Schlagwort: Kekse

Fruchtige Adventszeit mit dem Mühlhäuser Premium Gelee

Mühlhäuser Gelee aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Heute wird die zweite Kerze auf den Adventskränzen angezündet. Ob ein ausgedehnter Winterspaziergang, ein Märchen mit der Familie oder ein ausgedehntes Adventsfrühstück mit Freunden: Adventssonntage sind wie gemacht dafür, ein bisschen auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen.

Mühlhäuser Gelee aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Adventskalendertürchen Nummer 9 ist der ideale Begleiter für einen solchen Tag. Hinter dem Türchen versteckt sich das Mühlhäuser Premium Gelee in den fruchtigen Sorten Apfel oder Brombeere. Inspiriert von Thüringer Traditionsrezepten sind die feinen Mühlhäuser Gelees unwiderstehlich fruchtig. Aus köstlichem Fruchtsaft zubereitet haben die Gelees einen hohen Fruchtanteil, sind aber trotzdem klar und ohne Stückchen oder Kerne. Für bunte Plätzchen, als Füllung im Braten oder zum gemeinsamen Weihnachtsfrühstück – die Gelees sind vielseitig einsetzbar.

Mit dem Premium Gelee lassen sich zum Beispiel wunderbare köstliche winterliche Zimtröllchen mit fruchtiger Sahnefüllung kreieren, die perfekt für das nächste Familientreffen oder einen ausgefallen Weihnachtsbrunch sind.

Zimtröllchen mit dem Mühlhäuser Premium Gelee

Zutaten:

  • 2 EL Mühlhäuser Premium Gelee
  • 2 Eiweiße
  • 70 g zimmerwarme Butter
  • 70 g Zucker
  • 70 g Mehl
  • 1 EL Zimt
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Eiweiß im Wasserbad leicht anschlagen. Die zimmerwarme Butter zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Eiweiß und Mehl unterziehen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Pro Röllchen einen Esslöffel Teig setzen und mit einem Teigschaber rundstreichen (ø ca. 8-10 cm). Im vorgeheizten Backofen bei 170° C 10 Minuten backen.
  3. Den gebackenen Teig – noch heiß – zu 3 cm dicken Rollen drehen und auskühlen lassen. Sahne mit Zucker steifschlagen. Das Mühlhäuser Premium Gelee unter die Sahne heben. Die Geleesahne in die Röllchen spritzen, mit Puderzucker bestreuen und frisch servieren.

 

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch

das brandnooz Team

 

PS: Schaut auf unserem Facebook-Kanal vorbei und gewinnt vier weitere Gläser des leckeren Gelees: Hier geht’s zum Gewinnspiel

Weihnachtsbäckerei mit Sanella

Sanella Margarine aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Wie wäre es damit, den Samstag zu nutzen und die heimische Küche in eine zauberhafte Weihnachtsbäckerei zu verwandeln? Egal ob Plätzchen, Stollen, Vanillekipferl oder kreative Kekse – beim Backen darf der Fantasie freien Lauf gelassen werden. Und wenn der Duft von Frischgebackenem durch das Haus strömt wird letztlich jeder schwach und bereit für das zweite Adventswochenende.

SANELLA Margarine aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Im achten Türchen des brandnooz Classic Adventskalenders befindet sich die perfekte Begleiterin für die Weihnachtsbäckerei: Die laktosefreie und vegane Margarine Sanella punktet mit ihrer cremigen, luftig-lockeren Konsistenz und harmoniert mit verschiedensten Zutaten wie zum Beispiel Vanille, Nüssen und Schokolade.

Wem zum kreativen Backen noch das passende Rezept fehlt, braucht nicht länger zu suchen. Wie wäre es mit einem kunterbunten Riesenkeks, der ganz nach eigenen Vorlieben dekoriert werden kann?

Der Sanella Riesenkeks

Riesenkeks mit Sanella Margarine

Zutaten für 16 Portionen (Springform Ø ca. 26 cm)

  • 125 g Sanella
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g Mehl
  • 25 g Backkakao
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Sahne, z.B. auch Rama Cremefine zum Kochen 15% Fett
  • Deko: Süßigkeiten ganz nach Gusto
  • Backpapier

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C (Umluft: 180 °C) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen. 125g SANELLA, 100g braunen Zucker und 1 Ei mit einem elektrischen Handrührer cremig aufschlagen.
  2. 150g Mehl und 25g Backkakao nur kurz unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. 50g Schokolade grob hacken und mit der Gabel unter den Teig mengen. Teig in die Springform geben und mit dem Löffel verteilen, dabei bis zum Rand der Form einen Abstand von ca. 2 cm lassen. Im vorgeheizten Ofen ca. 22 Min. backen. Riesenkeks noch 10 Min. in der Form und dann auf dem Rost abkühlen lassen.
  4. Für den Guss 50g Schokolade in Stücke brechen und im kleinen Topf bei geringer Hitze in 50ml Sahne schmelzen. Über den Riesenkeks verteilen.
  5. Den Keks nach Gusto mit Naschereien dekorieren und den Guss aushärten lassen.

 

Schaut auch auf unserem Facebook Kanal vorbei und gewinnt Nachschub für eure Weihnachtsbäckerei: Hier geht’s zum Gewinnspiel

 

Viel Spaß beim Nachbacken, Dekorieren und Vernaschen wünscht euch

das brandnooz Team

Kekse zum Küssen

Nicht nur Kinder lieben Prinzen Rolle, sondern auch richtig harte Kerle! Das beweisen auch die neuen Werbespots von Prinzen Rolle. Und schon mancher harte Kerl hat sich beim Essen des leckeren Doppelkekses in einen echten Prinzen verwandelt …

kekse-zum-kuessen-(3)

kekse-zum-kuessen-9

Nicht nur die Prinzen Rolle hat sich im Laufe der Zeit verändert, sondern auch der Prinz. Mutig, stark und frech – so ist der neue Prinz im Jahr 2017. Und genau so tritt der Prinz auch in der neuen Prinzen Rolle-Kampagne und den drei Werbespots auf. Wie es sich für einen modernen Prinzen gehört, ist er natürlich auch auf allen wichtigen Social Media-Kanälen vertreten. Unter dem Hashtag der Kampagne #KÜSSMICH findest Du Fotos vom Prinzen – oder Du kannst eigene Bilder mit Prinzen Rolle hochladen. Denn eins steht fest: In jedem steckt ein Prinz! Mehr über die neue Kampage findest Du auf www.prinzen.de sowie unter dem Hashtag #KÜSSMICH.

 

internet-zeichenprinzen.de

 

facebook-zeichen facebook.com/prinzenrolle

 

instagram-zeicheninstagram.com/prinzenrolle

 

youtube-zeichenyoutube.com/DeBeukelaerGdB

 

twitter-zeichentwitter.com/prinzenrolle

Feuriger Keks mit Tomate und Rucola

Süß und scharf passen nicht zusammen? Von wegen: Chili und knackiger Keks bilden eine ganz besondere Kombination! Als pikanter Snack oder als Vorspeise sind diese kleinen Kekshappen perfekt – aber seht selbst!

leibniz

Feuriger Keks mit Tomate und Rucola

Zutaten für 22 Stück

300 g Cocktailttomaten
200 g Goudakäse
22 Rucolablätter
175 g Leibniz „Special Edition” Red Salsa

Zubereitung

1. Zur Vorbereitung alle Kekse auf zwei Backblechen ausbreiten. Die Tomaten waschen, auf Küchenpapier abtrocknen lassen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Rucolablätter waschen und gut abtrocknen lassen.
2. Für den Belag die Tomatenstückchen auf den Keksen verteilen. Den Käse in Streifen schneiden und ebenfalls auf die Kekse legen. Den Backofen auf Grillen einstellen und nach etwa 2 Min. die Kekse wieder aus dem Ofen nehmen. Achtung, die Kekse dürfen nicht zu dunkel werden!
3. Für das Topping die Rucolablätter auf den verschiedenen Keksen dekorieren.

leibniz_kekseJetzt wird’s hot: Bei der LEIBNIZ „Special Edition“ Red Salsa Style treffen feurig-scharfe Chili und süßer LEIBNIZ Keks aufeinander und sorgen für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Egal ob als Partysnack oder abends auf der Couch: Die pikanten Kekse sorgen garantiert für Abwechslung! Praktisch verpackt sind sie auch noch: Beim Öffnen einfach die weiße Lasche mit
dem Aufreißfaden komplett herausziehen, Kekse aus der Verpackung nehmen – und vernaschen!

UVP € 1,49 (175 g)

Merken

Merken

Merken

Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes – glutenfrei genießen

Wer eine Glutenintoleranz hat, muss auf süße Versuchungen verzichten? Irrtum: Mit den glutenfreien Leibniz MINIS lassen sich himmlische Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes zaubern – mmmhhhh, lecker!

leibniz

Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes

Zutaten für 8 Stück, Zubereitungszeit 8 Min.

100 g Leibniz Minis glutenfrei (zerbröselt)
50 g Butter, laktosefrei
20 g abgezogene, gemahlene Mandeln
6 Blatt weiße Gelatine
CA. 225 g Rhabarber
100 ml Agavendicksaft
100 g Erdbeeren
125 g Joghurt, laktosefrei, 3,8 % Fett
200 ml Schlagsahne, laktosefrei
1 PCK. Sahnesteif

1. 10 Leibniz MINIS Kekse beiseitelegen und den Rest der Kekse zerbröseln. Für den Teig Butter in einem Topf schmelzen, die Keksbrösel und Mandeln dazugeben und gut verrühren.
2. Die Butter-Keksmasse in etwa 8 Papierbackförmchen verteilen. Mit einem Teelöffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Die Förmchen für etwa 20 Min. in den Kühlschrank
stellen und den Boden fest werden lassen.
3. Für den Belag die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Bei dem Rhabarber die Blattansätze und Stielenden entfernen, waschen, gut abtropfen lassen und in sehr kleine Würfel schneiden. 175 g abwiegen und mit Agavendicksaft in einen Kochtopf geben. Bei mittlerer Hitze 3 Min. kochen lassen. Dann den Topf von der Kochstelle nehmen. Etwa 1 EL für die Deko abnehmen. Gelatine leicht ausdrücken und unter die Rhabarbermasse rühren. Erdbeeren waschen und gut abtropfen lassen. 3 Früchte beiseitelegen. Die restlichen Früchte in kleine Würfel schneiden und unter die Rhabarbermasse geben. Den Joghurt unterrühren und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und 2/3 der Sahne unter die Fruchtmasse heben.
4. Anschließend in die Förmchen füllen und glatt streichen. Die Cupcakes mit der restlichen Sahne verzieren und mit den beiseitegelegten Keksen, Rhabarberstückchen und Erdbeeren belegen. Die Cupcakes für etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen und die Fruchtmasse fest werden lassen.

leibniz_glutenfrei

 

Klein, aber genauso fein wie die „Großen“! Die Leibniz MINIS gibt es jetzt auch in der gluten- & laktosefreien Variante: mit Maismehl gebacken sind sie so lecker wie das Original aus Weizenmehl.
UVP € 1,89 (100 g)

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Beitrag.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Apfelküchlein – mit crunchy Keksen

Beim kleinen Pausenglück dürfen Kekse nie fehlen. Aber auch in der Rührschüssel wollen wir auf die knusprigen Begleiter nicht verzichten. Denn erst mit Keksen wird das Backvergnügen so richtig crunchy – überzeugt euch selbst!

apfelkuechleinApfelküchlein

Zutaten für etwas 10 Stück

Teig:
150 G Weizenmehl
3 TL Backpulver
100 G Kekse, z. B. Leibniz Keks & More Apfel-Zimt-Crunch (zerbröselt)
40 G Zucker
125 G Magerquark
50 ML Milch
50 ML Speiseöl

Bestreichen:
20 G Butter
50 G Aprikosenkonfitüre
1 EL Wasser

Bestreuen und Belegen:
50 G Kekse, z. B. Leibniz Keks & More Apfel-Zimt-Crunch (zerbröselt)
300 G rote Äpfel, z.B. Elstar
2 EL Zitronensaft

1. Alle Leibniz Kekse fein zerbröseln. Danach 100 g der Keksbrösel mit Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel gut vermischen. Zucker, Quark, Milch und Öl hinzufügen und die Zutaten mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten.
2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte zu einer Rolle von etwa 25 cm formen, in zehn Stücke schneiden. Die Teigstücke zu einer Kugel formen und auf zwei mit Backpapier belegten Blechen mit ausreichend Abstand verteilen. Dann mit bemehlten Händen die Teigkugeln zu je einem Kreis von etwa 10 cm Durchmesser ausdrücken. Die Butter auf die
Teigkreise streichen und mit den restlichen Keksbröseln (50 g) bestreuen.
3. Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze 180 ° C, Heißluft 160 ° C.
4. Zum Belegen die Äpfel waschen, gut abtrocknen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in sehr dünne Spalten schneiden. Dann die Apfelspalten mit dem Zitronensaft mischen und auf die Teigkreise verteilen. Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 15 Min.
5. Aprikosenkonfitüre mit Wasser in einem kleinen Topf einmal aufkochen lassen, die Apfelküchlein sofort damit bestreichen, mit dem Backpapier auf Kuchenroste ziehen und erkalten lassen.

Leibniz
Leibniz Keks & More Apfel-Zimt-Crunch, das ist der Original Leibniz Keks mit eingebackenen Apfel-Crunch-Stückchen mit Zimtnote – für das gewisse Extra an Crunch und Geschmack. In den praktischen Portionspackungen eignet sich Keks & More perfekt für unterwegs und zwischendurch. Für Schoko- und Nuss-Fans gibt es Keks & More auch in der leckeren Sorte Haselnuss-Schoko.

UVP € 1,59 (155 g)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Crunchy Peanutbutter-Snack

Beim kleinen Pausenglück dürfen Kekse nie fehlen. Aber auch in der Rührschüssel wollen wir auf die knusprigen Begleiter nicht verzichten. Denn erst mit Keksen wird das Backvergnügen so richtig crunchy – überzeugt euch selbst!

peanutbuttersnackPeanutbutter-Snack

Zutaten für etwa 10 Stück

Belag:
100 G Peanutbutter mit Erdnussstückchen
60 G getrocknete Aprikosen
25 getrocknete Cranberrys
155 G Kekse, z. B. Leibniz Keks & More Haselnuss-Schoko

Verzieren:
etwa 6 getrocknete Aprikosen
abgezogene, ungesalzene Erdnusskerne

1. Für den Belag die Aprikosen in feine Würfel schneiden. Cranberrys halbieren.
2. Peanutbutter mit den Früchten in einer Rührschüssel verrühren, anschließend die Fruchtmasse auf den Keksen verteilen.
3. Zum Verzieren die Aprikosen halbieren bzw. je nach Größe vierteln. Dann die Kekse mit den Aprikosen und den Erdnusskernen verzieren. Die Kekse nun etwa ½ Std. in den Kühlschrank
stellen und den Belag fest werden lassen.

Leibniz
Leibniz Keks & More Apfel-Zimt-Crunch, das ist der Original Leibniz Keks mit eingebackenen Apfel-Crunch-Stückchen mit Zimtnote – für das gewisse Extra an Crunch und Geschmack. In den praktischen Portionspackungen eignet sich Keks & More perfekt für unterwegs und zwischendurch. Für Schoko- und Nuss-Fans gibt es Keks & More auch in der leckeren Sorte Haselnuss-Schoko.

UVP € 1,59 (155 g)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kekse statt Kaffee!

Die Müdigkeit kann man ab jetzt nicht mehr nur mit Kaffee oder Energy-Drinks bekämpfen, sondern auch mit Keksen! Denn die Energy Cookies von Mind Cookies enthalten Guaraná – und machen daher ebenso wach wie ihre flüssigen Pendants.

energiekekse

Weg mit der Müdigkeit

Kekse naschen gegen die Müdigkeit? Richtig gehört! Denn das ist das Motto der neuen Energy Cookies von Mind Cookies. Sie enthalten pro Stück 45 mg Koffein, was einer Tasse Espresso entspricht. Ideal also für alle, die keine Kaffeetrinker sind oder einfach lieber Kekse naschen, um sich neue Kraft zu holen. Dabei wird auf belebendes Guaraná gesetzt, welches neben Koffein einen hohen Anteil an Gerbstoffen enthält, wodurch die belebende Wirkung des Koffeins länger anhält. Neben seinem Ruf als Wachmacher gilt Guaraná allgemein als leistungsfördernd – perfekt für einen langen Tag auf der Arbeit, auf Festivals oder bei sonstigen Aktivitäten, bei denen Energie und Tatendrang gefordert sind.

Vitamine und Mineralstoffe

Die Energy Cookies enthalten außerdem den Mineralstoff Magnesium, welcher ebenfalls die Leistungsfähigkeit erhöht. Magnesium entspannt gleichzeitig das Nervensystem sowie die Muskeln und wirkt sich so auch positiv bei Stress aus. In den knusprigen Keksen stecken außerdem noch Vitamine und eine Kräutermischung, sodass sie eine interessante und gesunde Alternative zu Energy-Drinks und Kaffee darstellen. Durch Zugabe von gemahlenen Sonnenblumenkernen, Vierkornflocken und Berberitzenstückchen, die besonders Vitamin-C-haltig sind, haben die Energy Cookies einen unverwechselbar individuellen Geschmack.

Energy_Cookie_vegan

Akku leer? Cookie her! Das ist das Motto der Berliner Energy Cookies von Mind Cookies. Jeder Keks enthält belebendes Guaraná und 45 mg Koffein. Das entspricht ca. einer Tasse Espresso. Im Gegensatz zu Kaffee hält der belebende Effekt bei, Guaraná deutlich länger an. Ab April 2017 sind die Kekse auch vegan erhältlich. Mehr Infos unter: www.mind-cookies.de

UVP € 1,00 (30 g)

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Beitrag.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Auf zum Fabrikverkauf!

Wer Lust auf Kekse hat, der geht in den Supermarkt – oder er fährt zu einem der vielen Bahlsen Fabrikverkäufe. Direkt neben der Produktionsstätte kann man hier nämlich die knusprigen Leibniz Butterkekse erwerben – und dabei richtig sparen!

 Leibniz-am-Band_1

Nie wieder Keksmangel

Wer von den knusprigen Leibniz Keksen gar nicht genug bekommen kann und diese am liebsten jeden Tag knuspern würde, für den lohnt sich der Besuch in einem der vielen Outlets von Bahlsen. Hier kann man die Kekse zum Beispiel in Großpackungen ab einem Kilogramm kaufen – perfekt, wenn der nächste Kindergeburtstag oder die nächste Party ansteht! Aber auch wenn keine Groß-Veranstaltung in Sicht ist, findet man für die Kekse von Leibniz mit Sicherheit genügend Abnehmer!

Süß & salzig

Wen es nicht stört, dass die Verpackungen einen kleinen Schönheitsmakel haben, der kann hier sogar richtig sparen. Vor allem bei Bruchware lohnt sich dies richtig, denn hier können bis zu 50 % vom Originalpreis eingespart werden! So freut sich nicht nur der Magen, sondern auch der Geldbeutel. Neben dem beliebten Butterkeks findet man hier übrigens auch jede Menge anderer süßer und salziger Backwaren aus der Bahlsen Produktpalette – genau das Richtige also für alle Naschkatzen und Knusperfreunde!

Bahlsen Fabrikverkauf

Karamell-Orangen-Dessert

Leibniz Kekse lassen sich nicht nur pur knabbern, sondern man kann mit ihnen auch wunderbar süße kulinarische Kreationen zaubern. Und zu Erdbeer-Whoopies, Eis-Kaltem Hund oder Karamell-Orangen-Dessert kann bestimmt niemand Nein sagen …

 Choco_Caramel

Karamell-Orangen-Dessert

Zutaten für 4 Portionen

Für den Karamellpudding

90 g Zucker
20 g Butter
400 ml Milch, Fettstufe 3,5%
25 g Speisestärke

Für das Orangenkompott

4 Saftorangen
1 TL Speisestärke
125 g Schlagsahne
1 Pck. Leibniz Choco Vollmilch (125 g)

1. Für den Karamellpudding Zucker in einen Edelstahltopf geben und bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, 300 ml von der Milch in den Topf geben (vorsichtig, es kann spritzen!) und die Milch unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich das Karamell gelöst hat.
2. Den Topf von der Kochstelle nehmen. Speisestärke mit der restlichen Milch (100 ml) verrühren, dann zu der Karamellmilch geben. Den Topf wieder auf die Kochstelle geben und unter Rühren die Masse zum Kochen bringen. Den Karamellpudding unter Rühren erkalten lassen.
3. In der Zwischenzeit für das Orangenkompott die Orangen schälen, filetieren, 4 Filets beiseitelegen. Die restlichen Filets in Stücke schneiden, 175 g abwiegen, in ein Sieb geben und den Saft auffangen, 100 ml abmessen. Den Saft mit Speisestärke in einem Topf verrühren, unter Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und die Orangenstücke unterheben.
4. In 4 Einweckgläser à 250 ml je einen Choco Vollmilch Keks mit der Schokoladenseite nach oben legen. Das Orangenkompott darauf verteilen. Die restlichen Kekse halbieren, 4 Hälften beiseitelegen. Die übrigen Choco Kekse nochmals halbieren, auf das Orangenkompott verteilen und die Gläser für 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
5. Sahne steif schlagen, 1 EL zurücklassen, unter den erkalteten Karamellpudding heben und die Masse auf die Einweckgläser verteilen. Das Karamell-Orangen-Dessert mit der zurückgelassenen Sahne, den beiseitegelegten Choco Vollmilch Keksen und den Orangenfilets garnieren und sofort servieren.

Erdbeer-Whoopies

Leibniz Kekse lassen sich nicht nur pur knabbern, sondern man kann mit ihnen auch wunderbar süße kulinarische Kreationen zaubern. Und zu Erdbeer-Whoopies, Eis-Kaltem Hund oder Karamell-Orangen-Dessert kann bestimmt niemand Nein sagen …

 Erdbeer_Whoopis_Leibniz

Zutaten für 16 Stück

Für den Teig

1 Pck. Leibniz Minis Choco (125 g)
75 g weiche Butter oder Margarine
60 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei (Größe M)
80 g Weizenmehl
2 gestrichene TL Backpulver
1 gehäufter TL Kakaopulver
etwa 100 g Leibniz Choco Keksbrösel
50 g Joghurt (Fettstufe 1,5)

Für die Füllung

75 g vorbereitete Erdbeeren
20 g Zucker
75 g Doppelrahm-Frischkäse
75 g Schmand
1 Pck. Sahnesteif

1. Zur Vorbereitung 16 Mini Choco Kekse beiseitelegen. Die restlichen Kekse in einen Blitzhacker (Zerkleinerer) geben und feine Brösel herstellen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und 32 Kreise (Durchmesser 4 cm) in Abständen aufzeichnen. Backofen vorheizen, Ober- /Unterhitze etwa 180 C°, Heißluft etwa 160 C°.
2. Für den Teig Butter oder Margarine in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker nach und nach dazugeben. Das Ei 1 ½ Min. unterrühren. Den Joghurt ebenfalls unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kakaopulver mischen, kurz unterrühren und die Mini Choco Brösel unter den Teig heben.
3. Den Teig in einen Spritzbeutel ohne Spritztülle füllen und auf die vorgezeichneten Kreise vom Backpapier spritzen. Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 8-10 Min.
4. Die Gebäckhälften mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen. Die beiseitegelegten 16 Leibniz Mini Choco Kekse mit der Schokoseite sofort nach dem Backen auf 16 Gebäckhälften legen und etwas andrücken. Die Gebäcke erkalten lassen.
5. Für die Füllung Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, das Grün entfernen, 75 g Früchte abwiegen. Die Erdbeeren in einem Rührbecher mit einem Stabmixer pürieren. Frischkäse, Schmand und Sahnesteif dazugeben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Erdbeercreme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Die Creme auf die gebackene Seite der 16 unbelegten Gebäckhälften spritzen. Die mit Leibniz Mini Choco Keks belegten Gebäckhälften darauflegen und etwas andrücken, sodass Whoopies entstehen. Die Erdbeer-Whoopies etwa 30 Min. in den Kühlschrank stellen, dann sofort servieren.

Teatime- & Zuckerbäcker-Kekse

Kekse backt man nur an Weihnachten? Auf keinen Fall: Diese bezaubernden Kekse sorgen auch an Ostern, zu Geburtstagen oder als Geschenk für mächtig Eindruck. Und sind fast zu schade zum Vernaschen …

Teatime01

Teatime-Kekse

Zutaten für ca. 12 Kekse

½ Rezept heller Mürbeteig mit Zitronenschale
Ausstechformen passend zur Teatime
Für die Dekoration
½ Rezept steife Glasur
mintgrüne, rosa, weiße Konturenfarbe
mintgrüne, rosa, weiße Ausfüllfarbe
6 Papierspritzbeutel
3 EL Wodka
etwas Glanzpuder gold
kleine Liebesperlen

1. Für die Glasur zwei Drittel der steifen Glasur in einem Schälchen mintgrün einfärben. Die restliche Glasur auf weitere 2 Schälchen verteilen, eine Hälfte rosa einfärben, die andere Hälfte weiß lassen. Alle Glasuren mit wenig Wasser zu Konturenglasuren verdünnen. Von jeder Glasur 1 EL in einen Papierspritzbeutel füllen.
2. Aus den restlichen Glasuren Ausfüllglasuren herstellen und abdecken. Zum Ausfüllen der Kekse Ausfüllglasur später ebenfalls in Papierspritzbeutel geben.
3. Für die getupfte Teekanne und Tasse Konturen von beiden Keksen mit mintgrüner Konturenglasur aufspritzen, 5 Min. trocknen lassen. Flächen mit mintgrüner Ausfüllglasur ausfüllen und sofort mit weißer Ausfüllglasur Tupfen hineinspritzen, trocken lassen. Mit mintgrüner Konturenglasur Henkel und Verzierungen aufspritzen.
4. Für die Teekanne und Tasse mit Gold Kekse wie oben umrandenden und zusätzlich einen Kreis in die Mitte der Kanne und Tasse zeichnen, 5 Min. trocknen lassen. Kreisflächen mit weißer Ausfüllglasur füllen, trocknen lassen. Restliche Fläche mintgrün füllen, trocknen lassen. Henkel und Verzierung mit weißer Konturenglasur aufspritzen, trocknen lassen. Wenig Wodka und Goldpuder mit einem Pinsel mischen und die Kreisflächen, die Henkel und den Teekannenknopf damit anmalen.
5. Für den Cupcake nacheinander die Umrisse des Cupcakeförmchens mit weißer und die des Toppings mit rosa Konturenglasur umranden, jede Kontur 5 Min. trocknen lassen. Flächen innerhalb der Konturen mit der entsprechenden Ausfüllglasur ausfüllen, trocknen lassen. Details auf dem Keks mit rosa beziehungsweise mintgrüner Konturenglasur aufspritzen.

ZuckerbäckerZuckerbäcker-Kekse

1 Rezept heller Mürbeteig
Ausstecher in Kreis- und Bonbonform
Schablonen: Waffeleis, Eis am Stiel, Kaugummiautomat

Für die Dekoration
1 Rezept steife Glasur
Konturenfarben: blau, grün, rosa, lila, rot, weiß
12-14 Papierspritzbeutel
ca. 10 Lolli- und Eissticks

1. Die steife Glasur auf 6 Schälchen verteilen und je einen Teil blau, grün, rosa, lila und rot färben, einen Teil weiß lassen. Alle Farben zu Konturenglasur verdünnen und von allen Farben außer Weiß 1 EL abnehmen. Aus den restlichen Glasuren Ausfüllglasuren herstellen. Alle Glasuren abdecken und erst kurz vor Gebrauch in Papierspritzbeutel füllen.
2. Für die Lollis in die rohen Teigkreise Lollisticks drücken und mitbacken. Lollis und Bonbons nach Belieben mit Konturglasurfarbe in verschiedenen Farben umranden und ausfüllen. In die Lollis und großen Bonbons mit weißer Ausfüllglasur sofort Spiralen, auf die Bonbons einen kleinen Strich malen.
3. Für das Waffelmuster mit blauer und grüner Konturenfarbe ein Gitter aufspritzen, trocknen lassen. Die Eiskugeln mit weißer und rosafarbener Ausfüllglasur aufspritzen. Beide Farben können ruhig etwas ineinander verlaufen, um einen Schmelzeffekt zu erzielen. Trocknen lassen und zum Schluss mit roter Ausfüllglasur eine Kirsche aufspritzen.
4. Für das Eis am Stiel vor dem Backen die Eissticks in die ausgestochenen Kekse drücken. Kekse mit Konturenglasur in Lila, Grün, Rosa und Blau umranden und mit der entsprechenden Ausfüllglasur füllen. Um den Schmelzeffekt zu erzielen, sofort weiße Ausfüllglasur um die angebissene Stelle herumspritzen.
5. Für den Kaugummiautomat den unteren Körper und den Deckel rosa umranden, ausfüllen, trocknen lassen. Die Umrisse der Kugel in blau aufspritzen, blau ausmalen und mit Ausfüllglasuren in verschiedenen Farben sofort kleine Tupfen hineinspritzen. Trocknen lassen, dann noch mal Tupfen aufspritzen. Den Spender mit blauer Ausfüllglasur aufspritzen, trocknen lassen. Zum Schluss die Details mit Konturenglasur aufzeichnen.

kekskunst

Oster-Kekse

Kekse backt man nur an Weihnachten? Auf keinen Fall: Diese bezaubernden Kekse sorgen auch an Ostern, zu Geburtstagen oder als Geschenk für mächtig Eindruck. Und sind fast zu schade zum Vernaschen …

Ostern


Zutaten für ca. 25 Kekse

Für den hellen Mürbeteig

1 Vanilleschote
200 g weiche Butter
175 g feinster Zucker
1 Ei (M)
400 g Mehl (Typ 405)
Nach Belieben abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen oder -Orangen
Nach Belieben 2 TL gemahlener Zimt, Kardamom oder Ingwer

Für die steife Glasur

4 frische Eiweiß
1 EL Zitronensaft
1 kg Puderzucker
Wasser

Außerdem

Verschiedene Oster-Ausstechformen
weiße Konturen- und Ausfüllfarbe
2-3 Papierspritzbeutel
1 Spritzbeutel
dünne, bunte Lebensmittelstifte

1. Die Vanilleschote mit einem Messer längs aufschlitzen und das Mark mit einem Messerrücken herauskratzen. Weiche Butter in Stückchen, Zucker, Ei und Vanillemark (oder andere Aromen) mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgeräts auf kleinster Stufe verrühren, bis die Masse eine cremige Konsistenz hat. Nicht zu lange rühren, da sich der Teig beim Backen sonst zu stark ausdehnt.
2. Das Mehl nach und nach dazusieben und unterkneten, bis sich der Teig von der Schüsselwand löst. Alternativ alle Zutaten mit den Händen in einer Rührschüssel verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2 Std. oder über Nacht kühlen.
3. Den Teig 30 Min. vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Arbeitsfläche bestäuben. Den Teig halbieren, flach drücken und jede Portion 5 mm dick ausrollen. Teig ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech auslegen. Den Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen. Kekse vor dem Backen 30 Min. kühlen – so behalten sie beim Backen ihre Form.
4. Backofen auf 175 ̊ C (Umluft) vorheizen. Die gekühlten Kekse nacheinander im Ofen (Mitte) je nach Größe 12-14 Min. goldbraun backen.
5. Für die steife Glasur Eiweiße, Zitronensaft und gesiebten Puderzucker in einer fettfreien Rührschüssel mit einem Handrührgerät auf niedrigster Stufe ca. 5 Min zu einer steifen, weiß glänzenden Glasur verrühren.
6. Unter 2 EL steife Glasur tröpfchenweise Wasser rühren, bis die gewünschte Konturenglasur-Konsistenz erreicht ist. Die restliche Glasur abdecken. Die Konturenglasur in Papierspritzbeutel füllen und auf alle Kekse Außenkonturen aufspritzen, 5 Min. trocknen lassen.
7. Die restliche Glasur mit wenig Wasser zu Ausfüllglasur verdünnen, in eine Spritzflasche füllen und die Fläche innerhalb der Konturen gleichmäßig ausfüllen – Lücken zwischen der Kontur und Glasur mit einem Holzstäbchen schließen. Die Kekse 24 Std. trocknen lassen.
8. Die getrockneten Kekse mit Lebensmittelstiften ganz nach Belieben bunt bemalen.

kekskunst