Schlagwort: Halloween

Unboxing: Classic Box Oktober 2019

Classic Box Oktober 2019

Mit  den Produkten aus der Classic Box Oktober bist du bestens für ein gespenstisch, schönes Halloween gerüstet.

Leckere Hallonooz

Lass deiner Kreativität freien Lauf und zaubere aus einer italienischen Zutat eine schaurig köstliche Mahlzeit. Was natürlich auf gar keinen Fall fehlen darf, sind Süßigkeiten! Daher verbergen sich in der Classic Box Oktober gleich vier süße Naschereien. Wer davon nicht genug kriegen kann, geht dann natürlich selbst auf Süßigkeiten-Fang, die nötige Energie hierfür bringt ein erfrischendes Getränk ohne Koffein und auch an einen kleinen Durstlöscher für unterwegs ist gedacht. Nach dem von Tür zu Tür ziehen wärmt euch ein heißes Getränk schnell wieder auf. Falls euch dann noch der kleine Hunger plagt, hilft ein schnell zubereitetes mediterranes Gericht oder eine fruchtige Hafermahlzeit. Für die Party am Abend ist natürlich auch gesorgt: ein typisch bayrisches Getränk bringt euch hier in die richtige Stimmung und ein nussiger Geschmack peppt deine Beilagen auf.

 

Das ist unsere Classic Box Oktober

Brändle vita Walnussöl geröstet

Das Brändle vita Walnussöl wird aus ausgesuchten, frischen und gerösteten Walnüssen gewonnen, wodurch es seinen arttypischen Nussgeschmack erhält. Besonders in der kalten Küche kommt Walnussöl zur Geltung. Feldsalat wird durch Walnussöl zu einer wahren Delikatesse, aber auch zum Braten und Backen ist es geeignet.

€ 1,79 (100 ml)

 

D by DEXTRO ENERGY

Schnell mal Energie auftanken, egal ob beim Sport oder auf der Arbeit: Die D by DEXTRO ENERGY erfrischen dich mit der Kraft von Vitaminen, natürlichen Säften, Extrakten sowie Dextrose. Das Erfrischungsgetränk belebt dich ohne Koffein in den Geschmacksrichtungen Apfel-Pflaume-Hibiskus und Zitrone-Ingwer-Kurkuma.

 € je 0,99 (500 ml) Launch März 2019

Ragusa For Friends

Ragusa For FriendsKnackige Haselnüsse, zartschmelzende Praliné-Füllung und eine hauchdünne Schicht Schokolade: Das sind Ragusa For Friends. Die 12 kleinen Portionen sind perfekt zum Teilen mit Freunden. Ob Vollmilch-, helle oder dunkle Schokolade, unter den drei Sorten Classique, Blond und Noir ist für jeden Schokofan was dabei.

€ 4,79 (132 g)

 

Em-eukal Gummidrops Wildkirsche-Salbei

 Em-eukal Gummidrops Wildkirsche-SalbeiDie Em-eukal Gummidrops Wildkirsche-Salbei aus hochwertigen, natürlichen Zutaten und wertvollen ätherischen Ölen, sorgen im wiederverschließbaren Beutel auch unterwegs für einen Frische-Kick. Die Kombination aus saftig-fruchtiger Wildkirsche und frischem Salbei bietet ein besonderes Geschmacks- und Kauerlebnis.

 € 1,85 (90 g)

 

Ti Ora

Ti OraTi Ora bedeutet in der Sprache der Maori „Tee des Wohlbefindens“. Deshalb werden die hochwertigen Ti Ora Tees in den Sorten Green Tea Passion Fruit & New Zealand Peach und Fruit Infusion Forest Fruit & New Zealand Blackcurrant  aus sorgfältig ausgewählten und schonend verarbeiteten Blättern, Blüten, Kräutern und Fruchtstücken im Grobschnitt hergestellt und jeweils mit einer neuseeländischen Zutat abgerundet.

 € 3,49 (30 g) Launch April 2019

 

Heisse Tasse „Porridge Glück“

Heisse Tasse Porrige GlückDer fruchtige Hafersnack „Porridge Glück“ von Heisse Tasse hilft gegen den kleinen Hunger und besticht durch gefriergetrocknete Früchte sowie einen geringen Zuckeranteil. Die Sorte „Himbeere und Erdbeere“ schmeckt intensiv fruchtig und die Sorte „Kokos, Banane & Erdbeere“ bringt etwas Exotisches mit.

 € 1,49 (54 g) Launch Januar 2019

 

Pesto Rustico Pomodori Secchi

Barilla Pesto Rustico Pomodori SecchiDas Pesto Rustico Pomodori Secchi wird aus sonnengetrockneten Tomaten aus der Mittelmeerregion hergestellt und erhält dadurch einen intensiven Geschmack und eine besondere Konsistenz. Das Pesto kann vielseitig verwendet werden: zu verschiedensten Broten, zum Verfeinern von Pasta, als Salatdressing oder als Dip.

€ 2,99 (200 g) Launch Juli 2019

 

Freche Freunde Fruchtriegel Mango Kokos

Freche Freunde Fruchtriegel Mango KokosDer Bio-Vollkorn-Riegel mit Mango & Kokos von Freche Freunde ist zu 100% Bio und ideal für unterwegs. Der fruchtige Riegel auf Hafer-Dinkel-Basis kommt ganz ohne Zuckerzusatz aus und wird nur durch die enthaltenen Früchte gesüßt. Der vegane Fruchtriegel ist für Kinder ab 1 Jahr geeignet.

€ 0,50  (23 g) (erhältlich als 4er Pack für 1,99 €) Launch März 2019

 

Landpark Bio-Quelle Lemon

Landpark Bio-Quelle LemonLandpark Bio-Quelle Lemon kombiniert natriumarmes Bio-Mineralwasser mit natürlichen Auszügen aus der Zitrone und verzichtet dabei auf Zucker, Süßstoff oder künstliche Aromen. Besonders toll: Die praktische Tetra-Pak-Verpackung besteht aus nachwachsenden Rohstoffen. Ideal für Schule, Uni, Sport oder Festivals.

€ 0,59 (0,5 l) Launch Juni 2019

 

Spaten Münchner Hell

Spaten Münchner HellDas Spaten Münchner Hell erstrahlt, passend zum 125jährigem Jubiläum, im neuen Design in der traditionellen Euro-Flasche. Das bayerische Bier und erste Münchner Hell mit einem Alkoholgehalt von 5,2% schmeckt feinwürzig süffig mit einem leicht vollmundigen und milden Charakter.

Preis pro Kiste ab 15,99 (500 ml) Launch März 2019

 

CIRIO Cucina Mediterranea Bulgur & Quinoa mit rotem Reis, Tomaten und Oliven

CIRIO Cucina Mediterranea Bulgur & Quinoa mit rotem Reis, Tomaten und OlivenEine schnelle und leckere Mahlzeit für alle Fans der mediterranen Küche: Dampfgegart belieben beim CIRIO Cucina Bulgur & Quinoa mit rotem Reis, süßen Tomaten und grünen Oliven Geschmack und Nährstoffe erhalten. Das hochwertige Fertiggericht ohne Konservierungsstoffe kann man sowohl kalt als auch warm genießen.

UVP 2,75 (220 g) Launch August 2019

 

Happy der Premium Schokoglückskeks

Happy der Remium SchokoglückskeksMit jeweils einer aus 500 inspirierenden Botschaften zaubert der 1. Schokoglückskeks Happy jedem ein Lächeln ins Gesicht. Mit ein wenig Glück findest du auf dem Innenzettel sogar den Code für einen Glücksbringer in Form einer Bernsteinperle. Der vegane Keks schmeckt lecker schokoladig.

€ 0,75 I 1 Stück I Launchdatum April 2018

 

Wie haben dir die Produkte gefallen?

Wir hoffen, du hattest mit den Produkten aus der Classic Box Oktober ein schönes Halloween. Welches Produkt konntest du in der gespenstischen Nacht am besten gebrauchen? Konntest du vielleicht sogar ein gruseliges Mahl zaubern? Verrate es uns in den Kommentaren. 

 

Halloween Dekoration zum Selbermachen

Der Oktober steht vor der Tür und damit auch der Grusel-Festtag schlechthin: Halloween. Ein guter Grund, sich schon einmal über die Dekoration Gedanken zu machen. Damit es zu Hause so richtig schön schaurig wird, haben wir für euch die besten und gruseligsten diy-Ideen herausgesucht und getestet.

Ein Einmachglas der besonderen Art

Du brauchst:

  • Einmachgläser (Leere Marmeladengläser gehen auch)
  • Spielskelette, – Finger, -Spinnen
  • schwarzer Tee

So geht’s:

Die Gläser einfach mit den Gummi-Spinnen, -Skeletten oder -Fingern füllen und anschließend den schon gebrühten und wieder kalt gewordenen Tee dazu gießen. Der Tee verleiht dem Ganzen einen schönen Retro-Effekt und sieht im Kerzenschein besonders gruselig aus.

Mumienkopf

mumienkopfDu brauchst:

  • Styroporkopf
  • Toilettenpapier (recyceltes Toilettenpapier – grau sieht gruseliger aus)
  • Kleber
  • schwarze, rote und grüne
  • Farbe
  • Styroporkugel
  • Pinsel

So geht’s:

1. Die Styroporkugel in ein gruseliges „Glupschauge“ verwandeln. Dazu einfach einen schwarzen dicken Punkt in die Mitte der Kugel platzieren und einen grünen Ring darummalen. Mit der roten Farbe noch Äderchen aufmalen – und fertig ist das Gruselauge. (Auch einzeln sieht das Auge super als Deko aus.)
2. Das Auge auf den Kopf kleben (natürlich da, wo normalerweise auch ein Auge wäre) und anfangen, das Toilettenpapier wie bei einer Mumie um den Kopf zu drapieren. Dabei Teile des Mundes aussparen.
3. Jetzt noch den Mund schön gruselig anmalen und um das Auge noch rote Farbe als Blut verteilen. Et voilà: ein schön schauriger Mumienkopf!

Augen-Kranz

Du brauchst:

  • Styroporring halbiert (hier 15 cm Durchmesser)
  • 45 Styroporkugeln klein
  • 4 Styroporkugeln groß
  • Wackelaugen
  • Farbe
  • Kleber
  • Pinsel

kuerbis

So geht’s:

1. Den Styroporring möglichst deckend schwarz anmalen.
2. Nun die Kugeln in unterschiedlichen Farben anpinseln. Besonders herbstlich sind Orange, Grün, Rot und Gelb. Ein kleiner Basteltipp: Auf Spieße gesteckt, lassen sich die Kugeln einfach und ohne schmutzige Finger anmalen.
3. Sobald die Farbe getrocknet ist, die Kugeln so auf den Styroporring kleben, dass sich die Farben immer abwechseln und nicht alle auf einem Fleck sind.
4. Wenn der Kleber gut getrocknet ist, wird es Zeit für die Wackelaugen. Nach Lust und Laune aufgeklebt, verleihen sie das richtige Halloween-Flair. Fertig ist ein schöner Kranz, der sich wunderbar als Tischdekoration eignet oder als Türschmuck die Gäste zur Begrüßung in Angst und Schrecken versetzt.

Lösung NOOZ Magazin 10/2016

Im Oktober war Gruselstimmung angesagt, denn neben Kürbis, bunten Blättern und viel Wind war auch noch Halloween. Passend dazu war das Lösungswort in der Oktoberausgabe des NOOZ Magazins selbstverständlich „Halloween“. Was war euer schönstes Herbsterlebnis? Wir hatten viel Freude daran, das brandnooz Büro ein wenig mit Halloween Accessoires zu verschönern und die Produkte aus der Noozie Box zu genießen. Definitiv ein Highlight bei allen aus dem brandnooz Büro. Das sollen die glücklichen Gewinner nun auch! Gehört ihr dazu? Hier kommt die Auflösung:
halloween2

10 prall gefüllte Noozie Boxen

Zu gewinnen gab es dieses Mal 10 Noozie Boxen mit einem Warenwert von über 18 €. Die Noozie Box ist die erste Box von Noozies für Noozies. Sie ist randvoll gefüllt mit den Lieblingsmarken aus den beliebtesten Kategorien – wie zum Beispiel herzhafte Knabberartikel und Schokospezialitäten. Freut euch auf leckere Überaschungen, die garantiert nicht nur Noozies schmecken werden. Egal ob Groß oder Klein, dort ist garantiert für jeden was dabei.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner! Wir hoffen, die Box versüßt euch den grauen Herbst ein wenig und bringt euch vor allem eine Menge Freude beim Genießen einer Auswahl von Produkten aus unseren beliebtesten Kategorien. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Wir haben uns über die zahlreichen Einsendungen sehr gefreut. Im nächsten Monat gibt es für euch 5 Sportmixpakete von Innosnack mit einem Warenwert von über 50 € zu gewinnen. Wir wünschen euch viel Glück bei unserem spannenden Gewinnspiel. Schaut auch mal auf unsere Facebookseite. Da warten ebenfalls immer wieder super Gewinne auf euch!

Das sind die Gewinner des Oktober Rätsels:

Mechthild Lammers 

Bianca Stürzebecher

Roland Schaller

Beatrix Mutschler

Silke Vogt

Anita Keilberth

Tim-Niklas Zimmer

Lara Clausen

Stefan Roßteuscher

Silke Nettel

Wir gratulieren allen Gewinnern noch einmal und hoffen, ihr habt Spaß an den Noozie Boxen, die euch mit all den Leckereien auch drinnen verwöhnen – jetzt, da es draußen ungemütlich wird. . Wir haben uns wie immer über alle Einsendungen gefreut und drücken denen, die diesmal kein Glück hatten, ganz fest die Daumen. Vielleicht klappt es ja nächstes Mal.

Im nächsten Monat gibt es 5 Sportmixpakete von Innosnack mit einem Warenwert von über 50 € zu gewinnen. Also ran ans Rätseln und viel Erfolg!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Halloween steht vor der Tür und wir wecken die Toten!

Es ist wieder so weit. Es ist Halloween!

Alljährlich verkleiden sich unzählige Menschen in Deutschland in den gruseligsten Kostümen, feiern Partys und dekorieren Haus und Garten. Habt ihr auch schon einen Halloween Kürbis geschnitzt?

halloween-blogbeitrag-vorschaubild

Am aufregendsten ist es sicherlich für alle Kinder, die auf den Straßen das amerikanische „Trick or Treat“ Spiel, hier wohl besser bekannt als „Süßes sonst gibt’s Saures“, spielen. Wer kennt sie noch, diese aufgeregte Freude, am Abend mit prall gefüllten Taschen voller Süßkram heim zu kehren? In Erinnerung an dieses tolle Gefühl und all die verputzten Leckereien von damals, erwecken wir heute die Toten für euch! Wir machen eine kleine Reise durch den Friedhof der vergangenen Süßigkeiten von damals. Erinnern uns und euch an Lieblingsprodukte, die ganz plötzlich und auf unerklärliche Weise aus dem Supermarkt verschwanden. Vielleicht ist ja auch ein Lieblingsprodukt von euch dabei? Wir sind gespannt.

Bevor es los geht, ein kleiner Tipp von uns: besorgt euch schnell was Süßes, wie zum Beispiel die leckeren Haribo „Lacaroo“ aus der frisch eingetroffenen Oktoberbox, damit ihr auch was zum schnabulieren habt.

1. Frufoo Kinderquark & Frufoo Schoko-Ufos

14294891_1696784313980241_2000567094_n

insharee.com : koray_lbc

Mysteriös geht es los mit diesem super leckeren Ufo-Kinderquark von der Firma „Onken“ – auch als er noch da war, hat er mystische Alienstimmung an jeden Esstisch gezaubert. Leider wurde er 2004 aus unerklärlichen Gründen vom Markt genommen. Wer kennt ihn noch? Außerdem gabs davon auch leckere Schoko-Milchcreme-Pralinen.

2. Bazooka Kaugummis

e360a468fa02b207dd82197d96d1ee78

Pinterest: Dieline

Dieser beliebte Kaugummi ist heute kaum noch in Deutschland zu finden. Nur, wer einen Supermarkt mit ausländischen Waren in seiner Nähe hat, oder sie importiert im Internet bestellt, kann sich noch an den Kaugummis erfreuen. In Deutschland wurde er bis Ende der 1980er Jahre über die Firma August Storck vertrieben, deren Lizenzvertrag mit der Firma Topps danach allerdings auslief und zum Leidwesen unzähliger Fans leider nicht mehr verlängert wurde. In der Verpackung war außerdem traditionell ein kleiner Comicstreifen mit der Hauptfigur Bazooka Joe enthalten. In Deutschland wurde dieser in den Siebziger und Achtziger Jahren durch Cartoons um die Figur Schleck ersetzt. Die gute Nachricht: dieses Kaugummi kann man tatsächlich mit etwas Umständen von der Toten auferstehen lassen.

3. Ritter Sport Smarties

smarties_2

www.ritter-sport.de/blog

Sieht das nicht mehr als vielversprechend aus? Die Ritter Sport Sonderedition Smarties gab es 2001 zum ersten Mal und wurde gleich zum Verkaufsschlager. Ihr habt sie geliebt. Wir auch. Die kleinen, bunten Schokolinsen kamen gut an. Kein Wunder, denn die Kombination von der beliebten quadratischen Schokolade – wahlweise Vollmilch oder Weisse Schoko – mit den knackigen, bunten Smarties schmeckte ganz besonders. Ganz exklusiv wurden 2013 übrigens für 10 glückliche Gewinnspiel-Gewinner diese Sorten nachproduziert. Da kommt Neid auf. Doch seid nicht traurig, gute Nachrichten für alle Fans dieser Schoki. Es gibt zum Glück noch die Möglichkeit, sich bei Ritter Sport in Berlin jederzeit eine Tafel mit den bunten Schokolinsen anfertigen zu lassen.

4. Treets

treets-intro

http://www.crazy-cult.com

Und schokoladig-nussig geht es weiter. Da läuft einem schon beim hinschauen das Wasser im Munde zusammen. „Treets“ (Erdnüsse in Schokoladenglasur) wurden in Deutschland von Mars (zuvor Masterfoods) verkauft. Ab 1987 wurden sie aus den Regalen genommen und durch die noch heute bekannten „m&m’s“ ersetzt. Fans der Treets schätzen diese so sehr, da sie keinen „künstlichen“ Überzug wie die bunten Nachfolger hatten. Würdet ihr euch ein Wiederbeleben dieser Schokoerdnüsse wünschen oder seid ihr zufrieden mit m&m’s? Wir wären ja schon neugierig, wie die wohl schmecken…

5. Fanta „Sunny Melon“

0_big

http://www.wer-weiss-was.de : Yvisa

Zuguterletzt gibt es noch was zum trinken. Kennt ihr diese Fanta Sorte noch? Das Internet ist voll mit Menschen, die dieser Sorte hier in Deutschland hinterher trauern und nicht verstehen, warum sie aus dem Fanta-Sortiment genommen wurde. Hat sie euren Geschmack getroffen?

 

Jetzt haben wir ganz schön Appetit bekommen. Zum Glück haben wir uns vorher gut gegen den Süßhunger gewappnet. Wir hoffen, ihr hattet Freude an dieser kleinen Reise in die Vergangenheit, auf unserer kleinen „Tour“ durch den Friedhof der vergangenen Süßigkeiten.

Jetzt seid ihr dran! Welche Süßigkeiten von früher fallen euch noch ein, die ihr heute leider nirgendwo mehr finden könnt?

Wir sind gespannt auf ganz viel süße Noozie-Nostalgie und wünschen euch ein süß-saures und vor allem gruseliges Halloween!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nicht ohne meinen Kürbis

Nicht ohne meinen Kürbis

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Auf der Speisekarte können wir uns wieder über leckere Kürbissuppe freuen, und als Ofengemüse wärmt der orangene Verwandte der Melone nicht nur die Küche, sondern sorgt auch im Magen für ein wohlig-warmes Gefühl. Wir verraten euch, wie man Kürbisse am besten schneidet und wo sie sich am wohlsten fühlen.

untitled

Würziger Beistand

Kürbisse sind lecker – pur schmecken manche Sorten aber eher fad. Was sie daher brauchen, sind würzige Begleiter, die ihr Aroma hervorlocken oder ihnen welches verleihen. Eine gute Brühe, Öl oder Butter sowie Salz und Pfeffer sind da manchmal schon ausreichend. Ansonsten eignet sich Ingwer, Curry oder Muskat gut zum Würzen. Und wer es eher süß mag, der kann auch Honig oder Zimt als Gewürz verwenden!

Reserve für harte Zeiten

Die meisten Kürbissorten, wie der Hokkaido-Kürbis, lassen sich problemlos über mehrere Monate lagern. Dies gilt allerdings nur, wenn der Kürbis keine Risse oder Dellen hat – sonst kann eine lange Lagerung schnell zur schimmligen Angelegenheit werden. Kürbisse mögen es trocken und kühl, der Keller ist also ein geeigneter Ort dafür. Wer sie optimal lagern will, hängt sie in luftige Netze – in so einer gemütlichen Hängematte halten sie auch bis zum nächsten Frühjahr durch!

Klopf, klopf

Um festzustellen, ob ein Kürbis reif ist, hilft Klopfen: Wenn die Schale hart ist und der Kürbis hohl und dumpf klingt, ist der Kürbis reif. Auch ein verholzter Stiel ist ein gutes Indiz dafür, dass der Kürbis nun bereit für die Verarbeitung ist. Wenn er dagegen noch grüne Stellen hat, muss man sich noch etwas gedulden – aber Warten erhöht bekanntlich ja die Vorfreude!

Kraftakt

Bevor man seine Kürbissuppe genießen kann, folgt erst mal der anstrengende Teil: ihn zu zerkleinern. Dabei kann man sich den ganzen Kraftakt auch ganz leicht sparen: Den Kürbis einfach für 20 bis 30 Minuten bei 150 Grad im Backofen garen – danach lässt er sich ganz leicht schneiden! Man kann entweder den ganzen Kürbis in den Backofen legen, oder man halbiert ihn einmal und legt ihn mit den offenen Seiten nach oben aufs Backblech.

untitled

Ich geh mit meiner Laterne…

Der ausgehöhlte Kürbis gilt als Symbol für Halloween – doch woher kommt der Brauch eigentlich? Der Legende nach gab es einen irischen Hufschmied namens Jack. Er überlistete den Teufel, sodass dieser niemals seine Seele holen konnte. Da er aber auch ein feiger Trunkenbold war, wurde ihm nach seinem Tod weder im Himmel noch in der Hölle der Zutritt gewährt. So war er dazu verdammt, für immer zwischen beiden Welten zu wandeln. Da hatte sogar der Teufel Mitleid und schenkte ihm ein Stück glühende Kohle. Dieses steckte Jack in eine ausgehöhlte Rübe und bastelte sich so eine Laterne – so musste er nicht im Dunkeln zwischen den Welten wandern. Die Kürbislaterne wird auch heute noch „Jack O’Lantern“, also „Jack mit der Laterne“, genannt.

Süßes, sonst gibt’s Saures

Der Brauch, dass Kinder sich zu Halloween verkleiden und umherziehen, um nach Süßigkeiten zu fragen, ist ebenfalls aus der irischen Tradition der ausgehöhlten Kürbisse entstanden. Die gruseligen Kürbisfratzen wurden früher am Vorabend von Allerheiligen vor der Haustür aufgestellt, um böse Geister zu vertreiben. Um sie zusätzlich zu besänftigen, wurden auch Süßigkeiten dazugelegt. Die Kinder schlüpfen also in die Rolle der bösen Geister, die ihre Süßigkeiten einfordern. Und dem sollte man nachkommen – ansonsten darf man sich über „nette“ Streiche freuen!

Schaurig-schöne Deko

Wer einen Halloween-Kürbis schnitzen möchte, sollte einen großen und reifen Kürbis wählen. Nachdem dieser gewaschen wurde, schneidet man mit einem scharfen Messer einen Deckel aus. Nun höhlt man den Kürbis vorsichtig mit einem Löffel oder Eisportionierer aus (der Rand sollte ca. 2 cm breit sein). Bevor es ans Schnitzen des Gesichts geht, sollte man dieses am besten mit einem Stift vorzeichnen. Als Schnitzwerkzeug eignet sich ein Teppichmesser. Zum Schluss unbedingt die Innenseite des Kürbisses sowie die Schnittkanten trocken putzen, um schnelles Schimmeln zu vermeiden. Nun einfach ein Teelicht in den Kürbis stellen, den Deckel wieder aufsetzen – und sich an der schaurig-schönen Fratze erfreuen! Draußen an der frischen Luft hält die Kürbislaterne noch länger.

FUN-tastisches Party-Food

FUN-tastisches Party-Food

Kartoffelsalat, Würstchen und belegte Brötchen findet man auf jedem Partybuffet – wie wäre es mal mit ein bisschen Abwechslung? Wir haben ein paar tolle Fingerfood-Rezepte rausgesucht, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch optisch das Highlight auf jeder Feier sein werden.

 

Monster-Muffins

Zutaten für 12 Stück

Alle Fotos und Rezepte: © Naumann & Göbel Verlag

125g weiche Butter

200g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

3 Eier

300g Mehl

1 Pck. Backpulver

125ml Milch

100g Schokotropfen

125g Marzipanrohmasse

200g Puderzucker

100g Kokosraspeln

Blaue Lebensmittelfarbe

6 Schoko-Cookies

1. Für die Muffins den Backofen auf 180⁰C vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierbackförmchen auslegen. Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach darunterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazusieben. Nun die Milch dazugießen und alles zu einem glatten Teig verrühren. 24 Schokotropfen beiseitelegen, die restlichen Schokotropfen unter den Teig rühren.

2. Den Tag auf die Muffinförmchen verteilen und auf der mittleren Schiene 20-25 Min. backen. Herausnehmen, kurz in der Form ruhen lassen, dann die Muffins auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

3. Für die Augen die Marzipanmasse mit 75g Puderzucker verkneten und zu 24 kleinen, runden Kugeln rollen. Die beiseitegelegten Schokotropfen als Pupillen in die Marzipanaugen drücken.

4. Die Kokosraspel in eine Schüssel geben und mit etwas blauer Lebensmittelfarbe einfärben. Dafür am besten Küchenhandschuhe überziehen. Anschließend die Kokosraspel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und trocknen lassen. Danach wieder in eine Schüssel füllen.

5. Aus dem restlichen Puderzucker, blauer Lebensmittelfarbe und wenig Wasser einen dickflüssigen Guss anrühren. Die Muffinoberfläche damit einpinseln (etwas Guss für die Augen zurückbehalten) und die Muffins kopfüber in die blauen Kokosraspel tauchen. Vorsichtig in jeden Muffin mit einem scharfen Messer einen Schlitz schneiden und je 1/2 Schokocookie als Mund hineinstecken. Mit etwas Zuckerguss die Augen auf die Muffins kleben und alles trocknen lassen.

Diese niedlichen Monster-Muffins werden auf jedem Kindergeburtstag der Renner sein – und sind fast zu schade zum Vernaschen!

Tipp: Die Augen und die gefärbten Kokosraspeln werden am besten am Vortag fertiggestellt. So haben sie Zeit zum Trocknen.

 

Pinguineuntitled

Zutaten für 25 Stück

1 dicke Möhre

50 (25 große/ 25 kleine) blaue Weintrauben

ca. 250g Frischkäse

1. Die Möhre waschen, schälen und putzen. 25 Scheiben von ca. 3mm Dicke abschneiden. In jede Scheibe eine v-förmige Kerbe schnitzen. Sowohl die Scheiben als auch die herausgeschnittenen Ecken aufbewahren, sie bilden später Schnäbel und Füße.

2. Die Trauben waschen und trocknen. In die kleineren Trauben mittig einen kleinen Schnitt setzen und die breite Seite der Möhrenecke hineindrücken. Aus den größeren Trauben längs einen Keil wie abgebildet herausscheiden.

3. Die Trauben sorgfältig mit Frischkäse füllen. In jede Möhrenscheibe einen Zahnstocher stecken. Darauf je eine große Weintraube setzen und anschließend die kleinen mit Schnabel aufstecken. Wer möchte, kann mit dem restlichen Frischkäse noch zwei Augen auf das Pinguingesicht malen.

Ob herzhaften oder süßen Buffets, eins ist sicher: Die Aufmerksamkeit der Partygäste wird den Pinguinen gehören! Gesund ist das dekorative Fingerfood auch noch.

 

Schaumgeisteruntitled

Zutaten für 25 Stück

4 Eiweiß

Salz

250g Puderzucker

1 EL Speisestärke

Außerdem nach Belieben:

Schwarz-weiße Lakritz-Frucht-Gummis zum Verzieren

Puderzucker zum Befestigen

1. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Puderzucker mit Speisestärke mischen. Diese Mischung nach und nach unterrühren. So lange weiterquirlen, bis die Masse wieder sehr steif ist. Achtung, das kann bis zu 20 Min. dauern!

2. Die Masse portionsweise in einen Gefrierbeutel füllen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und ca. 25 kleine Geister spritzen.

3. Den Backofen auf 100⁰C vorheizen. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 2 Std. mehr trocknen als backen. Damit die Feuchtigkeit gut entweichen kann, einen Kochlöffelstiel zwischen Ofen und Backofentür klemmen. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.

4. Die Lakritz-Fruchtgummis mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Etwas Puderzucker mit ganz wenig Wasser verrühren und damit den Monstern Augen und Münder kleben.

Noch auf der Suche nach einer Halloween-Dekoration? Da kommen diese kleinen Schaumgeister doch wie gerufen! Auch bei einem Abend mit Gruselfilmen sorgen sie für die richtige Stimmung.

funfood