Schlagwort: Kaffee

TASSIMO Produkttest

Der TASSIMO Produkttest ist im vollen Gange. Das zeigen auch die Tagebucheinträge unserer 50 Tester, die auf brandnooz.de der Noozie-Community von ihren Erfahrungen mit der TASSSIMO JOY und dem Probieren der vielen verschiedenen TASSIMO-Spezialitäten berichten. Ob Café au lait wohl der Favourit ist oder doch eher Latte Macchiato? Auch wer keinen Kaffee trinkt, kommt bei der TASSIMO JOY auf seine Kosten, denn mit der Heißgetränkmaschine können auch diverse Tee- und Kakaospezialitäten zubereitet werden.

Und hier ein paar Eindrücke und Kommentare vom Produkttest:

Unbenannt-2

„Mein erster Latte Macchiato sah aus wie auf dem Werbeschild und schmeckte einfach traumhaft. So einen tollen Start in den Tag hatte ich schon lange nicht mehr und ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe ein 16-wöchiges Schreibaby zuhause, das sich nicht ablegen lässt 😉
Demnach DANKE DANKE liebes Brandnooz & Tassimo Team. Ihr habt mir einen „Moment voller Entspannung“ geschenkt 😉
mareikiii

„Allein schon beim Auspacken machte die TASSIMO ihrem Namen alle Ehre: JOY = Freude. Und welch eine Freude ihr mir beschert habt! Eine TASSIMO in stilsicherem Schwarz, 2 TASSIMO LatteMacchiato-Gläser, ein ChaiLatte-Glas, einen Disc-Halter sowie unglaubliche 14 verschiedene Heißgetränksorten zum Auspacken & Bestaunen. (Zum Glück habe ich 14 Tage Zeit zum Testen, hehe!) Das Schlaraffenland wurde mir also per Post zugestellt… Paradiesisch!
Vielen, vielen Dank dafür!!!
noreia402

„Fazit des Tages: Die Tassimo ist ein wahrer Segen für jeden Morgenmuffel und Schlummertasten-Liebhaber. Dank der schnellen Herstellung des Lieblingsgetränkes am Morgen spart man Zeit und wird mit einem herrlichen Duft und Geschmack belohnt. Da lohnt sich das Aufstehen!“
Mademyself

Unbenannt-32

„Heute waren meine Kolleginnen da und wie erwartet waren sie sehr begeistert. Unsere eigentlich geplante Aufgabe für heute ist schnell ins Hintertreffen geraten und wir haben jeder sage und schreibe 3 Tassen verschiedener Kaffees bzw. Tees getrunken. Das Fazit war: Wir möchte in der Arbeit nun auch gerne eine Tassimo und suchen einen Sponsoren, denn unser Arbeitgeber wird das vermutlich nicht finanzieren wollen. ;)“
Anne1974

„Ich muss sagen, ich teste die Tassimo jetzt schon seit vergangenem Mittwoch und sie begeistert mich jeden Tag ein Stückchen mehr. Sie ist klein, kompakt, aber zaubert im Handumdrehen echt leckeren Kaffee, da können sich so manche Kaffeeläden ein Scheibchen von abschneiden.“
Bochum132

„Heute habe ich zum ersten Mal GreenTea und Mint probiert. Und ich kann nur sagen lecker! Es ist genau die richtige Mischung von grünem Tee und Minze. Ich habe den Eindruck er tut meinem Hals gut. Auf jeden Fall erfrischt er mich und macht Lust auf mehr.Ach warum nicht, ich geh mir jetzt noch eine Tasse Green Tea und Mint machen, das dauert ja nur wenige Augenblicke.
Renisa

Bestimmt folgen noch weitere tolle Fotos und Einträge von unserem Produkttest.

Falls ihr nun auch Lust bekommen habt, die TASSIMO JOY und die leckeren TASSIMO-Spezialitäten zu probieren, könnt ihr von unserem Noozie-Angebot Gebrauch machen: Für nur 64,99 € statt 139,99 € erhaltet ihr die TASSIMO JOY. Dazu gibt es noch kostenlos zwei Latte Macchiato Gläser von WMF, jeweils eine Packung Café au lait und Latte Macchiato – und einen 40 €- Gutschein für den TASSIMO Online-Shop.

Tassimo Grafik

Viel Spaß beim Lesen & Liebe Grüße,

euer brandnooz Team

 

 

Zeit für ein Tässchen…

Exklusives Kaufangebot für Noozies:

ZEIT FÜR EIN TÄSSCHEN...

Kaffee, Tee oder Kakao? Wie praktisch wäre es, wenn man alles mit einem einzigen Gerät perfekt zubereiten könnte! Kann man – mit TASSIMO. Deswegen haben wir zusammen mit TASSIMO ein ganz besonderes Paket für Noozies geschnürt, mit dem die Welt der Heißgetränke entdeckt werden kann…

tassimo123Wohligwarm und lecker

Egal ob früh am Morgen oder genüsslich am Nachmittag: Eine Tasse dampfender Kaffee, Tee oder Kakao ist etwas Herrliches! Denn ein leckeres Heißgetränk sorgt nicht nur für ein wohligwarmes Gefühl im Magen, sondern versorgt uns auch mit Energie. Und langweilig wird es dank der schier unendlichen Auswahl bei TASSIMO auch nie!

Von Noozies getestet

Aktuell können sich davon schon 50 Noozies überzeugen, die für den TASSIMO Produkttest ausgewählt wurden: Sie erhalten eine brandneue TASSIMO JOY inklusive diverser Kapseln, um ausgiebig testen zu können. So können sie sich durch unzählige Kaffeespezialitäten schlürfen, die von Espresso über Cappuccino Vanille hin zu Café au Lait reichen. Aber auch Teesorten und leckerer Kakao warten nur darauf, alleine oder mit Freunden probiert zu werden. 14 Tage lang können unsere Noozies die Heißgetränke von TASSIMO nach Herzenslust probieren. Das Besondere dabei: Sie schreiben täglich in einem Tagebucheintrag auf unserem Online-Portal über ihre Erfahrungen. So können die Tester und Testerinnen ihre Produkterlebnisse mit der ganzen Noozie-Community teilen – und natürlich berichten, welches Getränk es zu ihrem Favoriten geschafft hat! Als Dankeschön können die Tester ihre Testmaschine auch nach Ablauf der Aktion behalten. Die Texte könnt ihr täglich unter www.brandnooz.de nachlesen.

Noozies kaufen exklusiv

Alle, die nicht zu den glücklichen 50 Testern gehören, können sich trotzdem freuen: Zusammen mit TASSIMO haben wir ein tolles Paket geschnürt, mit dem sich alle Noozies durch die TASSIMO Welt der Heißgetränke kosten können. Mehr Informationen gibt es unten
im Markenfeld!

tassimo12345

Comeback des Filterkaffees

COMEBACK DES FILTERKAFFEES

Überall sprießen sie aus dem Boden: Kaffeeläden, die sich „Brewd Bars“ nennen und handgefilterten Kaffee anbieten. Wir haben uns auf die Spur des Filterkaffees begeben und bei zwei Cafés in der Hauptstadt nachgefragt, warum Filterkaffee wieder auf dem Vormarsch ist.

 Fotos: ck cafe

Betritt man das Café CK, das im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg liegt, strömt einem der Duft von frisch gebrühtem Kaffee entgegen. „Terroir-Kaffee“ liest man auf der Tafel hinter der Theke. „Viele Cafés, die Filterkaffee ausschenken, servieren diesen als ‚brewed coffee‘. Wir haben den Begriff ‚Terroir-Kaffee‘ gewählt“, erzählt Kerstin Winkelbauer, die zusammen mit ihrem Geschäftspartner Cory Andreen das Café CK betreibt. „Der Begriff Terroir kommt eigentlich aus dem Weinanbau und bezeichnet ein Gebiet mit bestimmten Eigenschaften.“

 

Nussig im Abgang

Aber warum ist handgebrühter Filterkaffee auf einmal wieder in Mode? „Ganz einfach“, so Winkelbauer, „weil Filterkaffee toll ist! Er schmeckt viel intensiver. Die besten Eigenschaften eines Kaffees kann man zeigen, wenn man ihn per Hand aufbrüht.“ Während wir uns unterhalten, trinken wir handgebrühten Kaffee aus Costa Rica, der in einer Glaskaraffe serviert wird und eine leicht nussige Note besitzt. Das Glasgefäß weckt gleich Assoziationen an eine Weinkaraffe, was beabsichtigt ist: Der handgebrühte Kaffee soll bewusst getrunken werden – so wie man eben auch abends ein Glas Wein genießt. Denn Kaffee hat über 800 verschiedene Aromen! So kann er mal fruchtig, mal nach Schokolade oder eben auch nach Nüssen schmecken.

Großmutters Kaffeemühle

Auch die Frische der Kaffeebohnen ist wichtig für den Geschmack. „Der gepresste Kaffee, den man im Supermarkt kaufen kann, hat schon, kurz nachdem er geöffnet wurde, viel von seinem Aroma verloren“, erzählt Winkelbauer. Sie rät dazu, frische Kaffeebohnen zu verwenden: „Am besten kauft man sich eine Kaffeemühle, wie man sie noch aus Omas Küche kennt. Die Bohnen sollte man erst kurz vorher frisch mahlen.“ Wer den Kaffee aber mit all seinen Aromen schmecken will, der sollte ganz auf eine Kaffeemaschine verzichten und den Kaffee per Hand aufbrühen – zum Beispiel mit einem einfachen Melitta-Filter aus Porzellan. Den Papierfilter sollte man  vorher einmal mit heißem Wasser durchspülen – so verschwindet ein eventueller Papier-Geschmack.

barnroastery

Kaffee-Labor

Ebenfalls im Prenzlauer Berg, in der Schönhauser Allee, befindet sich „The Barn“, das Café und Rösterei zugleich ist. Auch hier wird handgebrühter Kaffee serviert. Auf den ersten Blick wirkt die Rösterei mit den glaskolben- und reagenzglasähnlichen Glasgefäßen fast ein wenig wie ein Labor. Passenderweise wird das Café auch als „taste lab“, also Geschmackslabor, beschrieben. Jeden Samstag findet hier das  sogenannte „Cupping“ statt, bei dem man – ähnlich wie bei einer Weinprobe – verschiedene Kaffeesorten probieren und mehr über die Zubereitung von handgebrühtem Kaffee erfahren kann.

Die Kunst des Aufbrühens

Denn bei der Zubereitung ist Perfektion gefragt: Der frisch gemahlene Kaffee wird exakt abgewogen, ebenso das heiße Wasser, das zuvor gefiltert wurde „Mahlgrad, Wassertemperatur, Wassermenge und die Dauer des Aufgießens beeinflussen, wie viel Aroma man aus dem Kaffee herausholen kann“, erzählt Inhaber Ralf Rüller. „Schon meine Großmutter wusste, wie man einen Kaffee richtig aufbrüht und dass man den Kaffee mit der doppelten Menge an Wasser aufgießt. Dieses Wissen ist irgendwann leider abhandengekommen.“ Wie im Café CK wird der handgebrühte Kaffee in der Rösterei schwarz serviert – so kommen die Aromen am besten hervor.

Karamell-Dessert Ausgabe 07/2014

Rezept zum Karamell-Dessert

Zutaten für 4 Portionen

5 (je 28 g) Keksriegel, z.B. PICK UP! Cafè Latte
90 g Zucker
400 ml Milch
30 g Speisestärke
10 g Butter
200 g Mangofruchtfleisch von 1/2 Mango
100 g Schlagsahne

Karamell Nachtisch
1. Für das Dessert Zucker (80 g) in einem Edelstahltopf bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren. Den Topf von der Kochstelle nehmen und 300 ml von der Milch vorsichtig hinzugeben. Das Karamell unter Rühren bei schwacher Hitze auflösen. Die Speisestärke mit Zucker (10 g) und der restlichen Milch anrühren. Die Karamellmilch von der Kochstelle nehmen, die Butter unterrühren und den Karamellpudding erkalten lassen. Die Masse zwischendurch umrühren, damit sich keine Haut bildet.

2. In der Zwischenzeit 4 Keksriegel mit einem Sägemesser in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Den restlichen Riegel in 4 – 5 Streifen schneiden und beiseitelegen. Je 1 El Mangofruchtfleisch in 4 – 5 Dessertgläser verteilen. Die Hälfte von der Karamellcreme darauffüllen und mit Kekswürfeln belegen. Als letzte Schicht die restliche Karamellcreme und das Mangofruchtfleisch daraufgeben. Das Dessert mit den beiseitegelegten Keksstreifen garnieren. Das Dessert etwa 35 Min. in den Kühlschrank stellen und dann servieren.

Das Rezept und die Fotos stammen von PICK UP!

Die 100 LIMUH-Noozies wurden gekürt!

Die Pakete werden übrigens am Montag/Dienstag (16./17. Mai) verschickt – also am Mittwoch ist das Paket wahrscheinlich bei Euch. 😉

********************************************

Vielen Dank ihr lieben Noozies für Eure tollen, aufschlussreichen und ehrlichen Posts!

Es war echt spannend, was für Euch Euer „Produkt des Lebens“ so ist.
Wir haben daraus mal eine kleine Übersicht erstellt…ist ja schon interessant, was so herausgekommen ist. Obwohl der Sieger sicher jedem beim Lesen schon klar war… Weiterlesen