Schlagwort: Gnocchi

Cool Box März – Koch Challenge

Kuchen ohne Backen, Gnocchi aus der Pfanne und Flammkuchen mit Ziegenkäse? Ganz nach dem brandnooz Motto „Probier was Neues“ zauberten Lizzy und Tommy in unserem YouTube Video gleich drei tolle und vor allem super einfache Rezepte mit Produkten aus der beliebten Cool Box März. Welches Gericht findet ihr am coolsten?

No Bake Cake mit Dr. Oetker Pfirsisch-Himbeer-Grütze

Der Saisongenuss von Dr. Oetker hat es Tommy und Lizzy ganz besonders angetan. Denn Grütze muss nicht nur klassisch rot sein. Und Kuchen muss man auch nicht immer backen. Dieser No Bake Cake mit Keksboden und einer Holundernote in der Crème geht super schnell und einfach und erfrischt zusammen mit dem Pfirsich-Himbeer-Grütze-Topping besonders in der warmen Jahreszeit!

No Bake Cake mit Dr. Oetker Pfirsich-Himbeer-Grütze

Zutaten (für eine kleine Springform, 18-20cm)

  • 110 g Löffelbiskuits
  • 100 g Butter
  • 200 ml Sahne
  • 60 g Zucker
  • 50 ml Holunderblütensirup
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • 250 g Magerquark
  • 300-500 g Dr. Oetker Pfirsich-Himbeer-Grütze

Zubereitung:

  1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und klein stampfen bzw. mit einem Nudelholz zerbröseln.
  2. Die Butter im Topf zum Schmelzen bringen, dann die Kekskrümel dazugeben und alles gut vermengen.
  3. Die Butter-Keks-Mischung in eine kleine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und gut am Boden festdrücken. Erkalten lassen
  4. Die Sahne mit dem Sahnesteif fest schlagen.
  5. Zucker und Holunderblütensirup in den Quark rühren und dann die Sahnemasse unter den Quark heben.
  6. Die Quark-Sahne-Creme auf dem Keksboden verteilen. Alles für mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Wer es richtig kalt und fest mag, kann den Kuchen auch 2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.
  7. Kuchen aus der Form lösen. Dann die Dr. Oetker Pfirsich-Himbeer-Grütze von der Mitte aus auf dem Kuchen verteilen.

Frischkäse-Gnocchi-Pfanne mit Hilcona Frischkäse-Gnocchi Kräuter der Provence

Frischkäse-Gnocchi-Pfanne mit Hilcona Frischkäse-Gnocchi Kräuter der Provence

Außen kross und innen cremig, so überzeugen die brandneuen Frischkäse-Gnocchi von Hilcona. Die einzigartige Kombination aus Frischkäse und herzhaften Kartoffeln sorgt in drei leckeren vegetarischen Sorten für ein echtes Geschmackserlebnis. Und das Beste: In 5-7 Minuten sind die Gnocchi ganz schnell kross in der Pfanne angebraten und direkt bereit zum Verschlemmen – so wie hier in Tommys und Lizzy Frischkäse-Gnocchi-Pfanne mit Kräuter-Ricotta!

Zutaten (für zwei Portionen):

  • 1 Pk. Hilcona Frischkäse-Gnocchi Kräuter der Provence
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 g Ricotta
  • 2 Handvoll Rucola
  • 100 g bunte Tomaten
  • Parmesan zum Hobeln
  • 1 Bd. Basilikum, 1 Bd. Petersilie, 1 Bd. Schnittlauch
  • Salz & frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Olivenöl in eine Pfanne geben, auf den Herd stellen und erhitzen.
  2. Die Hilcona Frischkäse-Gnocchi für 5-7 Minuten in der Pfanne goldbraun braten, dann vom Herd nehmen.
  3. Tomaten halbieren.
  4. Tomaten und Rucola unter die etwas abgekühlten Frischkäse-Gnocchi mischen.
  5. Ricotta in eine Schüssel geben.
  6. Kräuter klein hacken und unter den Ricotta heben.
  7. Die Kräuterricotta in Tupfen auf den Frischkäse-Gnocchi verteilen.
  8. Parmesan darüber hobeln, mit frischen Kräutern bestreuen und mit Salz und frischem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Frühlingsflammkuchen mit Der grüne Altenburger Ziegenrahm

Frühlingsflammkuchen mit Der grüne Altenburger Ziegenrahm natur

Der grüne Altenburger Ziegenrahm überzeugt sogar Ziegenkäse-Skeptikerin Lizzy mit seinem sehr milden und cremigen Geschmack. Ziegenkäse wird immer beliebter und ist vielseitig einsetzbar. In unserem Fall kommt die cremige Variante als Flammkuchen-Highlight zum Einsatz und bringt in Kombination mit Frühlingsgemüse Abwechslung in die Küche! Natürlich könnt ihr das Ganze auch mit der leckeren Sorte „Kräuter“ ausprobieren und mit weiterem Gemüse kombinieren – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Zutaten (für einen Flammkuchen):

  • 1 Pk. Flammkuchenteig
  • 1/2 gelbe Zucchini
  • 1/2 grüne Zucchini
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 Handvoll Champignons
  • 200 g grüner Spargel
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Der grüne Altenburger Ziegenrahm natur
  • 1 Bd. Schnittlauch

Zubereitung

  1. Den Flammkuchenteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen.
  2. Den Teig mit Ziegenrahm bestreichen.
  3. Die Zucchini in Scheiben schneiden, den Spargel vierteln und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles auf dem Flammkuchen verteilen.
  4. Mit etwas Olivenöl beträufeln.
  5. Für ca. 20 Minuten backen.
  6. Währenddessen Schnittlauch fein schneiden und über den fertigen Flammkuchen streuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das brandnooz Team wünscht euch guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Sauerkraut-Gnocchi-Salat

Sauerkraut macht nicht nur zu Braten, Kassler oder zu Klößen eine gute Figur. Auch als Süppchen, Tarte oder Salat lässt sich das Kraut vorzüglich verspeisen, wie diese drei Rezepte beweisen.

Sauerkraut-Gnocchi

Sauerkraut-Gnocchi-Salat

Zutaten für 4 Portionen
400 g Gnocchi
Salz
250 g Kirschtomaten
1 Bund Rucola-Salat
1 Packung Sauerkraut z.B. Mildessa für… Salate & Wraps
8 EL Olivenöl
Pfeffer zum Abschmecken

1. Gnocchi nach Packungsangabe in gesalzenem Wasser kochen, abgießen und kalt abschrecken.
2. Kirschtomaten waschen und halbieren. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Sauerkraut mit den Händen leicht ausdrücken.
3. Vor dem Servieren alle Zutaten in einer Schüssel mit Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

sauerkraut

Ach du dickes Ei – das NOOZ Magazin April ist da!

Nooz Magazin April ist da

Eier sind nicht nur zu Ostern eine feine und vor allem vielseitige Sache: Man kann sie pochieren, kochen, mit ihnen backen und vieles mehr. Dass es dabei nicht immer das klassische Rührei sein muss, zeigen wir euch in unserer April Ausgabe des NOOZ Magazins. Unsere ausgefallenen Rezepte Blinis mit Eiersalat, Eier alla Saltimbocca und Eier mit Tomaten im Förmchen werden mit Sicherheit für eine schmackhafte Abwechslung auf den Tellern sorgen.

GnocchiAuch mit Gnocchi und Frischkäse lassen sich übrigens sehr leckere Gerichte zaubern – zum Beispiel ein Kalbsfilet mit Frischkäse-Topping oder ein Frühlingsgemüseauflauf. Damit Lebensmittel möglichst lange haltbar bleiben, sollte man sie im Kühlschrank an der richtigen Stelle lagern – denn die Kühlschranktemperatur kann je nach Etage um einige Grad Celius variieren. Wo Eier, Milch und Gemüse hingehören, erfahrt ihr deshalb in unseren Tipps & Tricks.

Welches Lebensmittel wir besonders lieben ist übrigens Käse, weswegen wir dem kulinarischen Glücksbringer in dieser Ausgabe gleich zwei Artikel gewidmet haben. In unserer Rubrik 10 Fakten erfahrt ihr interessante Infos aus dem Käseland – zum Beispiel in welchem Land am meisten Käse produziert wird.
Kaesestrasse
Außerdem waren wir auf der Käsestraße Schleswig- Holsteins unterwegs: Hier kann man nicht nur Gouda, Tilsiter und Co. verkosten und kaufen, sondern auch verschiedenen Käsereien einen Besuch abstatten.

 

 

Alle einzelnen Artikel des NOOZ Magazins findet ihr hier. Das gesamte Magazin könnt ihr hier lesen.

Viel Spaß beim Schmöckern und Kochen wünscht euch

Antonia

Tolle Teigware: Gnocchi

Nudeln und Kartoffeln landen ziemlich oft auf unserem Teller, Gnocchi dagegen eher selten. Wir finden: Es ist höchste Zeit dies zu ändern – zum Beispiel mit einem leckeren Frühlings-Gemüseauflauf!

kartoffel_gnocchi

Frühlings-Gemüseauflauf

 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kleiner Maiwirsing (ca. 600 g)
  • 500 g grüner Spargel
  • 1 Bund junge Möhren (ca. 500 g)
  • 1 kleiner Broccoli
  • Salz
  • 1 Packung Kartoffel-Gnocchi, z.B. von Henglein (= 500 g)
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 40 g Butter
  • 5 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • etwas Zitronensaft und -abrieb
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Muskat, gemahlen
  • 3 EL gehackte Kräuter (z.B. Zitronenmelisse, Zitronenthymian, Petersilie, Schnittlauch)
  • 60 g geriebener Butterkäse
  • 4 Zanderfilets mit Haut (à ca. 150 g)

1. Wirsing putzen, vierteln, Strunk entfernen und den Wirsing in Streifen schneiden. Spargel putzen, das untere Drittel schälen und Spargel in Stücke schneiden. Möhren schälen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Broccoli putzen, in Röschen zerteilen, mit Spargel und Möhren in Salzwasser ca. 5 Min. garen und herausnehmen. Gemüse abtropfen lassen und den Gemüsesud beiseite stellen. Gnocchi in 2 EL erhitztem Öl anbraten.
2. Wirsing in Salzwasser ca. 10 Min. garen. Butter erhitzen, 3 EL Mehl überstäuben und anschwitzen. 500 ml Gemüsesud und Milch angießen, aufkochen und mit Zitronensaft und -abrieb, Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern abschmecken. Gemüse mit Gnocchi vermischen und in eine große Auflaufform füllen. Sauce darüber gießen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 4, Umluft 180 °C) ca. 20 Min. überbacken.
3. Zanderfilets waschen, trocken tupfen, säuern, salzen und mit restlichem Mehl mehlieren. Restliches Öl erhitzen und das Fischfilet von beiden Seiten ca. 8-10 Min. braten. Gemüseauflauf und Fischfilet auf Teller anrichten und nach Wunsch mit Kräutern garniert servieren.

Gnocchi