Schlagwort: Eat the Beat

Eislollipops Berlin Style

Diese beiden Rezepte bringen Musik und Schwung in gelangweilte Kühlschränke. Eislollipops Berlin Style in den Sorten Holunder und Waldmeister sind die richtige Abkühlung, wenn einen beim Tanzen die Hitze überkommt!

eislollipops-berlin-style

Zutaten für 4 – 5 Stück

Für Holunderpaleta

1 kleine Rote Bete
2-3 EL Wasser
300 ml Berliner Weiße
60 g Holunderblütensirup

Waldmeisterpaleta

300 ml Berliner Weiße
60 g Waldmeistersirup

Utensilien

ausreichend Eisformen

Zubereitung

1. Für die Holunderpaletas die Rote Bete mit Schale in einem Topf mit Wasser weich kochen. Das dauert je nach Größe der Knolle 30-45 Min. Danach die Schale entfernen und die Rote Bete mit 2-3 EL Wasser im Mixer fein pürieren. Die Berliner Weiße in einer Schüssel mit dem Holunderblütensirup mischen und mit 1 TL Rote-Bete-Püree färben. Die Flüssigkeit auf 4 Eisformen verteilen und 1-2 Std. im Gefrierschrank anfrieren lassen. Danach die Eisstiele einsetzen. Nach weiteren 3-4 Std. im Gefrierfach kann das Eis verzehrt werden.

2. Für die Waldmeisterpaletas die Berliner Weiße in einer Schüssel mit dem Waldmeistersirup
vermengen. Die Flüssigkeit auf 4 Eisformen verteilen und 1-2 Std. im Gefrierschrank anfrieren lassen. Danach die Eisstiele einsetzen. Nach weiteren 3-4 Std. im Gefrierfach kann das Eis verzehrt werden.

eat-the-beatBuchvorstellung
Die ultimative Playlist des guten Geschmacks: Vom Frühstück bis zum Partysnack stellt „Eat the Beat – Sex, Food and Rock ’n’ Roll“ Rezepte vor, die von Rock- und Pop-Klassikern inspiriert sind. Und zu Hits wie „Brown Sugar“, „Hangover“ oder „Coconut Dracula“ schwingt sich der Kochlöffel mit Sicherheit ebenso gut wie zu den daraus entstandenen Kochanleitungen.

BLV Buchverlag, € 20,00 (ISBN: 978-3-8354-1692-5)

Spaghetti Carbonara Veggie-Remix

Dieses Rezept bringt Musik und Schwung in gelangweilte Kochtöpfe: Spaghetti Carbonara Veggie-Remix mischen die italienische Küche ordentlich auf!

spaghetti-carbonara-veggie-remix

Zutaten für 4 Personen

Für die Crostini

1 Ciabatta
2 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, geschält
100 g schwarze Olivencreme

 

Für die Pasta

100 g Räuchertofu
4 Eier
60 g Parmesan, gerieben
2 EL Olivenöl
Salz
1 Lorbeerblatt
400 g Spaghetti
Pfeffer
1 Bund Petersilie, gehackt

Zubereitung

1. Für die „Crostini Crema di olive nere“ das Ciabatta in fingerdicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl und einer Zehe Knoblauch von beiden Seiten goldbraun rösten. Die Pfanne mit den Crostini beiseitestellen.

2. Für die Sauce den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Die Eier in einer Schüssel gut miteinander verquirlen. Die Hälfte des Parmesans hinzufügen und nochmals verquirlen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Räuchertofu-Würfel darin bei mittlerer Hitze leicht knusprig braten.

3. Für die Nudeln ungefähr 3 l Wasser in einem großen Topf mit 3 TL Salz und dem Lorbeerblatt zum Kochen bringen. Die Spaghetti hineingeben und al dente kochen. Danach durch ein Sieb abgießen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen und das Lorbeerblatt entfernen.

4. Zum Fertigstellen das aufgefangene Nudelwasser in einer großen Pfanne zum Kochen bringen. Spaghetti und Räuchertofu hineingeben und 1 Min. köcheln lassen. Die Pasta in eine vorgewärmte Schüssel geben und die Eiermischung sofort unterziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nudeln in 4 vorgewärmte Teller verteilen. Mit dem restlichen Parmesan und der gehackten Petersilie bestreuen. Die Crostini mit der Olivencreme bestreichen und zur Pasta genießen.

eat-the-beatBuchvorstellung
Die ultimative Playlist des guten Geschmacks: Vom Frühstück bis zum Partysnack stellt „Eat the Beat – Sex, Food and Rock ’n’ Roll“ Rezepte vor, die von Rock- und Pop-Klassikern inspiriert sind. Und zu Hits wie „Brown Sugar“, „Hangover“ oder „Coconut Dracula“ schwingt sich der Kochlöffel mit Sicherheit ebenso gut wie zu den daraus entstandenen Kochanleitungen.

BLV Buchverlag, € 20,00 (ISBN: 978-3-8354-1692-5)