Schlagwort: Dessert

Sallys Rezept: Vegane Blätterteigtaschen mit Schokolade

Blätterteigtaschen mit weißer Schokolade

Diese Blätterteig Taschen (puff pastry) sind die perfekte last Minute Idee für Weihnachten. Und die Zubereitung dauert nur fünf Minuten! Gefüllt mit Vanille Schokolade und kalifornischen Rosinen (california raisins) sind diese kleinen süßen Teigtaschen sogar vegan. Ausgestochen und gebacken werden sie anschließend vor dem Verzehr in leckere Marmelade getaucht. Je nach Geschmack z.B. weihnachtliche Apfel-Zimt, Brombeere, Aprikose oder auch Kirsche.

Zubereitung 5 Minuten • Backzeit 20 Minuten • Ergibt 15 Stück • Ofeneinstellung 180°C Ober-/Unterhitze

Zutaten

Blätterteigtaschen mit Schokolade

2 Rollen Blätterteig
80 g ichoc White Vanilla
30 g California Raisins
25 g Apfelsaft oder Rum
100 g Marmetube Apfel Zimt


Zubereitung

 

Rolle den Blätterteig vor dir aus.

Lege einen runden Ausstecher (5cm) auf den Blätterteig und deute 15 Kreise leicht an. Bestreiche die Teigplatte mit etwas Wasser, damit die Ränder später schön zusammenhalten.
Verteile die Schokoladenstücke und die Rosinen in diesen Kreis. Lege die zweite Blätterteigplatte darüber und stich mit dem Ausstecher die Taschen aus.

Drücke die Ränder bei Bedarf mit einer Gabel zu.
Bestreiche die Blätterteigtaschen mit etwas Wasser und bestreue sie mit Puderzucker.

Backe die Blätterteigtaschen im vorgeheizten Ofen bei 180°C O/U Hitze für 20 Minuten.

Tipp: Reste könnt ihr einfach klein schneiden, mit Puderzucker bestreuen und ebenfalls mit backen.
Damit die Blätterteigtaschen schön glänzen kannst du sie auch mit Eigelb bestreichen. Dann sind sie allerdings nicht mehr vegan. 

Sallys Rezept: Crêpes mit Schoko und Bananenfüllung

Sally-macht-für-brandnooz-crepes

Diese Crêpes bestehend aus Hafer- und Dinkelmehl, Sojasoße und Spekulatiusgewürz sind besonders weihnachtlich im Geschmack. Die Eier in diesem Gericht können auch durch Leinsamen/ Apfelmus ausgetauscht werden, so sind sie sogar vegan. Belegt mit einer leckeren Schokocreme und Bananenscheiben werden die Crêpes aufgerollt. Als Topping kommen geschmolzene Nippon (luftiger Schokoladen Puffreis) auf die Crêpes. Das leckere Dessert für Weihnachten, welches ihr auch nach eurem Geschmack abwandeln könnt. Sally hat für für diese köstlichen Crêpes Produkte aus Sallys Adventskalender verwendet.

Zubereitung 25 Minuten • Wartezeit 30 Minuten  • Ergibt 10 Crêpes

Zutaten

Produkte aus Sallys Adventskalender
Für den Crêpes Teig
125 g Hafermehl Seitz
125 g Dinkelmehl
2 Eier
2 TL Sojasauce Ponzu Kikkoman
1/2 TL Lebkuchen / Spekulatius Gewürz
800 g Princess and the Pea Erbsendrink

Zum Ausbacken
30 g Kerrygold Butterschmalz

Für die Füllung
30 g Nippon
2 Bananen
80 g Caotina Crème Chocolat

Zubereitung

Crêpes mit Schoko und Bananenfüllung

Crêpe-Teig

Verrühre das Hafermehl mit dem Dinkelmehl. Füge die Eier, Sojasauce und das Spekulatius Gewürz hinzu und verrühre es.

Füge langsam den Erbsendrink hinzu und rühre den Teig mit einem Kochlöffel oder Schneebesen klümpchenfrei.
Lass den Teig abgedeckt für 30 Minuten ruhen.

Crêpes ausbacken

Gib etwas Butterschmalz in eine Eisenpfanne und erhitze sie bei mittelhoher Hitze.
Gib etwa 4 EL Teig in die Pfanne und schwenke sie, sodass dünne Crêpes entstehen. Backe sie von beiden Seiten für etwa eine Minute aus.

Dekoration

Schmelze die Nippon über einem warmen Wasserbad.
Streiche die Caotina Crème Chocolat auf die Crêpes und belege sie mit ein paar Bananenscheiben.

Rolle die Crêpes auf und verteile die geschmolzenen Nippon oben drauf.

Sallys Rezept: Glas Dessert mit Orangen und Heidelbeeren

Sallys aus Sallys Welt richtet ein Dessert für brandnooz an

Dieses Glas Dessert mit Orangen und Heidelbeeren sieht nicht nur optisch sehr schön aus, sondern schmeckt auch super weihnachtlich. Die verschiedenen Cremeschichten aus Heidelbeeren, Trüffel, Manner Orangenherzen und gebrannten Mandeln harmonieren perfekt miteinander. Ein edeles Dessert für ein weihnachtliches Xmas Essen. Die Zutaten für diese süße Köstlichkeit im Glas stammen teilweise aus Sallys großem XXL Adventskalender.

Zubereitung 25 Minuten • Kochzeit 2 Minuten • Kühlzeit 1 Stunde • Ergibt 5 Weckgläser (220 ml)

Zutaten


Für die Fruchtschicht
200 g Orangensaft
5 g Agaragar
150 g TK Heidelbeeren

Für die Trüffelcreme
100 g Sahne
50 g Niederegger Trüffel Blaubeer
Cheescake
100 g Quark

Für die Orangencreme
100 g Quark
100 g Sahne
2 g Orangenschale Ruf

Für die Dekoration
50 g Manner Orangenherzen
60 g Seeberger gebrannte Mandeln

brandnooz-Dessert-im-glas

Zubereitung

Fruchtschicht

Für die Fruchtschicht wird Orangensaft mit dem Agaragar verrührt. Lasse den Saft für mindestens 2 Minuten sprudelnd kochen, damit das Agaragar seine Wirkung entfalten kann.

Anschließend verteilst du zuerst Heidelbeeren, dann den Orangensaft-Fruchtschicht gleichmäßig auf 5 Weckgläser (220ml).
Stelle die Gläser nun in den Kühlschrank, damit die Masse gelieren kann.

Trüffelcreme

Für die Trüffelcreme wird  die Sahne aufgekocht und die Trüffel darin aufgelöst. Stelle die Sahne in den Kühlschrank und lasse sie abkühlen. Nach dem Abkühlen fügst du den Quark hinzu und schlägst die Creme steif.

Orangencreme

Schlage den Quark mit der Sahne und der Orangenschale steif. Stelle die Creme kalt.

Tipp: Verwende nach Bedarf noch bis zu 2 TL Sanapart pro Creme.

Anrichten

Fülle die Trüffelcreme gleichmäßig in die Gläser. Hacke die Orangenherzen klein und verteile sie auf der Creme. Fülle nun die Orangencreme hinein.
Hacke die gebrannten Mandeln in grobe Stücke und streue sie auf das Dessert.

Lebkuchen-Cheesecake im Bratapfel mit Walnussstreuseln und Lebkuchen-Karamellsauce

Lebkuchen-Cheesecake im Bratapfel mit Kotányi Lebkuchengewürz

Oooh wie das duftet! Gerade zur Weihnachtszeit stehen wir doch besonders gerne in der Küche und backen winterliche Kreationen für Freunde, Familie und Co. Dabei dürfen die richtigen Gewürze nicht fehlen, denn erst wenn der verführerische Duft von Zimt, Ingwer, Nelken und Co. durch das Haus strömt, fühlt es sich so richtig nach Weihnachten an.

Mit der Lebkuchen Gewürzmischung von Kotányi gelingen aromatische Winterrezepte ganz leicht. Zimt, Muskatnuss und Sternanis sorgen in dieser verführerischen Mischung für eine würzige Abrundung weihnachtlichen Gebäcks und verströmen einen himmlischen Duft.

Aber nicht nur klassische Lebkuchen lassen sich mit dem Gewürz verfeinern. Wer noch ein festliches Dessert für einen Abend mit den Liebsten sucht, kommt bei diesem Rezept für Lebkuchen-Cheesecake im Bratapfel mit Walnussstreuseln und Lebkuchen-Karamellsauce voll auf seine Kosten:  

Cheesecake im Bratapfel mit Kotanyi Lebkuchengewürz

Zutatenliste (für 8 Personen)

Lebkuchen-Cheesecake:

  • 1 Ei
  • 90g Feinkristallzucker 
  • 220g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 15g geriebene Mandeln
  • 8 harte Äpfel (ca.180g/Stück)
  • 4 TL Kotányi Lebkuchengewürz (7g)
  • Butter für die Form

Walnussstreusel: 

  • 40g Butter
  • 25g Zucker 
  • 55g Mehl
  • 40g geriebene Walnüsse
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 TL Kotányi Lebkuchengewürz

Lebkuchen-Karamellsauce:

  • 120g Feinkristallzucker
  • 90g Wasser
  • 200g Schlagsahne
  • 50g Butter
  • 1 TL Salz
  • 4 TL Kotányi Lebkuchengewürz

Zubereitungsschritte:

  1. Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen und eine Auflaufform mit Butter bestreichen.
  2. Frischkäse mit Ei, Zucker, Mandeln und Kotányi Lebkuchengewürz verrühren.
  3. Äpfel entkernen, ohne dabei ein Loch in deren Boden zu machen. Dann mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen, bis die Äpfel noch eine Wandstärke von etwa 0,5-1 Zentimeter haben. 
  4. Die Cheesecakemasse in die Äpfel einfüllen. Nicht ganz bis zum Rand füllen, da diese im Backofen aufgeht.
  5. Nun alle Zutaten für die Nussstreusel mit der Hand zu Streuseln kneten und die Äpfel mit diesen bestreuen. Für etwa 35-40 Minuten backen, bis die Äpfel weich und die Streusel schön braun sind. 
  6. Währenddessen für die Karamellsauce Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen und karamellisieren lassen. Außerdem Salz und Kotányi Lebkuchengewürz unter die Schlagsahne rühren. 
  7. Sobald das Karamell die gewünscht dunkle Farbe erreicht hat, das Schlagobers unterrühren und gut 30-60 Sekunden weiterkochen, bis sich das Karamell wieder verflüssigt hat.
  8. Danach von der Hitze nehmen und die kalte, gewürfelte Butter unterrühren. Anschließend durch ein Sieb in eine Glasschüssel gießen und beiseitestellen.
  9. Nun die fertigen Bratäpfel aus dem Rohr nehmen, etwas auskühlen lassen und noch warm mit der Lebkuchen-Karamellsauce servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und zauberhafte Festtage wünscht euch

das brandnooz Team

Schokolade für die Seele mit Dr. Oetker Seelenwärmer

Dr. Oetker Seelenwärmer Schokolade aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Das Weihnachtsfest ist die Zeit der Ruhe und Geborgenheit, in der man seine Zeit am liebsten mit engen Freunden und der Familie verbringt. Was gibt es hierzu passenderes als in alten Zeiten zu schwelgen, vergangene Geschichten zu erzählen und Erinnerungen zu teilen? Mit unserem heutigen Türchen versetzen wir euch passend dazu zurück in eure Kindheit und sorgen für eine Extraportion Geborgenheit. Das 22. Kalendertürchen enthält den Seelenwärmer Cremepudding von Dr. Oetker in der Sorte Schokolade.

Dr. Oetker Seelenwärmer Schokolade aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Der klassische Schokopudding lässt sich in wenigen Minuten zubereiten und sorgt für einen cremig leckeren Schoko-Genuss, für den ihr nur eure Lieblingstasse und 150 ml heißes Wasser benötigt. Einfach das Puddingpulver mit kochendem Wasser in der Lieblingstasse verrühren und schon versetzt uns ein warmer Duft und der cremige Geschmack für einen Moment in eine Zeit zurück, in der Pudding nicht nur Nachtisch, sondern dieses Gefühl vom kleinen Glück war. Und dieses Gefühl holen wir uns jetzt zurück.

Für alle, die von den warmen Tassen nicht genug bekommen können, gibt es den Seelenwärmer auch noch in den cremigen Sorten Vanille für eine Portion Glück und in der Sorte Sahne-Mandel für eine Portion Zuhause-Gefühl.

Ein schönes Adventswochenende wünscht euch

das brandnooz Team

Koch Challenge: Mozzarella-Röllchen und Popcorn-Toffee-Dessert

Mozzarellaröllchen mit Produkten aus der Classic Box November

Ihr plant einen gemütlichen Filmeabend mit Freunden? Da darf die passende Verpflegung nicht fehlen! Popcorn gehört für das Kinofeeling natürlich dazu. Aber wie wäre es, statt ganz klassisch Popcorn beim Film zu naschen, lieber ein ausgefallenes PopcornToffee-Dessert vorzubereiten? Für einen herzhaften Snack gibt es dazu noch kleine Mozzarella-Röllchen mit knackigem Ruccola und getrockneten Tomaten und schon steht dem Filmabend (bis auf die Auswahl des Filmes 😉 ) nichts mehr im Weg.

Silvi Carlsson und Tommy Toalingling machen euch im YouTube Video zur Classic Box November vor, wie es geht. Das Rezept findet ihr hier:  

Mozzarella-Röllchen

Zutaten

  • 2 Pkg. Mozzarella
  • 250ml Milch
  • 1 EL Balsamico Creme
  • 50g Pinienkerne
  • 1 Hand voll Rucola
  • Salz und Pfeffer
  • Alnatura Soft-Tomaten
Mozzarellaröllchen mit Produkten aus der Classic Box November

Zubereitung

1. Den Mozzarella mit der Milch in einen Topf geben und erwärmen. Nicht kochen. Etwa 10 – 15 Minuten weich werden lassen und mehrmals wenden.

2. Die Tomaten in Streifen schneiden.

3. Die Pinienkerne rösten.

4. Den Mozzarella auf Klarsichtfolie legen und bedecken und ca. auf 5mm ausrollen.

5. Den ausgerollten Mozzarella mit der Balsamico Creme, den Pinienkernen, Rucola und den Tomatenstreifen belegen und dann ähnlich wie Sushi zusammenrollen. Bei der Creme darauf achten, dass sie nicht platt gestrichen wird, sondern eher wie Streifen bleibt.

6. Für 1 Stunde in den Tiefkühler legen.

7. In Scheiben schneiden und servieren

Popcorn-Toffee-Dessert

Popcorn-Toffee-Dessert mit Produkten aus der Classic Box November

Zutaten

  • 250ml Milch
  • 8 Shortbread-Kekse
  • 20g Butter
  • Popcorn
  • RUF Lieblingsdessert Popcorn Toffee
Popcorn-Toffee-Dessert mit Produkten aus der Classic Box November

Zubereitung

1. Die Kekse in einem Gefrierbeutel zerbröseln.

2. Butter zerlassen. Geht im Topf oder schnell in der Mikrowelle.

3. Die kalte Milch in ein schmales, hohes Rührgefäß geben, den Inhalt des Beutels hinzufügen und mit einem elektrischen Handrührgerät zuerst auf niedriger Stufe, dann auf höchster Stufe etwa 2 Minuten aufschlagen.

4. Jeweils ein Viertel der Creme in zwei Gläser füllen.

5. Butter und Kekse vermengen und auf die Creme in den Gläsern geben.

6. Die Restliche Creme auf die Keksschicht geben.

7. Mit Popcorn verzieren und kaltstellen.

Einen leckeren Filmeabend wünscht

das brandnooz Team

Bratapfelcreme-Schichtdessert mit Manner Haselnuss Mignon Waffeln

Manner Haselnuss Mignon Waffeln aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Hinter Adventskalender-Türchen Nr. 2 versteckt sich eine wahre Freude für alle Fans der süßen Leckereien und innovativen Desserts: Die knusprig-zarten Manner Mignon Waffeln gefüllt mit feinster Haselnuss-Kakao-Creme und überzogen mit edler Zartbitter-Schokolade begeistern jeden Schokofan. Im praktischen, wiederverschließbaren Beutel sind sie ideal zum Teilen oder Selber-Genießen. Aber nicht nur dafür eignet sich die süße Leckerei perfekt. Auch als Zutat für ein leckeres Dessert zum Advents- oder Weihnachtsessen machen die Waffeln viel her …

Manner Haselnuss Mignon aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Manner Mignon Bratapfelcreme-Schichtdessert

Zutaten:

  • 150g Manner Haselnuss Mignon Waffeln
  • 2 Äpfel
  • 1EL Zucker
  • 1 EL Rosinen (nach Geschmack)
  • etwas Zimt
  • 2EL Apfelsaft
  • 250g Mascarpone
  • 250g Quark
  • 2 EL Honig

Zubereitung:

  1. Die Manner Haselnuss Mignon Waffeln in kleine Stücke hacken.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend mit Zucker, Rosinen und Zimt in einem Topf erhitzen, mit dem Apfelsaft ablöschen und etwas köcheln lassen bis die Äpfel weich sind und dann abkühlen lassen.
  3. Für die Creme Mascarpone mit Quark, Zimt und Honig verrühren.
  4. Nun abwechselnd Waffeln, Creme und Bratapfelragout in den Gläsern schichten und mit Manner Mignon Waffeln dekorieren.

Schichtdessert im Glas mit Bratapfelcreme und Manner Mignon

Schichtdessert mit Bratapfelcreme und Manner Haselnuss Mignon

 

Original Manner Waffeln

Neben dem Klassiker, der „Original Neapolitaner Manner Waffel“, welche in Österreich auch „Neapolitaner Schnitte“ genannt wird, gibt es mittlerweile viele weitere leckere Versionen der köstlichen Waffeln aus Wien. Vier Lagen feine Haselnuss-Creme zwischen fünf Schichten aus knusprig-zarter Waffel entfalten ihren köstlichen Geschmack bei jedem Biss. Die Manner-Waffeln im beliebten rosa Taschenformat sind praktisch verpackt, überall verfügbar und somit ideal als Snack für zwischendurch und zum Teilen. In mundgerechte Teilchen portioniert lassen sich die zarten Snacks im Handumdrehen vernaschen. Das quadratische Format aus Doppel-Aluminiumfolie mit dem bekannten roten Aufreißfaden wurde bereits in den 60er-Jahren eingeführt und hält die Klassiker auch heute noch frisch und knusprig.

Schon gewusst?

Die Manner Original Neapolitaner Waffel wurde im Jahr 1898 von Firmengründer Josef Manner I. erfunden. Das Format und die Grundrezeptur blieben bis heute unverändert. Derzeit werden alleine im Manner Shop am Stephansplatz in Wien täglich bis zu 4.000 Manner Waffeln verkauft. Weltweit werden in jeder Sekunde zwei Taschenpackungen Manner Waffeln vernascht. Das sind täglich mehr als 172.800 Packungen, jährlich über 63 Millionen Stück!

Die Original Neapolitaner Waffeln werden gemäß den Prinzipien der Manner-Qualitätsgarantie und des nachhaltigen Kakaoanbaus hergestellt.

 

 

 

Viel Spaß beim Nachmachen und einen schönen ersten Advent wünscht

das brandnooz Team

3 Gänge Menü mit Sallys Welt: Kürbismuffins mit Obstsalat

Kürbismuffins mit Obstsalat aus Sallys Kochbox

Aus unserer Kochbox mit Sallys Welt hat die liebe Sally ein leckeres Drei Gänge Menü gezaubert, mit dem ihr die nächsten Gäste beim gemeinsamen Essen oder eure Liebsten sicher begeistern werdet.

Als krönenden Abschluss des Menüs gibt es luftige Kürbismuffins mit karamellisierten Kürbiskernen und Obstsalat.

Das Video zum Rezept, in dem gleich alle drei Gänge gekocht werden, findet ihr auf Sallys Youtube Kanal.
Eine leckeres Dessert ist zwar schön und gut, aber ihr wollt euch lieber an einem kompletten Menü probieren?

Kein Problem. Hier geht es zum Rezept für die Vorspeise und zum Hauptgang.

Kürbismuffins mit Obstsalat

Kürbismuffins mit Obstsalat aus der Sallys Kochbox

Zutaten für 12 Stück

Kürbisteig:

  • 150 g Brunch
  • 190 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 190 g Mehl
  • 265 g Kürbis (Dose)
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Zimt

Kürbiskerne:

  • 40 g Zucker
  • Kürbiskerne
  • 2 EL Balsamicoessig

Guss:

  • 30 g Brunch
  • 100 g Puderzucker
  • Saft einer Mandarine
  • Vanille

Obstsalat:

  • 1 Banane
  • 1 Mandarine
  • 50 g Blaubeeren
  • 50 g Trauben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Oder anderes Obst deiner Wahl
  • 200 g Philadelphia Cottage Cheese
Kürbismuffins mit Obstsalat aus der Sallys Kochbox

Zubereitung

Muffins:

Verrühre das Brunch zusammen mit dem Zucker, Vanilleextrakt und Salz in etwa 2-3 Minuten cremig. Gib nun die Eier nacheinander dazu. Lasse den Kürbis abtropfen und zerdrücke ihn mit einer Gabel. Füge nun den zerdrückten Kürbis, das Mehl, Backpulver und Zimt zu der cremigen Masse hinzu und rühre es kurz zu einem geschmeidigen Teig. Fülle den Teig mithilfe eines Eisportionierers oder 2 Esslöffeln in die Muffinformen und backe sie im vorgeheizten Ofen bei 200°C o/u Hitze für 25 Minuten. Lasse sie danach abkühlen.

Kürbiskerne:

Lasse in der Zwischenzeit den Zucker in der Pfanne schmelzen und gebe die Kürbiskerne dazu. Schwenke sie, bis sie karamellisieren und lösche es anschließend mit dem Balsamico ab. Lass den Balsamico verkochen und schütte die Kerne auf ein Backpapier und breite sie mit der Gabel aus. Lasse sie abkühlen.

Guss:

Verrühre für das Topping den Puderzucker, Brunch und den Mandarinensaft.

Bestreiche den Muffins mit dem Topping, gib die Kürbiskerne darauf.

Schneide das Obst deiner Wahl in kleine, mundgerechte Stücke. Vermische das Obst mit dem Vanilleextrakt und dem Zitronensaft und stelle es zur Seite.

Serviere den Salat mit dem Cottage Cheese und dem Muffin.

Guten Appetit wünscht

das brandnooz Team

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

In der Adventszeit verspüren selbst Backmuffel Lust, süße Leckereien für ihre Liebsten oder sich selbst zu zaubern. Der aromatische Duft von Orangen, Zimt, Sternanis, Nelken und Co. gehört zu Weihnachten einfach dazu, wie eine Schneeballschlacht zum ersten Schnee im Jahr. Besonders leicht lässt sich das wohlige Weihnachtsaroma mithilfe des Lebenkuchengewürzes von Lebensbaum erzielen. Dieses versteckt sich heute hinter dem 1. Türchen des brandnooz Bio-Adventskalenders und erleichtert die Dosierung und das Mischverhältnis unserer liebsten Weihnachtsgewürze. Süßlich scharf und nach einer frischen Orangennote schmeckend, rundet es Weihnachtsgebäck und adventliche Desserts perfekt ab. Natürlich lecker in Bio-Qualität. Allen, die zwar Lust auf ein verführerisches Dessert, aber wenig Zeit haben, möchten wir das Nachbacken dieser leckeren Schokoladen-Tassenkuchen mit Orangensahne wärmstens empfehlen.

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

Zutaten für 2 Personen:

1 Ei (Größe M)

30 g Rohrzucker

1/2 Pck. Lebensbaum Bourbon-Vanillezucker

1 EL neutrales Öl

1 EL Milch

2 Msp. Lebensbaum Lebkuchengewürz

1 EL Kakaopulver

30 g Weizenmehl Type 550

1 TL Backpulver

 

Zutaten für die Orangensahne:

60 g Schlagsahne

½ Pck. Lebensbaum Bourbon-Vanillezucker

1 TL geriebene Orangenschale

 

Außerdem

10 g Butter zum Einfetten

2 Tassen  (ca. 250 – 300 ml Inhalt)

 

Zubereitung:

  1. Tassen mit Butter auspinseln. Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 170 ° C (Heißluft 150 ° C).
  2. Eier, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät (Rührbesen) cremig schlagen. Öl, Milch, Lebkuchengewürz, Kakao, Mehl und Backpulver zugeben und kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Teig gleichmäßig auf die Tassen verteilen, so dass diese zur Hälfte gefüllt sind.
  4. Im Backofen auf einem Rost auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.

Zubereitung Orangensahne:

  1. Schlagsahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen. Geriebene Orangenschale unterrühren.
  2. Zu dem Tassenkuchen servieren.

Weitere leckere Rezeptideen, auch für herzhafte Gerichte, findet ihr auf der Webseite von Lebensbaum. Na, wer hat jetzt Lust auf leckere Adventsdesserts mit weihnachtlichem Aroma? 😉

Mandelpudding mit Amaretto

Mandelpudding_web

Für 6-8 Portionen

Puddingcreme:

7 Blatt Gelatine
300 ml Sahne
400 ml Vollmilch
100 g Zucker
2 Vanilleschoten
8 Eigelb
75 ml Amaretto
300 ml Schlagsahne

1. Die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.
2. Die Sahne, die Milch und ein paar EL des Zuckers mit dem ausgekratzten Vanillemark und der Vanilleschote in einen Topf mit dickem Boden geben und bei schwacher Hitze bis kurz vor den Siedepunkt erwärmen. Den Topf vom Herd nehmen und die Vanille in der Milchsahne zugedeckt 10-15 Min. ziehen lassen.
3. Die Eigelbe und den restlichen Zucker in einer großen Schüssel leicht verquirlen. Die mit Vanille aromatisierte Milchsahne bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen und dann unter kräftigem Rühren zur Ei-Zucker-Mischung geben. Das Ganze zurück in den Topf gießen und die Mischung langsam bei niedriger Hitze unter Rühren mit einem Silikonschaber oder einem Kochlöffel erwärmen, bis sie eine Temperatur von ca. 83-85 °C erreicht hat. Sie darf nicht kochen, sollte aber zu einer dünnen Creme reduziert werden.
4. Den Topf sofort vom Herd ziehen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gründlich ausdrücken und zur heißen Creme geben. Umrühren, bis die Gelatine sich aufgelöst hat. Den Amaretto hinzufügen und einrühren. Die Creme durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und leicht abkühlen lassen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt wird. Dort soll sie nun erkalten und am Rand der Schüssel leicht fest werden. Das dauert etwa 1-2 Std.
5. Die Sahne leicht steif schlagen und unter die abgekühlte Creme heben – zunächst nur eine kleine Menge, die kräftig untergerührt
wird, um eine homogene Masse zu erhalten. Danach die restliche Sahne unterheben.
6. Die Puddingcreme in eine geeignete Form gießen, die vorher mit kaltem Wasser ausgespült wurde. Für mindestens 6 Std., besser aber über Nacht in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest geworden ist. Anschließend den Pudding aus der Form stürzen.
7. Zum Schluss den Pudding mit Maraschino-Kirschen garnieren.

Markenfeld_Pudding

Merken

Salzkaramellpudding

IM PUDDING-HIMMEL

Ob Groß oder Klein: Beim Thema Pudding sind sich alle einig – mehr davon! Aus diesem Grund feiern wir heute das Revival des Puddings, und zwar mit ausgefallenen Kreationen wie dem Salzkaramellpudding oder dem Diplomatenpudding. Mhm, einfach himmlisch!

Salzkaramell_web

Für 6-8 Portionen

Karamellsirup Puddingcreme:
6 Blatt Gelatine
½ TL Meersalz
200 ml Kochendes Wasser
100 g Zucker

Puddingcreme:
8 Eigelb
70 g brauner Farinzucker
300 ml Vollmilch
200 ml Sahne
250 ml Schlagsahne

1. Die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.
2. Das Meersalz in einem kleinen Gefäß oder einer Schüssel in kochendem Wasser auflösen. Den Zucker für das Karamell in eine trockene Sautierpfanne oder Bratpfanne schütten und zu hellbraunem Karamell schmelzen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und vorsichtig das Salzwasser hineingießen. Achtung, das spritzt! Zu einem Karamellsirup ohne Zuckerklumpen einkochen lassen. Den Sirup in eine Schüssel oder einen Messbecher mit Ausgießer füllen und etwas abkühlen lassen.
3. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, gründlich ausdrücken und in den warmen Karamellsirup geben. Das Ganze schwenken, bis die Gelatine sich auflöst. Den Sirup zur Seite stellen.
4. Jetzt die Creme zubereiten. In einer großen Schüssel die Eigelbe und den Farinzucker leicht verquirlen, dabei 1 EL des Zuckers aufheben. Die Milch, die Sahne und den restlichen Farinzucker in einen Topf mit dickem Boden geben und bei schwacher Hitze bis kurz vor den Siedepunkt erwärmen.
5. Unter kräftigem Rühren die heiße Milchsahne mit der Ei-Farinzucker-Mischung vermengen. Das Ganze zurück in den Topf gießen und die Mischung langsam bei niedriger Hitze unter Rühren mit einem Silikonschaber oder einem Kochlöffel erwärmen, bis sie eine Temperatur von etwa 83–85 °C erreicht hat. Sie darf nicht kochen, sollte aber zu einer dünnen Creme reduziert werden.
6. Den Topf sofort vom Herd ziehen. Den Karamellsirup hin
zufügen und in die Creme einrühren. Dann die Creme durch ein Sieb in eine Schüssel geben und leicht abkühlen lassen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt wird. Dort soll sie nun erkalten und am Rand der Schüssel leicht fest werden. Das dauert etwa 1-2 Std.
7. Die Sahne leicht steif schlagen und unter die abgekühlte Creme heben – zunächst nur eine kleine Menge, die kräftig untergerührt wird, damit eine homogene Masse entsteht. Danach die restliche Sahne behutsam unterheben.
8. Die Puddingcreme in eine geeignete Form gießen, die vorher mit kaltem Wasser ausgespült wurde. Für mindestens 6 Std., besser aber über Nacht in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest geworden ist. Anschließend den Pudding aus der Form stürzen und mit einem Überzug aus Salzkaramellsauce garnieren.

Markenfeld_Pudding

Merken

Karamell-Orangen-Dessert

Leibniz Kekse lassen sich nicht nur pur knabbern, sondern man kann mit ihnen auch wunderbar süße kulinarische Kreationen zaubern. Und zu Erdbeer-Whoopies, Eis-Kaltem Hund oder Karamell-Orangen-Dessert kann bestimmt niemand Nein sagen …

 Choco_Caramel

Karamell-Orangen-Dessert

Zutaten für 4 Portionen

Für den Karamellpudding

90 g Zucker
20 g Butter
400 ml Milch, Fettstufe 3,5%
25 g Speisestärke

Für das Orangenkompott

4 Saftorangen
1 TL Speisestärke
125 g Schlagsahne
1 Pck. Leibniz Choco Vollmilch (125 g)

1. Für den Karamellpudding Zucker in einen Edelstahltopf geben und bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, 300 ml von der Milch in den Topf geben (vorsichtig, es kann spritzen!) und die Milch unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich das Karamell gelöst hat.
2. Den Topf von der Kochstelle nehmen. Speisestärke mit der restlichen Milch (100 ml) verrühren, dann zu der Karamellmilch geben. Den Topf wieder auf die Kochstelle geben und unter Rühren die Masse zum Kochen bringen. Den Karamellpudding unter Rühren erkalten lassen.
3. In der Zwischenzeit für das Orangenkompott die Orangen schälen, filetieren, 4 Filets beiseitelegen. Die restlichen Filets in Stücke schneiden, 175 g abwiegen, in ein Sieb geben und den Saft auffangen, 100 ml abmessen. Den Saft mit Speisestärke in einem Topf verrühren, unter Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und die Orangenstücke unterheben.
4. In 4 Einweckgläser à 250 ml je einen Choco Vollmilch Keks mit der Schokoladenseite nach oben legen. Das Orangenkompott darauf verteilen. Die restlichen Kekse halbieren, 4 Hälften beiseitelegen. Die übrigen Choco Kekse nochmals halbieren, auf das Orangenkompott verteilen und die Gläser für 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
5. Sahne steif schlagen, 1 EL zurücklassen, unter den erkalteten Karamellpudding heben und die Masse auf die Einweckgläser verteilen. Das Karamell-Orangen-Dessert mit der zurückgelassenen Sahne, den beiseitegelegten Choco Vollmilch Keksen und den Orangenfilets garnieren und sofort servieren.

MILRAM / Ravensberger Dessert Soße mit Heidelbeeren

Milram

Vanille Soße passt eigentlich immer. Manche mögen gerne einen kleinen Klecks zu ihrer roten Grütze oder dem Schokopudding, andere essen lieber Vanillesoße mit etwas Dessert. Wir gehören auch dazu 🙂 Die Dessert Soße von MILRAM / Ravensberger aus unserer Juli Box schmeckt so wunderbar cremig und vanillig, dass wir sie am liebsten pur Löffeln. Mit diesem kleinen, einfachen Rezept kann die MILRAM / Ravensberger Dessert Soße immer noch nach Herzenslust gelöffet werden. Hinzu kommen ein paar fruchtige Zutaten, die die Geschmacksknospen aufblühen lassen 😉 Hier geht’s zum Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung (Dauer ca. 10 Minuten):
Sirup erhitzen, Heidelbeeren darin 3-4 Minuten köcheln lassen.
Dessert Soße mit Zitronenschale verrühren und in tiefe Teller füllen. Heidelbeeren hineingeben und mit Pastazien bestreuen.

Statt der Heidelbeeren kann das Rezept natürlich auch mit frischen Johannisbeeren oder Himbeeren zubereitet werden. Die Himbeeren dürfen allerdings nur ganz kurz im Sirup geschwenkt werden.

Wir hoffen, dass es noch nicht zu spät ist und ihr die Desser Soße aus unserer Box noch nicht weggeschlemmt habt 🙂 Viel Spaß mit dem Rezept und ein tolles Wochenende. Euer brandnooz Team