Schlagwort: Dips

Gefüllte Reispapierröllchen mit Pflaumen-Chili-Dip

Pflaumenmus schmeckt nicht nur auf Brot oder Brötchen: Auch in Kombination mit herzhaften Fischgerichten macht das freche Früchtchen eine gute Figur. Seinen nächsten Gästen sollte man deshalb unbedingt dieses leckere Duo servieren …

fisch-trifft-pflaume

Gefüllte Reispapierröllchen mit Pflaumen-Chili-Dip

Zutaten für 4 Portionen

2 Knoblauchzehen
1 walnussgrosses Stück Ingwer
12 küchenfertige Garnelen (ohne Kopf und Schale, entdarmt)
2 El Sojaöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Bio-Limette
1 rote Chilischote
2 El Sesamsamen
1 El Sojasauce
2 Möhren
50 g Zuckerschoten
½ Salatgurke
1 Bund frischer Koriander
2 Stiele frische Minze
4 Reispapierblätter
4 El Pflaumenmus, z.B. Original Aachener Pflümli

Zubereitung

1. Knoblauch abziehen, fein hacken. Ingwer schälen, fein würfeln. Garnelen abbrausen, trocken tupfen, der Länge nach halbieren. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin von allen Seiten kurz anbraten. Ingwer und die Hälfte des Knoblauchs zufügen, 1 Min. braten. Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen, beiseitestellen, abkühlen lassen.
2. Limette heiß abbrausen, Schale dünn abreiben. Limette halbieren, Saft auspressen. Chilischote halbieren, entkernen, fein hacken. Sesamsamen und Sojasauce verrühren.
3. Möhren, Zuckerschoten putzen, abbrausen, trocken tupfen. Salatgurke schälen. Möhren und Zuckerschoten in sehr feine Streifen schneiden. Gurke längs halbieren, Kerne entfernen. Gurke in feine Stifte schneiden. Koriander und Minze abbrausen, trocken schütteln. Minzeblätter von den Stielen zupfen, sehr fein hacken.
4. Reispapierblätter etwa 1 Min. in lauwarmem Wasser einweichen, bis sie weich sind. Herausnehmen und auf ein feuchtes Küchentuch legen.
5. Jeweils Möhren, Gurke, Zuckerschoten, 6 Garnelenhälften und einige Stiele Koriander mittig auf die Reispapierblätter verteilen. Sesam-Sojasaucen-Mischung darüberträufeln. Die Reispapierblätter fest einrollen.
6. Chiliwü rfel, Minze, Limettenschale und -saft, restlichen Knoblauch und übriges Sojaöl (1 EL) mit Pflaumenmus verrühren. Dip zu den Reispapierröllchen servieren.

 

zentis-aachener-pfluemliPromotion
Der Duft reifer Pfl aumen mit der verführerischen Note raffinierter Gewürze – das ist die charakteristische Geschmackskomposition von Zentis Original Aachener Pflümli. Dabei dient Aachener Pflümli nicht nur als unwiderstehlicher Brotaufstrich, sondern lässt sich auch hervorragend zum Backen, Kochen oder Verfeinern von süßen oder herzhaften Speisen verwenden.
UVP € 1,89 (450 g)

Merken

Merken

Norddeutsche Dip-Platte mit MILRAM frische Aioli

Ihr seid noch auf der Suche nach ein paar Rezepten für eure nächste Party oder habt Freunde zum Abendessen eingeladen? Wir hätten da einen Vorschlag: Selbstgemachte Tapas – und zwar in der norddeutschen Variante! Denn für eine Party ist Fingerfood genau das Richtige.

Zu selbstgemachten Krabbenfrikadellen, Kartoffel-Käse-Sticks und Stockbrot gehören natürlich auch leckere Dips. Die frische Aioli von MILRAM aus unserer Cool Box Mai kommt da wie gerufen, denn sie schmeckt nicht nur pur, sondern ist auch ideal zum Weiterverarbeiten. Mit frischen Kräutern und Gemüse kann man die leckere Creme aus Quark, Sahnejoghurt und Knoblauch nämlich im Handumdrehen verfeinern.

aioli

Norddeutsche Tapas mit drei Aioli-Dips

Zutaten für 8 Personen

Für die drei Aioli-Dips:
600 g MILRAM frische Aioli
1 frische Peperoni
½ TL Tomatenmark
4 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
½ rote Chilischote nach Geschmack
½ Bund Petersilie

Für die Mini-Krabbenfrikadellen:
1 kleine Zwiebel
400 g Nordseekrabben
1 Ei
2 EL Haferflocken
½ Bund Petersilie
1 TL Zitronensaft
5 EL Öl
Salz

Für die Kartoffelpuffer-Käse-Sticks:
125 g Käse
750 g fertiger Kartoffelpufferteig
1 Eigelb
5-6 EL Öl
Salz

Für die Mini-Stockbrote:
400 g fertiger Pizzateig
8 Scheiben Landschinken
4 Scheiben Rahmkäse

Außerdem:
8 Holzspieße
Backpapier

Zubereitung der Dips

Für den ersten Aioli-Dip die Peperoni halbieren, putzen, entkernen, in feine Ringe schneiden und mit 200 g Aioli vermischen. Für den zweiten Dip die getrockneten Tomaten, Tomatenmark und Chili fein würfeln und mit weiteren 200 g Aioli verrühren. Für die dritte Variante 200 g Aioli mit fein gehackter Petersilie vermengen.

Zum Schluss die drei verfeinerten Aioli-Dips je in eine kleine Schale geben und abgedeckt kalt stellen.

Zubereitung des Fingerfoods

Für die Mini-Krabbenfrikadellen die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Petersilie und ⅔ der Krabben grob hacken. Ei, Haferflocken und restliche noch ganze Krabben dazugeben, mit den Händen gut durchkneten und mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Aus dem Teig ca. 16 kleine Frikadellen formen und diese in reichlich heißem Öl von jeder Seite ca. 2-3 Minuten braten.

Für die Kartoffelpuffer-Käse-Sticks den Käse in kleine Quadrate schneiden, Kartoffelpufferteig gut ausdrücken, mit Eigelb und Käse mischen und mit Salz würzen. Teig zu etwa 10 cm langen Streifen formen und diese in heißem Öl in einer Pfanne ca. 4-5 Minuten rundherum knusprig braten.

Für die Mini-Stockbrote den Pizzateig entrollen und in 8 Streifen schneiden. Rahmkäse und Landschinken in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Pizzateigstreifen mit Landschinken und Käse überlappend belegen und mit der Teigseite nach außen um je einen Holzspieß wickeln. Mini-Stockbrote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas Stufe 4, Umluft 180 °C) etwa 10-15 Minuten backen.

Zum Schluss die Mini-Krabbenfrikadellen, die Kartoffelpuffer-Käse-Sticks und die Mini-Stockbrote mit den Aioli-Dips servieren – und drauflos dippen!

Lasst es euch schmecken 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Exotische Dips mit Schneekoppe

Schneekoppe exotische Dips

Mit einem wirklich tollen Mix aus leckeren Bio- und Premiumprodukten zum Knabbern, Naschen, Kochen, Erfrischen und Beleben hat unsere Genuss Box den Wonnemonat Mai eingeleitet. Die würzigen Bio Leinöle von Schneekoppe in den beiden Sorten „Asia“ und „Exotic“ habt ihr bestimmt auch schon ausgepackt. Sie bestehen zu 50 % aus Bio-Leinöl und zu 50 % aus Bio-Rapsöl und liefern somit die volle Power an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Mit den wertvollen Leinölen lassen sich Salate, Fisch und Fleisch wunderbar verfeinern. Aber selbstverständlich geben sie auch selbstgemachten Dips eine ganz tolle Würze und schaffen ein richtiges Urlaubsfeeling in den eigenen vier Wänden 🙂 Wir haben heute gleich zwei Rezept-Tipps für euch, für die ihr euer Leinöl von Schneekoppe aus der Genuss Box Mai verwenden könnt. Die Dip-Cremes passen hervorragend zu frischem Brot, Gemüsesticks, Knusperstangen oder selbstgemachten Falafeln. Hier geht’s zu den beiden leckeren Rezepten:

Dip-Creme Exotic fruchtig mit leichter Schärfe

Zutaten für 4 Portionen

100g Bio Quark 20% Fett
100g Bio Quark (mager)
25g cremiger Bio Joghurt (Vollmilch)
2 EL Schneekoppe Rote Bete Saft
5 EL Schneekoppe Leinöl Spezial Exotic
etwas Meersalz

Zubereitung
Quark und Joghurt zusammen mit dem Schneekoppe Rote Bete Saft mit einem Schneebesen verrühren. Das Öl langsam unter starkem Rühren dazugeben bis eine cremige homogene Konsistenz entsteht. Mit Salz würzen und anschließend Servieren.

Kleiner Tipp: Der Dip schmeckt ausgezeichnet mit unseren Dinkel Snacks Sesam und Mohn.

 

Schneekoppe dippenDip-Creme Asia würzig mit Koriander-Ingwer Note

Zutaten für 4 Portionen

100g Bio Quark 20% Fett
100g Bio Quark (mager)
25g cremiger Bio Joghurt (Vollmilch)
3 EL Schneekoppe Karottensaft
5 EL Schneekoppe Leinöl Spezial Asia
etwas Salz, Pfeffer

Zubereitung

Quark und Joghurt zusammen mit dem  Karottensaft mit einem Schneebesen verrühren. Das Öl langsam unter starkem Rühren dazugeben bis eine cremige homogene Konsistenz entsteht. Mit Salz würzen. Anschließend servieren und genießen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zubereiten und späteren Vernaschen 🙂