Schlagwort: Mazzetti

Carpaccio vom Champignon

Schon ist Donnerstag, der 7. Dezember. Wer schon für dieses Wochenende ein schönes Adventsessen geplant hat, der braucht dafür auf jeden Fall auch eine leckere Vorspeise. Da passt dieses Carpaccio vom Champignon bestens. Abgerundet wird es mit fruchtigem Mazzetti, den ihr im heutigen Türchen des brandnooz Bio-Adventskalenders findet.

carpaccio-vom-champignon

Zutaten für 4 Portionen

5-6 große braune Champignons
1 Eigelb
75 ml Rapsöl
25 ml gutes Olivenöl
4 EL Essig, z.B. Mazzetti Bio Condimento Bianco
1 TL Dijon Senf
1 Knoblauchzehe
50 g Thunfisch
1 TL Kapern in Salz eingelegt
1 Prise Zucker
etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Pilze säubern und in feine und gleichmäßig dünne Scheiben schneiden
2. Das Eigelb, das Rapsöl, das Olivenöl, den Mazzetti Bio Condimento Bianco, den Senf, die Knoblauchzehe, den Thunfisch und die Kapern mit einer Prise Zucker in einem Mixer vollständig bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern.
3. Die feinen Scheiben der Champignons leicht übereinander auf einem Teller anrichten. Dann die Sauce darüber verteilen und Pfeffer darüber mahlen – fertig!

Wer noch nicht genug von dem köstlichen Mazzetti Bio Condimento Bianco hat, der kann hier mit ewas Glück nochmal drei Flaschen gewinnen. Einfach die Gewinnspielfrage richtig beantworten und Daumen drücken.

Carpaccio vom Champignon

In Salatdressings geht nichts ohne ihn: Essig! Aber auch Vorspeisen, helle Saucen sowie Fisch- und Pastagerichte werden mit einem fruchtigen Essig erst so richtig abgerundet. Hier ist mal ein leckeres, neues Essig-Rezept ausprobieren erwünscht!

carpaccio-vom-champignon

Zutaten für 4 Portionen

5-6 große braune Champignons
1 Eigelb
75 ml Rapsöl
25 ml gutes Olivenöl
4 EL Essig, z.B. Mazzetti Bio Condimento Bianco
1 TL Dijon Senf
1 Knoblauchzehe
50 g Thunfisch
1 TL Kapern in Salz eingelegt
1 Prise Zucker
Etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Pilze säubern und in feine und gleichmäßig dünne Scheiben schneiden
2. Alle übrigen Zutaten (außer Pfeffer) in einem Mixer vollständig zerkleinern.
3. Die feinen Scheiben der Champignons leicht übereinander auf einem Teller anrichten. Dann die Sauce darüber verteilen und Pfeffer darüber mahlen – fertig!

 

mazzetti_bio_biancoCondimento Bianco ist eine goldfarbene Essigkomposition aus Weißweinessig und Traubenmost aus ökologischem Landbau. Feinste Trebbiano-Trauben verleihen dem neuen Bio Condimento Bianco von Mazzetti seinen milden und fruchtigen Geschmack. Er verleiht Fisch oder hellen Saucen die typisch fruchtige italienische Essig-Note.
UVP € 3,99 (250 ml)

Salatsauce

In Salatdressings geht nichts ohne ihn: Essig! Auch Vorspeisen, helle Saucen sowie Fisch- und Pastagerichte werden mit einem fruchtigen Essig erst so richtig abgerundet. Hier ist ein leckeres Essig-Rezept ausprobieren erwünscht!

mazzetti

Zutaten für 0,8 Liter

½ Gemüsezwiebeln, grob gewürfelt
45 g grobkörniger Senf
4 EL Dijonsenf
1 Knoblauchzehen, gewürfelt
65 g Honig
0,25 l Essig, z.B. Mazzetti BIO Bianco Condimento
1 TL Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
0,25 l Rapsöl

1. Zwiebel- und Knoblauchwürfel glasig anschwitzen und entweder in einen Mixer geben oder in eine Schüssel geben und einen Stabmixer verwenden.
2. Alle anderen Zutaten (bis auf das Öl) hinzufügen und alles gründlich durchmixen. Während des Mixens langsam das Öl dazugeben und es über Nacht kalt stellen. Am nächsten Tag in heiß ausgespülte, saubere Flaschen abfüllen

 

mazzetti_bio_biancoCondimento Bianco ist eine goldfarbene Essigkomposition aus Weißweinessig und Traubenmost aus ökologischem Landbau. Feinste Trebbiano-Trauben verleihen dem neuen Bio Condimento Bianco von Mazzetti seinen milden und fruchtigen Geschmack. Er verleiht Fisch oder hellen Saucen die typisch fruchtige italienische Essig-Note.
UVP € 3,99 (250 ml)

Artischocken mit Weißweinessig-Dip

Weißweinessig ist der ideale Begleiter für die sommerliche Küche. Denn egal ob als Vinaigrette für Salate, als Dip für Gemüse oder sogar für süße Versuchungen: Weißweinessig ist ein echter italienischer Allrounder!

artischocken

Artischocken mit Dip

Zutaten für 4 Portionen

10 kleine Artischocken
1 Bio-Zitrone
Salz
2 Knoblauchzehen
100 g Schmand
2 EL Mayonnaise
Pfeffer
1 TL Senf, mittelscharf
3 EL Weinessig, z.B. Mazzetti Bio Weißweinessig
5 EL Olivenöl
4 Stiele Dill
½ Bund Schnittlauch
½ Bund Petersilie

Zubereitung

1. Artischocken von den unteren Blättern befreien, sauber abschneiden. Artischocken halbieren und das Heu mit einem Löffel herauskratzen. Die lilafarbenen inneren Blättchen ebenfalls herausnehmen. Zitrone waschen, trocken reiben, halbieren und Saft auspressen. Saft und Zitronenhälften in einen Topf mit Wasser geben. Artischocken zugeben, aufkochen und mit Salz würzen. Ca. 8 Min. köcheln lassen.
2. In der Zwischenzeit Knoblauch schälen und fein hacken. Schmand, Mayonnaise und Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Vinaigrette Senf, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Öl portionsweise in einem dünnen Strahl unterrühren.
3. Kräuter waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Anschließend unter die Vinaigrette heben. Dips zusammen mit den Artischocken anrichten.


mazzettiDer Bio Weißweinessig von Mazzetti L’Originale ist die perfekte italienische Alternative für alle, die auch beim Weinessig einen vollen, runden Geschmack bevorzugen. Im Zusammenspiel mit einer langsamen, natürlichen Gärung im Eichenholzfass entsteht ein ausgewogener Essig mit eindeutigem Charakter. Mit seiner unaufdringlichen Säure und den leichten Fruchtnoten ist er der ideale Begleiter in der Sommerküche.

UVP € 2,79 (0,5 l)

Merken

Merken

Merken

Panna Cotta mit Aprikosen

Weißweinessig ist der ideale Begleiter für die sommerliche Küche. Denn egal ob als Vinaigrette für Salate, als Dip für Gemüse oder sogar für süße Versuchungen: Weißweinessig ist ein echter italienischer Allrounder!

pannacotta

Panna Cotta

Zutaten für 4 Portionen

1 Vanilleschote
1 Bio-Zitrone
500 g Schlagsahne
80 g Zucker
5 Blatt Gelatine
400 g Aprikosen
250 ml Orangensaft
1 EL Weinwessig, z.B. Mazetti Bio Weißweinessig
1 El Speisestärke
4 EL Mandelblättchen
2 Stiele Minze
4 Förmchen a 180 ml

Zubereitung

1. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Zitrone waschen, trocken reiben und die Hälfte der Schale fein abreiben. Sahne, Vanillemark, Zitronenabrieb und 50 g Zucker in einem Topf aufkochen. Bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln.
2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in der noch heißen Sahne auflösen. Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen. Sahnemischung hineingießen und ca. 6 Std. kühlstellen.
3. Aprikosen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden. Orangensaft, Weinessig und 30 g Zucker aufkochen, Stärke einrühren, aufkochen und ca. 1 Min. köcheln. Aprikosen zugeben und alles leicht auskühlen lassen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten.
4. Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und auf Teller stürzen. Minze waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen. Mit Aprikosen, Mandeln und Minze garnieren.


mazzettiDer Bio Weißweinessig von Mazzetti L’Originale ist die perfekte italienische Alternative für alle, die auch beim Weinessig einen vollen, runden Geschmack bevorzugen. Im Zusammenspiel mit einer langsamen, natürlichen Gärung im Eichenholzfass entsteht ein ausgewogener Essig mit eindeutigem Charakter. Mit seiner unaufdringlichen Säure und den leichten Fruchtnoten ist er der ideale Begleiter in der Sommerküche.

UVP € 2,79 (0,5 l)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rinderfilet mit Kürbiscreme

Ob zum Verfeinern, Würzen oder Garnieren: In der italienischen Küche geht kein Weg an Balsamico vorbei. Und zu diesen beiden Rezepten passt eine Balsamico-Crème auch ganz vorzüglich!

rinderfilet

Rinderfilet mit Kürbiscreme

Zutaten für 4 Portionen

1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1,2 kg)
4 Zwiebeln
7 EL Gaea Sitia Natives Olivenöl extra
50 ml Mazzetti Condimento Bianco
750 ml Gemüsebrühe
geriebene Muskatnuss
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
600 g festkochende Kartoffeln
800 g Rinderfilet
3 Zweige Rosmarin
3 Knoblauchzehen
4 EL Mazzetti CREMAceto Classico
Alufolie

1. Kürbis putzen, waschen, halbieren und Kerne entfernen. Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Kürbis darin unter Wenden ca. 5 Min. dünsten. Hellen Essig aufkochen und unter Köcheln auf ca. die Hälfte reduzieren lassen. Brühe und Essigreduktion zum Gemüse gießen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Bei schwacher Hitze ca. 30 Min. köcheln lassen.
2. Inzwischen Kartoffeln gründlich waschen, trocken reiben und in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit 1 TL Salz, Pfeffer und 2 EL Öl vermengen. Auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C beziehungsweise Umluft: 175 °C ca. 25 Min. backen.
3. Fleisch trocken tupfen und in 4 gleichgroße Medaillons schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln und grob zerzupfen. Knoblauch andrücken. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch mit Salz würzen und im heißen Öl unter Wenden ca. 8 Min. kräftig anbraten. Kurz vor Ende der Bratzeit Knoblauch und Rosmarin zugeben. Fleisch mit Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen, in Folie wickeln und ca. 5 Min. ruhen lassen.
4. Kürbis grob pürieren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen. Püree mit einigen Kartoffelspalten und Medaillons auf Tellern anrichten. Mit Balsamico-Crème beträufeln. Übrige Kartoffeln dazureichen.

Balsamico

*Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Artikel.

Bruschetta mit Büffel-Mozzarella

Ob zum Verfeinern, Würzen oder Garnieren: In der italienischen Küche geht kein Weg an Balsamico vorbei. Und zu diesen beiden Rezepten passt eine Balsamico-Crème auch ganz vorzüglich!

Bruchetta

Bruschetta mit Büffel-Mozzarella

Zutaten für 6 Portionen

1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
6 Scheiben Ciabatta-Brot
120 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
150 g Büffel-Mozzarella
1 Stiel Basilikum
Pfeffer
Salz
Gaea Kritsa Natives Olivenöl extra zum Beträufeln
Mazzetti CREMAceto Classico zum Beträufeln

1. Knoblauch schälen und Brotscheiben damit einreiben. Öl in einer Pfanne erhitzen. Brotscheiben darin von beiden Seiten braun rösten, mit etwas Salz würzen, herausnehmen. Tomaten und Mozzarella gut abtropfen lassen. Mozzarella grob zerzupfen. Basilikum waschen und Blätter von den Stielen zupfen.
2.Tomaten und Mozzarella vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mischung auf den Broten verteilen und mit Basilikum garnieren. Mit Olivenöl und Balsamico beträufeln.

Balsamico

*Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Artikel.

Mazzetti CREMAceto Classico – unser Rezept-Tipp

cremaceto-Mazzetti_Linsensalat_blog

Unsere Neujahrs-Genuss Box hatte wieder mal allerhand Genussvolles zu bieten – zum Beispiel auch den CREMAceto Classico von Mazzetti. Mit der fruchtigen Balsamico-Creme aus eingekochtem Balsamico lässt sich in der Küche allerhand zaubern. Mit ihr kann man dekorieren, verfeinern, würzen und garnieren, ganz egal, ob Sommer- und Wintersalate oder italienische Gerichte wie Bruschetta. Gerade jetzt nach all der Weihnachts-Schlemmerei sehnt sich der ein oder andere bestimmt nach einem frischen Salat. Wir haben heute einen kleinen Rezept-Tipp für euch, mit dem euer nächstes Abendbrot mit Sicherheit gerettet ist – und der auch eine  wunderbar winterliche Note inne hat.

 

Linsensalat mit karamellisierten Birnen

Zutaten für 4 Personen

300 g Kirschtomaten an der Rispe
8 EL Sitia Natives Olivenöl Extra (Gaea)
Salz
100 g Puy-Linsen
2 reife Birnen
1 EL Agavensirup
3 EL Aceto Balsamico di Modena – Tipico (Mazzetti)
60 g Rucola
1 Möhre
1 Stange Staudensellerie
Pfeffer
1 EL Cremaceto

Zubereitung (ca. 25 Minuten)

Tomaten waschen, mit 2 EL Öl beträufeln und mit Salz würzen. Tomaten an der Rispe auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten schmoren. Währenddessen, die Linsen in kochendem Wasser 15–20 Minuten kochen. Abgießen und kalt abspülen.

Birnen waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Viertel in feine Spalten schneiden. 4 EL Öl, Agavensirup, Essig und 6 EL Wasser in einem Topf erhitzen. Birnen darin zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen. Birnen herausnehmen, Reduktion beiseitestellen. Salat waschen und gut abtropfen lassen. Möhre schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Sellerie putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden.

Birnen, Linsen, Möhre, Sellerie und Salat mischen und mit Reduktion, 2 EL Öl, Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten von den Rispen schneiden, dabei das Grün stehen lassen. Salat auf Tellern anrichten und mit Tomaten garnieren und mit der Balsamico-Creme Cremaceto beträufeln/dekorieren.

Wir hoffen, es mundet 🙂