Schlagwort: Minze

Sojabohnen-Spaghetti mit Minze & Ricotta

Egal welche Jahreszeit es ist – Nudeln gehen immer!

Und wenn es trotzdem mal etwas langweilig mit herkömmlichen Weizen-Spaghetti wird, haben wir einen guten Tipp für euch! Die Sojabohnen-Spaghetti von Slendier aus unserer Genuss Box September sind, wie der Name schon verrät, aus Sojabohnen hergestellt. Aus diesem Grund haben die Nudeln einen höheren Protein- und Ballaststoffgehalt und machen länger satt.
Schmecken tun sie aber genauso gut wie traditionelle Pasta, und in Kombination mit frischer Minze und würzigem Ricotta verwandeln sich die Sojabohnen-Spaghetti im Handumdrehen in ein leichtes und schnelles Abendessen mit nudel-typischem Wohlfühlfaktor. 🙂

Slendier_Recipe_Soy_Bean_Spaghetti---Mint_Ricotta-145

Sojabohnen-Spaghetti mit Minze und Ricotta

Zutaten für 4 Portionen

1 Packung Slendier Sojabohnen-Spaghetti

1 Tasse Brokkoli, fein geschnitten

1 Tasse Minzblätter, fein gehackt

Schale und Saft einer Zitrone

100g Ricotta, in kleinen Stücken

2 Esslöffel extra natives Olivenöl

Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

  1. Die Slendier Sojabohnen-Spaghetti der Packungsanweisung nach kochen.
  2. In der letzten Kochminute der Spaghetti den fein gehackten Brokkoli hinzugeben. Nach der Minute die Spaghetti und den Brokkoli abgießen.
  3. Nun die Spaghetti und den Brokkoli in eine Pfanne geben, die restlichen Zutaten hinzufügen, kurz erhitzen, nach Belieben würzen und alles gut miteinander vermischen. Anschließend servieren.

Caotina Weihnachtsduett: leckere Weihnachts Amarettini

Mmmmmh! 😋  Wir haben wieder ein Türchen von unserem Adventskalender geöffnet und herausgepurzelt ist die köstliche Schweizer Schokolade von Caotina! Man kann sie als Kakao genießen oder auch für tolle Weihnachtsrezepte nutzen. Zum Beispiel für diese leckeren Caotina-Plätzchen-Rezepten – mit ihnen duftet es in der Küche unwiderstehlich. Die weihnachtlichen Amarettini kommen ganz ohne den Namensgeber Amaretto aus und sind dadurch auch Alkoholfrei. Fabelhaft für die ganze Familie. 🍪 Weil beide Varianten einfach so gut schmecken, bekommt ihr heute gleich zwei Rezepte.

Das erste, klassische Rezept mit frischer Minze und Schokolade sowie das zweite Rezept mit Orange und Zimt – für alle, die einen Hauch von Frucht mögen.

Caotinas Weihnachts Amarettini

Caotinaretti-Minze Guetzli (Kekse)

Zutaten (für 70-90 Stück je nach Größe)

  • 230 g Mandeln gemahlen
  • 220 g Haselnüsse gemahlen
  • 300 g Puderzucker
  • 4 EL Mehl
  • 90 g Caotina
  • 2 EL Minze Sirup (Reformhaus)
  • 2 EL gehackte frische Minze
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Speisestärke
    zum Verzieren:
  • 2 EL Caotina noir
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung

1. Alle Zutaten, außer die letzten beiden (Caotina Noir und Puderzucker), mit dem Handmixer zusammen rühren und zugedeckt 3 h kühlstellen.

2. Puderzucker und Caotina in einer Schüssel mischen.

3. Kleine Kugeln formen, und in dem Puderzucker-Caotinamix abdrehen. Auf ein Blech und bei 180 °C 10-12 Minuten backen, je nach Grösse der Kugeln. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit den Caotina-Puderzucker Resten bestäuben.

Wie versprochen, war das noch nicht alles. Wer mehr Variabilität haben möchte sollte unbedingt die zweite Variante der  Caotina-Amarettinis ohne Amarettini ausprobieren:

Caotinaretti-Orange-Zimt Guetzli (Kekse)

Zutaten (70-90 Stück je nach Größe)

  • 450 g Mandeln gemahlen
  • 250 g Puderzucker
  • 8 EL Mehl
  • 120 g Caotina blanc
  • 3 EL Orangensirup
  • 3 Päckchen Orangenzeste
  • 1 TL Zimt Pulver gestrichen
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 El Speisestärke

zum Verzieren:

  • 2 EL Caotina blanc
  • 2 EL Puderzucker
  • ½ TL Zimtpulver

Zubereitung

1. Alle Zutaten, außer die letzten drei (Caotina blanc, Puderzucker und Zimt), mit dem Handmixer zusammen rühren und zugedeckt 3 h kühlstellen.

2. Puderzucker und Caotina blanc und Zimt in einer Schüssel mischen.

3. Kleine Kugeln formen und in dem Puderzucker-Caotina-Zimt-Mix abdrehen. Auf ein Blech und bei 180 °C 10-12 Minuten backen, je nach Grösse der Kugeln. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit dem restlichen Zimtzucker-Mix bestäuben.

Wir wünschen euch eine wunderbar leckere Weihnachtszeit 🙂

Erdbeer-Minz Törtchen mit Kölln Müsli Knusper

Ihr sucht nach einer passenden Zutat für frische, selbstgemachte Erdbeer-Minz Törtchen? Dann müsst ihr jetzt aufpassen, wir haben ein tolles Rezept für euch parat 🙂

In unserer tollen Februar Box haben sich neben vielen anderen neuen Produkten entweder das leckere Kölln Müsli Knusper Schoko-Minze oder das Kölln Müsli Knusper Schoko-Karamell für euch versteckt. Das knusprig-frische Müsli Schoko-Minze enthält 10 % Schokolade-Minz-Stückchen, die aus einer dunklen Schokolade mit einer hellen, pfefferminzölhaltigen Füllung bestehen. Für alle Minzfans ist das doch genau das richtige, damit kann es gleich am Morgen so richtig minzig losgehen 🙂 Aber die Müsli-Kreation schmeckt eben nicht nur pur und in der Müslischüssel besonders gut, auch verarbeitet mit leckeren Zutaten, kommt der Geschmack von Kölln Müsli Knusper Schoko-Minze richtig gut zur Geltung. Zum Beispiel in diesen Erdeer-Minz Törtchen:

Kölln_Rezept_blog

Rezept-Genuss aus der Box: Erdbeer-Minz Törtchen

Zutaten für 4 Erdbeer-Minz-Törtchen

Für denTeig:
80 g Kölln Müsli Knusper Schoko-Minze
200 g Weizenmehl (Type 405)
1 Ei (Gew.-Kl. M), 2 TL Backpulver
100 g Butter, 40 g Zucker
4 Tropfen Minzöl

Für die Füllung:
400 g Frischkäse
200 g Joghurt
60 g Zucker
1 EL gehackte frische Minze oder Pistazien
100 g Erdbeeren (oder außerhalb der Erdbeerzeit Aprikosen aus der Dose)
40 g Kölln Müsli Knusper Schoko-Minze

Zubereitung

Den Backofen vorheizen. Alle Zutaten miteinander verkneten und 30 Minuten kühl stellen.
Den Teig gleichmäßig in 4 Tartelettförmchen verteilen und fest drücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen backen.

Für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren und auf den abgekühlten Törtchen verteilen. Die geputzten Erdbeeren oder die abgetropften halbierten Aprikosen darauf verteilen, mit Minze oder Pistazien und Kölln Müsli bestreut sofort servieren.

Kleiner Tipp: Die Erdbeer-Minz Törtchen lassen sich auch perfekt einfrieren. So kann man immer auf eine feine Leckerei zurückgreifen, sollte sich einmal spontan Besuch ankündigen.

Lasst euch die leckere Erdbeer-Minz Kreation schmecken 🙂

Kräuter-Grüße vom Balkon

Ob Salat, Sauce oder Quark: Mit frischen Kräutern vom Balkon oder aus dem heimischen Garten schmeckt jede Mahlzeit gleich viel intensiver! Und damit man sich möglichst lange am Kräutergarten erfreuen kann, haben wir die wichtigsten Tipps für euch gesammelt.

Frische_Kräuter

Sonne oder Schatten?
Pflanzen brauchen Sonne! Stimmt – aber nicht alle sind Sonnenanbeter. Während Basilikum und Rosmarin viel Sonneneinstrahlung und auch viel Platz benötigen, sind die einheimischen Gartenkräuter anspruchsloser. So sind Dill, Petersilie und Liebstöckel eher die deutschen und schattigen Temperaturen gewohnt. Diese Kräuter also am besten nicht ans Fenster oder in die pralle Sonne stellen.

Deutschlands Lieblingskraut
Ob kraus oder glatt: Die Petersilie gehört zu den Lieblingskräutern der Deutschen und wird vor allem beim Dekorieren von Speisen und Platten am häufigsten verwendet. Die grüne Pflanze mag keine Extreme: Sie liebt Helligkeit, mag aber keine dauerhafte und starke Sonneneinstrahlung. An einem halbschattigen Plätzchen auf dem Balkon fühlt sich deshalb am wohlsten. Die Erde sollte gleichmäßig feucht sein, jedoch sollte erst gegossen werden, wenn die oberste Schicht der Erde trocken ist. Denn zu viel Wasser schadet der Pflanze – und trägt zu ihrem schnellen Ableben bei.

Italien-Flair
Caprese ohne Basilikum? Unvorstellbar! Ein Topf mit frischem Basilikum auf dem Balkon kann deshalb nie schaden – und verströmt auch noch einen angenehmen Duft. Basilikum ist relativ einfach zu halten, auch wenn er (gerade wenn er aus dem Supermarkt stammt) manchmal schnell eingeht. Was die Pflanze liebt, sind Sonne und Wärme, aber auch im Halbschatten oder hellem Schatten kann sie gedeihen. Viel Flüssigkeit braucht sie ebenso – vor allem an heißen Sommertagen. Man sollte aber darauf achten, dass das überschüssige Wasser gut abfließen kann – denn Staunässe mag sie gar nicht. Sobald es wieder frischer wird, sollte man den Basilikum übrigens wieder in die Wohnung holen.

Getränke-Veredler
Ob im Wasser, Cocktail oder als Tee: Frische Minze eignet sich hervorragend, um Getränke aufzupeppen. Wer einen schattigen Balkon hat, der hat mit der Minze das richtige Kraut gefunden, denn sie liebt schattige Plätzchen. Durstig ist sie übrigens auch sehr – und lässt schnell die Blätter hängen, wenn sie nicht mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird. Als Sorten eignen sich die Marokkanische oder Thüringer Minze. Und wer es fruchtig mag, der ist mit der Zitronenminze richtig beraten.

Kräuter-Match
Es gibt Kräuter, die gut miteinander harmonieren und solche, die man lieber nicht nebeneinander pflanzen sollte. Generell unterscheidet man zwischen einjährigen sowie zwei- und mehrjährigen Kräutern. Von den einjährigen Kräutern passen Petersilie, Dill, Kresse, Majoran und Kerbel gut zusammen. Und von den langlebigeren Gesellen vertragen sich Thymian, Rosmarin, Zitronenmelisse und Salbei besonders gut. Basilikum und Melisse oder Thymian und Majoran sollte man dagegen nicht nebeneinanderpflanzen.

schaufel3Ernte-Zeit
Wenn sich die Kräuter in ihrer vollen Pracht zeigen, ist es Zeit zum Ernten. Auch hier gibt es einiges zu beachten: So dürfen bei der Ernte von mehrjährigen Kräutern Wurzelspitzen, Knospen und Triebspitzen nicht beschädigt werden – sonst kann die Pflanze nicht weiterwachsen. Bei einjährigen Pflanzen lohnt es sich indes oft, die ganze Pflanze abzuernten. Je nach Kräuterart gibt es dann weitere Besonderheiten: Beim Basilikum sollte man beispielsweise nicht nur einzelne Blätter, sondern ganze Triebe ernten – so können kleinere Triebe leichter nachwachsen. Schnittlauch, Petersilie und Dill sollte man hingegen nur portionsweise ernten, damit die Pflanzen wieder ausreichend Zeit zum Nachwachsen haben. Und statt mit der Hand zu zupfen, sollte man Kräuter übrigens lieber mit einer Schere oder einem Messer abschneiden.

 

Spritziger Cocktail mit Deinhard Semi Secco

Die Juli Box ist da und auch der Sommer. Da passt es doch wie angegossen, dass wir euch einen spritzigen, kleinen Sekt gleich mit in die Box gepackt haben. Deinhard Semi Secco ist ein fruchtiger Verführer mit zarter goldgelber Färbung und einer frischen Süße. Habt ihr ihn schon getestet? Das kleine Piccolo-Fläschen eignet sich natürlich auch zum Mixen von leckeren Cocktails, die gerade jetzt bei dieser Hitze sehr bekömmlich sind!

Wir haben uns den Semi Secco geschnappt und einen fruchtigen Cocktail mit Traubensaft, Himbeere und Minze daraus gezaubert. Dazu kommt natürlich viel Crushed Ice. Denn wer nicht davonfließen möchte, sollte darauf im Sommer auf keinen Fall verzichten 🙂

deinhard-rezept

Unser Cocktailrezept mit einer 0,2-l-Flasche Deinhard Semi-Secco reicht genau für zwei  erfrischende Getränkeeinheiten und das sind die Zutaten, die ihr noch braucht:

Zubereitung für zwei Personen:

Einfach zwei Gläser bereitstellen und jeweils mit Crushed Ice auffüllen. Anschließend jeweils 0,1 l Sekt einfüllen. Zuletzt kommt der Traubensaft dazu und je nachdem, ob man es süßer oder herber mag, noch etwas Himbeersirup. Je mehr Himbeersirup, desto süßer wird der Cocktail. Frische Minze gibt dem Ganzen das gewisse Etwas und sieht dabei auch noch schön aus.

Wir haben es selbst ausprobiert und für sehr lecker befunden. Ihr seid hoffentlich derselben Meinung 🙂 Wir wünschen euch tolle Sommertage und -abende, die hoffentlich nicht so schnell vorbeigehen!

Eure Lisa von brandnooz

Aus der Box: Diamant Schmand-Holunder-Mousse mit Minze

Euch fehlt noch ein passendes Rezept für euren Diamant Moussezauber für Joghurt aus der April Box? Dann seid ihr hier richtig gelandet. Mit etwas Buttermilch, Joghurt, Schmand oder Kefir und Moussezauber von Diamant könnt ihr euch ganz einfach und schnell eine wunderbare Mousse zaubern und sie mit euren Lieblingszutaten so lecker gestalten, wie es euch gefällt. Wir haben heute einen besonders leckeren Rezepttipp für euch – mit dem richtig Sommergefühle aufkommen. Eine Holunderblüten-Mousse auf Erdbeer-Carpaccio mit Minzpesto. Hier erfahrt ihr wie es funktioniert!

Diamant Schmand-Holunder-Mousse

Zutaten (für 4 Portionen):

Zubereitung:

1. Schmand mit Holunderblütensirup in einen hohen, schmalen Rührbecher geben.
2. Diamant Moussezauber „Joghurt“ hinzugeben und mit einem Handrührgerät kurz auf niedrigster Stufe verrühren. Danach mindestens 2 Minuten auf höchster Stufe cremigaufschlagen.
3. Mousse in einen flachen Behälter füllen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
4. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und Saft auspressen. Minze
waschen, trocknen, Blättchen abzupfen und in einen Blitzhacker geben. Pistazien, Öl,
1 EL Zitronensaft, Zitronenschale und 1 EL Zucker dazugeben und fein hacken, sodass
ein Pesto entsteht.
5. Erdbeeren waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1–2 EL Zucker
bestreuen und etwas durchziehen lassen.
6. Zum Servieren: Erdbeerscheiben fächerförmig auf vier Tellern anrichten, Minzpesto
darauf verteilen. Aus der Mousse mit einem Esslöffel Nocken formen und auf den
Erdbeeren anrichten.

Lasst es euch schmecken 🙂

Erfrischend und lecker: Gurken-Minz-Wasser

Wusstet ihr, dass gestern der Weltwassertag stattfand? Seit 1993 wird jährlich an diesem Tag besonders an die kritischen Wasserthemen unserer Zeit erinnert. Ins Leben gerufen wurde er in Rio de Janeiro zur damaligen UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung und seither gewinnt er stetig an Bedeutung. Dieses Jahr stand er unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“.

Auch wir haben diesen Tag zum Anlass genommen, uns einmal bewusst mit unserem Trinkwasser auseinanderzusetzen. Wir können von Glück reden, dass wir gesundes und leckeres Wasser täglich frisch aus der Leitung genießen können und deshalb sind wir auch so richtig auf den Geschmack von Leitungswasser gekommen.

Gurke-Minz-WasserEs lässt sich übrigens auch ganz einfach zu einer richtig leckeren Erfrischung mit noch mehr Geschmack machen. Mineralwasser lässt sich nämlich auch aromatisieren. Wir haben uns heute ein Gurken-Minz-Wasser aus Leitungswasser gezaubert und dafür braucht man nur wenige Zutaten:

  • Karaffe
  • Wasser aus der Leitung
  • Gurkenscheiben
  • Minzblätter

Nun müsst ihr einfach die Gurkenscheiben und die Minzblätter mit etwas Leitungswasser in die Karaffe geben und eine Zeit lang ziehen lassen. Schon ist das leckere Wasser mit frischem Aroma servierfertig. Natürlich könnt ihr auch beliebig viele andere Früchte oder Kräuter verwenden: z. B. Himbeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Zitronen oder Limetten. Damit sieht euer Drink auch richtig schön bunt aus – sodass es für jeden Besuch sogar schön anzusehen ist.

Wollt ihr noch mehr über unserer Lebenselixier wissen? Hier findet ihr zehn tolle Fakten über Wasser: Wasser Marsch!

Und wie schmeckt euch euer Aroma-Wasser aus der Leitung am besten?