Schlagwort: Garnelen

Wärmender Geflügel-Garnelen-Topf mit Birkel’s No.1 Gabelspaghetti

Birkel's No.1 Gabelspaghetti aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – Nudeln gehen immer! Ganz nach diesem Motto, haben wir hinter dem 20. Türchen des Classic Adventskalenders ein echtes Allround-Talent versteckt: Birkel’s No.1 Gabelspaghetti.

Birkel's No.1 Gabelspaghetti aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Ob in einer wärmenden Suppe oder mit einer deftigen Sauce, die kleinen Spaghetti lassen sich vielseitig einsetzen und nehmen Saucen und Co. dank ihrer rauen Oberfläche besonders gut auf. Wer noch nach einer Inspiration für das heutige Abendessen sucht, bekommt hier ein leckeres, asiatisch angehauchtes Rezept, um den heutigen Türcheninhalt direkt zu verputzen.

Geflügel – Garnelen – Topf

Zutaten für 4 Portionen

  • 200 g Birkel’s No.1 Gabelspaghetti
  • 400 g Putenbrust
  • 150 g küchenfertige Riesengarnelen
  • 2 rote Paprikaschoten
  • je 1 Zwiebel und Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • je 400 ml Kokosmilch und Brühe
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 50 g gesalzene, gehackte Erdnüsse
  • einige geschnittene Korianderblättchen
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
Geflügel-Garnelen-Topf mit Birkel's No.1 Gabelspaghetti

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Putenbrust waschen, trocken tupfen und in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Garnelen waschen und trocken tupfen.
  2. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen, Zwiebel fein würfeln und Knoblauch zerdrücken.
  3. Putenbrust und Garnelen in erhitztem Öl anbraten. Paprikawürfel, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und andünsten. Kokosmilch und Brühe angießen, Zitronengras etwas flach klopfen, dazugeben und den Eintopf abgedeckt ca. 15-20 Minuten garen. Nudeln, Erdnüsse und Koriander zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eintopf in dekorativen Suppenschalen anrichten und nach Wunsch mit Koriander garniert servieren.

Wer noch weitere Rezepte mit den Gabelspaghetti ausprobieren möchte, kann auf unserem Facebook-Kanal Nachschub gewinnen: Hier geht’s zum Gewinnspiel.

Guten Appetit wünscht euch

das brandnooz Team

Grill-Genuss am Spieß

Milkana ist nur was fürs Brot? Von wegen: Mit der cremigen Sorte Kräuter & Knoblauch lassen sich nämlich auch leckere Garnelenspieße mit Speck und ein Rucola-Dip zaubern – perfekt für die nächste Grillparty!

Milkana1

Garnelenspieß mit Speck und Rucola-Dip

Zutaten für 4 Portionen

Für die Spieße:

8 lange Holzspieße
32 rohe geschälte Garnelen (ca. 500 g)
8 Scheiben Bacon
3 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Für den Dip:

1 Pck. Milkana Kräuter & Knoblauch
40 g Rucola
1 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1. Für den Garnelenspieß-Dip den Rucola waschen, trocken tupfen und grob hacken. In eine kleine Schüssel geben, Olivenöl und Milkana Kräuter & Knoblauch zugeben, vermengen und pfeffern. Mit Zitronensaft abschmecken.
2. Für die Zubereitung der Garnelenspieße die Speckscheiben in jeweils 4 ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Abwechselnd Garnelen und Speckstreifen auf einen langen Holzspieß stecken, je Spieß 4 Garnelen und 4 Speckstreifen. Garnelenspieße salzen, pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Mit Olivenöl einpinseln und auf den Grillrost oder in die heiße Grillpfanne legen. Die Garnelenspieße je nach Größe der Garnelen 1 bis 2 Min. von jeder Seite braten bzw. grillen.
3. Falls die Garnelenspieße fast gar sind, aber der Speck noch nicht knusprig ist, werden sie nochmals je ca. eine halbe Min. auf beiden Seiten bei starker Hitze braun knusprig gebraten.

Tipp:
Zu den Garnelenspießen passt geröstetes Fladenbrot oder Baguette-Scheiben.

Ganz nach Belieben kann der Dip zu den Garnelenspießen auch mit anderen Kräutern zubereitet werden.

Milkana_Frischeschale

*Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Artikel.

 

Kreativ mit Kerrygold: Feine Garnelen und leckeres Faltbrot

Beim Blick aus dem Fenster wird klar: Die Sonne scheint zwar, auch erfreuen wir uns an den ersten bunten Blüten, doch der Sommer lässt noch ein Weilchen auf sich warten. Besonders waghalsige Mitmenschen haben zwar schon angegrillt, doch die richtige BBQ-Saison startet erst, wenn wir im Garten relaxen können, ohne uns dabei in Decken hüllen zu müssen.

Die neuen Buttersorten von Kerrygold machen immerhin jetzt schon mächtig Lust auf milde Abende mit brutzelnden Würstchen und leckeren Sommer-Salaten. In den Varianten „Kräuter“, „Meersalz“, „Chili-Paprika“ und „Pfeffer“ bieten sie ein delikates Spektrum für die kreative, raffinierte Küche. In unserem neuen Produkttest mit den Kerrygold Butterspezialitäten suchen wir im Moment 2.500 Tester, die jeweils kostenlos 12 Packungen der leckeren Butter einkaufen gehen können.

Wir haben für Euch zwei leckere Rezeptideen nachgekocht, die jetzt schon unbedingt für die warmen Monate vorgemerkt werden sollten.

Faltbrot mit Kerrygoldbutter und Gewürzen

Faltbrot

Zutaten:

  • 600 g Mehl
  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • ½ TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 50 g Öl

Für den Belag:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel, halbiert
  • ½ Bund Petersilie, ohne Stiele
  • 120 g Kerrygold Kräuter-Butter
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Alle Teigzutaten in eine Rührschüssel geben und 2 Minuten lang ordentlich kneten. Den Teig zu einem etwa backblechgroßen Rechteck ausrollen.

Knoblauch, Zwiebel und Petersilie in die Rührschüssel geben und mit einem Mixer ein paar Sekunden lang auf höchster Stufe zerkleinern. Butter und Salz dazugeben und das Ganze etwa eine halbe Minute lang vermischen.

Den ausgerollten Teig mit der Knoblauchbutter bestreichen und in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen anschließend wie eine Ziehharmonika in Falten legen, in eine gefettete Springform dicht nebeneinander setzen und ca. 15 Minuten gehen lassen. Die Backform auf ein Backblech oder auf Alufolie setzen, da eventuell Fett austreten kann, und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25-30 Minuten backen.

… schmeckt frisch aus dem Ofen besonders gut!

garnelen_blogbild

Hierzu passen zarte Garnelen perfekt. Die gewünschte Menge der Meeresfrüchte einfach mit einer guten Portion Kerrygold Chili-Paprika -Butter für etwa 2-3 Minuten pro Seite anbraten, bis sie rosafarben werden. Anschließend nach Geschmack salzen.

Wer es besonders pikant mag, der kann noch etwas zerkleinerte Chili-Schote hinzugeben. Aber Achtung: Vor allem die winzigen Körner im Inneren haben es faustdick hinter der Ohren.

Zu den feinen Chili-Garnelen schmecken ein leichter Couscous-Salat oder kerniger Wildreis wunderbar.

kerrygold_duo

Was habt ihr für Rezeptideen mit den leckeren Butterspezialitäten von Kerrygold? Hinterlasst uns doch einen Kommentar! Außerdem solltet Ihr Euch, wenn nicht schon längst geschehen, noch schnell für den Produkttest bewerben: http://www.brandnooz.de/produkt-test/kerrygold-buttervariationen

Viel Spaß beim Genießen,

Euer brandnooz Team