Schlagwort: Marmelade

Sallys Rezept: Vegane Blätterteigtaschen mit Schokolade

Blätterteigtaschen mit weißer Schokolade

Diese Blätterteig Taschen (puff pastry) sind die perfekte last Minute Idee für Weihnachten. Und die Zubereitung dauert nur fünf Minuten! Gefüllt mit Vanille Schokolade und kalifornischen Rosinen (california raisins) sind diese kleinen süßen Teigtaschen sogar vegan. Ausgestochen und gebacken werden sie anschließend vor dem Verzehr in leckere Marmelade getaucht. Je nach Geschmack z.B. weihnachtliche Apfel-Zimt, Brombeere, Aprikose oder auch Kirsche.

Zubereitung 5 Minuten • Backzeit 20 Minuten • Ergibt 15 Stück • Ofeneinstellung 180°C Ober-/Unterhitze

Zutaten

Blätterteigtaschen mit Schokolade

2 Rollen Blätterteig
80 g ichoc White Vanilla
30 g California Raisins
25 g Apfelsaft oder Rum
100 g Marmetube Apfel Zimt


Zubereitung

 

Rolle den Blätterteig vor dir aus.

Lege einen runden Ausstecher (5cm) auf den Blätterteig und deute 15 Kreise leicht an. Bestreiche die Teigplatte mit etwas Wasser, damit die Ränder später schön zusammenhalten.
Verteile die Schokoladenstücke und die Rosinen in diesen Kreis. Lege die zweite Blätterteigplatte darüber und stich mit dem Ausstecher die Taschen aus.

Drücke die Ränder bei Bedarf mit einer Gabel zu.
Bestreiche die Blätterteigtaschen mit etwas Wasser und bestreue sie mit Puderzucker.

Backe die Blätterteigtaschen im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U Hitze für 20 Minuten.

Tipp: Reste könnt ihr einfach klein schneiden, mit Puderzucker bestreuen und ebenfalls mit backen.
Damit die Blätterteigtaschen schön glänzen kannst du sie auch mit Eigelb bestreichen. Dann sind sie allerdings nicht mehr vegan. 

Produkt Nooz – neue Produkte und Lebensmittel

Neue Produkte zum Ausprobieren:

Milram-frische-aioliMILRAM

Frische Aioli

Cremiger Quark, Sahnejoghurt und Knoblauch machen MILRAM Aioli zu einem frischen Genuss – und das ganz ohne Mayonnaise und Ei. Ob als Dip für Brot, Gemüse oder zu Gegrilltem: MILRAM Aioli ist eine echte Alternative mit vollem Geschmack. Perfekt für den nächsten Grillabend mit Familie und Freunden!

UVP € 0,99 (200 g)

BaileysDIAGEO

Baileys Iced Coffee Latte

Jetzt neu im Kühlregal ist der leckere Baileys Iced Coffee Latte. Hier trifft der einzigartige Geschmack von Baileys auf leckeren Arabica- und Robusta-Kaffee und Milch. Egal ob alleine oder gemeinsam mit Freunden, diese Eiskaffee-Version ist genau das Richtige für Mini-Genuss-Momente zu Hause und Unterwegs.

Gekühlt genießen

UVP € 2,49

 

glueck

Göbber

GLÜCK Marmeladen

Die Privatmarmeladerie Friedrich Göbber bringt das GLÜCK im Glas direkt auf den Frühstückstisch. Mit ihrer Mitarbeiterin des Monats, Mutter Natur, setzen GLÜCK‐Marmeladen auf puren Genuss aus extra vielen Früchten. GLÜCK ist frei von künstlichen Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen. Der Gelierzucker besteht lediglich aus Zucker und dem Geliermittel Pektin aus Äpfeln und Zitrusfrüchten.

UVP € 2,49 (260 g)

 

hafervollHAFERVOLL

Flapjack Banane-Protein

Für alle Sportbegeisterten, Fitness- und Muscle-Maniacs gibt’s den HAFERVOLL Flapjack jetzt auch mit einer extra Portion Protein! In schicker, unschuldiger und weißer Weste hat der Neuling es faustdick hinter den Haferflocken. Dazu gesellen sich knackige Cashews, Bananen, Sonnenblumenkerne sowie Leinsamen und sorgen für die nötige Puste beim Pumpen. Obendrauf bereiten die Soya-Crisps ein crunchy Geschmackserlebnis.

UVP € 1,99 (58 g)

 

Clif-BarCLIF Bar™

Cool Mint Chocolate

Der erfrischende Geschmack cooler Minze trifft auf vollmundige Schokolade – neu in der CLIF Bar™ Family verführt der Cool Mint Chocolate Riegel alle Minz-Fans. Für den zusätzlichen Kick sorgt die Minz-Creme on top.

UVP € 1,99 (68 g)

 

FrühlingssummenBreitsamer

Frühlingssummen

Nach der ersten Blüte geimkert, bietet Breitsamer „Frühlingssummen“ das ganze Spektrum an Frühlingsblüten – von den ersten Obstblüten bis hin zum frühlingshaften Weidenkätzchen. Genau diese Blütenvielfalt ist auch maßgeblich für den Geschmack. Der sorgfältig ausgewählte Honig stammt von Vertragsimkern aus dem Norden Deutschlands und aus Dänemark. Als Partner bei „Wir tun was für Bienen“ spendet Breitsamer außerdem 40 Cent pro Glas an bienenfreundliche Projekte.

UVP € 6,99 (500 g)

 

ValensinaValensina Mildes Frühstück

Apfel-Orange-Mango-Aprikose

Das Geheimnis von Valensina ist es, den perfekten Moment abzuwarten und die Früchte erst dann zu pflücken, wenn sie ihren vollen, extra lange sonnengereiften Geschmack erlangt haben. Im neuen Frühstückssaft von Valensina steckt eine ausgewogene Kombination milder Früchte aus Apfel, Orange, Mango und Aprikose – über 2 kg sonnenverwöhnter Früchte für einen milden, genussvollen und sonnigen Start in den Tag!

UVP € 1,69 (1,0 l)

 

 

KnorrKNORR

Natürlich Lecker! Salatdressing

Mit den neuen KNORR Natürlich Lecker! Salatdressings wird knackfrischer Salatgenuss jetzt noch einfacher – und 100 % natürlich lecker. Denn enthalten sind nur Zutaten, die wir alle aus der Küche und aus dem Garten kennen: Aromatische Kräuter wie Kerbel, Basilikum, Oregano, Petersilie oder Schnittlauch und für die feine, auch pikante Würze Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Co. Einfach Essig und Öl hinzufügen – und fertig ist das Salatdressing!

UVP € 1,29 (Erdbeere und Chili: 4 x 32 g, Gartenkräuter: 4 x 36 g)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Gutes aus dem Garten

Ob Blüten, Kräuter oder Früchte: Der Garten bieten tolle Grundlagen für selbstgemachte Marmeladen, Öle und Co. Und diese Schmankerl eignen sich auch super als Geschenk und kleines Mitbringsel!

 Selbstgemachtes-Garten_48

 Rosmarin-Chili-Öl

Diese ganz besondere Kräuteröl-Mischung verfeinert Gerichte und Salate und wird zum unverzichtbaren Bestandteil in der südländischen Küche. Das aromatische Olivenöl ist, verfeinert mit Rosmarin und Chili und einem Hauch Basilikum, genau das Richtige für mediterrane Gerichte.

Zutaten für 700 ml

2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten (rot)
6 Basilikumblättchen
1 Rosmarinzweig
5 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
700 ml Olivenöl

So geht‘s:
1. Der Knoblauch wird kurz angeröstet, damit er sein volles Aroma entwickelt.
2. Dann die Chilischoten einritzen und entkernen.
3. Den Rosmarinzweig, Basilikumblättchen, Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt (alle Zutaten getrocknet) mit den Chilischoten in eine Flasche geben und die Mischung mit Olivenöl auffüllen. Fest verschlossen zwei Wochen lang durchziehen lassen.
Das Öl vor dem Verschenken filtern und es kühl und gut verschlossen lagern.

RosenhonigRosenhonig

Der Rosenhonig ist ohne Zweifel der Romantische unter den Honigvariationen. Mit Rosenknospen verfeinert, erhält der mild-aromatische Blüten- oder Akazienhonig einen herrlichen Duft und Geschmack nach frisch erblühten Rosen.

Zutaten für 1 Weckglas

1 Glas Blüten- oder Akazienhonig (250 g)
10 Duftrosen-Knospen
3 Tropfen ätherisches Rosenöl (alternativ Rosengeranienöl)

So geht‘s:
1. Im Garten frisch erblühte, noch halb geschlossene Rosenblüten abschneiden, gründlich abwaschen und vollständig trocknen lassen.
2. Ein Glas frischen Blüten- oder Akazienhonig öffnen und die getrockneten Knospen hineingeben.
3. Nun wird der Honig mit dem Rosenöl aromatisiert. Das Glas gut verschließen und den Honig mit den Blütenknospen mindestens 2 Wochen durchziehen lassen.

­Variante Melissenhonig: Für diese Köstlichkeit einfach 3 Zweige Zitronenmelisse in ein schönes Glas geben und mit frischem Blüten- oder Akazienhonig auffüllen. Zusätzlich ½ TL Zitronensaft untermischen und 2 Wochen ziehen lassen.

­Marmelade Erdbeer-Mango-Marmelade

Was die Rose unter den Blumen ist, ist sie unter den Früchten: die Erdbeere, die unangefochtene Königin des Obstes. Zusammen mit der exotischen Mango entfaltet sie als Marmelade wunderbar ihr fruchtiges Aroma. Der rote Pfeffer gibt dem Ganzen eine sanfte Schärfe.
Zutaten für ca. 6 Gläser à 250 ml

1000 g Erdbeeren
500 g Mangofleisch
100 ml Orangensaft
2 x 500 g Gelierzucker (2:1)
1 TL Zitronensäure
1 TL roter Pfeffer (grob gemahlen)

1. Die Erdbeeren gründlich waschen und putzen und in kleine Würfelchen schneiden. Auch das Mangofleisch fein würfeln. Wer seine Marmelade sehr fein mag, kann Erdbeeren und Mango vor der Weiterverarbeitung pürieren.
2. Gemeinsam mit dem Orangensaft, der Zitronensäure und dem Gelierzucker aufkochen und rund 7 Min. kochen lassen.
3. Den roten Pfeffer dazugeben und die Masse in dekorative Gläser abfüllen und abkühlen lassen.

Garten

 

Die Gewinner unserer „Delikatessen Manufaktur“ Buchverlosung stehen fest!

DelikatessenManufaktur

Letzte Woche haben wir euch die Rezepte von einem leckeren Johannisbeerchutney und einem feinen Riesling-Rosmarin-Gelee vorgestellt. Diese stammen aus dem Buch „Delikatessen Manufaktur“ von Jeanette Marquis, das man praktischerweise auch gleich gewinnen konnte. Für Marmeladen- oder Chuntey-Fans ist dieses Buch genau das Richtige, denn hier gibt es süße und herzhafte Rezepte für Marmeladen, Chutneys, Pestos und Co.
Und neben den Klassikern findet man hier sogar ausgefallene Kreationen wie die Tomatenmarmelade.

Wir haben zwei Exemplare des Buches verlost. Alles was ihr machen musstet, war uns in einem Kommentar zu verraten, welche Marmeladenkreation ihr gerne einmal kosten würdet.  Und voilà: Hier kommen auch schon die beiden glücklichen Gewinnerinnen, die sich bald über ein Päckchen mit dem tollen Buch freuen dürfen:

Inge Z. – Manu G.

Liebe Gewinnerinnen, bitte schickt uns eine E-Mail an facebook@brandnooz.de mit eurer Adresse, damit wir euch euren Gewinn zusenden können!

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Wir drücken euch die Daumen für die nächste Verlosung – vielleicht könnt ihr euch dann auch über einen tollen Gewinn freuen!

Liebe Grüße,

eure Antonia

Marmelade, Chutneys und weitere Köstlichkeiten

DelikatessenManufaktur
Die Obstbäumen in eurem Garten blühen und ihr kommt gar nicht mehr hinterher mit dem Vernaschen? Oder ihr habt einfach Lust, euch Marmelade, Chutney und Co. einmal selber zu zaubern? Dann kommen diese zwei Rezepte genau richtig! Entnommen sind sie übrigens aus Jeanette Marquis‘ Buch „Delikatessen Manufaktur“, welches ihr auch gewinnen könnt. Wie das geht, verraten wir euch am Ende des Blogeintrags.

JohannisbeerchutneyJohannisbeerchutney

Zutaten für 4 Gläser à 250 ml

1 Zwiebel
200 g geschälter und entkernter Apfel
1 kleines Stück Ingwer
500 g rote Johannisbeeren ohne Rispen
200 g schwarze Johannisbeeren ohne Rispen
150 g Zucker
200 ml Weißweinessig
etwas Orangenabrieb
1 Zimtstange

1. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Apfel klein würfeln. Den Ingwer schälen und fein reiben.
2. Alle Zutaten in einen Topf geben. Das Chutney unter Rühren ca. 30 Minuten kochen lassen, bis sich nicht mehr viel Flüssigkeit absetzt. Nicht zu dicklich einkochen lassen, sonst hat man am Ende nur noch Kernchen. Zügig in saubere Gläser abfüllen und fest verschließen.

Tipp: Das Chutney passt überall da, wo sonst Preiselbeeren gereicht werden.

 

Rosmarin-GeleeRiesling-Rosmarin-Gelee

Zutaten für 12 Gläser à 100 ml

1 Bio-Orange
500 g Zucker
10 g Pektin 2:1
500 ml Riesling
250 ml weißer Balsamicoessig
2-3 Rosmarinzweige
eine Handvoll fein gehackter Rosmarinnadeln

 

1. Die Orange waschen, trocknen und die Schale in großen Stücken abschälen. Anschließend den Saft auspressen. Zucker und Pektin gut mischen.
2. Riesling, Balsamicoessig und Orangensaft in einen Topf geben. Die Zucker-Pektin-Mischung unter stetigem Rühren einrieseln lassen. Orangenschale und Rosmarinzweige dazugeben, alles unter Rühren aufkochen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dabei immer wieder abschäumen.
3. Wenn das Gelee fertig ist, Rosmarinzweige und Orangenschale entfernen. Die fein gehackten Rosmarinnadeln zugeben. Das Gelee in Gläser abfüllen und gleich verschließen.

Tipp: Das Rosmarin-Gelee passt besonders gut zu einer Käseauswahl. Die Gläser sollten vorher gründlich gespült und bis zum Gebrauch für mindestens 10 Minuten bei 130 °C in den Ofen gestellt werden.

Buchcover1
Mehr süße und herzhafte Rezepte für Marmeladen, Chutneys, Pestos und Co. gibt es in Jeanette Marquis‘ Buch „Delikatessen Manufaktur“. Neben den Klassikern sind hier auch ausgefallene Kreationen wie Tomatenmarmelade oder Schokoladensenf zu finden. Und Tipps zur Zubereitung und für die Verwendung gibt es ebenso. Erschienen im blv Verlag, 16,99 € (ISBN: 978-3-8354-1407-5)

Damit auch ihr euch leckere Kreationen in der Küche zaubern könnt, verlosen wir zwei Exemplare des Buches „Delikatessen Manufaktur“. Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr uns einfach folgende Frage in einem Kommentar beantworten:
Welche ausgefallene Marmeladenkreation würdet ihr gerne einmal probieren?

Teilnehmen könnt ihr bis zum 17.09.2015, 24:00 Uhr. Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Viel Glück wünscht euch

Antonia

 

Süße Präsente aus dem Obstgarten

Süße Präsente aus dem Obstgarten

Selbst gemachte Marmeladen, Liköre und andere süße Versuchungen sind immer ein schönes Mitbringsel und Geschenk für Freunde und Familie. Da bei Präsenten natürlich auch die Optik zählt, zeigen wir euch, wie ihr eure Schätze aus dem Obstgarten auch noch dekorativ und liebevoll verpacken könnt!

 

Orangen-Kumquat-Sirup

Alle Fotos: ©Antholz/ BLV

Zutaten für 200ml

50g Kumquats

3 Bio-Orangen

1 Bio-Zitrone

1 Zimtstange

2 EL Honig

100g Zucker

1. Die Kumquats heiß waschen, trocknen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Orangen und die Zitrone halbieren. 200 ml Orangen- und 50 ml Zitronensaft auspressen.
2. Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben, verrühren und einmal aufkochen.
3. Offen bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. sirupartig einkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und den Sirup auskühlen lassen.
4. Einen Trichter in eine kleine, sterile Flasche stecken, ein feines Sieb über den Trichter halten und den Sirup einfüllen. Gut gekühlt (Kühlschrank) hält sich der Sirup etwa 6 Monate.

 

Aprikosen-Ketchupketchup

Zutaten für 500ml

500g Aprikosen

1 Knoblauchzehe

1 rote Zwiebel

2 EL Olivenöl

200ml Weißwein

Salz

Pfeffer

1 EL brauner Zucker

1. Die Aprikosen waschen, halbieren, Steine entfernen und grob würfeln. Knoblauch und Zwiebel häuten. Alles in feine Würfel schneiden.
2. Zwiebeln und Knoblauch in einem kleinen Topf im Öl ca. 3 Min. andünsten, dann die Aprikosen hinzufügen und weitere 3 Min. dünsten.
3. Mit dem Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 15 Min. auf mittlerer Flamme einkochen lassen, danach pürieren und noch mal kurz aufkochen.
4. In sterile Twist-off-Flaschen füllen und fest verschließen.

 

Brombeer-Baisersbrombeer_1

Zutaten für 80 Stück

200g Brombeeren

3 Eiweiß

1 TL Zitronensaft

80g Zucker

120g Puderzucker

1. Backofen auf 150 ° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brombeeren waschen, pürieren und durch ein Sieb streichen.
2. Eiweiß und Zitronensaft schaumig aufschlagen, bei niedriger Geschwindigkeit langsam den Zucker einrieseln lassen und auf höchster Stufe ca. 3 Min. weiterschlagen.
3. Den Puderzucker darübersieben und vorsichtig unterrühren.
4. Das Brombeerpüree nur kurz mit einem Löffel einrühren, so dass eine Marmorierung entsteht. Die Masse dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Rosetten auf das Backblech aufspritzen.
5. Auf der mittleren Schiene des Ofens ca. 4 – 5 Min. backen, dann die Temperatur auf 100 ° C herunterdrehen und die Baisers 2 Std. im Ofen trocknen lassen. Am besten einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

geschenke

Aufgespürt: Das Marmeladenmädchen

So manches kommt im Leben anders, als man denkt. Jeannette Jaster war eigentlich Kriminaloberkommissarin, bevor sie ihre große Liebe für Eingemachtes entdeckte. Heute versorgt das selbsternannte „Marmeladenmädchen“ die Republik mit leckeren Marmeladen, die Naschkatzen kollektiv ins Schwärmen geraten lassen.

Marmeladenmaedchen

Marmelade macht glücklich, das findet zumindest Jeannette Jaster, Kriminaloberkommissarin und selbsternanntes „Marmeladenmädchen“. Neben ihrem aufregenden Hauptberuf verschlug es die Hamburgerin immer häufiger in die heimische Küche, wo sie zur Entspannung eifrig Marmelade für ihre Liebsten einkochte. Und wie es immer so ist mit guter Qualität: Sie spricht sich herum. Freunde und Familie konnten gar nicht genug bekommen von den fruchtigen Kreationen der 33-Jährigen. Heute kocht Jeannette Jaster ihre feinen Fruchtaufstriche zwar nicht mehr daheim, sondern in einer extra dafür angemieteten Küche, doch das Ergebnis ist immer noch das Gleiche: kreative Marmeladen und Gelees, die mit einer Extraportion Liebe verfeinert werden.

 

8_NoozMagazin_Juni_2014-54Obst in seiner schönsten Form

Die nostalgisch angehauchten Gläser mit Pünktchen-Haube beherbergen raffinierte Sorten wie „Erdbeere-Lakritze“, „Tomate“ oder „Orange-Vanille“. Das Marmeladenmädchen selbst hat „Kirsche-Marzipan“ am liebsten. Diverse Restaurants und Cafés haben mittlerweile Gefallen an den feinen Marmeladen gefunden und ordern fleißig Sonderwünsche oder Sortimentsware. Jeannettes neuester Streich: spannende Varianten, die von erfrischenden Sommer-Drinks inspiriert werden. So kommen wir in den exklusiven Genuss, unser Frühstücksbrötchen auch mal mit „Aperol-Sprizz“ oder dem fruchtigen Holunder-Cocktail „Hugo“ zu garnieren. Nimmersatte Schleckermäuler können die handgemachten Marmeladen sogar im Abo bestellen. Das Marmeladenmädchen kocht bis zum heutigen Tag alle Fruchtaufstriche selbst. Nur regionales, naturbelassenes Obst findet seinen Weg in die kleinen Weckgläser, die es in jeweils zwei Größen zu erstehen gibt. Inzwischen ist Jeannette Jaster außerdem stolze Mutter von Töchterchen Mathilda– und wir sind schon gespannt, ob die Kleine als Mini-Marmeladenmädchen mal in Mamis Fußstapfen treten wird…

Unbenannt-1

 

Erlesene Fruchtaufstriche, süße Geschenk-Sets und lokale Verkaufsadressen vom Marmeladenmãdchen findet ihr hier:
www.marmeladenmaedchen.de