Schlagwort: Kluth

Fit Food Power Mix – Für Herz & Hirn

Immer wieder montags fällt das Aufstehen vielen besonders schwer: Am Wochenende vergeht die Zeit auch einfach viel schneller als unter der Woche im Büro. 😉 Wer heute schon sein 4. Türchen des brandnooz Classic Adventskalenders geöffnet und den Inhalt schnell eingepackt hat, ist jedoch bestens gerüstet. Denn der „Fit Food Power Mix“ von Kluth bringt euch perfekt durch den Büroalltag. Wir stellen Euch den Inhalt mal genauer vor.

Fit Food Power Mix

Perfekt für alle, die das Leben aktiv genießen und dafür viele Nährstoffe, Proteine und Magnesium brauchen: der Fit Food Power Mix von Kluth. Doch was ist da eigentlich genau drin und wo kommt es her? Wir sagens euch:

Cashewkerne

Eng verwandt mit dem Mango- und Pistazienbaum ist der Cashewbaum, an welchem die Cashewnuss heranwächst. Er steht hauptsächlich in tropischen Gegenden, kann bis zu 15 m hoch werden und treibt erst nach frühestens drei Jahren Früchte. An ihm wachsen die Cashewkerne in sogenannten Cashewäpfeln heran, die birnenförmig aussehen. Unterhalb des orange bis tiefroten Cashewapfels hängen die eizelnen Cashewkerne. Sie haben eine nierenartige Form und sind von einer holzigen, dicken Schale umschlossen.

Mandelkerne

Mandelkerne wachsen nach mehreren Jahren an Mandelbäumen heran, die zur Familie der Rosengewächse zählen. Sie werden den Steinfrüchten zugeordnet. Das Klima, in welchem sie heranreifen, sollte eine lange, trockene Phase haben, in welcher die Blüten der Mandeln bestäubt werden. Dies ist der Grund, wieso Mandeln gerne in Amerika sowie Süd- und Westeuropa angepflanzt werden. Bereits seit Jahrtausenden sind die Mandeln bekannt, jedoch immer wieder unter anderem Namen. Des Weiteren gibt es verschiedene Mandelarten, eine der beliebteste unter ihnen ist „Nonpareil“. Sie hat eine kurze Reifezeit und bringt gleichmäßig geformte Früchte hervor. Mandeln sind Dank ihres Gehalts an Magnesium, Ballaststoffen sowie Vitamin E ein richtiger Wachmacher. Denn Magnesium ist nicht nur gut für unsere Muskeln, sondern beugen auch Ermüdungserscheinungen vor.

Haselnüsse

Eine waschechte Nuss hingegen ist die Haselnuss. Sie wächst am Haselnusstrauch, der bis zu fünf Meter hoch werden kann und zwischen April und Juni seine Erntezeit hat. Die kleinen runden Nüsse wachsen hier im Verbund in glockenförmigen Umschalungen. Die Haselnuss wächst heute vorwiegend in gemäßigten Klimazonen, unter anderem z. B. in Deutschland, war vor tausend Jahren jedoch weltweit bekannt. Zahlreiche Geschichten und Mythen ringen sich um sie, man denke an „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Paranusskerne

Die Paranuss trägt viele verschiedene Namen wie Amazonenmandel, Tucannuss oder auch Brasilnuss. Der in Deutschland geläufige Begriff Paranuss ist auf den Ursprung der leckeren Nuss zurückzuführen: Im 17. Jahrhundert wurden Paranüsse erstmals aus dem brasilianischen Staat „Pára“nach Europa verschifft.  Die Paranuss reift zusammen mit 10-25 anderen Paranüssen in großen, Kokosnuss ähnlichen Kapselfrüchten heran. Diese werden auch „Pots“ oder „Ouricos“ genannt. In diesen Kapseln sind die Paranüsse nochmals von einer steinharten, rauen Schale umgeben und geschützt. Als Nährstoffquelle für die Vitamine B1 und E ist sie ein wertvoller Snack, der den normalen Energiestoffwechsel und eine normale Herzfunktion unterstützt.

Cranberries

Die Cranberry – im deutschen eigentlich Kranbeere genannt – verdankt ihren Namen ihrem Kranichkopf ähnlichem Aussehen und hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Superfood gemausert. Ob im morgendlichen Müsli, zu Smoothies oder gekocht zu Wildgerichten, die Cranberries sind vielseitig einsetzbar und säuerlich-süß lecker im Geschmack. Ihren Superfood-Status verdanken sie ihrem hohen Vitamin C Gehalt. Aber Achtung, dieser verflüchtigt sich beim Kochen. Wer die volle Power der mit der heimischen Heidelbeere verwandten Frucht nutzen möchte, sollte sie roh verzehren.

Wenn ihr euren Fit Food Power Mix schon aufgeknabbert habt und neue Nervennahrung braucht, dann macht auch heute wieder bei unserem Online-Adventskalender-Gewinnspiel mit. Zu gewinnen gibt es 10 Packungen des leckeren Nuss-Fruchtmixes.

American Style Roasted Apples

Nooz-Magazin1.14-S.20

American Style Roasted Apples
Zutaten für 4 Portionen

4 Äpfel
30 g Marzipan
1 EL Marshmallows
1 EL Kluth Cranberrys
1 TL Pickerd Kuvertüre
15 g Sanella
1 EL Walnüsse
Vanillesauce

1. Das Rezept ist simpel, ich habe lediglich den klassischen deutschen Bratapfel etwas amerikanisiert. Als Basis müsst ihr einfach von vier Äpfeln den „Deckel“ abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Ich habe gelesen, dass sich säuerliche Äpfel am besten eignen – gerade in Kontrast zur süßen Füllung macht das schon Sinn – aber ich habe verschiedene Sorten probiert und es schmeckte immer.
2. Für die Füllung schnippelt ihr alle Zutaten halbwegs klein. Kuvertüre, Marzipan, Cranberries, Mashmallows und Walnüssse werden dann mit der Margarine zu einer einheitlichen Masse vermischt und in die ausgehöhlten Äpfel gefüllt.
3. Die gefüllten Äpfel platziert Ihr auf einem Stück Backpapier bei 180 ° C im Ofen. Lasst sie dann ca. 20 Min. backen. Ihr könnt einfach vorsichtig fühlen, ob der Apfel schon weich geworden ist. Die Backdauer variiert sicher auch je nach Apfelsorte.

Sauerkraut im Currytopf – das neue brandnooz Nooz Magazin deckt auf!

Das neue brandnooz Nooz Magazin ist da!

 

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 - Cover

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 – Cover

Die dritte Ausgabe des brandnooz Nooz Magazins hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Noozies einen guten Start ins neue Jahr 2014 zu bescheren. Mit neuen Rezepten und interessanten Fakten rund um die grünen Schlankmacher Broccoli, Wirsing und Co.

Tipps & Tricks

Außerdem gibt es unter der Kategorie Tipps & Tricks nützliche Anregungen, die jedem Hobbykoch helfen die Möhren länger frisch zu halten und erklärt warum Auberginen nicht neben Gurken liegen sollten.

Rezepte & DIY

Auch Einkochen und Einwecken ist längst keine verstaubte Tradition aus Omas Küche mehr, sondern hat sich wieder zu einem echten Trend entwickelt. Im neuen Nooz Magazin erfahrt Ihr alles Wissenswerte, um frisches Gemüse mehrere Monate haltbar zu machen, oder Anleitungen um besondere DIY Geschenke zu zaubern.

 

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 - Seite 15

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 – Seite 15

Seid Ihr gut ins neue Jahr gekommen? Auch dafür gab es jede Menge Anregungen im Nooz Magazin. Aber die ausgefallenen Raclette-Ideen, clevere Kater Killer und Rezepte für einen herzhaften Brunch lassen sich schließlich auch im neuen Jahr noch umsetzen.
Zum Beispiel als Geburtstagsessen oder für einen gemütlichen Abend mit Freunden.

Das alles und noch mehr gibt es in unserem brandnooz Nooz Magazin, welches jeden Monat mit der brandnooz Box kommt und das Ihr außerdem hier downloaden könnt.

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 - Seite25

brandnooz Nooz Magazin Ausgabe 01/2014 – Seite25

 

Wie gefällt Euch die neue Ausgabe? Hinterlasst uns doch einen Kommentar! icon smile Gurken am Weihnachtsbaum, Braten in der Röhre   das neue Nooz Magazin ist da!

Viel Spaß beim Lesen & Ausprobieren,
Euer brandnooz Team