Schlagwort: Rezept

Gefüllte Couscous Paprika mit den Frechen Freunden

gefuellte-paprika-couscous-rezept-von-freche-freunde
Gemeinsam mit den Frechen Freunden und dem “Frecher Couscous Buntes Gemüse” Mix aus unserer Genuss Box Juli gibt es jetzt gefüllte Paprika ganz einfach zum Nachmachen. Hier feiern Tom Tomate, Leo Lauch, Pippa Paprika und sogar Zezi Zwiebel eine riesen Gemüseparty! Bei so viel gemüsigem Spaß kann selbst der größte Gemüsemuffel nicht Nein sagen. Worauf wartest Du also noch? Ran an die Kochlöffel! Die Frechen Freunde wünschen frechen Kochspaß!

Pippas gefüllte Couscous Paprika

gefuellte-paprika-couscous-rezept-von-freche-freunde

6 Portionen
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten

Zutaten:

Eine Packung Frecher Couscous Buntes Gemüse
7 Paprika
1 ¼ Cup (ca. 300 ml) Gemüsebrühe
2 EL Frischkäse
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n) (optional)

Los geht’s:

  1. Frechen Couscous Buntes Gemüse nach Anleitung zubereiten.
  2. Sechs Paprika waschen, Deckel vorsichtig abschneiden und entkernen.
  3. Couscous in die Paprika füllen. Für ca. 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen geben, bis die Schale der Paprika schön weich ist.
  4. Für die Sauce, eine Paprika und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit Olivenöl in einem Topf andünsten.
  5. Mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis das Gemüse schön weich ist.
  6. Frischkäse hinzugeben und alles mit dem Pürierstab fein pürieren.
  7. Gefüllte Paprika mit Sauce servieren.

 

Promotion

Pasta mit Maris Algen Pesto Bruschetta-Soße

Maris-Algen-Pasta-mit-Pesto-Bruschetta-Sauce-2017

Freundes des ungewöhnlichen Geschmacks aufgepasst: Aus dem Hause Maris gibt es das ungewöhnliche und vegane Algen Pestogewürz, welches in Kombination mit Pasta und Tomaten ein leckeres und schnelles Abendessen zaubern kann.

Pasta mit Maris Algen Pesto Bruschetta-Soße

 

Maris-Algen-Pasta-mit-Pesto-Bruschetta-Sauce-2017
Zutaten für 2 Personen:

400 g Tomaten
1 Knoblauchzehe
1-2 TL Maris Algen Bio Pestogewürz Zauber, vegan
4 EL Olivenöl
1 Scheibe Ciabattabrot
200 g Bio Pasta
Salz
Basilikum zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen, putzen und klein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Beides mit Maris Algen Pestogewürz-Zauber und 3 EL Olivenöl vermischen.
  2. Ciabatta zerbröseln. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und Brösel darin goldbraun anrösten.
  3. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Abgießen, kurz abtropfen lassen.
  4. Mit den Algen Pesto-Tomaten Mix im Topf kurz mischen.
  5. Auf Teller verteilen und mit Ciabattabröseln bestreuen. Mit Basilikum garniert servieren.

Sallys selbstgemachter Apfelstrudel

sally-apfelstrudel-rezept-2

Happy World Baking Day! Anlässlich des heutigen Tages wollen wir euch natürlich ein entsprechendes Back-Rezept vorstellen. Und wer könnte sich bei diesem Thema besser auskennen als Food-YouTuberin Sally aus “Sallys Welt”? Die sympatische Koch- und Backvirtuosin trafen wir auf der “Cake & Bake”-Messe in Essen und wir fanden nicht nur Sally als Person toll, sondern auch ihre Rezepte. Das folgende eignet sich sowohl zum Kaffee bei der Oma als auch zum Zelebrieren des World Baking Days!

Selbstgemachter Apfelstrudel

sallys-welt-apfelstrudel-rezept

2 Stücke
Zubereitungszeit: 45 Min.
Wartezeit: 30 Min.

Zutaten

Strudelteig
250 g Mehl
2 g Salz
1 Ei
125 ml lauwarmes Wasser
20 ml Öl

Füllung
1 kg Äpfel Braeburn
Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone
50 g Mandelsplitter
100 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 TL Vanilleextrakt
25 g Rosinen
200 g Saure Sahne

Zum Bestreichen
60 g Butter

Zubereitung:

sally-apfelstrudel-rezept-2

1. Verknete das Mehl mit Salz, Ei, Wasser und Öl. Verwende nur so viel Wasser, so dass ein Teig entsteht, der nicht klebt. Knete ihn für etwa 3-4 Minuten durch und teile ihn dann in 2 Kugeln ein. Streiche die Kugeln mit etwas Öl ein und lasse sie abgedeckt 30 Minuten ruhen.

2. Schäle die Äpfel und vermische sie mit der Zitronenschale und dem -saft. Rühre den Zucker, die Mandelsplitter, Zimt, Vanilleextrakt und nach Belieben die Rosinen ein und lass die Füllung abgedeckt stehen.

3. Rolle den Teig auf einem sauberen und glatten Küchentuch mithilfe von Mehl so weit aus, wie es mit dem Ausrollstab möglich ist. Ziehe ihn nun mit den Handrücken so weit aus, dass er ganz dünn wird. Bestreiche die Platte mit etwas Butter und mit der Hälfte der sauren Sahne.

4. Verteile nun die Hälfte der Apfelfüllung darüber und drücke diese aber vorher aus, so dass die Flüssigkeit nicht im Strudel landet. Klappe nun die Seiten ein und rolle den Strudel mithilfe des Küchentuches auf. Setze ihn auf eine Dauerbackfolie auf ein Backblech und bestreiche den Strudel komplett mit Butter.sally-apfelstrudel-logo

5. Backe ihn im vorgeheizten Ofen bei 190°C Heißluft für etwa 30-35 Minuten.

6. Serviere ihn danach mit süßem Schnee und Vanilleeis oder -soße.

Weitere tolle Rezepte gibt es auf Sallys Blog.

Chili sin Carne mit Daverts Veggie-Bolognese

davert-bohnen-chili-sin-cane

Die Veggie-Bolognese von Davert ist die vegetarische Alternative für die beliebte italienische Bolognese-Spezialität und lässt sich schnell und einfach zubereiten. Durch den tomatig-würzigen Geschmack eignet sich das Produkt aus unserer Genuss Box Mai nicht nur als klassische Pastasoße, sondern auch für die Zubereitung von Aufläufen und als optimale Basis für neue Rezeptideen. Wir haben uns einmal an einem vegetarischen Chili sin Carne mit ihr probiert. Probiert es aus und sagt uns eure Meinung!

davert-veggie-bolognese-chili-sin-carne

Zutaten:

(für 1 große bzw. 2 kleine Portionen)

1 Pck Davert Veggie-Bolognese
1/2 grüne Paprika
100 g Kidneybohnen (aus der Dose, dem Glas oder fertig zubereitet)
100 g Mais (aus der Dose, dem Glas oder fertig zubereitet)
1/2 Chilischote (oder mehr nach Belieben)
1/2 Dose Tomaten in Stücken
1 EL Öl
Pfeffer, Salz

Zubereitung

  1. Den Beutelinhalt der Davert Veggie-Bolognese in einer Schüssel mit 300 ml heißem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Die Masse in Öl in einer Pfanne anbraten. Mit 150 ml Wasser ablöschen.
  2. Die Paprika waschen, würfeln und in die Pfanne geben. Dann den Mais, die Kidneybohnen und die Tomatenstücke dazu geben. Die Chilischote in feine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben. Alles bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

Davert Bohnen – French Flageolet Salat

davert-flagolet-bohnen-salat

Flageolet Bohnen sind eine Spezialität der traditionell französischen Küche. Sie haben eine sehr feine Schale, eine cremige Konsistenz und einen besonders milden Bohnengeschmack. Dazu sind sie reich an Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen und Riboflavin.

Das Unternehmen Davert steht mit 30 Jahren Naturkosterfahrung für kontrolliert biologischen Anbau, kontinuierliche Weiterentwicklung der Verarbeitungsverfahren, für Transparenz, sorgfältige Kontrolle jeden Abschnitts und garantiert ökologisch faire Bio-Produkte – vom Anbau bis zur Verpackung.

Für den frischen Geschmack und die Konsistenz der Flageolet Bohnen von Davert ist der genaue Erntezeitpunkt von besonderer Bedeutung. Die Bohnen werden in der Wachstumsphase der Milchreife geerntet, also noch bevor sie das endgültige Reifestadium erreicht haben. Diese speziell geerntete Art der Gartenbohne gilt wegen des hohen Aufwands, des geringen Ertrags und nicht zu letzt wegen des einzigartigen Geschmacks als besondere Delikatesse. Und die Bohnen schmecken nicht nur lecker in Eintöpfen und Suppen, sondern auch als sommerlicher Salat mit Spargel und Rote Bete.

French Flageolet Salat

davert-flagolet-bohnen-salat

Zutaten für 2 Portionen

  • 125 g Flageolet Bohnen
  • 5 Stangen grüner Spargel
  • 2 Knollen Rote Bete
  • 100 ml Sahne
  • 2 TL Olivenöl
  • ½ Zitrone
  • 1 TL gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rohrzucker

Zubereitung

  1. Die Bohnen gründlich waschen und ca. 12 Stunden in reichlich Wasser einweichen.
  2. Anschließend in einem Topf mit reichlich frischem Wasser zum Kochen bringen, 90 bis 120 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren und am Ende der Garzeit salzen.
  3. Den Spargel in Stücke schneiden, in etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Rote Bete in sehr dünne Scheiben schneiden und auf die Teller legen.
  5. Für das Dressing die Sahne mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft vermengen. Mit den Gewürzen abschmecken.
  6. Die Petersilien mit den Bohnen vermengen und auf die Rote Bete geben.
  7. Zuletzt den gebratenen Spargel auf die Bohnen legen und alles mit dem Dressing beträufeln.

Likörliebe – Baileys Almande in sommerlichen Kreationen

Baileys ist der beliebteste Cremelikör der Welt, der nach einem selbst entwickelten Herstellungsverfahren und einem gut gehüteten Geheimrezept hergestellt wird, welches Kakao, Vanille, Zucker, frische irische Sahne sowie original irischen Whiskey in das exakt richtige Mischungsverhältnis bringt.

Baileys Almande, ein neues Mitglied der Baileys Familie, ermöglicht es jetzt auch Veganern und Menschen mit Laktoseintoleranz in den Genuss des beliebtesten Likörs zu kommen. Baileys Almande wird aus Mandelessenz und süßem Mandelöl gewonnen und ist dabei komplett frei von Laktose und tierischen Produkten.

Baileys Almande schmeckt nicht nur pur, sondern auch in den folgenden sommerlichen Variationen:

 

Baileys Almande Over Ice 

Baileys-on-the-rocks-web

  • 2 Teile (10cl) Baileys Almande
  • Eiswürfel

Anleitung
Die Eiswürfel in ein Tumbler-Glas geben und dieses mit dem leckeren Baileys Almande auffüllen. Der eisgekühlte sahnige Geschmack passt dann perfekt zu nachmittägigem Gebäck und Kuchen.

 

Baileys Coco Almande 

Baileys-coco-web

  • 1 Teil (5cl) Baileys Almande
  • 2 Teile (10cl) Kokoswasser
  • Eiswürfel

Anleitung
Das Kokoswasser mit dem Baileys Almande und ein paar Eiswürfen in einem Shaker durchmischen. Anschließend den Inhalt über ein Sieb in ein hohes Longdrink Glas mit Eiswürfeln füllen. Besonders lecker ist dieser sommerliche Drink garniert mit frischen Früchten.

 

Baileys Almande Iced Coffee  

baileys-almande-eiskaffee

  • 1 Teil (5cl) Baileys Almande
  • 2 Teile (10cl) schwarzer Kaffee
  • Eiswürfel

Anleitung
Ein hohes Glas mit schwarzem Kaffee auffüllen und mit Eiswürfeln sowie Baileys Almande ergänzen. Dekoriert mit einem Strohhalm und süßen Knabbereien ist das köstliche Kaffee-Mix-Getränk ein echter Hingucker.

Kerrygolds überbackene Cheddar Nachos

Kerrygold überbackene Nachos

Ein toller Snack zum Selbermachen

Kerrygold überbackene Nachos

Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist, Nachos selbst zu machen. Ein echtes Aha-Erlebnis gibt es da mit dem folgenden Rezept von Kerrygold: Hier werden selbstgemachte Nachos mit leckerem Kerrygold Cheddar überbacken und mit frischen Zutaten bestückt. Unsere Cool Box hält gleich drei verschiedene Kerrygold Käsesorten für dich bereit, die du fürs Überbacken nutzen kannst. Probiere es gleich aus und begeistere deine Gäste beim nächsten Filmeabend mit deinem Selfmade Snack.

Überbackene Cheddar Nachos

Für die Nachos
130 g Mehl
100 g Maismehl
1 Ei
200 ml Wasser
1 EL Olivenöl +50ml
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Salz
Weitere Gewürze nach Belieben (z.B. Paprika)

Für die Garnitur
100 g Bacon
200 g Cheddar (z.B. Kerrygold Original irischer Cheddar gerieben)
400 g gehackte Tomaten
1 TL Kreuzkümmel
1 TL schwarzen Pfeffer
2 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 kleine Zwiebel

  1. Alle Zutaten vermengen und gut verkneten. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Teig in 10 Teile teilen und dünn ausrollen. Eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl erhitzen und einen Fladen in die Mitte der Pfanne geben, von beiden Seiten ausbacken.
  3. Tortillas in kleine Dreiecke schneiden. Nachos mit 50ml Olivenöl sowie Gewürzen nach Belieben bedecken und bei 220°C 15 Minuten knusprig backen.
  4. Tomaten und Gewürze vermengen. Zwiebel fein hacken und hinzugeben.
  5. Die Hälfte der Nacho-Dreiecke nun in eine Ofenform schichten. Mit der Hälfte der Tomaten, Bacon und dem Käse bedecken.
  6. Die restlichen Nacho-Dreiecke darauf verteilen. Mit Käse und Bacon bestreuen und bei 220°C 10 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist.
  7. Mit der Tomaten-Salsa servieren.

Süß küsst sauer

Leichte Rezepte passen wunderbar in die beginnende Frühlingszeit und dieser Salat schmeckt nicht nur, sondern kann auch wunderbar mit der Familie und Freunden geteilt werden.*

Reissalat mit Papaya und Limetten-Hähnchen

Reissalat mit Papaya und Limetten-Hähnchen

Zutaten für 4 Portionen

Für den Reissalat
300g Basmatireis
1 Papaya
3 Frühlingszwiebeln
1 rote Chili
Salz

Für das Dressing
2 EL Sweet Chili Sauce
2 EL Mühlhäuser Extra-Konfitüre Gold-Appel
4 EL weißer Balsamico
1 TL Kristallzucker
4 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für das Limetten-Hähnchen
300g Hähnchenbrustfilet
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Bio-Limette
2 EL neutrales Pflanzenöl

REISSALAT UND DRESSING
1. Den Basmatireis in einem ofenfesten Topf in 450 ml leicht gesalzenem Wasser aufkochen.
2. Anschließend den Topf abdecken und für 15 Min. in den auf 100°C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) stellen. Flüssigkeit sollte vollständig aufgesogen sein.
3. Die Papaya schälen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Esslöffel herauskratzen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
4. Die hellen Anteile der Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden.
5. Die Chilischote entkernen und fein würfeln.
6. Alle Zutaten zum ausgekühlten Reis in die Schüssel geben.
7. Die Chilisauce, MÜHLHÄUSER Extra-Konfitüre Gold-Appel, den Essig, den Zucker, Salz und Pfeffer in einer kleinen Rührschüssel vermischen.
8. Unter ständigem Rühren das Öl einlaufen lassen.
9. Das fertige Dressing über den Reis gießen und den Salat vermischen.
LIMETTEN-HÄHNCHEN
1. Das Hähnchenbrustfilet waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden.
2. Die grüne Schale der Limette abreiben und die Limette auspressen.
3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischstreifen von allen Seiten anbraten.
4. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, der Limettenschale und einem Spritzer Limettensaft würzen.

Mühlhausen Produktfeld

Fotos: Shutterstock/ MRAORAOR, MaraZe, Tatiana Bralnina, Mühlhäuser

* Hierbei handelt es sich um eine Promotion.

Pink Velvet Cupcakes mit Vanille-Frosting

Für 12 Cupcakes

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutatenpink-velvet-cupcakes
Für die Cupcakes

125g weiche Butter/ Margarine
125g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier (M)
250g Weizenmehl (Type 405)
30g Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
250g Buttermilch
3 Msp. pinke Lebensmittelpase

Für das Vanille-Frosting
300g weiche Butter
130g Puderzucker
1/2 Fläschen Vanille-Extrakt

Zubereitung

1. Für die Cupcakes den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel Butter oder Margarine, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts hell-cremig
rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen und im Wechsel mit der Buttermilch rasch unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
Zum Schluss den Schokoteig mit der pinken Lebensmittelfarbe rosa-braun einfärben.

2. Den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 18 Min. backen (Stäbchenprobe machen). Aus dem Ofen nehmen und noch kurz
in der Form ruhen lassen. Dann die Muffins aus den Mulden heben und komplett abkühlen lassen.

3. Für das Frosting Butter und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts mindestens 10 Min. dickcremig-weiß aufschlagen. Zum Schluss den Vanilleextrakt unterrühren. Das
Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tuffs auf die Muffins spritzen.

BuchvorstellungUnbenannt4web
Mit dem Buch Mood Food hat Autorin Isabell Heßmann eine Sammlung köstlicher Stimmungsaufheller kreiert. Im Vorwort erklärt die Autorin auf anschauliche
Weise die Wirkungen verschiedener Lebensmittel auf die Stimmung und den Körper und macht Lust auf leckere Mood Food-Mahlzeiten. Mit leckeren Varianten
der schönsten Gerichte aus der Kindheit, Rezepten, die neue Energie verschaffen, und gemütlichen Soulfoods haben die Rezepte garantierten Wohlfühleffekt.
Christian Verlag GmbH, € 25,00 (ISBN 978-3959611503)

Omas Rhabarber-Polenta-Tommerl

Grießschmarren aus Polenta, elegant mit Früchten in der Tarteform gebacken.
ZUTATEN FÜR 1 TARTEFORM 
(28 CM DURCHMESSER)
für die Tarte:rezepte-rhabarber-polenta
2 EL Butter für die Form
500 ml Milch
1 Msp. Salz
80 g feiner Polentagrieß
½ Vanilleschote · 400 g
Rhabarber (ca. 4 Stangen)
50 g Kristallzucker
150 ml Schlagobers
2 Eier
für die Meringue:
200 g Kristallzucker
50 g Wasser
100 g Eiweiß (ca. 3 Eiweiß)

 

ZUBEREITUNG
1 Tarteform großzügig mit Butter ausfetten. Milch aufkochen, Salz und Polenta einrühren. 1 Minute kochen lassen, 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

2 Vanilleschote weich massieren, längs halbieren, Mark auskratzen. Mit einem kleinen Gemüsemesser Schale vom Rhabarber abziehen, Rhabarber in 1 cm große Stücke schneiden und mit 50 g
Kristallzucker und Vanillemark mischen.

3 Polentamasse gla! in die Form streichen und den Rhabarber gleichmäßig darüber verteilen. Schlagobers mit Ei verquirlen und über den Rhabarber gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C
Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen.

4 100 g Zucker mit Wasser auf ca. 120 °C kochen. Restliche 100 g Zucker mit dem Eiweiß aufschlagen. Den heißen Zuckersirup nach und nach einlaufen lassen und die Meringuemasse kalt
schlagen.

5 Mit einem Dressiersack Tupfer auf die gebackene Tarte aufdressieren und kurz abflämmen oder im Ofen mit Grillfunktion 2–3 Minuten überbacken.

6 Mit einem Löffel portionieren.

GETRÄNK
kalter Milchkaffee

VARIANTEN
Meringue-Masse mit einer Palette oder Teigkarte über das Tommerl streichen, wer will, macht Spitzen.

Im Herbst für Apfel-Polenta-Tommerl 400 g geschälte, in 2 mm dünne Scheiben geschnittene säuerliche Äpfel (z.B. Topaz) mit Kristallzucker und ½ TL
gemahlenem Zimt statt Vanille würzen.

Für Kirsch-Polenta-Tommerl 500 g Kirschen entsteinen, mit Kristallzucker und Vanillemark würzen.

BuchvorstellungUnbenannt1web
Von österreichischen Lieblingsklassikern bis hin zu kreativen Weiterentwicklungen bietet das Kochbuch „Die Jahreszeiten Kochschule FRÜHLING“ jede
Menge saisonale Kochideen. Wie in den ersten drei Bänden bewährt, zeigt der vierte Band der Jahreszeiten-Kochschule, wie man aus dem Besten, was uns der
Frühling schenkt, köstliche Mahlzeiten zubereitet.
Brandstätter Verlag, € 34,90 (ISBN 978-3-7106-0037-1)

Gouda-Frikadellchen mit Kartoffel-Kürbis-Stampf

rezepte-frikadellenZubereitungszeit: 50 Min.

Für 4 Personen

Zutaten
Für die Frikadellen
2 Scheiben Toastbrot
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
75g mittelalter Gouda
400g Rinderhackfleisch
1 Ei (L)
1 TL mittelscharfer Senf
Salz
frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer

Für den Kartoffel-Kürbis-Stampf
400g Hokkaido-Kürbis
400g mehlig kochende Kartoffeln
100ml Milch
frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

1. Für die Frikadellen den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Toastbrot 5 Min. in Wasser einweichen und ausdrücken. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, den Gouda
fein würfeln.

2. Rinderhack, Toastbrot, Ei und Senf in einer Schüssel miteinander verkneten. Zwiebel, Knoblauch und Käse unterarbeiten, den Hackteig mit Salz und Pfeffer würzen. Acht Frikadellen daraus
formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 20-25 Min. backen.

3. Für den Kartoffel-Kürbis-Stampf den Kürbis waschen, die Samen entfernen und in Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Beides in Salzwasser zugedeckt 20-25 Min. kochen und abgießen. In einem kleinen Topf die Milch bei mittlerer Temperatur erwärmen, zu Kartoffeln und Kürbis geben und grob zerstampfen. Kartoffel- Kürbis-Stampf mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzig abschmecken.

4. Die Gouda-Frikadellchen mit Kartoffel-Kürbis-Stampf anrichten und sofort servieren.

BuchvorstellungUnbenannt4web
Mit dem Buch Mood Food hat Autorin Isabell Heßmann eine Sammlung köstlicher Stimmungsaufheller kreiert. Im Vorwort erklärt die Autorin auf anschauliche
Weise die Wirkungen verschiedener Lebensmittel auf die Stimmung und den Körper und macht Lust auf leckere Mood Food-Mahlzeiten. Mit leckeren Varianten
der schönsten Gerichte aus der Kindheit, Rezepten, die neue Energie verschaffen, und gemütlichen Soulfoods haben die Rezepte garantierten Wohlfühleffekt.
Christian Verlag GmbH, € 25,00 (ISBN 978-3959611503)

Rote Beete-Ziegenkäse Dip – mit KETTLE® Chips

Kettle Chips mit rote beete ziegenkaese dip

Im Winter macht zu Hause bleiben einfach mehr Spaß: Gemütliche Abende in geselliger Runde, so klingt man einen kalten Wintertag am besten aus. Natürlich darf dabei was zum Knabbern nicht fehlen! Für den nächsten Serienmarathon oder eine kleine Weihnachtsfeier mit Freunden seid ihr mit dem Rote Beete-Ziegenkäse Dip perfekt aufgestellt. Dazu gibt es die typisch britischen KETTLE® Chips in der Sorte “Sea Salt & Balsamic Vinegar”, die euch heute im 2. Türchen des brandnooz Classic Adventskalenders erwarten. Sorgfältig ausgewählte Kartoffeln werden bei den KETTLE® Chips per Hand in kleinen Portionen gegart und anschließend gewürzt. Die würzige Kombination aus Meersalz und Balsamico-Essig macht sie zu einem besonderen Genuss. Wer die Chips nicht einfach nur in einer hübschen Schale anbieten möchte, sollte seine Gäste mit diesem leckeren Dip verführen.

KETTLE ® Chips als Partyhit

Kettle Chips mit rote beete ziegenkaese dip

Zutaten:

  • 1 Rote Beete (vorgekocht)
  • 50g Ziegenkäse
  • 150g griechischer Joghurt
  • 1 Prise Chiliflocken, 1 Prise Schwarzkümmelsamen, Salz & Pfeffer
  • 1 Spritzer Olivenöl
  • KETTLE® Sea Salt and Balsamic Vinegar Chips

kettle chips sea salt balsamc vinegar

Zubereitung:

  1. Rote Beete pürieren.
  2. Ziegenkäse (ohne Rinde) mit Chiliflocken und schwarzem Pfeffer pürieren.
  3. Rote Beete mit Ziegenkäse und griechischem Joghurt mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. In eine Schale füllen, mit Olivenöl beträufeln, mit Schwarzkümmelsamen bestreuen und drauflos dippen.

 

Lust auf mehr Inspiration? Dann schaut doch mal bei den Freunden des Geschmacks vorbei. Dort könnt ihr euch nicht nur Nachschub für die leckeren Chips besorgen, sondern auch viele weitere leckere Rezepte entdecken.

Kochen mit LEICHT&CROSS – orientalischer Kürbis mit Minzjoghurt

Leicht&Cross Rezept orientalischer Kürbis

Mit den Knusperbroten von LEICHT&CROSS ist nicht nur ein leckerer Snack schnell angerichtet. Auch zum Kochen eignen sich die Knusperbrote ganz hervorragend! Dieses leckere Herbstrezept weckt Fernweh: Der orientalisch gewürzte Hokkaido-Kürbis mit frischem Minzjoghurt erzählt mit jedem Happs von fernen Ländern. Ist euer LEICHT&CROSS Testpaket mit den crossen Knusperbroten schon leer geknuspert? Wenn ja, werdet ihr spätestens jetzt Lust auf Nachschub haben.

Leicht&Cross Rezept orientalischer Kürbis

 

Das braucht ihr für den orientalischen Kürbis mit LEICHT&CROSS-Kruste, Couscous und Minzjoghurt:

  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  • 3 Scheiben LEICHT&CROSS Goldweizen
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel orientalische Gewürzmischung
  • 1 Tasse Couscous
  • 1 kleinen Becher Joghurt
  • 1 Stiel frischer Minze

Und so geht’s:

Kürbis waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. In 1 cm dicke Spalten schneiden und gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.

LEICHT&CROSS Goldweizen fein zerkrümeln und mit Olivenöl, Salz und der Gewürzmischung (optional: gemahlenen Kreuzkümmel, Paprikapulver, gemahlene Koriandersamen) vermischen.

Die Kürbisspalten mit der LEICHT&CROSS-Mischung bestreichen und diese leicht andrücken. Anschließend bei 200°C Umluft 20 Minuten backen bis die Kruste leicht gebräunt ist.

In der Zwischenzeit den Couscous wie auf der Packung beschrieben zubereiten. Joghurt mit einem Stiel gehackter Minzblätter vermengen.

Wenn der Kürbis fertig ist zusammen mit dem Couscous und dem Minzjoghurt auf 2 Tellern anrichten! Guten Appetit. 🙂