Schlagwort: Deutsche Rezepte

Linsen süß-sauer

Wir kochen italienisch oder trinken französischen Wein. Dabei müssen sich weder die deutschen Weine noch die deutschen Rezeptklassiker verstecken. Vor allem nicht, wenn sie so gut miteinander harmonieren wie diese beiden Beispiele!

Linsen

Zutaten für 4 Portionen

Für die Linsen

16 g gelbes Currypulver
30 ml Rapsöl
600 ml Geflügelfond
400 ml Sahne
250 g gelbe Linsen, eingeweicht
100 g Crème fraîche
50 ml Shirodashi (flüssiges, asiatisches Würzmittel)
10 ml Orangenöl
15 ml weißer Balsamicoessig

Für den gelben Rettich

200 ml weißen Reisessig
50 g japanischer Senf
1 TL Senfsaat
1 Prise Salz
1 kleiner weißer Rettich, geschält und in Würfel von 5 x 5 mm geschnitten
Einlagen
150 g gelbe Linsen, gekocht
80 g gelber Rettich, in Würfel von 5 x 5 mm geschnitten
80 g Dörraprikosen, in Würfel von 5 x 5 mm geschnitten
80 g Staudensellerie, blanchiert und in Würfel von 5 x 5 mm geschnitten
100 g Wildschweinsalami, in Würfel von 5 x 5 mm geschnitten
Kerbel zum Anrichten
1. Für den gelben Rettich den Essig mit Senf und Gewürzen aufkochen, dann die Rettichwürfel dazugeben, nochmals aufkochen und 48 Std. ziehen lassen.
2. Das gelbe Currypulver in Rapsöl anschwitzen und mit Geflügelfond sowie Sahne ablöschen. Dann die Linsen zugeben und köcheln lassen, bis sie weich geworden sind. Anschließend pürieren und mit den restlichen Zutaten abschmecken. Die verschiedenen Einlagen dazugeben, mit Kerbel garnieren und servieren.

Tipp:
Dazu passt ein Spätburgunder Rosé, der sich ideal mit süß-sauren Speisen kombinieren lässt.

DeutscherWeinDeutscheKüche

 

Rote Grütze

Wir kochen italienisch oder trinken französischen Wein. Dabei müssen sich weder die deutschen Weine noch die deutschen Rezeptklassiker verstecken. Vor allem nicht, wenn sie so gut miteinander harmonieren, wie diese beiden Beispiele!

Rote-Gruetze
Zutaten für 4 Portionen

Für das Granité

1 Flasche (0,75 l) Rhabarbersaft
200 ml Ahornsirup
100 ml Limettensirup
3 Rhabarberstangen, klein geschnitten

Für die Beerensauce

400 g Waldbeerenmix (tiefgekühlt)
200 g Erdbeerpüree
200 g Ahornsirup
1 Vanilleschote

Frische Beeren

12 Erdbeeren
20 Himbeeren
20 Brombeeren
12 Schattenmorellen
100 g rote Johannisbeeren
100 g Blaubeeren

Für das Veilchensahne-Espuma

15 g Crème fraîche
20 g Milch
10 g Honig
60 g Sahne
3 Tropfen Veilchenaroma
Sahne-Siphon + 2 Sahnekapseln

1. Für das Granité alle Zutaten zusammen vakuumieren und 10 Min. bei 82 ̊ C im Wasserbad garen. Dann durch ein Sieb passieren und auf die Hälfte einkochen. Die Schüssel ins Gefrierfach geben und in regelmäßigen Abständen mit einem Schneebesen verrühren, bis alles zu feinen Kristallen gefroren ist.
2. Für die Beerensauce alle Zutaten in einen Topf geben und auf die Hälfte einkochen lassen. Dann durch ein Sieb passieren und kalt stellen.
3. Dann die frischen Früchte waschen und wenn nötig, entsteinen. Früchte etwas zerkleinern, vor allem die Erdbeeren.
4. Für das Veilchensahne-Espuma alle Zutaten bis auf das Aroma miteinander aufkochen. Dann das Veilchenaroma eintropfen und abschmecken. In den Sahne-Siphon füllen und mit zwei Kapseln begasen. Alles zusammen anrichten und mit Veilchenblüten garnieren.

Tipp:
Zum fruchtigen Dessert passt ein trockener Frühburgunder besonders gut.