Schlagwort: Leibniz

Neuer Look – gewohnt gute Qualität

Neu, aber lecker wie eh und je – das trifft auf die knusprigen Leibniz Kekse zu. Denn diese bekommen ab September 2016 allesamt ein neue Verpackung verpasst! Denn auch Kekse wollen schließlich gut aussehen …

 Leibniz-Relaunch-neues-design

Neuer Look

Wer knuspert sie nicht gerne: die leckeren Leibniz Kekse. Anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums bekommt die Marke Leibniz nun ein neues Design – und das zum ersten Mal seit über zeh Jahren! Der knusprige Keks möchte schließlich mit der Zeit gehen und genauso jung aussehen, wie er sich fühlt. Aus diesem Grund heißt es: neue Schrift, neue Farben und neue Produktabbildungen!

Knackig wie am ersten Tag

Mit ihren neuen Verpackungen rücken die Leibniz Kekse nun optisch noch mehr in den Vordergrund. Zu Recht, denn sie spielen ja auch eindeutig die Hauptrolle. Der neue Look betont vor allem ihre Knackigkeit und ihre Frische – das ist es schließlich, was die leckeren Kekse ausmacht. So fallen die leckeren Leibniz Kekse noch mehr im Supermarktregal auf, und man kann noch schneller erkennen, um welche Leibniz Sorte es sich handelt. Perfekt, denn so finden die Lieblingskekse ganz schnell den Weg in den Einkaufswagen – und anschließend in den Mund!

 

Produkt Nooz Leibniz

Weitere knusprige Produkte von Leibniz zum Ausprobieren.

 

Leibniz_ZOO-BauernhofLeibniz Zoo Bauernhof

Mit dem Leibniz Zoo Bauernhof haben Kinder jede Menge Spaß am Knabbern und Knuspern. Die lustigen Bauernhoftiere bestehen aus guten Zutaten wie Dinkel, Hafermehl, Rohrzucker und Sonnenblumenöl. Da schmecken Kuh, Häschen und Schaf doch gleich noch besser.

UVP € 1,29 (125 g)

 

 

Leibniz_CreamTeamLeibniz Cream Team

Die kleinen Sandwichkekse bilden ein starkes Team, denn es gibt sie in zwei unterschiedlichen Sorten: mit Milchcreme- oder Schokoladencreme-Füllung. Ein Glück, dass gleich beide Sorten im 150-g-Mixbeutel verpackt sind und sich somit niemand zwischen den leckeren Sorten entscheiden muss!

UVP € 1,79 (150 g)

 

Leibniz_Butterkeks_Unterwegspack_6x25gLeibniz Unterwegs-Pack

Ob Radtour, Schwimmbad oder Spaziergang – das Unterwegs-Pack von Leibniz ist immer der richtige knusprige Begleiter. Denn die handlichen Kleinpackungen passen perfekt in jede Tasche – und bekämpfen so sofort den kleinen Hunger!

UVP € 1,59 (6 x 25 g)

 

 

Leibniz_Choco-EdelherbLeibniz Choko Edelherb

Edelherbe Schokolade und ein leckerer Leibniz Butterkeks vereinen sich bei dieser Kombination zu einem ganz besonderen Knuspergenuss. Der Keks bleibt knackig und die Edelherbschokolade sorgt für den extra schokoladigen Geschmack – ideal für alle, die es herb-süß mögen.

UVP € 1,49 (200 g)

 

Leibniz-ErdnüsseLeibniz Knusper Snack karamellisierte Erdnüsse

Knackige Leibniz Kekse treffen hier auf leckere karamellisierte Erdnüsse. Heraus kommt ein kernig-erdnussiger Knabberspaß. Und dank wiederver-schließbarer Packung schmecken die Kekse auch immer frisch wie am ersten Tag!

UVP € 1,79 (150 g)

 

Leibniz_Butterkeks-des-Jahres_LemoncheesecakeLeibniz Lemon Cheescake

Der Leibniz des Jahres erscheint auch in diesem Jahr in einer ganz besonderen Geschmacksvariante: Lemon Cheesecake! Die knackigen Leibniz Kekse in der praktischen Butterkeks Verpackung haben einen erfrischenden Zitronen-Käsekuchen-Geschmack und sorgen in der modernen Sorte für geschmackliche Abwechslung.

UVP € 1,49 (175 g)

 

Leibniz Kekse

Manche Marken begleiten uns seit unserer Kindheit und sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Anlass genug, sich einmal näher mit ihnen zu beschäftigen. Heute begeben wir uns auf Zeitreise mit einem der beliebtesten Kekse Deutschlands: Leibniz.

leibniz_potsdamerplatz

Zum Nachmittagskaffee, im Büro oder einfach zwischendurch: Die Butterkekse von Leibniz naschen wir seit unserer Kindheit liebend gerne. Egal ob in seiner klassischen Form, mit Schokolade überzogen oder mit Vollkorn: Ein knackiger Keks schmeckt einfach immer! Auch bei den Kleinen kommt der Knabberspaß noch immer richtig gut an – vor allem in Formen von lustigen Zoo Tieren, Minions oder Waldtieren. Und wer es extraknusprig mag, der ist mit den Crunchy Keksen mit Erdnüssen, Schokolinsen oder Cornflakes richtig beraten. Aber wann wurde der kultige Keks eigentlich erfunden? Und woher stammt der Name Leibniz? Ein kleiner Überblick über die wichtigsten Stationen des leckeren Butterkekses:

leibniz_hermannbahlsen1889 Die Gründung
Hermann Bahlsen (1859-1919) übernimmt am 1. Juli das „Fabrikgeschäft engl. Cakes und Biscuits“ von H. Schmuckler in Hannover. Er nennt seine Firma „Hannoversche Cakesfabrik H. Bahlsen“. Zehn Mitarbeiter werden beschäftigt.

1891 – Geburtsstunde des Leibniz Cakes
Hermann Bahlsen bringt den Leibniz Cakes auf den Markt. Da es allgemein üblich ist, Nahrungsmittel nach bekannten Persönlichkeiten zu benennen, gibt er seinem Butterkeks den Namen des bekannten Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716). Dieser lebte seinerzeit in Hannover und gilt als einer der wichtigsten Vordenker der Aufklärung.

1904 – Einführung der TET-Packung
Die staub- und feuchtigkeitsfeste TET-Packung kommt auf den Markt. Das TET-Zeichen mit dem Oval, der Schlange, dem Halbkreis und den drei Punkten ist von einer altägyptischen Hieroglyphe abgeleitet und bedeutet „ewig dauernd“. Die TET-Packung ist als erste Kartonverpackung in der Lage, den Keks dauerhaft frisch zu halten.

leibniz_ersteverpackung1911 – Namensgebung
Hermann Bahlsen deutscht das englische Wort „Cakes“ in „Keks“ ein. Wenige Jahre später wird die Schreibweise offiziell anerkannt und der „Keks“ in den Duden aufgenommen.

1948 – Nachkriegszeit
Der Leibniz Keks wird wieder nach altem Originalrezept in der bekannten Vorkriegsqualität hergestellt. Bedingt durch die Kriegsgeschehnisse und die Rationierung von Rohstoffen, musste die Produktion des Leibniz-Kekses nach Originalrezept während des Ersten und Zweiten Weltkriegs zeitweise eingestellt werden.

Januar 1973 – Einführung Leibniz Choco
Der erste schokolierte Leibniz Keks kommt auf den Markt.

1990 – Es wird tierisch
Der Leibniz Butterkeks wird erstmalig in Form von Zoo Tieren eingeführt.

leibniz_minis1996 – Keksgenuss im Mini-Format
Speziell für den knackfrischen Knabberspaß gibt es ab jetzt die Leibniz Minis – pur als Butterkeks oder mit Schokolade.

2005 – Einführung „Keks des Jahres“
Leibniz führt mit dem „Keks des Jahres“ eine jährlich wechselnde Geschmacksvariation ein. Im Jahr der Einführung ist es der „Leibniz Choco Latte Macchiato“.

2006 bis heute
In den letzten Jahren folgen viele weitere knackige Produkte und vervollständigen das vielfältige Sortiment von Leibniz.

Knusprig & schokoladig

Kekse oder Pralinen? Am besten beides! Mit den Leibniz Minis Black`n White kann man sich im Handumdrehen leckere Kekspralinen zaubern – Knusper- und Schokogenuss garantiert!

Domino_Praline

Domino Pralinen

Zutaten für 24 Pralinen

Für die Pralinenfüllung:

250 g (2 Pck.) Leibniz Minis Black`n White
100 g getrocknetes, gemischtes Obst (z.B. Pflaumen, Kirschen, Cranberries)
50 g Zartbitter Kuvertüre (55 % Kakao)
50 g Schlagsahne
1 EL Kirschwasser/Fruchtsaft

Für den Guss:

75 g Zartbitter-Kuvertüre (55 % Kakao)
5 g Kokosfett

1. Für die Pralinenfüllung von den Mini Black`n White Keksen 24 Stück beiseitelegen. Die restlichen Kekse in einen Blitzhacker geben, feine Brösel herstellen und diese in eine Rührschüssel füllen. Das getrocknete Obst ebenfalls im Blitzhacker grob zerkleinern und mit den Keksbröseln vermischen.
2. Kuvertüre in kleine Stücke hacken und mit der Sahne in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen und etwas abkühlen lassen. Die Kuvertürensahne und das Kirschwasser zu der Keksbröselmasse geben. Alles mit Handrührgerät (Rührbesen) zu einer einheitlichen Pralinenmasse verrühren und etwa ½ Std. in den Kühlschrank stellen. Die Pralinenfüllung halbieren. Jede Hälfte auf ein Stück Frischhaltefolie geben und mithilfe der Folie zu je einer Rolle von 25 cm Länge formen. Die Pralinenrollen mit einem Messerrücken flachdrücken, sodass 2 Stangen von etwa je 26 x 3,5 cm entstehen. In der Folie eingewickelt etwa 1 Std. in den Kühlschrank legen.
3. Für den Guss Kuvertüre in Stücke hacken und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen. Die Pralinenstangen mit der Kuvertüre überziehen. Die Mini Black`n White Kekse im Wechsel mit der weißen Schokoladen- und dunklen Keksseite auf die Pralinenstangen legen und etwas in die Kuvertüre drücken. Dann die Pralinenstangen nochmals etwa ½ Std. in den Kühlschrank legen.
4. Mit einem Messer aus den Pralinenstangen 24 Domino-Pralinen schneiden. Jede Praline in eine Papiermanschette setzen und servieren.

Tipp:
In einer verschlossenen Keksdose und gekühlt halten sich
die Domino Pralinen etwa 14 Tage.

Leibniz

*Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Artikel.

 

Cheesecake Dessert im Glas

Süß und erfrischend – so naschen wir am liebsten in der warmen Jahreszeit. Da kommt dieses zitronige Cheesecake Dessert im Glas doch wie gerufen. Denn auf einen leckeren Nachtisch hat man schließlich immer Appetit …

Cheesecake

Zutaten für 6-8 Portionen

Für den Boden:
60 g Butter
150 g Kekse, z.B. Leibniz des Jahres „Lemon Cheesecake“

Für die Creme:
1 Beutel Götterspeise, Zitronengeschmack
70 g Zucker
200 ml Wasser
75 ml Orangensaft, frisch gepresst
150 g Schlagsahne
300 g Doppelrahm-Frischkäse

1. Für den Boden die Butter in einem Topf zerlassen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle feine Brösel herstellen. Die Teigbrösel in einer Schüssel mit Butter verrühren. Die Brösel-Mischung auf 6-8 Gläser, zum Beispiel Einweckgläser mit Deckel, verteilen und mit einem kleinen Teelöffel zu einem Boden andrücken. Die Gläser sollten ein Volumen von 200 ml haben. Nun die Einweckgläser in den Kühlschrank stellen und den Boden fest werden lassen.
2. In der Zwischenzeit für die Creme das Götterspeisenpulver in einem Topf mit Zucker mischen. Wasser hinzufügen und die Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Götterspeise nach Packungsanleitung bei mittlerer Hitze auflösen, nicht kochen lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, Orangensaft unterrühren. Die Flüssigkeit in den Kühlschrank stellen und erkalten lassen (Flüssigkeit soll noch flüssig bleiben!).
3. Sahne steif schlagen. Dann nach und nach den Frischkäse mit einem Schneebesen unter die abgekühlte Götterspeisenflüssigkeit rühren. Die Sahne anschließend unterheben.
4. Die Götterspeisencreme auf den Keksböden in den Gläsern vorsichtig verteilen. Die Gläser etwa 45 Min. in den Kühlschrank stellen.
5. Kurz vor dem Servieren das Cheesecake Dessert mit Keks-Bröseln (von etwa 2-3 Keksen) bestreuen.

Tipp:
Das Cheesecake Dessert im Glas, mit Deckel verschlossen, eignet sich hervorragend als Partydessert oder zum Picknick.

Leibniz

 

Cream-Team-Torte

Balisto, Leibniz Kekse und andere Lieblingssüßigkeiten begleiten uns oft schon seit unserer Kindheit. Dass man die süßen Riegel aber nicht nur vernaschen, sondern sich auch himmlische Desserts aus ihnen zaubern kann, zeigen diese vier Rezepte:
Puffreis-Trifle, Bratbirne, Trio-Käsekuchen und die Cream-Team-Torte.

cream_team_torte

Zutaten für 12 Stücke

Für den Boden
1 Pck. Kekse mit Cremefüllung, z.B. Leibniz Cream Team (150 g)
70 g Butter
Für den 1. Belag
3 Blatt weiße Gelatine
100 ml Milch (3,5 % Fett)
50 g weiße Schokolade
1 Glas Apfelkompott (360 g)

Für den 2. Belag
100 g Zartbitter-Kuvertüre (55 % Kakao)
300 g Schlagsahne (30 – 32 % Fett)
1 Pck. Sahnesteif

Zum Garnieren
etwa 10 g weiße Schokoladenraspel
etwa 10 g Zartbitter-Kuvertürenraspel
einige Kekse, z.B. Leibniz Cream Team

1. Für den Boden die Kekse mit Cremefüllung in sehr kleine Würfel hacken. Butter in einem Topf zerlassen, die Keks-Würfel dazugeben, gut verrühren und 5 Min. in dem Topf durchziehen lassen.
2. In der Zwischenzeit einen Springformrand (Durchmesser 24 cm) oder Tortenring auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Butter-Keks-Masse in den Springformrand oder Tortenring füllen und mit einem Esslöffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Den Tortenboden etwa 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
3. Für den ersten Belag die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Die weiße Schokolade in Stücke brechen. Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Topf von der Kochstelle nehmen. Schokolade und die leicht ausgedrückte Gelatine in der Milch unter Rühren auflösen. Apfelmus in eine Rührschüssel füllen, die Milchmasse dazugeben und unterrühren. Die Fruchtmasse kurz in den Kühlschrank stellen bis sie anfängt zu gelieren. Dann auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Die Torte etwa 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
4. Für den zweiten Belag in der Zwischenzeit die Zartbitter Kuvertüre in Stücke hacken. Sahne in einem Topf erhitzen, von der Kochstelle nehmen und die Kuvertüre unter Rühren darin auflösen. Die Sahne-Kuvertürenmasse in eine Rührschüssel füllen, in den Kühlschrank stellen und erkalten lassen. Zwischendurch umrühren. Dann die Sahnemasse mit einem Handrührgerät (Rührbesen) kurz aufschlagen. Sahnesteif unter Rühren hinzufügen, die Masse steifschlagen. Nun auf die helle Fruchtmasse geben und verstreichen. Anschließend die Cream Team Torte ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
5. Den Springformrand oder Tortenring und das Backpapier von der Torte lösen und entfernen. Kurz vor dem Servieren auf die Tortenoberfläche Schokoladen- und Kuvertürenraspel streuen und mit den Keksen mit Cremefüllung garnieren.

Tipp: Die hellen und dunklen Schokoladen-/Kuvertürenraspel zum Garnieren der Torte gelingen super mit einem Sparschäler.

Erdbeereis Bon Bons mit dem Cream Team von Leibniz

Ihr habt die März Box jetzt bestimmt schon ausgepackt und das knackfrische Leibniz Cream Team entdeckt. Wir hoffen, dass ihr die Kekse mit den leckeren Cremefüllungen noch nicht vernascht habt, denn wir haben heute einen tollen Rezepttipp für euch, den ihr unbedingt ausprobieren müsst. Die selbst gemachten Erdbeereis Bon Bons mit dem Leibniz Cream Team bringen uns schon jetzt richtig in Sommerstimmung und auch die Zubereitung ist gar nicht schwierig.

Mit diesem süßen Anblick werdet ihr eurem nächsten Besuch bestimmt eine große Freude bereiten! Und falls ihr die leckeren Kekse aus unserer März Box doch schon vernascht habt, dann könnt ihr sie natürlich auch einfach nachkaufen 😉

Leibniz Cream Team Erdbeer Bonbons

Zubereitungszeit: etwa (ohne Gefrierzeit)

Zutaten:

Zum Vorbereiten für das Eis

 Für das Eis

Zubereitung:

Schritt 1

Zum Vorbereiten für das Eis Erdbeeren in einen hohen Rührbecher geben und etwas antauen lassen. In der Zwischenzeit eine Minimuffinform für 24 Muffins mit Papierbackförmchen auslegen.

Schritt 2

12 Cream Team Kekse mit Schokoladencreme – und 12 Cream Team Kekse mit Milchcremefüllung beiseite legen. Die restlichen Kekse in kleine Stücke hacken und in den Papierbackförmchen verteilen.

Schritt 3

Für das Eis Puderzucker zu den angetauten Erdbeeren geben und mit einem Pürierstab pürieren. Je einen kleinen Teelöffel Erdbeerpüree in die Muffinförmchen auf die Cream Team Keksbrösel geben und etwas andrücken.

Schritt 4

Mascarpone mit Joghurt und Zitronensaft in einer Schüssel mit einem Schneebesen glattrühren. Dann das restliche Erdbeerpüree und Sahnesteif unterrühren. Die Masse mit einem Teelöffel auf das Fruchtpüree verteilen. Die Cream Team Kekse darauf legen und etwas in die Masse drücken.

Schritt 5

Die Muffinform in den Gefrierschrank stellen und die Erdbeermasse etwa 2 – 3 Stunden gefrieren lassen. Dann die Erdbeereis Bon Bons mit den Papierbackförmchen aus der Form heben. Nach Belieben die Papierförmchen entfernen. Die Erdbeereis Bon Bons auf Dessertteller verteilen und mit Erdbeeren garniert und mit Puderzucker bestäubt sofort servieren.

Tipps: Die Gefrierzeit richtet sich je nach Einstellung der Kühltemperatur des Gefrierschranks oder Gefrierfachs.

Sollte nur ein kleines Gefrierfach zur Verfügung stehen, so dass die Muffinform nicht eingesetzt werden kann, jeweils zwei Papierbackförmchen ineinander stellen. Dann die Förmchen nebeneinander z. B. in eine flache Gefrierschalen stellen und die Zutaten wie im Rezept beschrieben einfüllen und gefrieren lassen.

Freut ihr euch bei diesem Anblick auch schon so richtig auf die Erdbeerzeit? 🙂

Viel Spaß beim Vernaschen, eure Lisa

Produkt NOOZ Februar

Produkt NOOZ

Neue Produkte zum Ausprobieren

Kühne UVP € 1,49 (720 ml)

Kühne UVP € 1,49 (720 ml)

Gurke des Jahres „Berg- und Wiesenkräuter“

Die feinen Kräuter aus dem österreichischen Mühlenviertel machen die neue Gurke des Jahres
zu einer besonderen Spezialität. Die Gurken verfeinern leicht jede Mahlzeit mit
ihrer würzig-frischen und besonders aromatischen Note und schmecken auch perfekt
als gesunder Snack zwischendurch.


4_NoozMagazin_Februar_2014-28

Bahlsen UVP € 1,99 (350g)

Kuchen des Jahres „Coffee Kiss“

Von den Bahlsen-Fans auf Facebook zum
Kuchen des Jahres 2014 gewählt, will der Gewinner „Coffee Kiss“ nun auch alle anderen mit seinem saftigen Geschmack und modernem Design überzeugen. Der Kuchen
für die ganze Familie schmeckt zum Kaffee, Tee und natürlich auch zum Kakao.


4_NoozMagazin_Februar_2014-19

Bahlsen UVP € 179 (150g)

Leibniz Party Fun

Knackiger Leibniz-Keks, leckere Schokoladencreme und bunte
Schokoladenlinsen – mit dieser neuen Kombination ohne Zusatz von künstlichen Farbstoffen werden Kinderträume wahr. Und auch bei so manchen Erwachsenen dürfte
der bunte Party-Spaß für gute Laune sorgen. Ideal auch zum Mitnehmen.


4_NoozMagazin_Februar_2014-4

Escoffier UVP €2,99 (200 ml)

Remouladen für Feinschmecker

Die drei neuen Remouladen von Escoffier verfeinern Fleisch- und
Fischgerichte mit ihrem aromatisch französischen Flair. „Kräuter & Lavendel Remoulade“ mit französischen Kräutern und einem Hauch Lavendel, „Knoblauch
& Chili Remoulade“ mit geröstetem Knoblauch und der leichten Schärfe von Chili und die „3-Pfeffer Remoulade“ schmecken pur oder als Basis für kalte
Saucen oder genussvolle Dressings.


4_NoozMagazin_Februar_2014-20

Eduard Edel UVP € 1,09 (125 g)

Himbeer Spezial

Der Klassiker unter den Fruchtbonbons, der einigen
aus Kindertagen bekannt sein dürfte, ist seit vielen Jahrzehnten ein sehr beliebtes Fruchtbonbon für jede Saison und jede Generation. Jetzt kommt die
leckere Süßigkeit im neuen Gewand daher und auch die traditionelle Rezeptur wurde weiter verbessert – so kommt jetzt ein natürliches Fruchtaroma zum
Einsatz.


4_NoozMagazin_Februar_2014-22

Chavroux UVP € 2,29 (150g)

Ziegenfrischkäse mit Feige

Der französische Ziegenkäse
verwöhnt Feinschmecker auch im neuen Jahr mit seinem milden Geschmack. Hergestellt aus 100 % Ziegenmilch erhält die neue Sorte durch den Zusatz süßer Feigen
eine besonders fruchtige und raffiniert-feine Note, die sich wunderbar für den puren Genuss, zum Streichen auf Brot als auch vielfältig lecker in Gerichten
variieren lässt.


4_NoozMagazin_Februar_2014-12

Maggi UVP € 0,79 (40g)

fix & frisch

Jeder kennt sie, jeder hat sie wahrscheinlich schon
einmal probiert: die leckeren Würzmischungen von Maggi fix & frisch. Die beiden neuen Sorten „Jäger Spätzle“ und „Curry Geschnetzeltes“ legen die
Klassiker neu auf und verwandeln frische Zutaten im Handumdrehen in abwechslungsreiche Gerichte für die ganze Familie.


4_NoozMagazin_Februar_2014-23

Exquisa UVP €1,69 (500g)

Quark Genuss

„Frühling“

Frühlingsfrischer, leichter Genuss kann so lecker sein: Die neuen Frühlingssorten aus dem Hause Exquisa, „Himbeer-Rhabarber“, „Birne-Holunderblüte“ und
„Aprikose Vanilla“ schmecken einfach himmlisch leicht und unwiderstehlich fruchtig. Die Sorten „Himbeer-Rhabarber“ und „Birne Holunderblüte“ sind auch in
der 150g-Kleinpackung erhältlich.