Schlagwort: Ice-Pops

Himbeer-Ice-Pops mit Schokoladenüberzug

Cake Pops waren gestern – nun hat die gekühlte Version ihren großen Auftritt! Denn Ice-Pops sind nicht nur lecker, sondern auch im Nu zubereitet. Perfekt also, um seine Gäste bei der nächsten Sommerparty mit einer gekühlten Nascherei zu überraschen!

Himbeer-Ice-Pops

Zutaten für 20-25 Ice-Pops

200 g Schokolade nach Belieben
Himbeereis
Zahnstocher, dünne Trinkröhrchen oder Ähnliches

1. Die Schokolade klein hacken und im Wasserbad bei leichter Hitze zerlaufen lassen. Ein großes Stück Alufolie auf eine Arbeitsfläche legen, Zahnstocher und eine Gefrierbox parat haben.
2. Vom Himbeereis mit einem Melonenkugelausstecher Kugeln abstechen oder vom Eis ziehen. Mit den Fingern rund rollen, dabei sehr schnell arbeiten. Auf einen Zahnstocher stecken und kurz in der heißen Schokolade drehen, dann auf der Alufolie abtropfen und fest werden lassen. Entweder sofort servieren oder in einer Gefrierbox im Gefrierfach nochmals etwa 20 Min. richtig fest werden lassen.

Tipp:
Wer möchte, kann auch eine aromatisierte Schokoladensorte verwenden. Auch ein Matcha-Aroma eignet sich besonders gut!

Frozen Sweets

Dunkle Schokolade am Stiel mit gesalzenem Karamell

Cake-Pops waren gestern – nun hat die gekühlte Version ihren großen Auftritt! Denn Ice-Pops sind nicht nur lecker, sondern auch im Nu zubereitet. Perfekt also, um seine Gäste bei der nächsten Sommerparty mit einer gekühlten Nascherei zu überraschen!

Dunkle-Schokolade-am-Stiel

Zutaten für 5-6 Schokoladenlollis

100 g dunkle Schokolade
5–6 große Kugeln Eis nach Belieben
2 EL gesalzenes Karamell
Holzstiele

1. Die Schokolade klein hacken und im Wasserbad zerlaufen lassen. Gut durchrühren, noch heiß vom Herd ziehen. Die Eiskugeln auf Holzstiele stecken und in der warmen Schokolade drehen und wenden. Sie wird sofort hart.
2. Die Kugeln mit gesalzenem Karamell bestreuen. Auf einem Stück Backpapier fest werden lassen, alternativ auf ein Stück Styropor setzen, bis die Schokolade fest geworden ist (kann dann nochmals eingefroren werden).

Gesalzenes Karamell

Zutaten für etwas 250 g

150 g Zucker
100 g Nüsse nach Belieben (keine Erdnüsse)
1 TL Fleur de Sel oder anderes grobkörniges, fein schmeckendes Salz
Öl

1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Zucker mit 150 ml Wasser in einem Töpfchen bei leichter Hitze erwärmen, bis der Zucker gelöst und das Wasser verkocht ist. Bei leichter Hitze unter ständigem Rühren weiter köcheln, bis der Zucker etwas eindunkelt (Vorsicht, er ist sehr heiß und kann Verbrennungen hervorrufen).
2. Die Nüsse unterrühren, den Topf vom Herd ziehen, auf das Backpapier streichen und mit dem eingeölten Rücken eines großen Löffels oder einem Palettmesser glatt streichen. Gleich mit Fleur de Sel bestreuen und etwa 30 Min. fest werden lassen. In größere Stücke brechen, für den Karamellüberzug relativ fein hacken.

Tipp:
Das gesalzene Karamell am besten in größerer Menge herstellen. Verpackt in Zellophan sind die Stücke nämlich ein wunderbares Mitbringsel!

Frozen Sweets

 

Eispralinen mit Eierlikör

Cake Pops waren gestern – nun hat die gekühlte Version ihren großen Auftritt! Denn Ice-Pops sind nicht nur lecker, sondern auch im Nu zubereitet. Perfekt also, um seine Gäste bei der nächsten Sommerparty mit einer gekühlten Nascherei zu überraschen!

Eispralinen mit Eierlikör

Zutaten für 12-15 Stück

250 g Sahne
2 Eigelb
100 g Zucker
2-3 EL Eierlikör
100 g Zartbitterschokolade

1. Die Sahne in einem Topf bei leichter Hitze erwärmen. Die Eigelbe in einer größeren Schüssel mit dem Zucker so lange cremig rühren, bis sie aufhellen. Die Sahne esslöffelweise unter die Eigelb-Zucker-Masse rühren. Immer gut verschlagen. Zuletzt den Eierlikör unterrühren. Alles zurück in den Topf gießen und bei ganz leichter Hitze weiterköcheln, bis die Masse etwas eindickt. Vom Herd ziehen, abkühlen lassen.
2. Die Masse in einer Eismaschine nach Herstellerangabe etwa 45 Min. zubereiten. Im Gefrierfach sehr fest werden lassen. Alternativ in eine flache eckige Gefrierbox (20 × 20 cm) füllen und im Gefrierfach etwa 1 Std. fest werden lassen, dann sehr gut durchrühren, nochmals 1 Std. fest werden lassen. Die Eismasse in Würfel schneiden und wieder einfrieren.
3. Die Schokolade hacken und in einem Wasserbad zerlaufen lassen, bis sie sehr heiß und vollständig geschmolzen ist. Die Würfel aus dem Gefrierfach nehmen, auf Zahnstocher stecken und durch die geschmolzene Schokolade ziehen.
4. Die Pralinen in eine flache Gefrierbox nebeneinander legen und einfrieren. Sobald sie richtig fest geworden sind, können sie in einen platzsparenden Gefrierbeutel umgefüllt werden.

Frozen Sweets