Schlagwort: Kichererbsen

Geröstete Curry-Kichererbsen

Was gibt es Besseres, als aus der Kälte nach Hause zu kommen und erst mal eine schöne, heiße Suppe zu löffeln? Mit einem krossen Topping schmeckt die Suppe gleich doppelt so gut.

geroestete-kichererbsen-blog

Zutaten für 4 – 6 Portionen

1 DOSE (400 G) KICHERERBSEN (265 G ABTROPFGEWICHT)
2 EL RAPSÖL
SALZ
1 TL CURRYPULVER
1 MSP. CAYENNEPFEFFER

Zubereitung

1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen. Mit Öl, Salz und den Gewürzen gründlich mischen.

2. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Erbsen darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 25 Min. rösten. Zwischendurch immer wieder am Blech rütteln, damit die Kichererbsen gleichmäßig bräunen.

3. Nach dem Backen abkühlen lassen und luftdicht verschließen. Die gerösteten Kichererbsen halten sich sieben bis zehn Tage frisch.

 

Tipp:

Je nach Geschmack könnt Ihr die Kichererbsen auch mit Paprikapulver oder Kräutern der Provence würzen.
U1_U4_Suppen_Final.inddBuchvorstellung

Hier kommt Abwechslung für die Suppenküche: Leicht, lecker und sehr gesund sind die vitalisierenden Suppen aus „Power-Suppen, Brühen & Toppings“. Darüber hinaus liefert Kochbuchautorin Dagmar von Cramm jede Menge Ideen für Toppings und Suppeneinlagen. Rund 100 Rezepte sind enthalten plus praktischem Saisonkalender, Kombi-Tipps und nützlichen Zusatzinfos.

Stiftung Warentest, € 16,90 (ISBN: 978-3-86851-448-3)

Kichererbsenbratling

Es muss nicht immer das klassische Mehl sein: Auch Kichererbsenmehl lässt sich in der Küche vielseitig einsetzen. Und vegan, glutenfrei und reich an Eiweiß und Mineralstoffen ist es auch noch!

kichererbsenbratlinge

Zutaten für 4-6 Personen

100 g Kichererbsenmehl, z.B. von Müller’s Mühle
100 g gekochte Kartoffeln
200 ml Gemüsebrühe
1 Ei
50 g Quark oder Frischkäse
10 g Butter
etwas Koriander und glatte Petersilie
frisch, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein zerdrückt
Msp. Raz el Hannout
10 ml Sesamöl
25 g Sesamsaat
20 g Paniermehl
100 ml Olivenöl zum Braten
Salz, Pfeffer

1. Gemüsebrühe aufkochen, anschließend das Kichererbsenmehl einrühren und mit aufkochen lassen. Die Masse anschließend 5 Min. ziehen lassen, am besten im Wasserbad. Anschließend etwas abkühlen lassen.
2. Kartoffeln zerdrücken und zur Masse geben. Bis auf das Paniermehl und 10 g vom Sesam alle Zutaten unter die Masse rühren. Die Masse mit Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Mithilfe eines Eisportionierers kleine Kugeln formen und im Paniermehl und Sesam wenden. Anschließend in Olivenöl goldbraun backen.

Tipp:
Dazu passt ein French Dressing oder Kräuterjoghurt.

Unbenssannt

 

Blaubeermuffin

Es muss nicht immer das klassische Mehl sein: Auch Kichererbsenmehl lässt sich in der Küche vielseitig einsetzen. Und vegan, glutenfrei und reich an Eiweiß und Mineralstoffen ist es auch noch!

kichererbsen_blaubeermuffins

Zutaten für 12 Stück

100 g Kichererbsenmehl, z.B. von Müller’s Mühle
100 g Butter
150 g Zucker
2 Eier
100 g Naturjoghurt oder saure Sahne
125 g Mehl
Prise Salz
Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
200 g Blaubeeren

1. Blaubeeren kurz unter kaltem Wasser abbrausen, gut abtropfen lassen. Muffinförmchen
mit Fett ausstreichen und leicht mit Mehl bestäuben. Backofen auf 200 °C vorheizen.
2. Die Butter erwärmen, bis sie fast flüssig ist. Butter, Zucker, Eier und Joghurt schaumig schlagen. Anschließend mit einem Rührlöffel weiterarbeiten. Das Mehl & Kichererbsenmehl mit der Prise Salz und dem Backpulver zur Buttermischung geben und mit dem Rührlöffel gerade so viel unterrühren, bis alles vermischt ist.
3. Die Hälfte der Beeren locker unter den Teig heben. Den Teig in die Formen füllen und die restlichen Beeren auf die einzelnen Formen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C, 25-30 Min. backen. Noch warm mit Puderzucker bestäuben und frisch gebacken servieren.

Tipp:
Das Kichererbsenmehl immer mit klassischem Mehl mischen – so gelingen Muffins und Co. garantiert!

Unbenssannt

 

Merken