Schlagwort: Kokos

Cremiges Mousse mit der Schoko-Kokos Creme von Veganz

Für Erdbeer-Schoko-Fans haben wir heute eine schokoladig-fruchtige Gaumenfreude: Schoko-Kokos-Mousse mit Erdbeer-Chia-Topping! Dieses Dessert stimmt alle Schleckermäuler glücklich und sorgt mit Sicherheit auch bei Gästen für zufriedene Gesichter! Die Bio Schoko-Kokos Creme von Veganz aus unserer Genuss Box Juni ist für dieses schokoladige Mousse da genau die richtige Basis!

Als vegane Neuinterpretation von Kaya, einem traditionellen und beliebten Brotaufstrich aus Südostasien, verspricht sie absoluten Kokosnussgenuss. Basierend auf reinem Kokosöl und mit einem Hauch Schokolade verfeinert, sorgt sie so für tropische Abwechslung auf dem Frühstückstisch, in der Backstube oder in leckeren Desserts.

creme_veganz

Schoko-Kokos-Mousse mit Erdbeer-Chia Topping

Zutaten für 2 Portionen

Für das Schoko-Kokos-Mousse

450 g Seidentofu
2 EL Bio Veganz Schoko-Kokos Creme
4 EL Kakao
4 EL Bio Agavendicksaft

Für das Erdbeer-Chia Topping

200 g Erdbeeren
2 EL Bio Chiasamen schwarz
½ Tasse Bio Agavendicksaft
Erdbeeren, Bananenscheiben & Kakao-Nibs zum Dekorieren

Zubereitung

Seidentofu, Schoko-Kokos Creme, Kakao und Agavensirup im Mixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Im Kühlschrank zwei Stunden kaltstellen.

Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden. In einem Topf zusammen mit dem Wasser aufkochen lassen. Chiasamen und Agavendicksaft hinzufügen und unter Rühren bei geringer Temperatur fünf Minuten aufquellen lassen. Die Masse nach dem Abkühlen mit dem Stabmixer pürieren, damit keine Stückchen zurückbleiben.

Erst das Schoko-Kokos-Mousse und dann das Erdbeer-Chia-Topping in einem Glas anrichten. Nach Belieben mit zusätzlichen Erdbeeren, Bananenscheiben und Kakao-Nibs dekorieren.

Viel Freude beim Genießen 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Winter Wonderland für Kids – mit Iglu-Kuchen

IGLU-KUCHEN MIT KOKOS

Zutaten für 1 Halbkugel-Backform von 16 cm Ø

Iglu Kuchen mit Schaumkuss Pinguinen

Teig
100 g Butter (Zimmerwarm)
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 (L) Eier
200 g Mehl
50 g Kokosraspel
1 TL Backpulver
75 g  Milch

Buttercreme
200 g  Butter (Zimmerwarm)
200 g Puderzucker hellgrüne Lebensmittelfarbe

Zusätzlich
1 Donut (ohne/mit weisser Glasur)
Grosse Kokosflocken

 

 

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backform einbuttern und mit Mehl bestäuben. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Kokosraspeln und Backpulver mischen und unterrühren. Milch ebenfalls hinzufügen.
2. Teig in die gefettete Backform füllen. Im Backofen ca. 40-45 Min. backen. Darauf achten, dass die Halbkugelform im Ofen einen stabilen Halt hat. Mit dem Holzstäbchen testen, ob der Teig durchgebacken ist. In der Form 10 Min. auskühlen lassen. Danach aus der Form stürzen und in Frischhaltefolie einschlagen. Vollständig erkalten lassen.
3. Kuchen an der Unterseite ggf. begradigen, damit er einen stabilen Halt hat. Kuchen auf eine flache Platte stellen. Den Donut knapp über der Mitte auseinanderschneiden. Die größere Hälfte für den Kuchen beiseitelegen, die kleinere Hälfte gleich aufessen.
4. Die Buttercreme anrühren. Dazu die Butter mit dem Puderzucker zu einer glatten Masse verrühren. Mit Lebensmittelfarbe färben. Einen Teil von der Buttercreme für den Donut als Iglu-Eingang beiseitestellen. Die Buttercreme über dem Kuchen verteilen und mit einem Palettmesser glatt verstreichen.
5. Die Donuthälfte als Iglu-Eingang an den Kuchen drücken und mit der restlichen Buttercreme bestreichen. Mit Kokosflocken belegen und mit einer kleinen Girlande verzieren.

 

SCHAUMKUSS-PINGUINE

Zutaten für 4-6 Portionen

Weisser und Gelber Fondant
Mini-Schaumküsse
Essbarer Fondantkleber
Silberne Zuckerperlen

1. Aus dem weißen Fondant Augen und Bauch der Pinguine formen und an die Schokoküsse mit Fondantkleber kleben.
2. Silberne Zuckerperlen als Pupillen in die Augen kleben. Aus dem gelben Fondant den Schnabel formen und ebenfalls mit Fondantkleber fixieren.

 

Rezepte von Fräulein Klein

Merken

Feine Kokos-Rumkugeln

Wir haben die Kokosnuss geklaut!

… und daraus ganz besondere Leckereien gebacken! Kokosprodukte sind die neuen Lieblinge, wenn es darum geht, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Kokosmehl und Kokosblütenzucker stehen da ganz oben in der Gunst aller Naschkatzen. Wir stellen euch zwei Rezepte vor.

feine-kokos-rumkugeln
Zutaten für 50 Stücke

150 g KOKOSBLÜTENZUCKER, Z. B. VON TROPICAI
150 g KOKOSÖL, Z. B. VON TROPICAI
200 g GEMAHLENE MANDELN
40 g KAKAO
20 ml RUM

1. Den Kokosblütenzucker im Mörser sehr fein zerstoßen oder in der Kaffeemühle zu Staubzucker vermahlen.
2. Kokosöl im Wasserbad vorsichtig schmelzen und mit 180 g der gemahlenen Mandeln, Kokosblütenzucker, Kakaopulver und Rum verrühren.
3. Die Masse abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
4. Nach 20-30 Min. die Schokoladenmasse wieder herausnehmen, kleine Kugeln daraus formen und diese in gemahlenen Mandeln wälzen.

tropicai-kokosmehl

Tropicai Virgin Coconut Oil – Lieblingsporridge

Ihr habt bestimmt auch schon das kleine, schöne Gläschen von Tropicai in unserer Neujahrs-Genuss Box entdeckt. In diesem versteckt sich ein köstliches Kokosöl, das mit seinem feinen Aroma und dem natürlichen Geschmack nach frischen, reifen Bio-Kokosnüssen die perfekte Grundlage für die exotische oder die heimische Genießerküche ist. Ihr könnt es wunderbar zum Kochen und Backen von süßen oder würzigen Gerichten nutzen und vor allem für vegane Speisen ist es eine tolle Zutat.

Das Kokosöl von Tropicai kann euch übrigens schon gleich am Morgen mit seiner zarten Kokosnote überraschen. Eingerührt in ein fruchtiges Porridge, verleiht es eurem Frühstücksgenuss eine besonders cremige Note. Hier haben wir einen keinen Rezepttipp für alle, die noch auf der Suche nach ihrem Lieblingsporridge sind 😉

Tropicai-Coconut-Oil-blogLieblingsporridge mit dem Virgin Coconut Oil von Tropicai

Zutaten für 1 Person

1 Tasse Haferflocken
3 Tassen Wasser
1 EL Tropicai Kokosöl
1 Prise Salz
Beeren (z.B. Blaubeeren, Erdebeeren, oder Himbeeren)
Tropicai Kokosblütensirup
½ Vanillestange

Zubereitung

Haferflocken in Wasser mit einer Prise Salz erwärmen und so lange auf mittlerer Temperatur kochen bis das Porridge schön cremig ist. Wichtig ist, immer mit einem Holzlöffel umrühren, damit nichts anbrennt.

Das ausgekratze Mark der Vanilleschote einrühren. Für ein schönes Aroma und noch mehr Cremigkeit noch einen EL Kokosöl hineinrühren.

Serviert wird das Porridge mit frischen Früchten oder Beeren und etwas Kokosblütensirup.

Wir wünschen euch einen guten und gesunden Start in den Tag mit dem leckeren Porridge 🙂