta schnell zu eurer Lieblingssoße oder anderen Leckereien genießen. Wie wäre zum Beispiel eine Kombination aus Pasta aus roten Linsen mit leckerem Fisch und frischem Gemüse? Oder vegetarisch mit dem Geschmack von Bella Italia mit Pesto und mediterranem Gemüse? Probiert doch einmal diese raffinierten Rezepte von Barilla aus:

Rote Linsen Fusilli mit Seeteufel, Blumenkohl-Röschen und dicken Bohnen, verfeinert mit Minze

Rote Linsen Fusilli von Barilla mit frischem Fisch und Gemüse

Zutaten (für 2 Personen):

  • 160 g Barilla Rote Linsen Fusilli
  • 150 g Seeteufelfilet, in Stücke geschnitten
  • 250 g Blumenkohl-Röschen
  • 20 g Oliven, entkernt
  • 50 g dicke Bohnen (auch bekannt als Saubohne, Ackerbohne, Favabohne)
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • frische Minze
  • frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 30 ml natives Olivenöl extra

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • Bohnen für 1 Minute in kochendes Wasser geben, abkühlen lassen und schälen. Blumenkohl-Röschen in dasselbe Wasser geben und kurz blanchieren. Wasser abgießen, ein wenig davon beiseitestellen.
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch dazugeben und die Fischstücke kurz darin anbraten.
  • Rote Linsen Fusilli in gesalzenem Wasser je nach gewünschter Bissfestigkeit 7-9 Minuten „al dente” kochen und abseihen.
  • Blumenkohl-Röschen, Oliven und Bohnen mit etwas Kochwasser und Olivenöl vermengen und zusammen mit den Fusilli in der Pfanne sautieren.
  • Mit den aromatischen Kräutern und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten und servieren.

Kichererbsen Casarecce mit Pesto und Gemüse

Barilla Casarecce aus Kichererbsen mit mediterranem Gemüse

Zutaten (für 2 Personen):

  • 160 g Barilla Kichererbsen Casarecce
  • 80 g Barilla Pesto Genovese
  • 150 g Zucchini
  • 100 g rote und grüne Paprika
  • 30 ml natives Olivenöl extra
  • Salz

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 13 Minuten

  • Paprika und Zucchini waschen und schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse kurz anbraten.
  • Kichererbsen Pasta in gesalzenem Wasser je nach gewünschter Bissfestigkeit 7-9 Minuten kochen und abseihen. Etwas Kochwasser aufheben.
  • Pesto in einer Tasse mit ein paar Tropfen Kochwasser vermischen.
  • Pesto, Gemüse und Pasta in der Pfanne gut vermengen und servieren.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

euer brandnooz Team

Fruchtiger Sommergenuss mit 1112 Spätburgunder Rosé

Mit seiner leichten rosa Farbe und einer herrlich frischen Note schreit der 1112 Spätburgunder Rosé nahezu nach Sommer. Der leckere Roséwein versteckte sich mit vielen anderen Leckereien in der brandnooz BBQ Box und macht nicht nur beim Grillen oder beim Picknicken im Park eine gute Figur, sondern bei vielen weiteren Gelegenheiten.

Er ist sowohl ein perfekter Aperitif als auch ein vielseitiger Essensbegleiter. Der Wein aus Baden mit zartrosa Farbe enthält 13% Alkohol und passt perfekt zu leckeren Sommergerichten wie Salaten, leichter Pasta oder Geflügel. Bei 8-10° Genusstemperatur ist er somit die richtige Erfrischung für den Sommer …

Aber fangen wir von vorne an:

Die seit 1112 als Markgrafen von Baden dokumentierte Familie, aus deren Hause die Marke Elfhundertzwölf entstammt, stellt seither höchste Ansprüche an die handwerkliche Sorgfalt und Qualität ihrer Weine. Mit großer Leidenschaft hat ihr Weingutsleiter mit der Weinlinie Elfhundertzwölf einzigartige Burgunderweine geschaffen, die jahrhundertelange Tradition und modernen regionalen Weinanbau verbindet.

Dieser elegante Spätburgunder Rosé aus der BBQ Box überzeugt dabei durch eine herrliche Frische und feine Fruchtnoten von Erdbeere und Himbeere.

Aber auch die weiteren Sorten aus dem traditionellen Weinsortiment haben viele Noozies bereits begeistern können. Der moderne, vollmundige, rubinrote Spätburgunder Trocken hat mit seiner Finesse und intensiven Fruchtaromen bereits in der brandnooz Box überzeugt, ebenso kennt ihr vielleicht schon den trockenen Grauburgunder mit zartem Zitrusaroma aus unserer Endlich Sommer Box 2018. Und vielleicht überrascht euch einiges Tages auch die vierte Sorte im Bunde, der Blanc de Noirs, mal in einer Box.

1112 Spätburgunder Rosé Flasche und Glas
1112 Spätburgunder Rosé

Was steckt eigentlich hinter der rosaroten Farbe – Roséweinherstellung

Entgegen vieler Vermutungen wird Roséwein nicht etwas aus Rotwein und Weißwein gemischt, zumindest nicht, wenn er auf korrekte Art und Weise und EU-konform hergestellt wird. Die Kenner wissen: Roséwein wird aus roten Trauben gewonnen, jedoch wie Weißwein hergestellt. In verschiedenen Verfahren entstehen auf diese Art und weiße unterschiedlich starke Weine in den schönsten rosafarbenen Schattierungen – von lachsfarben bis zu kirschrot.

Im Wesentlichen gibt es drei bekannte Verfahren zur Roséweinherstellung: Bei der sogenannten “Mazerations”- Methode wird darauf geachtet, dass die Dauer des Zusammentreffens von Most und Traubenschalen im Vergleich zur Rotweinherstellung deutlich reduziert wird. Dabei gilt: Je länger der Most mit den Schalen Kontakt hat, desto dunkler wird der Roséwein in der Farbe, aber auch desto voller und intensiver im Geschmack. Bei der Saignée-Methode gelangen die Schalen ebenfalls mit dem Most in ein Behältnis und „bluten“ dort ihre Farbe aus. Anschließend wird ein Teil des Mosts abgelassen und wie Weißwein weiter vinifiziert, was meist zu einer recht dunklen Farbe führt. In diesem Verfahren bildet der Roséwein im Prinzip ein Nebenprodukt der Rotweinherstellung. Im Vergleich dazu werden die Schalen der Trauben bei der sogenannten Abpress-Methode nicht mehr in Kontakt mit dem Most gebracht. Die roten Trauben werden direkt gepresst, sodass nur eine leichte rosa Färbung entsteht.

Gekühlte Flasche Roséwein von 1112
Leckerer Sommerwein: Spätburgunder Rosé von 1112

Was schmeckt zu Roséwein?

Aufgrund seines geringen Tannin-Anteils schmeckt Roséwein hervorragend gekühlt oder sogar auf Eis. Sein Geschmack erinnert an leichte Rotweine. Da er gekühlt verzehrt wird, ist er perfekt für den Sommer. Ganz besonders gut passt er zu

  • Gegrilltem oder gedünsteten Fisch
  • Meeresfrüchten
  • Gemüsegerichten
  • Sommerlichen Pastagerichten
  • Salaten
  • Geflügelgerichten
  • Süßen Hauptspeisen

Aber nicht nur als Ergänzung zum Essen, sondern auch als Bestandteil leckerer Rezepte ist Roséwein bestens geeignet. Leckere Rezepte bzw. Gerichte mit Roséwein sind zum Beispiel:

  • Roséwein-Pudding/-creme
  • Spritzige Getränke mit Kräutern etc.
  • Roséwein-Saucen
  • Gelées und Marmeladen
  • Bowle
  • Sorbets
  • Parfaits & Kompott
Schupfnudeln mit Erdbeeren und Roséwein
Leichte Gerichte für den Sommer – dazu Roséwein

Wir wünschen euch einen herrlich frischen Sommer und viel Spaß beim Anstoßen!

Euer brandnooz Team

Sallys Koch-Challenge: Die Rezepte

Endlich ist das Geheimnis gelüftet – die Sallys Koch-Challenge Box ist da und mit ihr viele tolle Produkte. Viele verschiedene Neuheiten aus unterschiedlichen Kategorien haben unsere Freundin Sally von Sallys Welt vor eine echte Herausforderung gestellt. Doch natürlich hat sie diese mit Bravur gemeistert und nicht nur 3, sondern gleich 4 Gänge mit den Boxprodukten gezaubert, die ihr jetzt mit diesen neuen Rezepten nachkochen könnt.

Wenn ihr noch etwas mehr Inspiration haben möchtet und zudem sehen wollt, wie Sallys Mann Murat und unserem brandnooz Gründer Daniele die Gerichte geschmeckt haben, dann könnt ihr hier das ganze Kochvideo von Sally anschauen.

Auf unserem brandnooz Kanal versorgen wir euch im passenden Unboxing mit Sally weiterhin mit allen relevanten Produktinfos.

Viel Freude mit eurer Box und guten Appetit wünscht euch

das brandnooz Team

Sally und die Koch-Challenge Box 2019

Büffelmozzarella mit Tomate

Zubereitung: 5 Minuten

Portionen: 4

Klassische, italienische Vorspeise Tomate Mozzarella. Ganz einfach zubereitet mit Olivenöl, Balsamico Creme und Caprese Gewürzsalz. Ideal zum Vorbereiten – passend zu jedem Buffet.

Tomate-Mozzarella mit Galbani Mozzarella di latte di Bufala Maxi und dem Grünberg Caprese Boss aus der Sallys Koch-Challenge Box von brandnooz

Zutaten:

  • 20 g Olivenöl
  • 20 g Balsamico Creme
  • 200 g Tomaten
  • 200 g Mozzarella (z. B. Galbani Mozzarella di latte di Bufala Maxi)
  • 0,5 TL Caprese Gewürzsalz (z. B. Grünberg Gewürzmanufaktur CAPRESE BOSS)
  • 4-5 Basilikumblätter

Zubereitung:

Lasse den Mozzarella abtropfen und schneide ihn gemeinsam mit den Tomaten in etwa 0,5 cm dicke Scheiben. Richte die Scheiben nun abwechselnd auf einer Platte an und beträufele sie mit etwas Olivenöl und Balsamico Creme. Würze sie mit dem Gewürzsalz und serviere sie mit Basilikumblättern.

Thunfischsalat mit Knoblauch-Orangendressing

Zubereitung: 20 Minuten

Portionen: 4

Gemischter Pflücksalat mit Knoblauch-Orangendressing. Durch den Ingwersaft und die Knoblauchmayonnaise bekommt das Dressing eine leichte, scharfe Note, welche durch die Orange perfekt ausgeglichen wird. Angerichtet mit Thunfisch und Cheddar-Würfeln wird dieser Salat zur leckeren Vorspeise.

Salat mit Kerrygold Original Irische Chaddar-Würfel, Hitchcock Bio Ingwersaft und Miracel Whip Knoblauch Mayoo aus der Sallys Koch-Challenge Box von brandnooz

Zutaten:

Dressing

  • 30 g Weißweinessig
  • 20 g Sonnenblumenöl
  • 1 TL Ingwersaft (z. B. Hitchcock Bio Ingwersaft)
  • 75 g Knoblauchmayonnaise (z. B. Miracel Whip Knoblauch MAYO), alternativ Chilimayonnaise (z. B. Miracel Whip Chili MAYO)
  • Etwas Salz
  • Etwas Pfeffer
  • 1 Orange

Salat

  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 150 g Pflücksalat
  • 150 g Cheddar-Würfel (z. B. Kerrygold Original Irische Cheddar-Würfel)
  • 80 g Thunfisch in Eigensaft
  • 1 Rote Zwiebel
  • 2 Snackpaprikas (gelb und rot)

Zubereitung:

Verrühre den Weißweinessig mit dem Sonnenblumenöl, der Knoblauchmayonnaise und dem Ingwersaft. Schäle die Orange mit einem Messer, sodass die ganze weiße Haut entfernt ist und filetiere sie. Fange hierbei den herunterlaufenden Saft im Dressing auf. Würze das Dressing mit Salz und Pfeffer.

Schneide die Snackpaprikas und die rote Zwiebel in feine Ringe und vermische sie mit dem Pflücksalat, dem Thunfisch, den Orangenfilets, den Cheddar-Würfeln und dem Dressing und bestreue den Salat mit den Sonnenblumenkernen.

Auberginen-Linsen-Fusilli mit Veggie Hähnchen und Grillkäse

Zubereitung: 45 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Portionen: 4

Die proteinreichen, veganen Fusilli aus roten Linsen sind nicht nur Low-Carb, sondern auch super lecker. Die Nudelpfanne wird mit Aubergine, Zucchini und getrockneten Tomaten zum gesunden Hauptgang. Die veganen Mühlen Filets und der vegetarische Grillkäse vollenden das Gericht.

ŠOFKO Sonnengetrocknete Tomaten , Barilla Fussilli aus roten Linsen, GAZi 4-in-1 Grillmix und Rügenwalder Mühle Veganes Mühlen Filet Typ Hähnchen für das Hauptgericht …

Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 1 EL Salz
  • 1 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g getrocknete Tomaten in Öl (z. B. ŠOFKO Sonnengetrocknete Tomaten)
  • 50 g Öl (von den getrockneten Tomaten)
  • 250 g Hülsenfrüchte-Pasta (z. B. Barilla Fussilli aus roten Linsen)
  • 4 Scheiben Grillkäse (z. B. GAZi 4-in-1 Grillmix)
  • 360 g vegane Hähnchen-Alternative (z. B. Rügenwalder Mühle Veganes Mühlen Filet Typ Hähnchen)
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 Thymianzweige
  • Etwas Salz und Pfeffer
Auberginen-Linsen-Fussilli mit Grillkäse und veganer Hähnchenalternative von Sallys Welt

Zubereitung:

Viertele die Aubergine und die Zucchini längs und schneide sie in etwa 5 mm breite Stücke. Gib die Auberginenscheiben in eine Schüssel, bestreue sie mit dem Salz und lasse sie 30 Minuten zugedeckt stehen. So verliert die Aubergine ihre Bitterstoffe. Schäle die Knoblauchzehen und schneide sie in feine Würfel und schneide die getrockneten Tomaten in feine Streifen.

Wasche die Auberginenscheiben unter klarem, kaltem Wasser ab und drücke sie leicht aus. Erhitze das Öl in einer beschichteten Pfanne und brate die Auberginen-Scheiben darin 4-5 Minuten an, bis sie fast gar sind. Gib die Knoblauchwürfel und die Zucchini hinzu und brate sie ebenfalls 2-3 Minuten an. Füge die getrockneten Tomaten hinzu und hebe sie unter.

Koche die Nudeln gemäß der Packungsanleitung 7-9 Minuten in Salzwasser bissfest. Gib sie anschließend gemeinsam mit dem Thymian und dem Rosmarin zu dem Gemüse in die Pfanne und hebe sie unter. Würze alles mit Salz und Pfeffer. Erhitze in der Zwischenzeit eine Grillplatte oder -pfanne auf mittelhoher Hitze und brate die veganen Mühlen Filets und den Grillkäse zusammen mit etwas Öl der Tomaten 2-3 Minuten von beiden Seiten an. Serviere die Nudelpfanne mit je einer Scheibe Grillkäse und einem veganen Mühlen Filet.

Karamellisierte Polenta-Taler mit Schoko-Bons-Joghurt-Creme & Erdbeermarmelade

Zubereitung: 30 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Portionen: 4

Knusprige, karamellisierte Polenta-Taler mit Schoko-Bons-Joghurt-Creme und Erdbeermarmelade. Die Schokoladencreme wird durch den Joghurt super cremig und luftig leicht. Dazu kommt eine fruchtige Erdbeermarmelade. Das Dessert eignet sich übrigens super zum Vorbereiten. Schnell angerichtet ist der Nachtisch im Nu verzehrbereit!

Dessert mit kinder Schoko-Bons, Princesss and the Pea Erbsen-Drink, Weihenstephan Butter, Diamant Gelierzucker 2:1 für Küchenmaschinen mit Kochfunktion, FAGE Total 0,2% Fett und Davert 2-Minuten-Polenta

Zutaten:

Marmelade

  • 500 g Gelierzucker (z. B. Diamant Gelierzucker 2:1 für Küchenmaschinen mit Kochfunktion)
  • 1 kg Erdbeeren

Polenta-Taler

  • 100 g Polenta (z. B. Davert 2-Minuten-Polenta)
  • 300 g Flüssigkeit (z. B. PRINCESS AND THE PEA Erbsen-Drink Original ungesüsst)
  • 1 TL Vanilleextrakt

Schoko-Bons-Joghurt-Creme

  • 100 g kinder Schoko-Bons
  • 200 g Sahne
  • 170 g Joghurt (z. B. FAGE Total 0,2% Fett)
  • (evtl. 4 TL Sahnesteif)

Karamellisieren & Anrichten

  • 25 g Butter (z. B. Weihenstephan Butter)
  • 50 g Brauner Rohrzucker
  • 4 kinder Schoko-Bons
  • 4 Erdbeeren
Karamellisierte Polenta-Taler mit Schoko-Bons-Joghurt-Creme & Erdbeermarmelade

Zubereitung:

Marmelade

Bereite die Marmelade gemäß der Packungsanleitung zu und fülle sie noch heiß in saubere Gläser ab. Lasse sie vollständig abkühlen.

Polenta-Taler

Koche den Erbsen-Drink gemeinsam mit dem Vanilleextrakt auf. Rühre anschließend die Polenta ein und lasse sie 2 Minuten quellen. Wasche ein rundes Emaille Blech kalt aus und fette es mit Backtrennspray. Streiche die Polenta hinein und drücke sie mit nassen Händen vorsichtig glatt. Lasse sie im Kühlschrank komplett erkalten.

Schoko-Bons-Joghurt-Creme

Koche 100 g der Sahne auf, ziehe sie vom Herd herunter und gib die kinder Schoko-Bons hinzu. Rühre die Schokosahne glatt und stelle sie anschließend in den Kühlschrank. Die Sahne muss zur Weiterverwendung wieder komplett kühlschrankkalt sein, da sie sonst beim Aufschlagen gerinnt. Verrühre die abgekühlte Schokosahne mit dem Joghurt und der restlichen Sahne. Streiche sie anschließend durch ein Sieb und fülle sie in eine ISI Flasche. Schraube die Flasche zu und drehe die Sahnekapsel auf. Schüttele die Flasche 6-8 Mal kräftig und stelle sie bis zur Verwendung kalt.

Tipp: Alternativ kann die Sahne auch mit etwas Sahnesteif steifgeschlagen und so serviert werden.

Polenta-Taler

Stürze die Polenta aus der Form und steche mit einem Ausstecher etwa 4 cm kleine Kreise aus.  Schmilz die Butter in einer Pfanne, gib den Zucker hinzu und lasse ihn karamellisieren. Lege die Polenta-Taler in die Pfanne und brate sie von beiden Seiten 2-3 Minuten an. Gib nun 2-3 Esslöffel Erdbeermarmelade auf den Teller, lege 2-3 Polenta-Taler daneben und sprühe die Schokoladensahne dazu. Schneide die kinder Schoko-Bons klein und streue sie darüber. Lege nach Belieben eine Erdbeere dazu.

Serviere das Dessert sofort.

Rezepte: Sallys Welt

Fotos: Marius Stark, Sallys Welt

#aberbittemitkäse – Die Finello® Koch-Challenge

Frühlingspasta mit Finello Pastakäse, Erbsen und Minze

„ALLES ist besser mit Käse – das ist Physik“, finden auch Silvi Carlsson und Klein aber Hannah, die sich der ultimativen Finello Koch-Challenge gestellt haben.

Ob zum Überbacken, Unterheben oder als Topping – Käse verleiht jedem Gericht die Extraportion Glück. Und wenn sich geschmolzener Käse in langen Fäden entlang unserer Lieblingspizza zieht oder unseren Pastateller ziert, kann der Tag doch eigentlich gar nicht so schlecht sein, oder? Darum haben wir heute gleich drei Käserezepte für euch, die nicht nur super lecker, sondern auch super fix zuzubereiten sind – easy cheesy sozusagen!

Die Finello Käse-Sorten kommen uns da ganz gelegen. Im praktischen wiederverschließbaren Beutel überzeugen die geriebenen cheesigen Gute-Laune-Garanten als zart schmelzender Pastakäse, cremiger Pizzakäse und knuspriger Gratinkäse. Seht selbst:

ALLES ist besser mit Käse!

Hier geht’s zum Video.

Frühlingspasta mit Finello® Pastakäse

Frühlingspasta mit Finello® Pastakäse – schnell und lecker!

Zutaten (für 2 Portionen)

  • 200g Orecchiette
  • 200g TK-Erbsen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 40g Pinienkerne
  • ½ Bund Minze
  • 60g Finello® Pastakäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Orecchiette nach Packungsangaben kochen.
  2. Zwei Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und die Zwiebeln mit den Erbsen anschwitzen.
  3. Die Pinienkerne auch in die Pfanne geben und kurz mit anrösten.
  4. Die Orecchiette abgießen, mit etwa 3 EL Pastawasser in die Pfanne geben, alles gut durchmengen.
  5. Den Finello® Pastakäse und die grob gezupfte Minze dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pizza Pockets Caprese mit
Finello® Pizzakäse

Pizza Pockets Caprese mit Finello® Pizzakäse – außen kross und innen cheesy

Zutaten (für 2-3 Portionen)

  • 10 Scheiben Sandwichtoast
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 EL Öl
  • 2 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • ½ TL getrockneter Rosmarin
  • 1 Hand voll Rucola
  • 100g Finello® Pizzakäse
  • Salz und Pfeffer
  • Pesto nach Wahl

Zubereitung

  1. Toastrinde abschneiden, Toast mit einem Nudelholz flach ausrollen.
  2. Knoblauch Schalotte fein hacken und in einer Pfanne in 1 EL ÖL anbraten.
  3. Mit den gehackten Tomaten ablöschen, Oregano und Rosmarin dazugeben und Sauce etwas einreduzieren lassen.
  4. Eier mit der Milch in einem tiefen Teller verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. 1-2 EL der Tomatensauce in die Mitte jeder Toastscheibe geben, dabei immer darauf achten, dass die Ränder frei bleiben. Mit etwas Finello® Pizzakäse und Rucola bestreuen.
  6. Den Rand jeder Toastscheibe dünn mit der Eiermilch bestreichen und Toast zuklappen. Kanten fest mit einer Gabel andrücken, sodass eine Tasche entsteht.
  7. Rest Öl in einer Pfanne erhitzen und Taschen von allen Seiten goldbraun anbraten.
  8. Taschen mit Pesto anrichten und servieren.

Frühlingshafte Quiche mit
Finello® Gratinkäse

Frühlingshafte Quiche mit
Finello® Gratinkäse – buntes Vergnügen für den Osterbrunch

Zutaten (für 1 Quiche, ca. 8-10 Stücke)

  • 250g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • Kaltes Wasser
  • 1 Zucchini, z.B. gelb
  • ½ Bund Radieschen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200g Drillinge, vorgekocht
  • 4 Eier
  • 200ml Milch
  • ½ TL Muskatnuss
  • 1 Bio Zitrone
  • 10 bunte Cherrytomaten
  • 80g Finello® Gratinkäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz und 1 Ei zusammenkneten. Dann die kalte Butter in Stückchen Butter einarbeiten. Dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu lange geknetet wird. Sollte er zu lose sein, einfach ein wenig kaltes Wasser einarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten kaltstellen.
  2. Das Gemüse in die gewünschte Größe schneiden. Feine Scheiben oder kleine Würfel bieten sich an.
  3. Den Quiche-Teig auf einer bemehlten Fläche möglichst dünn ausrollen und in eine Quiche-Form legen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen sowie den Rand der Quiche mit einer Gabel rundherum anstechen und 180°C (Umluft) für 10 Minuten vorbacken.
  4. Die Schale der Zitrone abreiben. Die 4 Eier in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Sahne und der Zitronenschale schaumig rühren.
  5. Den Quicheteig nach Wunsch belegen und mit der Eier-Sahne übergießen. Dann mit den halbierten, bunten Tomaten belegen und zum Schluss mit dem Finello® Gratinkäse bestreuen.
  6. Für weitere 10-15 Minuten backen bzw. bis das Ei gestockt ist. Je nach Ofen können auch ein paar weitere Minuten benötigt werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und immer genug Käse auf dem Teller! #aberbittemitkäse

Euer brandnooz Team

PS: Noch mehr cheesige Rezepte findest du hier.

Unwiderstehliche Weihnachtsgerichte mit der Lacroix Gemüse-Paste

Lacroix Gemüse-Paste aus dem brandnooz Classic Adventskalender

In genau einer Woche ist es soweit, dann ist Heiligabend! Für alle Unentschlossenen und Spontanen, die noch kein Weihnachtsmenü geplant haben, gibt es hinter Türchen 17 eine würzige Inspiration für herzhafte Weihnachtsgericht – die Lacroix Gemüse-Paste für Saucen, Suppen und Brühen.

Lacroix Gemüse-Paste aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Die Gemüse-Paste ist eine raffinierte Basis für kräftige Bouillons, fein würzige Suppen oder Saucen und bietet sich so auch ideal als Zutat für ein köstliches Weihnachtsessen an. Wie wäre es zum Beispiel mit gebratener Rehkeule mit Rotwein-Trüffelsauce und glasiertem Gemüse? Oder lieber eine deftige Kalbskrone mit einer fruchtigen Wacholder-Orangensauce?

Gebratene Rehkeule mit Rotwein-Trüffelsauce und glasiertem Gemüse

Zutaten für 4 Personen:

  • 800g Rehkeule ohne Knochen
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Rapsöl
  • 4–5 EL Butter
  • 50g Weißbrotbrösel
  • 4 Schalotten oder 2 Zwiebeln
  • 750g feines Gemüse wie grüner Spargel, Pastinaken und junge Möhren
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 TL Pimentkörner, Wacholderbeeren, Thymian und Rosmarin 
  • 1–2 TL Lacroix Gemüse-Paste
  • 200ml Lacroix Wild Fond
  • 1 Gläschen Trüffel-Carpaccio
  • 1 Pckg. Lacroix Sauce Rotwein

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 °C vorheizen (Umluft 150 °C). Rehkeule mit Küchenpapier abtupfen, salzen und pfeffern. Mit Rapsöl und 1 EL Butter in einer ofenfesten Pfanne von beiden Seiten insgesamt 10 Min. bei mittlerer Hitze anbraten, auf der zweit untersten Schiene in den Ofen schieben und etwa 30 Min.rosa braten (oder etwa 40 Min., dann ist die Keule gerade eben durch). Zwischendurch ab und zu mit etwas Bratfett begießen. In der Zwischenzeit die Brösel mit 2–3 EL Butter goldbraun rösten, oft umrühren. Thymian und Rosmarin unterrühren und in eine Schüssel umfüllen. Die Schalotten und das weitere Gemüse schälen, dicke Stücke längs halbieren oder vierteln, mit 1–2 TL Lacroix Gemüse-Paste und 100 ml Wasser zugedeckt etwa 5–6 Min. bissfest dünsten. Rehkeule aus dem Ofen nehmen und auf einer Platte 10 Min. ruhen lassen. Wacholderbeeren, Piment und Knoblauch quetschen und in eine „Spicebomb“ oder einen Papierteefilter einfüllen. Den Bratensatz in der Pfanne mit dem Wild Fond ablöschen, mit einem Löffel lösen. Trüffel Carpaccio zugeben und in einen kleinen Topf umfüllen, die Spicebomb in den Topf legen, die Flüssigkeit etwa auf die Hälfte einkochen. Sauce Rotwein zugeben und 1 EL kalte Butter in kleinen Stückchen unterschwenken, die Gewürze wieder entfernen.

Rehbraten mit den Bröseln bestreuen, in Scheiben schneiden und mit Rotwein-Trüffel-Sauce und Gemüse anrichten. Dazu passen Spätzle oder ein feines Kartoffelgratin.

Kalbskrone mit der Lacroix Gemüse-Paste

Kalbskrone am Stück langsam gebraten mit Wacholder-Orangensauce

Zutaten für 4 – 6 Personen:

  • ca. 1,5 kg Kalbskrone ausgelöst, aber mit Rippenknochen (heißt auch Kalbskarree)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 unbehandelte Orangen
  • 2–3 Wacholderbeeren
  • 3 EL Haselnusskerne
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Cranberries aus dem Glas oder getrocknete
  • 200ml Lacroix Kalbs Fond
  • 2 Btl. Lacroix Sauce à l’Orange

Zubereitung:

Den Backofen auf 80 °C Umluft vorheizen. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl stark erhitzen. Die Kalbskrone salzen und von allen Seiten anbraten,dann im Ofen auf dem Grillgitter garen. Ein Backblech darunter schieben, umtropfenden Fleischsaft aufzufangen. Nach 4 Stunden ist der Bratenkern 60 °C heiß und das Fleisch rosa, nach 5 Stunden ist der Braten fast durchgegart bei 65 °C.

In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten: Eine Orange heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben, den Saft auspressen. Die anderen beiden Orangen mit einem scharfen Messer schälen und die Filets herauslösen. Wacholderbeeren zerstoßen. Haselnusskerne grob hacken. Zucker mit 2 EL Wasser in einem kleinen Topf kochen, bis der Zucker hellgolden karamellisiert –möglichst wenig rühren. Haselnusskerne und 1 TL Butter zugeben, jetzt umrühren und dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller verteilen, ganz leicht salzen. Abgekühltes Nusskrokant in Stücke brechen oder grob hacken.

Orangensaft mit Wacholder, Cranberries und 200 ml Kalbs Fond um die Hälfte einkochen. Sauce à l‘Orange zugeben, aufkochen und vom Herd nehmen, die Orangenfilets in der Sauce nur noch warm werden lassen. Eine Pfanne mit restlicher Butter erhitzen, die Kalbskrone darin rundherum kurz braten. In Scheiben schneiden, mit Wacholder Orangensauce anrichten und mit Nusskrokant garnieren. Dazu passen zum Beispiel grüne Bohnen und knusprig gebratene Kartoffelsterne.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen wünscht

das brandnooz Team

Borschtsch, Piroschki und Pelmeni: Russische Rezepte

russische-rezepte-titelbild

In Russland findet derzeit nicht nur die aktuelle Fußballweltmeisterschaft statt, sondern das Land der Matroschkas, der weißen Nächte und der Trinkfestigkeit begeistert auch mit einer traditionsreichen Küche. Für die folgenden Rezepte braucht es mit unter etwas Zeit und Übung, aber die Mühe ist es allemal wert. Ob die pfannkuchenähnlichen Blinis oder die nahrhafte Rote Beete-Suppe Borschtsch: Mit einem ordentlichen Klecks saure Sahne schmeckt es dem WM-Gastgeber gleich noch besser. Und uns auch!

Blini

Die russischen Pfannkuchen werden üblicherweise gefüllt oder pur und mit saurer Sahne gegessen. Die Zubereitung des Teiges findet etwa 5-6 Stunden vor dem Braten statt. Wichtig: Der Teig sollte keine Klümpchen haben und die Hefe ganz frisch sein!

blini-russische-rezepteFür 4-6 Personen

Zutaten:
300 g Weizenmehl
500 ml Milch
25 g Hefe
25 g Butter
100 ml Sahne
2 Eier
2 TL Zucker
2 TL Salz
Öl zum Braten
Saure Sahne
Kaviar

  1. Hefe mit Milch vermengen, die Hälfte des Mehls und der zimmerwarmen Butter hinzufügen. 30 Min. gehen lassen.
  2. Eigelb vom Eiweiß trennen. Die Eigelbe mit Zucker verrühren.
  3. Sahne steif schlagen. Eiweiß steif schlagen nach und nach unter die Sahne heben.
  4. Den Teig aus Milch und Hefe umrühren und restliches Mehl, Salz, Eigelb mit Zucker hinzugeben unterrühren.
  5. Die Sahne samt Eiweiß unterrühren. Dann den Teig bis zum Braten ruhen lassen.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Teig mit einem Schöpflöffel aufnehmen und dünn in der Pfanne verteilen. Von beiden Seiten braten.
  7. Mit saurer Sahne und bei Bedarf mit Kaviar servieren.

Borschtsch

Der rote Eintopf stammt eigentlich aus der Ukraine wird aber seit Jahrtausenden mit Russland in Verbindung gebracht und sogar als „die russische rote Suppe“ bezeichnet. Die enthaltene Rote Beete sorgt für die unverwechselbare Färbung und den aromatischen Geschmack.

borschtsch-russische-rezepteFür 4-6 Personen

Zutaten:
2 l Fleischbrühe oder Wasser
200 g Rindfleisch
2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel
200 g Weißkohl
150 g Kartoffel
200 g rote Bete
100 g Karotte
1 EL Tomatenmark
100 g Schmalz, Speck oder Butter
1 EL Zucker
1 EL Essig
100 g Saure Sahne
Petersilie und/oder Lauch
Salz, Pfeffer

  1. Fleisch mit kaltem Wasser aufsetzen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Wasser wegschütten und die Schaumreste entfernen. Das Fleisch mit heißem Wasser erneut aufsetzen, aufkochen lassen eine ganze Zwiebel und Lorbeerblätter hinzufügen. Bei geringer Hitze 2 Stunden kochen lassen.
  2. Zwiebel und Lorbeerblätter entfernen. Fleisch raussieben und kleinschneiden.
  3. Kartoffeln in dicke Streifen schneiden und Weißkohl raspeln. Beides in die kochende Fleischbrühe geben und 15 Min. kochen.
  4. Rote Beete und Karotten in Streifen schneiden bzw. kleinraspeln.
  5. Schmalz, Speck oder Butter in der Pfanne erhitzen und rote Beete 10-15 Min. bei geringer Hitze dünsten.
  6. Tomatenmark, Zucker und Essig hinzufügen. Wenn die Masse bei anschließendem weiterdünsten zu trocken wird, kann Fleischbrühe dazugegeben werden.
  7. Karotten in die Pfanne geben und weitere 10 Min. dünsten lassen.
  8. Das gedünstete Gemüse in die Fleischbrühe geben.
  9. Fleisch dazu und weitere 5 Min. kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Mit Petersilie und/oder Lauch sowie 1-2 EL Saurer Sahne servieren. Dazu wird gerne Brot gereicht.

Pelmeni

Die russische Nudelspezialität gibt es mit den verschiedensten Füllungen. Besonders beliebt sind dabei Fleischfüllungen. Pelmeni wurde von sibirischen Kutschern in die russische Kultur gebracht, die die sättigende und schnell zu erwärmende Speise auf ihren langen Reisen aßen.

pelmeni-russische-rezepte

Für 4-6 Personen

Zutaten:
150 g Mehl
1 Ei
300-400 g Hackfleisch
2 gehackte Zwiebeln
1 Eiweiß
Butter oder saure Sahne
gehackte Petersilie oder Dill
Salz, Pfeffer

  1. Für die Füllung das Hackfleisch und die Zwiebeln mit einigen EL Wasser vermischen. Alles pfeffern und salzen.
  2. Für den Teig Mehl, Ei und 3 EL Wasser vermischen und salzen. Zu einem festen Teig verkneten und sehr fein ausrollen. Achtung: Der Teig darf nicht einreißen.
  3. Mit einem Glas runde Teigoblaten ausstechen.
  4. 1 TL Füllung auf die Oblate geben und die Ränder mit Eiweiß bestreichen.
  5. Die Teigoblate zusammenklappen, die Ränder andrücken und rund zusammenkleben.
  6. In kochendem Salzwasser 10-15 Min. kochen lassen.
  7. Auf einem heißen Teller mit zerlassener Butter oder saurer Sahne servieren. Mit Kräutern garnieren.

Piroschki

Die Piroschki oder auch Pirogi sind leckere Teigtaschen aus Hefe, die üblicherweise mit Fleisch, Gemüse oder auch Obst gefüllt sind. Die Piroschki eignen sich sowohl als Snack für zwischendurch als auch zu einer Hauptspeise und werden ebenfalls mit saurer Sahne oder zerlassener Butter serviert.

piroschki-russische-rezepte

Für ca. 35 Piroschki

Zutaten:
750 g Mehl
350 ml Wasser
170 ml Öl
1 Pck. Hefe
3 TL Salz
1 ½ TL Zucker
1 Ei
1 EL Butter

  1. Hefe, Zucker und 2 TL Mehl mit 50 ml Wasser verrühren. Den Teig abdecken und 15 Min. gären lassen.
  2. Öl, Wasser, Salz und Mehl langsam dazugeben und zu einem elastischen Teig vermischen. Den fertigen Teig für weitere 2 Stunden zudecken und warm stellen.
  3. Den Teig kneten und in kleine Stücke zerteilen. Jedes Stück auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen.
  4. 1 EL Füllung* in die Mitte geben. Anschließend Teigstück zu halbmondförmigen Taschen formen und Ränder zusammendrücken.
  5. Piroschki auf gefettetes Backblech legen mit ausreichend Abstand zueinander. Ca. 20 Min. ruhen lassen. Dann Eigelb mit Butter verrühren und Piroschki damit bestreichen.
  6. Den Backofen auf 200-220°C vorheizen. Sobald die Teigtaschen etwas Farbe bekommen die Temperatur auf 150°C runterstellen. Die Piroschki für 20 Min. im Ofen lassen.
  7. Für eine weiche und saftige Konsistenz empfiehlt es sich, die Piroschki noch etwa 20 Min. ruhen und abkühlen zu lassen.
  8. Mit saurer Sahne oder zerlassener Butter servieren.

* Je nach Vorliebe können die Piroschki mit den unterschiedlichsten Füllungen versehen werden. Typisch sind Füllungen mit Weißkohl, Huhn, Pilzen, einem Ei-Frühlingszwiebel-Mix oder Kompott.

Schtschi

Die russische Küche hält für Suppen-Fans einige Leckereien bereit. Neben der Borschtsch Suppe gehört auch Schtschi als eines der typischen Landesgerichte dazu. Die Kohlsuppe kann sowohl mit frischem Kohl als auch mit Sauerkraut zubereitet werden. Im folgenden Rezept wird frischer Kohl verwendet.

schtschi-russische-rezepte

Für 4-6 Personen

Zutaten:
2 l Wasser
200 g Suppenfleisch
kleiner Kopf Kohl
3 Zwiebeln
1 große Möhre
1 große Tomate
2 Kartoffeln
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
4 Knoblauchzehen
je 2 EL Petersilie und Dill
200 g Sauerrahm
Salz, Pfeffer

  1. Fleisch mit kaltem Wasser aufsetzen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Wasser wegschütten und die Schaumreste entfernen. Das Fleisch mit heißem Wasser erneut aufsetzen, aufkochen lassen eine ganze Zwiebel, Knoblauchzehen und Lorbeerblätter hinzufügen. Bei geringer Hitze 2 Stunden kochen lassen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Lorbeerblätter entfernen. Fleisch raussieben und kleinschneiden.
  3. Den Weißkohl und die Möhre kleinraspeln. Die restlichen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Kartoffel in feine Streifen schneiden.
  4. Alles in die kochende Fleischbrühe geben und bei 15 Min. leicht köcheln lassen.
  5. Tomate waschen, vierteln und mit Pfefferkörnern und Kümmel in die Suppe geben. Weitere 10 Min. köcheln lassen.
  6. Das Fleisch kommt etwa 5 Min. vor Kochende in den Topf dazu.
  7. Die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  8. Mit reichlich Petersilie und Dill bestreuen und mit Sauerrahm servieren.

Kräuterpalatschinken mit Schafskäse und Löwenzahn

rezepte-palatschinkenHol Dir den Frühling auf den Teller. Ob ein leckeres Süppchen, herzhafte Pfannkuchen oder ein fruchtiges Dessert, mit diesen Rezepten kommt Frühlingsstimmung auf! Saisonal, regional und soooo lecker!

Zutaten für 4 Portionen

Für die Eier-Palatschinken
4 Eier
80ml Sahne
Salz

Für die Schafskäse-Kräuter-Fülle
3 Jungzwiebeln
200g Spinat
200g Frühlingskräuter
2 EL Butter plus Butter für die Form
Salz, Schwarzer Pfeffer
50ml Gemüsefond, ersatzweise Wasser
200g (geräuchtert) Schafskäse
100g Löwenzahn
6 EL Apfelbalsamessig
4 EL Ölivenöl
evtl. Radischen, Wildkräuter und Löwenzahnblütten
zum Garnieren

1. Eier und Sahne mit Salz mit einem Schneebesen glatt rühren. 1 kleinen Schöpfer Palatschinkenteig in eine beschichtete Pfanne (20 cm) eingießen. Durch schnelles Drehen der Pfanne Teig ganzflächig verteilen. Nach 1 Min. mit einem Pfannenwender umdrehen und auf der anderen Seite ebenso 1 Min. backen. Mit dem restlichen Teig ebenso
verfahren.

2. Jungzwiebeln putzen und samt Grün fein schneiden. Spinat und Kräuter waschen, trocken schleudern und grob schneiden. Butter aufschäumen. Jungzwiebeln dazugeben, anschwitzen, die Kräuter dazugeben und mit 1 Schuss Wasser ablöschen, 1-2 Min. anschwitzen. Zwei Drittel vom zerbröselten Schafskäse dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Auflaufform buttern.

3. Je 2-3 EL Fülle in die Mitte der Palatschinken geben. Links und rechts einschlagen und einrollen, bis die Fülle aufgebraucht ist. Mit dem Verschluss nach unten in die gebutterte Form setzen. Gemüsefond in die Form gießen und die Palatschinken mit restlichem zerbröseltem Schafskäse bestreuen. 20 Min. bei 160 °C Umluft im vorgeheizten Ofen garen.

4. Löwenzahn mit Apfelbalsamessig und Olivenöl marinieren. Palatschinken auf Teller setzen. Mit mariniertem Löwenzahn und evtl. mit dünnen Radieschenscheiben, abgezupften Löwenzahnblütenblättern und Wildkräutern garnieren.

 

BuchempfehlungUnbenannt1web
Von österreichischen Lieblingsklassikern bis hin zu kreativen Weiterentwicklungen bietet das Kochbuch „Die Jahreszeiten Kochschule FRÜHLING“ jede Menge saisonale Kochideen. Wie in den ersten drei Bänden bewährt, zeigt der vierte Band der Jahreszeiten-Kochschule, wie man aus dem Besten, was uns der Frühling schenkt, köstliche Mahlzeiten zubereitet.
Brandstätter Verlag, € 34,90 (ISBN 978-3-7106-0037-1)

LEICHT&CROSS Knusperbrot – Griechisch Gratiniert

LEICHT&CROSS Knusperbrot rezept-gratinierte-knusperschnitte-griechische-art

Wer kennt es nicht? Die Festtage sind vorüber und wir haben die Weihnachtszeit genutzt, um ordentlich zuzuschlagen. Bei Muttis Braten, den leckeren Knödeln und all den Plätzchen konnte man natürlich auch nicht Nein sagen. Warum auch? Es war ja schließlich Weihnachten!
Dennoch darf es, wenn es nach uns geht, nach der ganzen Völlerei nun auch wieder etwas leichter ins neue Jahr starten. Für alle, die erst einmal wieder genug von Festtagsbraten und Co. haben, haben wir dieses leckere Rezept zusammengestellt.

Das neue LEICHT&CROSS Knusperbrot in der Sorte „Mein KnusperViva Buchweizen“ bildet für eine schnelle Mahlzeit die perfekte Grundlage. Neben seiner leckeren nussigen Note versorgt euch das Knusperbrot zusätzlich mit wertvollen B-Vitaminen und wichtigen Aminosäuren. In Zusammenspiel mit Spinat, Tomate und Feta könnt ihr euch ruckzuck einen knusprigen Snack oder ein leichtes Mittagessen zaubern.

LEICHT&CROSS Knusperbrot rezept-gratinierte-knusperschnitte-griechische-art

Fotovermerk: „LEICHT&CROSS“ by Bauer Food & Foto Experts

Gratinierte Knusperschnitten griechische Art

Zutaten für 4 Portionen (Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten)

100 g Blattspinat

1 Zwiebel

1 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

geriebene Muskatnuss

2 Tomaten

4 Scheiben LEICHT&CROSS „Mein KnusperViva Buchweizen“

50 g Fetakäse

 

Außerdem:

Backpapier

 

Zubereitung

1. Spinat waschen und trocken schütteln. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Tomatenscheiben auf das LEICHT&CROSS Knusperbrot „Mein KnusperViva Buchweizen“ verteilen. Spinat etwas ausdrücken und locker auf den Tomatenscheiben verteilen. Feta grob zerbröseln und auf den Spinat geben.

3. Knusperbrot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3-4) 10–15 Minuten gratinieren.

 

Übrigens haben die griechischen Knusperbrote nur 100 kcal pro Portion, also ein echt leichter Genuss! Guten Appetit!

 

Pro Portion ca.

Energie: 410 kJ/100 kcal

Eiweiß: 4 g

Fett 6 g

Kohlenhydrate 7 g

 

 

Wake-Up Matcha Bowl mit Matcha Grüntee von Berioo

Gehört ihr auch zu der Sorte Mensch, die morgens nur schwer aus dem Bett kommt und mindestens zwei Tassen Kaffee zum wach werden braucht? Dann kommt der Matcha Grüntee von Berioo aus der Genuss Box Oktober wie gerufen! Denn Matcha enthält natürliches Koffein und regt den Stoffwechsel an. Zudem ist Matcha reich an Vitaminen A, B, C & E und Antioxidantien.

Auch zum Backen oder für leckere Smoothies ist der grüne Tee ideal. Morgenmuffel und Langschläfer kommen mit dieser leckeren Wake-Up Matcha Bowl ganz schnell auf Touren. Die Kombination aus Limette, Avocado und Matcha gibt nämlich einen richtigen Energiekick am Morgen und lässt der Müdigkeit keine Chance. Außerdem hat die Bowl unsere Lieblingsfarbe Grün, also ran an den Matcha!

wakeup-bowl

Wake-Up Matcha Bowl mit Avocado & Limette

Zutaten für 1 Portion

½ Tassen Kokoswasser
1 Tasse Babyspinat
1 gefrorene Banane
1/4 Avocado
2 TL Limettenabrieb
1 EL Limettensaft
1 TL Berioo Matcha Grüntee
Kokosflocken und/oder Nüsse

Zubereitung

Den Spinat vorsichtig waschen, damit es nachher nicht zwischen den Zähnen knirscht.

Anschließend die Avocado entkernen und aushöhlen und mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und ordentlich pürieren.

Zum Schluss die Matcha Bowl mit Kokosflocken und gehackten Nüssen garnieren.

Euer Matcha Tee ist schon alle oder ihr habt keinen auf Vorrat? Dann schaut mal im Bio-Zentrale Onlineshop vorbei.

Lasst es euch schmecken,

eure Antonia

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eine Box, ein Magazin – und viele Lebensmittel-Hits: Die Hit Box

Wer braucht Musik-Hits, wenn er Lebensmittel-Hits haben kann? Eben – und genau deshalb haben wir die HIT Box ins Leben gerufen! Was es genau mit der HIT Box auf sich hat und worum es im Magazin „EINFACH HAUSGEMACHT“ geht, erfahrt ihr hier.

Hit-Box

Eine Box voller Lebensmittel-Hits – das ist unsere brandnooz HIT Box. In der neuen Themenbox sind die beliebtesten Neuprodukte des deutschen Lebensmittelhandels versteckt. Die renommierte Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis kürt nämlich jedes Jahr die Favoriten der Handelsexperten. Und eine Auswahl genau dieser Lieblingsprodukte hat es in die brandnooz HIT Box geschafft!

Das Auswahlverfahren

Seit über 30 Jahren ermittelt die Lebensmittel Praxis nun schon mittels einer Befragung die besten und neuesten Produkte eines Jahres. Ähnlich wie bei Film- oder Musikauszeichnungen
fängt auch hier alles mit der Nominierung an: Die Produkthersteller dürfen in jeder Warengruppe pro Marke bis zu drei neue Produkte für die Auszeichnung einreichen. In Jahr 2017 kamen so
rund 550 Produkte in 40 unterschiedlichen Kategorien zusammen!

Die Siegerprodukte

Alle nominierten Artikel werden im Anschluss mittels einer repräsentativen Umfrage deutschlandweit von Markt-, Vertriebs- und Einkaufsleitern individuell bewertet. Die ersten drei Plätze jeder Warengruppe wurden dann anhand der Anzahl der Nennungen ermittelt und ausgezeichnet.

Klar, dass eine brandnooz HIT Box da wie geschaffen ist, um eine Auswahl dieser ausgewählten Lieblingsprodukte zu präsentieren! Der eine oder andere Noozie wird vielleicht beim Auspacken der HIT Box einen Lieblings-Hit aus einer früheren Box entdecken, denn manchmal sind auch Experten einer Meinung.

magazin-einfach-hausgemacht-webMagazin EINFACH HAUSGEMACHT

In der HIT Box erwartet euch außerdem noch ein tolles Zusatzprodukt, nämlich das Magazin „EINFACH HAUSGEMACHT”. Das alle zwei Monate erscheinende Magazin bietet neben nützlichen Tipps für Haus und Küche zahlreiche Koch- und Backrezepte sowie kreative Do-It-Yourself-Anleitungen. In Rubriken wie „Selbermachen“, „Hauswirtschaft“ oder „Fundstücke“ findet man so viel Inspiration und kleine Tricks, die helfen, die Hausarbeit smarter und leichter zu gestalten.

Wer nun Lust auf die Box voller Lebensmittel-Hits und das spannende Magazin „EINFACH HAUSGEMACHT“ bekommen hat, der kann sich hier ein Exemplar sichern – nur so lange der Vorrat reicht!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bunte Couscous-Bowl

Bunt, gesund und abwechslungsreich – das ist das Motto der Lunch Bowls. Die auch Buddha-Bowl genannten Schalen sind nicht nur optisch ein echter Hingucker, sondern sie sind dank ihrem gesunden Inhalt auch perfekt für die Mittagspause. Ausprobieren stark empfohlen!

couscous-bowl

Couscous-Bowl

Zutaten für 4 Portionen

2 Möhren
2 Orangen
2 Zucchini
½ Bund frische Minze
½ Bund glatte Petersilie
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Portion Couscous
1 TL Ras El-Hanout
1 Msp. Kreuzkümmelpulver
1 TL Harissapaste
1 Granatapfel
½ Portion Kürbispesto

Zubereitung

1. Die Möhren schälen, fein raspeln. Die Orangen über einer Schüssel mit einem scharfen Messer von der Schale und der weißen Haut befreien. Die Filets vorsichtig zwischen den Trennwänden
herausschneiden, den Orangensaft dabei auffangen. Die Zucchini putzen, waschen, fein würfeln. Minze und Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen.
2. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Die Zucchiniwürfel von allen Seiten bei hoher Hitze etwa 6 Min. braten, salzen, pfeffern, mit den Kräutern bestreuen.
3. Den Orangensaft und das restliche Olivenöl sowie die Gewürze unter den Couscous rühren. Den Granatapfel über einer Schüssel mit kaltem Wasser halbieren. Die Kerne in das Wasser kratzen. Die dünnen Trennhäutchen, die an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen, dann die Granatapfelkerne abseihen und zur Hälfte in den Couscous rühren.
4. Zum Anrichten den Couscous auf vier Lunch Bowls verteilen. Darauf das Kürbiskernpesto setzen und mit den Zucchiniwürfeln garnieren. Die Orangenfilets an den Seiten anrichten und die Bowls mit den restlichen Granatapfelkernen und den Möhrenraspeln bestreuen.

Buchcover_lunchbowl
Noch mehr leckere Rezepte findet ihr in Gabriele Gugetzers Buch „Lunch Bowls“. Ob warm oder kalt, roh oder gegart, mit Fleisch oder Tofu – bei den 50 vielseitigen Rezeptideen wird jeder fündig! Von „Everyday Bowls“ für die Mittagspause bis hin zu De-luxe-Bowls bietet das Buch kulinarische Inspiration für die verschiedensten Anlässe.

BLV Buchverlag, € 20,00 (ISBN: 978-3835416185)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Basilikum-Gnocchi

In der italienischen Küche dürfen sie nie fehlen: Tomaten! In konzentrierter Form sorgen sie für leckere Pasta- oder Gnocchisaucen und eignen sich sogar für süße Desserts!

gnocchi

Basilikum-Gnocchi

Zutaten für 4 Portionen

1 Ei (M)
75 g Parmigiano Reggiano
125 g Ricotta
125 g Schlagsahne
2 EL Butter
250 g Mehl
400 g passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark, z.B. ORO die Parma Tomatenmark 3-Fach konzentriert
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
800 g mehlig kochende Kartoffeln
2 Töpfchen Basilkum
3 EL Olivenöl extra Vergine
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Zubereitung

1. Kartoffeln für 20 Min. im Wasser kochen. Anschließend die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Mit passierten Tomaten und Sahne ablöschen und Tomatenmark und Ricotta einrühren.
2. Basilikum mit Olivenöl verrühren. Das Basilikumpüree und den Parmesan zur vorbereiteten Kartoffelmasse geben. Mehl, Salz und Ei hinzufügen und verkneten.
3. Gnocchi-Teig zu länglichen Rollen formen und in ca. 1,5 cm lange Stücke schneiden. Diese mit einer Gabel flach drücken. Salzwasser in einem Topf erhitzen und Gnocchi darin 4-5 Min. garen lassen. Anschließend die gegarten Gnocchi unter Wenden 2-3 Min. in Butter braten. Mit der Tomaten-Ricotta-Sauce servieren – und sich schmecken lassen.

orodiparmaIn ORO di Parma Tomatenmark 3-fach konzentriert steckt die volle Wucht der Tomate. Denn das Tomatenmark wird ausschließlich aus sonnengereiften Tomaten aus der Region Parma hergestellt. Durch die aromaschonende Herstellung enthält das Tomatenmark am Ende mindestens 36 % Trockenmasse. Eine echte Geschmacksbombe – ideal für rote und braune Saucen.

UVP € 1,39 (200 g)

 

Merken

Spätzle-Pfanne mit Hilcona Piccolinis Spätzlinis

Wir waren wieder einmal im brandnooz Blogger-Universum auf der Suche nach leckeren Rezepten mit unseren Boxprodukten. Und diese tollen Rezepte von den Bloggern Diana, Pamela und Hannah & Robert haben es uns ganz besonders angetan!

spaetzle

Spätzle-Pfanne

Zutaten für 3-4 Personen

1 Pck. Hilcona Piccolinis Spätzlini
600 g grüner Spargel
1-2 EL Bärlauch-/Kräuterbox
4-5 Scheiben Kochschinken
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Den Spargel waschen, die Enden abschneiden und ggf. das untere Drittel schälen. Dann in gleich große Stücke (ca. 4-5 cm) schneiden.
2. Einen EL Bärlauchbutter in einer Pfanne erhitzen, Spargel dazugeben und etwa 5 Min. braten.
3. Spätzle zugeben und goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit den Schinken klein schneiden und kurz vor Ende der Garzeit in die Pfanne geben.
4. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Geschmack einen weiteren Löffel Bärlauchbutter dazugeben.

testkueche
Blogger-Universum

Das Rezept stammt von dem Blogger-Duo Hannah und Robert.
Seit April 2016 dreht sich auf ihrem Blog www.unsere-testkueche.de alles ums Kochen, Backen und die Leckereien aus der brandnooz Box.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken