Schlagwort: Gü

Chili-Küchlein – jetzt wirds scharf!

Wer liebt sie nicht, die scharfen indischen Currys, knusprige Naans oder feine Gemüsegerichte. Heute geht es aber nicht ins indische Restaurant, sondern es wird selbst der Kochlöffel geschwungen – nämlich beim Erbsencurry, Chili-Küchlein und Kadhai Paneer.

ChilikuechleinChili-Küchlein

Zutaten für 4 Portionen

250 G gelbe Spalterbsen
2 Knoblauchzehen
4 Frühlingszehen
½ Bund Koriandergrün
½ TL Salz
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 Prisen Chilipulver
Öl zum Frittieren

Zubereitung

1. Die Erbsen 8 Std. in reichlich Wasser einweichen. Abgießen und sehr gut abtropfen lassen.
2. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Die Frühlingszwiebeln putzen und hacken. Das Koriandergrün waschen und
hacken.
3. Die Erbsen mit dem Salz in der Küchenmaschine zerkleinern. Zwiebeln, Gewürze und Knoblauch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
4. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen. Im heißen Öl portionsweise frittieren, dabei ständig mit einem Schaumlöffel rühren. Heiß servieren.

Bollyfood
Das Kochbuch „Bollyfood“ von Jean-François Mallet nimmt den Leser
mit auf eine Reise durch die indischen Viertel in London, Paris oder Mumbai und zeigt die bunte Vielfalt der jeweils lokal gefärbten indischen Küche. In über 100 Rezepten finden Liebhaber der indischen Küche eine große Auswahl an Gerichten, die von vegetarischen Köstlichkeiten wie Gemüseachars über Chicken Tandoori bis hin zu geeistem Mango-Lassi reichen.

GU, € 39,90 (ISBN: 978-3-8338-5682-2)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kadhai Paneer – Bollywood lässt grüßen

Wer liebt sie nicht, die scharfen indischen Currys, knusprige Naans oder feine Gemüsegerichte. Heute geht es aber nicht ins indische Restaurant, sondern es wird selbst der Kochlöffel geschwungen – nämlich beim Erbsencurry, Chili-Küchlein und Kadhai Paneer.

KadhaiKadhai Paneer

3 grüne Paprikaschoten
50 G Ingwerwurzeln
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 G Paneer
4 EL Ghee
1 TL gemahlener Kardamom
1 EL Currypulver
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Die Paprikaschoten halbieren, putzen und quer in breite Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und reiben. Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken. Den Paneer würfeln.
2. Das Ghee in einem Topf erhitzen. Die Paneerwürfel darin hellbraun braten, dann auf einem Teller abtropfen lassen.
3. Die Paprikastreifen mit Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Kardamom und Currypulver 10 Min. unter Rühren braten.
4. 100 ml Wasser hinzufügen. Alles unter gelegentlichem Rühren weitere 10 Min. garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
5. Paneer untermischen. Sofort servieren.

Bollyfood
Das Kochbuch „Bollyfood“ von Jean-François Mallet nimmt den Leser
mit auf eine Reise durch die indischen Viertel in London, Paris oder Mumbai und zeigt die bunte Vielfalt der jeweils lokal gefärbten indischen Küche. In über 100 Rezepten finden Liebhaber der indischen Küche eine große Auswahl an Gerichten, die von vegetarischen Köstlichkeiten wie Gemüseachars über Chicken Tandoori bis hin zu geeistem Mango-Lassi reichen.

GU, € 39,90 (ISBN: 978-3-8338-5682-2)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Futter für die Seele: Hot Chocolate

Gesundes Essen? Ja – aber nicht heute. Denn heute sagen wir ja zu Fleisch, Käse, Schokolade und allem was wir uns sonst verbieten. Denn egal ob aus Frust oder Lust: Manchmal brauchen Magen und Seele einfach sündiges Souldfood – und zwar ganz viel davon!

ChocolateHot Chocolate mit Marshmallows

Zutaten für 2 Portionen

Hilft bei Liebeskummer, Dauerregen und Arbeitsfrust. Einzunehmen unbedingt auf einem kuschligen Sofa. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie – ach egal. Einfach genießen.

50 g Sahne
100 g Zartbitterschokolade
500 ml Vollmilch
4 EL Orangenlikör (nach Belieben)
8 kleine Marshmallows

1. Sahne steif schlagen. Die Schokolade fein hacken und 40 g davon in eine Schüssel geben. Wasser in einem mittelgroßen Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, die Schüssel daraufsetzen, sodass das Wasser den Schüsselboden gerade eben berührt, und die Schokolade unter gelegentlichem Rühren schmelzen lassen.
2. Inzwischen die Milch aufkochen, vom Herd ziehen und die restliche Schokolade darin schmelzen. Den Likör unterrühren. Die heiße Schokolade in zwei große Becher füllen, die Sahne daraufgeben und etwas unterrühren. Marshmallows daraufstreuen und die flüssige Schokolade mit einem Löffel langsam darüberlaufen lassen.

Voll fett kochen

 

Weitere Soulfood-Rezepte gibt es im Buch „Voll fett kochen“ von Pia Westermann. Von Double-Cheese-Waffeln findet man hier alles, was Herz und Magen glücklich macht. Genau das Richtige, um sich selbst mal etwas Gutes zu tun – und auf Kalorien und Fett einfach mal zu pfeifen …

GU Verlag, € 19,99 (ISBN: 9783833855634)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Soulfood: Kartoffel-Käse-Suppe

Gesundes Essen? Ja – aber nicht heute. Denn heute sagen wir Ja zu Fleisch, Käse, Schokolade und allem, was wir uns sonst verbieten. Denn egal ob aus Frust oder Lust: Manchmal brauchen Magen und Seele einfach sündiges Soulfood – und zwar ganz viel davon!

KäsesuppeKartoffel-Käse-Suppe mit Köttbuller

Zutaten für 2 Portionen

1 Zwiebel
1
Knoblauchzehe
400 G mehligkochende Kartoffeln
3 EL Öl zum Braten
500 ML Gemüsebrühe
200 G gemischtes Hackfleisch (Schwein/Rind)
1 Eigelb (M)
Salz
schwarzer Pfeffer
2 Stängel Dill
50 G junger Appenzeller
50 G Sahne
1 EL Preiselbeerkonfitüre

1. Zwiebel und Knoblauch schälen und die Zwiebel würfeln. Kartoffeln schälen und in 3 cm große Stücke schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Kartoffeln und Zwiebelwürfel zugeben, den Knoblauch dazupressen und alles 3 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Die Gemüsebrühe zugeben, alles aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 15 Min. köcheln lassen.
2.
Inzwischen für die Köttbüller das Hackfleisch mit dem Eigelb vermengen, salzen und pfeffern. Aus der Masse zwölf Kugeln formen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Bällchen darin in ca. 6 Min. bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun und gar braten. Dill abbrausen, trocken schütteln und hacken. Den Käse reiben.
3. Sahne in den Topf geben und die Suppe fein pürieren. Nochmals aufkochen. Käse unterrühren und schmelzen lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen. Köttbullar, Dill und Preiselbeeren darauf anrichten.

Voll fett kochen

 

Weitere Soulfood-Rezepte gibt es im Buch „Voll fett kochen“ von Pia Westermann. Von Double-Cheese-Waffeln findet man hier alles, was Herz und Magen glücklich macht. Genau das Richtige, um sich selbst mal etwas Gutes zu tun – und auf Kalorien und Fett einfach mal zu pfeifen …

GU Verlag, € 19,99 (ISBN: 9783833855634)

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Futtern für die Seele: Wurstsalat-Bagel

Gesundes Essen? Ja – aber nicht heute. Denn heute sagen wir Ja zu Fleisch, Käse, Schokolade und allem, was wir uns sonst verbieten. Denn egal ob aus Frust oder Lust: Manchmal brauchen Magen und Seele einfach sündiges Soulfood – und zwar ganz viel davon!

BagelWurstsalat-Bagel mit Ofen-Radieschen

Zutaten für 2 Portionen

½ rote Zwiebel
200 G FLeischwurst (Lyoner Wurst)
2 Gewürzgurken
½ Bund Schnittlauch
1 EL Apfelessig
4 TL mittelscharfer Senf
3 EL neutrales Pflanzenöl
Salz
schwarzer Pfeffer
3 EL Frischkäse
1 Bund Radieschen
2 EL Butterschmalz/ Natives Kokosöl
2 Sesambagel

1. Die rote Zwiebel schälen und fein hobeln. Die Wurst in feine Scheiben schneiden. Die Gurken würfeln. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Den Essig in einer Schüssel mit 2 TL Senf und dem Öl verquirlen und die vorbereiteten Zutaten untermischen. Den Wurstsalat salzen, pfeffern und bis zum Servieren durchziehen lassen.
2.
Inzwischen den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Den Frischkäse mit den restlichen 2 TL Senf verrühren.
3. Die Radieschen waschen, trocken tupfen und putzen. Sehen die Radieschenblätter schön frisch aus, diese waschen und gut trocken schleudern oder tupfen. Große Radieschen halbieren. Alle Radieschen mit Butterschmalz oder Kokosöl vermengen, salzen und pfeffern. Die Mischung auf dem Blech verteilen und 20 Min. im Backofen (Mitte) garen, dabei nach 10 Min. wenden.
4. Die Bagel aufschneiden und 2 Min. vor Garzeitende mit den Radieschenblättern auf das Backblech geben. Die Schnittfläche der Bagel mit dem Senf-Frischkäse bestreichen, mit Wurstsalat belegen und die Bagel wieder zusammensetzen. Die Bagel sofort mit den Radieschen servieren.

Voll fett kochen
Weitere Soulfood-Rezepte gibt es im Buch „Voll fett kochen“ von Pia Westermann. Von Double-Cheese-Waffeln findet man hier alles, was Herz und Magen glücklich macht. Genau das Richtige, um sich selbst mal etwas Gutes zu tun – und auf Kalorien und Fett einfach mal zu pfeifen …

GU Verlag, € 19,99 (ISBN: 9783833855634)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eier alla Saltimbocca

Rund um Ostern dreht sich alles ums Ei! Denn kaum ein Lebensmittel ist so vielseitig wie dieser runde Geselle: Man kann ihn pochieren, kochen, mit ihm backen und vieles mehr. Und dass es nicht immer das klassische Rührei sein muss, zeigen diese drei ausgefallenen Rezepte: Blinis mit Eiersalat, Eier alla Saltimbocca und Eier mit Tomaten im Förmchen.

eier_saltimbocca

Zutaten für 4 Portionen

1. Die Eier wachsweich kochen (5-6 Min.), abkühlen lassen, pellen und längs halbieren. Die Schnittflächen der Eier kräftig mit Pfeffer würzen.
2. Schinken längs halbieren und jeweils einen Schinkenstreifen um die Eierhälften wickeln. Die Salbeiblätter waschen und trocken schütteln, dann mit einem Holzspießchen am Schinken fixieren.
3. Öl in der Pfanne erhitzen und die Schinkeneier darin bei mittlerer Hitze in ca. 5 Min. rundum knusprig braten. Herausnehmen und sofort servieren.

1-Ei-50-Rezepte

Eier mit Tomaten im Förmchen

Rund um Ostern dreht sich alles ums Ei! Denn kaum ein Lebensmittel ist so vielseitig wie dieser runde Geselle: Man kann ihn pochieren, kochen, mit ihm backen und vieles mehr. Und dass es nicht immer das klassische Rührei sein muss, zeigen diese drei ausgefallenen Rezepte: Blinis mit Eiersalat, Eier alla Saltimbocca und Eier mit Tomaten im Förmchen.

eier tomaten foermchen

Zutaten für 4 Portionen

250 g Tomaten
4 Stiele Basilikum
1 TL Kapern (möglichst Salzkapern)
Salz
schwarzer Pfeffer
80 g frisch geriebener Parmesan
4 zimmerwarme Eier
15 g Butter für die Förmchen

1. Stielansätze der Tomaten entfernen. Tomaten kurz überbrühen, häuten und vierteln. Die Viertel entkernen, abtropfen lassen und würfeln. Das Basilikum waschen und trocken schütteln, einige Blätter beiseitelegen und den Rest hacken. Die Kapern abbrausen, trocken tupfen und hacken.
2. Ofen auf 200 °C vorheizen. Förmchen einfetten, mit Salz, Pfeffer und etwas Parmesan ausstreuen. Tomaten, Kapern und gehacktes Basilikum mischen, mit Pfeffer würzen. Die Mischung abwechselnd mit Käse bis auf 2 EL in die Förmchen schichten. Jeweils in der Mitte eine kleine Mulde drücken. Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen, in die Mulde gleiten lassen und mit übrigem Parmesan bestreuen.
3. Eine tiefe Auflaufform oder ein tiefes Backblech mit Küchenpapier auslegen. Die Förmchen hineinstellen. So viel kochend heißes Wasser angießen, dass sie zur Hälfte im Wasser stehen. Im Ofen (Mitte, Umluft 180 °C) 8-12 Min. backen. Wenn nötig 2-3 Min. weitergaren. Herausnehmen, Eier mit Basilikumblättchen dekorieren und servieren. Dazu passt zum Beispiel gerösteter Toast.

1 Ei 50 Rezepte

Produkt Nooz

Produkt Nooz

Neue Produkte zum Ausprobieren

 

8_NoozMagazin_Juni_2014_einzelSeiten-41

Hafervoll UVP € 1,99 (pro Stück)

Flapjacks

Öder Müsliriegel war gestern: Flapjacks von HAFERVOLL sind kleine Kraftpakete ausfeinsten Zutaten. Jedes einzelne Exemplar wird liebevoll gebacken und kommt komplett ohne raffinierten Zucker, synthetische Zutaten und Milchprodukte aus. Müsli im Kompaktformat, kernig-gesund, vielseitig und extra lecker.

 

 

 

 

 

1934-0g_web

Nudossi UVP € 0,79 (72 g)

Strips

Die Chocolatiers und Konditoren von Vadossiaus Radebeul bei Dresden sind echte Experten in Sachen süßer Verführung. Ihre Nuss-Nougat-Creme „Nudossi“ kommt jetzt in praktischen Single-Strips daher – perfekt fürs sommerliche Freiluft-Frühstück. Da freuen sich die Brötchen!

 

 

 

 

8_NoozMagazin_Juni_2014_einzelSeiten-43

Chio Chips UVP € 1,99 (100 g)

 Exxtra Deep Sweet Chili & Grilled Steak

Exxtra lecker snacken: Die neuen Chio Chips Exxtra Deep präsentieren sich intensiv gewürzt, besonders knusprig und mit einzigartigem Wellenschnitt. Nur die besten Kartoffeln werden in dicken Scheiben verarbeitet – daher der außerordentlich krosse Biss. Die raffinierten Sorten „Sweet Chili“ und „Grilled Steak“ sorgen für aromatische Gaumenfreuden mit dem gewissen Etwas.

 

 

 

8_NoozMagazin_Juni_2014_einzelSeiten-5

VENGA Preis je nach Händler (500 ml)

Functional Infusions

Sagen Durststrecken den Kampf an: die leckeren Funktionsgetränke von VENGA. Frucht-Fans dürften Gefallen an den feinen Säften finden, die mit natürlichen Tee-Extrakten und essenziellen Mineralstoffen abgerundet wurden. Wasserliebhaber erfrischen sich mit dem „Functional Water“ in den spritzigen Geschmacksrichtungen Apfel und Zitrone – ganz ohne künstliche Zusatzstoffe!

 

 

8_NoozMagazin_Juni_2014-3-MAYO

THOMY UVP € 1,59 (150 ml)

Knoblauch Mayo

Mit der „Knoblauch Mayo“ bringt THOMY herzhafte Abwechslung auf den Grillteller. Die cremige Mayo mit aromatischem Knoblauch in der praktischen Standtube passt ideal zu Steaks, Frikadellen oder Schnitzeln. Sie wird ohne Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe hergestellt.

 

8_NoozMagazin_Juni_2014_einzelSeiten-52

Grilloumi Original und Premium UVP € ca. 2,99 (200 g)

Griechischer Grillkäse

er kulinarisch gerne mächtig Eindruck schindet, der serviert dieses Jahr „Grilloumi“ Grillkäse aus Kuh- bzw. Ziegen- und Schafsmilch. Auf dem Rost oder in der Pfanne erhält die griechische Köstlichkeit eine goldene Farbe, knusprige Oberfläche und saftige Konsistenz.Tipp: Zu frischem Salat oder als vegetarischen Burger servieren.

 

 

 

8_NoozMagazin_Juni_2014-3ll

Gü UVP € ca. 3,49 (2 x 83 g)

Himbeer & Weiße Schokoladenmousse

Eine himmlische Verbindung: Samtig-weiche Mousse aus weißer Schokolade trifft auf tiefrote, angenehm erfrischende Himbeerzubereitung. Das deliziöse Dessert-Duettin stilvollen Glasschälchen verwöhnt Feinschmecker diesen Sommer und garantiert Genussmomente der Extraklasse.