Schlagwort: Glühwein

Winterlicher Glühwein mit Blanchet Rouge de France

Blanchet Rouge de France trocken aus dem Classic Adventskalender

Morgen ist Heiligabend und die Vorfreude auf das Fest steigt bei Klein und Groß stetig an. Dann können Geschenke ausgepackt und Weihnachtslieder geträllert werden, der festlich geschmückte Weihnachtsbaum wird bestaunt, es wird gemeinsam gegessen, getrunken und gelacht. Was zur Weihnachtszeit genauso wenig fehlen darf wie selbstgemachte Plätzchen oder das Hoffen auf eine weiße Weihnacht ist für viele eine leckere Tasse Glühwein.

Blanchet Rouge de France trocken aus dem Classic Adventskalender

Damit Glühweinliebhaber nicht leer ausgehen, haben wir das vorletzte Türchen mit einem besonders köstlichen Tropfen und dem passenden würzigen Rezept dazu ausgestattet.

Hinter Türchen 23 versteckt sich eine Flasche Rouge de France von Blanchet. Der fruchtig-beerige Rotwein ist ein trockener Wein und passt mit seinen reichen Aromen hervorragend zu Käse, Pizza, Pasta oder Wildgerichten. Mit nur wenigen Zutaten lässt er sich aber auch in einen leckeren, fruchtigen Glühwein verwandeln, genau das Richtige für einen stimmungsvollen vierten Advent.

Also worauf wartet ihr noch? Schnappt euch ein paar Freunde, setzt den Glühwein auf und holt die Feuerschale raus – schon seid ihr bereit für einen gemütlichen Glühweinabend im Garten. 

Fruchtiger Glühwein mit dem Blanchet Rouge de France aus dem Classic Adventskalender

Fruchtiger Glühwein

Zutaten

  • 1 Stück Ingwer (ca. 6 g)
  • 250 ml Rouge de France Trocken
  • Saft von einer halben Orange
  • 1/2 EL brauner Zucker
  • 1 Kardamomkapsel
  • 2 Scheiben einer unbehandelten Orange

Zubereitung

Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Wein, Orangensaft, Ingwer, Zucker und Kardamom erhitzen. Orangenscheiben in 2 Gläser oder Becher verteilen, den Glühwein durch ein feines Sieb in die Gläser gießen und heiß servieren.

Schon gewusst?

Glühwein gibt es schon seit fast 2000 Jahren. Es gibt Aufzeichnungen aus dem dritten Jahrhundert, die einen römischen Würzwein beschreiben, der mit Honig, Pfeffer, Lorbeeren, Safran und Datteln zubereitet wurde.

Guten Appetit wünscht euch

das brandnooz Team

Weißer Glühwein aus Blanchet Blanc de Blancs Trocken

Zur Weihnachtszeit darf Glühwein nicht fehlen, keine Frage. Aber wie wäre es zur Abwechslung mal mit weiß statt rot? Weißer Glühwen lässt sich aus dem Blanchet Blanc de Blancs Trocken zaubern, der sich hinter dem heutigen 9. Türchen unseres Classic Adventskalenders versteckt hat. Hier kommt das Rezept dazu.

weisser-gluehwein

Zutaten für 4 Gläser

10 g Ingwer
1 Bio-Zitrone
1 Vanilleschote
600 ml klarer Apfelsaft
600 ml Blanchet Blanc de Blancs Trocken
1 EL flüssiger Honig
4 Kardamomkapseln
1 Sternanis
1 Apfel

  1. Ingwer waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale mit einem Sparschäler in dünnen Streifen abziehen. Vanilleschote längs halbieren und Mark herauskratzen. Apfelsaft mit Blanchet Blanc de Blancs trocken, Honig, Kardamom, Sternanis, Ingwer, Vanilleschote und -mark in einen Topf geben. Erhitzen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Apfel waschen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Aus dem Fruchtfleisch Sterne mit einem kleinen, sternförmigen Keksausstecher ausstechen. Weißen Glühwein durch ein Sieb gießen, Äpfel dazugeben und in 4 Gläser (à ca. 400 ml) füllen.

Noch mehr weißer Glühwein gefällig? Dann schaut doch mal bei unserem Gewinnspiel vorbei. Hier gibt es heute 5 x 5 Flaschen Blanchet Blanc de Blancs Trocken zu gewinnen.

2 Drinks, ein Wein: Blanchet Rouge Cobbler & Glühwein

Alle Weinliebhaber aufgepasst!

Zum zweiten Adventssonntag gab es in unserem brandnooz Adventskalender den leckeren Blanchet Rouge de France Trocken. Ideal ist der Rotwein aber nicht nur, um ein Wochenende gemütlich ausklingen zu lassen, sondern auch, um einen leckeren Drink zu mixen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem fruchtig-mediterranen Cobbler oder einem weihnachtlichen Glühwein? Diese beiden Rezepte solltet ihr unbedingt ausprobieren, wenn ihr Rotwein-Fans seid:

Blanchet Rouge Cobbler

cobbler_1

Zutaten

  • 1 Zweige Rosmarin
  • 2 cl Limetten-Sirup
  • 2-3 EL Crushed Eis oder 3-4 Eiswürfel
  • 125 ml Blanchet Rouge de France
  • 1 Limettenscheibe

Zubereitung

1 Zweig Rosmarin, 2 cl Limetten-Sirup und Crushed Eis / Eiswürfel in ein Glas geben.

125 ml Blanchet Rouge de France Trocken hinzufügen.

Kurz umrühren und mit einer Limettenscheibe garniert servieren.

 

Blanchet Glühwein mit Ingwer

blanchet-rouge-cobbler

Zutaten für 4 Gläser

  • 1 Stück (ca. 20 g) frischer Ingwer
  • 1 Flasche (0,75 l) Blanchet Rouge de France)
  • Saft von 2 Orangen
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 Kardamomkapseln
  • 4 Scheiben von 1 unbehandelten Orange

Zubereitung

Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Wein, Orangensaft, Ingwer, Zucker und Kardamom erhitzen (nicht kochen!). Orangenscheiben in 4 Gläser oder Becher verteilen. Glühwein durch ein feines Sieb in die Gläser gießen. Heiß servieren.

Wir wünsche euch genussvolle Momente mit diesen Gourmet-Drinks 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ausgefuchst

Draussen ist es ungemütlich und kalt? Da hilft nur eins: Aufwärmen von innen! Kein Problem für Happy Lasse, den Bio-Glühwein von Hauser. So wird die Kälte ganz schnell Schnee von gestern …
happy_lasse_figurjpg
Schnee, Regen, Nebel – da sehnt man sich nach einem heißen Getränk, das einen von innen wieder so richtig schön aufwärmt. Das ist das Stichwort für Happy Lasse, denn der Bio-Premium- Glühwein ist genau der richtige Begleiter für gesellige Abende mit seinen Liebsten. Er besteht aus Bio-Tempranillo-Wein, der mit natürlichen Zitrus- und Gewürzauszügen aus eigener Herstellung verfeinert wird. Sie harmonisieren ideal mit Bio-Wein und Bio-Zucker und erzeugen in Verbindung mit dem sympathischen Fuchs Lasse einen tierisch guten Bio- Glühwein. Ideal also für alle Genießer, die Wert auf hohe Qualität legen und auch ihren Gästen nur das Beste bieten wollen. Happy Lasse ist trinkfertig und sollte heiß genossen werden – kochen sollte der hochwertige Bio-Glühwein dagegen nicht. In der klassischen Bordeauxflasche mit Fuchs-Zeichnung und mit modernem Long-Cap ist der Glühwein auch optisch ein echter Hingucker. Und spätestens beim Geschmack von dunkelroten Trauben, Orangen- und Zitrusschalen sowie weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Nelken weiß man: Happy Lasse macht einfach happy … happy-lasse-bio-premium-gluehwein

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion Beitrag

Heiße Liebe

Heiße Liebe

Bibbernde Kälte? Wunderbar – denn damit ist endlich wieder die Saison von Glühwein und Co. eingeläutet! Mit einem Becher Heißem und Hochprozentigem wird einem auch ganz schnell wieder warm – von außen und innen. Na dann, Prost!

GlühweinGlühwein

Roter oder weißer Glühwein? Mittlerweile findet man auf den meisten Weihnachtsmärkten in Deutschland beides. Tendenziell kann man aber sagen, dass bei uns roter Glühwein noch immer häufiger getrunken wird, während man in Österreich oder südlicheren Gefilden eher zum weißen Glühwein greift. Lecker ist auf jeden Fall beides! Wer ihn selber macht, muss eigentlich nur eines beachten: Niemals kochen lassen! Denn sonst verdampft der Alkohol – also schön aufpassen…

SchokoladeLumumba

Ein heißer Kakao mit Sahne geht einfach immer! Getoppt werden kann er nur noch durch einen Schuss Hochprozentiges, wie das beim Lumumba der Fall ist. Hier kommt noch ein Schuss Rum oder Amaretto oder Baileys hinzu. Mhm, der Winter kann so schön sein…

 

 

FeuerzangenbowleFeuerzangenbowle

Wer kennt sie nicht, die kultige Feuerzangenbowle, die es 1944 sogar zum Filmtitel geschafft hat. Trotz ihres Namens ist sie keine Bowle, sondern eine Punschvariante. Nachdem die traditionellen Zutaten im Topf aufgekocht wurden, kommt die Hauptzutat ins Spiel: der Rum. Dieser wird über einen Zuckerhut geträufelt – und angezündet. Da macht nicht nur das Trinken Spaß, sondern auch das Angucken!

 

Punsch

Wer hätte das gedacht: Punsch stammt ursprünglich aus Indien. Traditionell besteht er aus Arrak, Zucker, Zitronen und Tee oder Wasser mit Gewürzen. Die Alkoholkomponente Arrak, Punscheine hochprozentige Spirituose aus Palmzuckersaft und Reismaische, wird heute aber oft durch Rum, Weinbrand oder Wein ersetzt. Schon Friedrich Schiller fand übrigens Gefallen an dem Heißgetränk – und komponierte sogar ein Lied für den Punsch!

Eierpunsch

Der Name verrät es schon: In einen Eierpunsch gehören Eier! In den erhitzen Weißwein werden steif geschlagenes Eiweiß sowie mit Rum vermischtes Eigelb zugegeben, um das Leckere Getränk herzustellen. Anstatt der frischen Eier kann aber auch einfach Eierlikör verwendet werden. Noch ein Schuss Sahne obendrauf – und genießen.

Glögg

Der Norden hat viel mehr zu bieten als Ikea – zum Beispiel Glögg. Der skandinavische Glühwein besteht aus Rotwein und Korn oder Wodka sowie Gewürzen. Aufgrund seiner Herkunft wird er auch als manchmal auch Schwedenpunsch oder finnischer Glühwein genannt. Dazu werden meist Rosinen und geschälte Mandeln serviert, die man entweder vernaschen oder in den warmen Glögg geben kann.

Jägerteeschwarz Tee

Jägertee, oder Jagertee, ist eine typisch österreichische Spezialität aus Inländer-Rum und Schwarztee. Nur wenn er in Österreich hergestellt wurde, darf er sich Jagertee nennen. In Deutschland findet man ihn daher unter dem Namen Hütten- oder Förstertee. Denn angeblich wurde Jagertee früher bei Förstern und Jägern während des Winters bei Waldarbeiten getrunken. Heute wird er aber vor allem Skifahrern und Wanderern in Berghütten angeboten.

Glühwein-Ovomaltine-Kuchen

Schokolade zum Naschen geht immer! Wer es aber schafft, sie nicht gleich zu verputzen, der kann mit ihr auch feine Kuchen backen. Mit der Ovomaltine Schokolade aus der Back Box lässt sich zum Beispiel ein leckerer Glühwein-Kuchen zaubern. Da kann die Adventszeit doch kommen!

Glühwein-Ovomaltine-Kuchen

Zutaten:
175 g Ovomaltine Schokolade – 6 Eier – 300 g Butter – 300 g Zucker – 2 Pck. Vanillin-Zucker – 1 Prise Salz – 2 TL Zimt – 400 g Mehl – 4 EL Ovomaltine Pulver – 30 g Backpulver – 250 g Glühwein – Puderzucker zum Bestäuben

OvoGlühweinkuchen

Zubereitung:

Die Schokolade grob zerraspeln. Eine Springform ordentlich einfetten und mit Paniermehl bestäuben. Den Backofen auf 170° C vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Zimt cremig rühren. Währenddessen die Eier trennen und die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl, Ovomaltine Pulver und Backpulver mischen und sieben. Das Eiweiß steif schlagen. Mehlmischung im Wechsel mit dem Glühwein portionsweise mit einem Schneebesen zügig unter den Teig rühren.

1/3 Eischnee unter den Teig rühren. Den übrigen Eischnee portionsweise mit der geriebenen Schokolade darunter heben.

Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen und im vorgeheizten Backofen eine Stunde backen. Anschließend die Stäbchenprobe machen.

In der Form 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend auf ein Drahtgitter stürzen und die Form entfernen. Nach dem Auskühlen den Kuchen mit Puderzucker bestäuben – und vernaschen!

Gefunden auf www.ovomaltine.de

Viel Spaß beim Backen wünscht,

euer brandnooz Team