Schlagwort: Filme über Essen

Licht aus, Film ab! 10 Fakten über kulinarische Filme

Gemütliches Sofa, Popcorn auf dem Schoß und ein toller Film – für uns der perfekte Samstagabend! Für alle, die ihre Film- und Foodleidenschaft verbinden wollen, stellen wir zehn kulinarische Filme vor, bei denen uns das Wasser im Mund zusammenläuft.

1 Einmal um die Welt, bitte
Manchmal muss man einfach loslassen, um sich selbst zu finden, und genau das macht Liz Gilbert in „Eat, Pray, Love“. Gebeutelt von ihrer gescheiterten Ehe, macht sie sich auf, die Welt der Geschmäcker und Gerüche zu entdecken: Essen in Italien, Beten in Indien und Lieben in Indonesien. Der farbenfrohe Film garantiert gute Laune.

2 Schroff, aber liebenswert
Vor ihr sollte man sich in Acht nehmen: „Bella Martha“ ist Küchenchefin in einem französischen Restaurant. Wenn es nicht so läuft, wie sie möchte, fliegen schnell die Fetzen. Bis sich eines Tages von einer Sekunde auf die andere alles ändert. Ein Film, der zeigt, wie große Wunden durch viel Liebe und gutes Essen mit der Zeit kleiner werden können.

3 Der Chefkoch ist eine Ratte
Vom Dorf kommend, will Rémy sein ganzes Leben nur eins: Koch in Paris werden. Das Problem: Er ist eine Ratte, und seine Familie hat so gar kein Verständnis für seinen rattenuntypischen
Berufswunsch. Über Umwege gelangt er in seine Wunschstadt und kann sein Können mit einem „Ratatouille“ unter Beweis stellen.

4 Zwei Leben – ein Kochbuch
Wie wäre es eigentlich, wenn man alle 524 Rezepte aus dem in den USA berühmten Kochbuch „Mastering the Art of French Cooking“ von Julia Child nachkocht? Genau das macht Julie Powell und berichtet darüber auf ihrem Blog. Der Film „Julie & Julia“ zeigt die beiden Leben der Frauen, die die Leidenschaft zum Essen teilen, obwohl sie mehr als 50 Jahre trennen.

5 Achtung, fliegendes Essen
Aus Wasser Wein machen? Flint kann sogar noch mehr! Mit seinem Erfindergeist hat er im Animationsfilm „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ eine Maschine erfunden, die aus Wasser Essen macht. Alles, was das Herz begehrt – Burger mit Pommes, Eiscreme und Früchte. Probleme mit der Maschine inklusive. Für alle, die schon immer einmal wissen wollten, wie das
Schlaraffenland aussehen kann.

6 Schokolade geht immer…
… auch in der Fastenzeit! Als Vianne mit ihrer Tochter in ein kleines Städtchen nahe Toulouse kommt, um eine Chocolaterie zu eröffnen, sind die Bewohner zunächst nicht begeistert. Aber eins kann Vianne: die Nachbarn und die noch Fremden mit „Chocolat“ überzeugen.

7 Jede Familie kocht anders
Wohl einer der visuell schönsten Filme übers Kochen und über die Geschichte einer Familie ist der griechische Film „Zimt und Koriander“. Gekocht und gestritten, geliebt und geweint – der Film über Istanbul und Athen kombiniert die leckeren Gerichte des Mittelmeerraums mit den politischen Spannungen der Region auf einzigartige Weise.

8 Mysteriöse Manufaktur 
Seitdem wir „Charlie und die Schokoladenfabrik“ gesehen haben, öffnen wir keine Schokoladentafel mehr, ohne nachzusehen, ob ein goldenes Ticket enthalten ist. Egal, ob die Buchadaption aus
den 70er-Jahren oder die neuere Fassung von Tim Burton, wir lieben den schrulligen Inhaber und seine lustigen Angestellten aus der wohl ungewöhnlichsten Fabrik und wünschen uns insgeheim, dass Schokoriegel wirklich so hergestellt werden.

9 Kochen ist Magie
Manchmal brauchen wir ein bisschen Kitsch für die Seele, und so darf in unserer Liste „Einfach unwiderstehlich“ nicht fehlen. Die eher schlechte Köchin Amanda kann auf einmal so gut kochen, dass sie die Leute zum Lachen, Weinen und Tanzen bringen kann … und trifft ganz nebenbei noch einen unwiderstehlich smarten Mann. Hunger bekommt man bei den ungewöhnlichen
Rezepten allemal – also mit Süßigkeiten bewaffnet sein.

10 California Dreamin‘
Bei dem ganzen Essen darf natürlich der passende Film über Wein nicht fehlen. In „Sideways“ machen sich der unveröffentlichte Autor Miles und der erfolglose Schauspieler Jack auf den Weg in die Weinanbaugebiete Kaliforniens, um Jacks Junggesellenabschied zu feiern. Der eine ein Weinkenner, der andere ein Vielweintrinker …ob das gut gehen kann?