Schlagwort: Cupcakes

Pink Velvet Cupcakes mit Vanille-Frosting

Für 12 Cupcakes

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutatenpink-velvet-cupcakes
Für die Cupcakes

125g weiche Butter/ Margarine
125g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier (M)
250g Weizenmehl (Type 405)
30g Kakaopulver
½ Pck. Backpulver
250g Buttermilch
3 Msp. pinke Lebensmittelpase

Für das Vanille-Frosting
300g weiche Butter
130g Puderzucker
1/2 Fläschen Vanille-Extrakt

Zubereitung

1. Für die Cupcakes den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einer Schüssel Butter oder Margarine, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts hell-cremig
rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen und im Wechsel mit der Buttermilch rasch unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
Zum Schluss den Schokoteig mit der pinken Lebensmittelfarbe rosa-braun einfärben.

2. Den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 18 Min. backen (Stäbchenprobe machen). Aus dem Ofen nehmen und noch kurz
in der Form ruhen lassen. Dann die Muffins aus den Mulden heben und komplett abkühlen lassen.

3. Für das Frosting Butter und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts mindestens 10 Min. dickcremig-weiß aufschlagen. Zum Schluss den Vanilleextrakt unterrühren. Das
Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tuffs auf die Muffins spritzen.

BuchvorstellungUnbenannt4web
Mit dem Buch Mood Food hat Autorin Isabell Heßmann eine Sammlung köstlicher Stimmungsaufheller kreiert. Im Vorwort erklärt die Autorin auf anschauliche
Weise die Wirkungen verschiedener Lebensmittel auf die Stimmung und den Körper und macht Lust auf leckere Mood Food-Mahlzeiten. Mit leckeren Varianten
der schönsten Gerichte aus der Kindheit, Rezepten, die neue Energie verschaffen, und gemütlichen Soulfoods haben die Rezepte garantierten Wohlfühleffekt.
Christian Verlag GmbH, € 25,00 (ISBN 978-3959611503)

Schokomousse

Schokomousse ist nicht nur ein Traum von einem Dessert in der Tasse. Die zarten, auf der Zunge zergehenden Wölkchen können noch viel mehr und sind ein perfektes Topping für Cupcakes, Torten & Co.

schokomousse

Zutaten für 6 Tassenportionen / 12 Muffins / 12 Tortenstücke

100 g Zartbitter- oder Bitterschokolade
200 ml Schlagrahm, z. B. Rama Cremefine zum Aufschlagen 19 % Fett
2 TL Puderzucker

1. Schokolade in 50 g Schlagrahm in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen und danach beiseitestellen.

2. Den restlichen Schlagrahm mit dem Handmixer steif schlagen. Durch ein Sieb gestrichenen Puderzucker unterschlagen. Danach die geschmolzene Schokoladen-Schlagrahm-Mischung unterschlagen.

3. Mousse in kleine Tassen fü llen oder für Nocken in eine größere Schüssel geben. Alternativ dazu kann man die Schokomousse als Frosting auf Muffins spritzen oder auf einen Tortenboden streichen und nach dem Kühlen nach Gusto dekorieren.Cupcakes und Torte ca. 30 Min. kühlen, die Tassenportionen am besten länger – 2 Std. wären perfekt.

cremefine-aufschlagbar-softpackPromotion
Eine standfeste Schlagcreme, die ganz praktisch im Vorratsschrank auf ihren Einsatz wartet? Die hat Rama entwickelt! Rama Cremefine zum Aufschlagen 19 % Fett ist jetzt auch ungekühlt lange haltbar und kann noch mehr: Die perforierte Lasche der neuen Verpackung ist einfach aufzureißen – Schere unnötig. Dank luftgepolstertem Griff lässt sich die Packung bequem halten und durch das weiche Material der Inhalt zu 100 % herausstreichen. Vor dem Aufschlagen einige Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

UVP € 0,69 (200 ml)

Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes – glutenfrei genießen

Wer eine Glutenintoleranz hat, muss auf süße Versuchungen verzichten? Irrtum: Mit den glutenfreien Leibniz MINIS lassen sich himmlische Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes zaubern – mmmhhhh, lecker!

leibniz

Rhabarber-Erdbeer-Cupcakes

Zutaten für 8 Stück, Zubereitungszeit 8 Min.

100 g Leibniz Minis glutenfrei (zerbröselt)
50 g Butter, laktosefrei
20 g abgezogene, gemahlene Mandeln
6 Blatt weiße Gelatine
CA. 225 g Rhabarber
100 ml Agavendicksaft
100 g Erdbeeren
125 g Joghurt, laktosefrei, 3,8 % Fett
200 ml Schlagsahne, laktosefrei
1 PCK. Sahnesteif

1. 10 Leibniz MINIS Kekse beiseitelegen und den Rest der Kekse zerbröseln. Für den Teig Butter in einem Topf schmelzen, die Keksbrösel und Mandeln dazugeben und gut verrühren.
2. Die Butter-Keksmasse in etwa 8 Papierbackförmchen verteilen. Mit einem Teelöffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Die Förmchen für etwa 20 Min. in den Kühlschrank
stellen und den Boden fest werden lassen.
3. Für den Belag die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Bei dem Rhabarber die Blattansätze und Stielenden entfernen, waschen, gut abtropfen lassen und in sehr kleine Würfel schneiden. 175 g abwiegen und mit Agavendicksaft in einen Kochtopf geben. Bei mittlerer Hitze 3 Min. kochen lassen. Dann den Topf von der Kochstelle nehmen. Etwa 1 EL für die Deko abnehmen. Gelatine leicht ausdrücken und unter die Rhabarbermasse rühren. Erdbeeren waschen und gut abtropfen lassen. 3 Früchte beiseitelegen. Die restlichen Früchte in kleine Würfel schneiden und unter die Rhabarbermasse geben. Den Joghurt unterrühren und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und 2/3 der Sahne unter die Fruchtmasse heben.
4. Anschließend in die Förmchen füllen und glatt streichen. Die Cupcakes mit der restlichen Sahne verzieren und mit den beiseitegelegten Keksen, Rhabarberstückchen und Erdbeeren belegen. Die Cupcakes für etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen und die Fruchtmasse fest werden lassen.

leibniz_glutenfrei

 

Klein, aber genauso fein wie die „Großen“! Die Leibniz MINIS gibt es jetzt auch in der gluten- & laktosefreien Variante: mit Maismehl gebacken sind sie so lecker wie das Original aus Weizenmehl.
UVP € 1,89 (100 g)

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Promotion-Beitrag.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fabelhafte Foto-Deko

Ob Geburtstagsparty oder der letzte Sommerurlaub: Die meisten Fotos landen auf Nimmerwiedersehen auf der Festplatte unseres Computers … Dabei kann man mit schönen Fotos noch viel mehr machen, als sie in einen Bilderrahmen zu stellen. Wir zeigen euch, was man sich aus Fotos, Ton und Papier Tolles zaubern kann!

Cupcake_Topper

Cupcake-Topper-Tischkärtchen

Mit dieser Idee wird schlichte Tischdeko zum Hingucker! Einfach einen Cupcake mit einem individuellen Cupcake-Topper mit Foto und Namen auf jeden Teller setzen. So spart man sich die Tischkärtchen – und das Gebäck wird schön in Szene gesetzt!

Material:
Fotoausdrucke auf Papier
Schere
Labalmaker
bunter Bastelkarton
Motivstanzer (Wellenlinie, 5 cm)
Kleber oder doppelseitiges Klebeband
Zahnstocher

So geht’s:
1. Ein kleines schwarz-weißes Porträt von jedem Gast ausdrucken. Bunte Bilder gehen natürlich auch, allerdings sehen die Cupcake-Topper durch die schwarz-weißen Porträts einheitlicher aus, vor allem, wenn man nicht von allen Gästen ein Foto in ähnlichem Stil findet. Die Fotos rundlich ausschneiden.
2. Alle Namen mit einem Labelmaker ausdrucken. Wer sich nicht extra einen kaufen möchte, kann die Namen auch auf einfarbigem Papier schreiben oder stempeln.
3. Pro Cupcake-Topper zwei Scheiben aus dem Bastelkarton ausstanzen.
4. Nun alles zusammenfügen. Das Porträt und den Namen auf den Bastelkarton kleben und den Zahnstocher zwischen den beiden Kartons positionieren. Am besten mit doppelseitigem Klebeband fixieren. Dann die beiden Kartons aufeinander kleben.

Tipp:
Besonders toll wirkt es, wenn man unterschiedliche Kartons verwendet, jedoch ein ähnliches Farbspiel beibehält. Daran kann man dann auch die restliche Tischdeko anpassen.

Ordner
Ordner

Ein Bücherregal mit einem Sammelsurium von grünen, roten und anthrazitfarbigen Ordnern kann ein Arbeitszimmer in ein optisches Chaos verwandeln. Dabei sind Ordner tolle Oberflächen, um schöne Fotos zur Schau zu stellen und den Raum gleichzeitig ruhiger und ordentlicher wirken zu lassen.
Material:
6 Ordner
Fotobearbeitungsprogramm
DIN-A4-Papier (optional)
Schneidemaschine
Klebestift

So geht’s:
Es gibt zwei Druckvarianten für dieses Projekt: Zu Hause auf DIN A4 und beim Copyshop. Da ein DIN-A4-Blatt etwas kleiner ist, als die Höhe eines Standard-Ordners, sieht man oben und unten die Farbe des Ordners. Das Ergebnis wirkt dann schöner, wenn alle Ordner die gleiche Farbe haben und nicht vom Foto ablenken. Wer keine neuen Ordner kaufen will, kann aber auch den kompletten Ordner bedecken. In dem Fall lässt man sich das Foto im Copyshop auf ein größeres Format drucken.
1. Messt die Höhe und die Gesamtbreite aller Ordnerrücken aus und bestimmt so, wie groß euer Foto sein muss.
2a. Zu Hause drucken:
Das Foto mit einem Fotobearbeitungsprogramm öffnen. Anschließend kontrollieren, ob das Foto groß genug für das gewünschte Format ist, und auf die DIN-A4-Höhe und die Breite der sechs Ordner einstellen. Nun das Bild mit dem Bearbeitungsprogramm in sechs Abschnitte teilen und alle Teile auf DIN-A4-Papier ausdrucken.
2b. Copyshop:
Das Foto im Format der Höhe und der sechsfachen Breite des Ordners ausdrucken lassen.
3. Die einzelnen Teile mit der Schneidemaschine ausschneiden.
4. Die Fotos nacheinander auf der gleichen Höhe auf jeweils einen Ordner kleben.

KraeutertopfKräutertöpfe und Mini-Tontöpfe

Eine Mini-Tontopf-Sammlung mit den Gesichtern aller Freunde ist ein witziges Geschenk zur Wohnungseinweihung. In den Töpfen mit Grimassen machen sich Kakteen, Steingewächse oder Kräuter besonders gut. Da die Farbe des Topfes durch das Bild zu sehen bleibt, die Fotos am besten in Schwarz-Weiß-Kopien umwandeln.

Material:
Fotoausdrucke vom Laserdrucker
Schere
Tontöpfe, nicht lasiert
Fototransferkleber
Pinsel
Schwamm
Föhn
Acryllack, matt

So geht’s:
1. Die Fotos im Copyshop mit einem Laserdrucker ausdrucken und anschließend ausschneiden. Es können runde Fotos wie bei dem abgebildeten Foto verwendet werden oder auch Gesichter komplett ausgeschnitten werden.
2. Den Transferkleber auf den Topf auftragen und auch das Foto damit einstreichen. Das Foto sofort mit der bedruckten Seite auf den Topf drücken und mit dem Schwamm von innen nach außen alle Luftbläschen herausstreichen. Das Bild anföhnen und dabei mit den Fingern immer wieder feststreichen, damit keine Wellen entstehen. So lange föhnen, bis sich das Bild deutlich trockener anfühlt. Danach noch gut durchtrocknen lassen und dann das Papier abrubbeln. Ton ist dabei etwas anfälliger für Risse im Foto als Holz.
3. Wenn alle Papierreste entfernt sind, die Tontöpfe noch einmal trocknen lassen und anschließend mit Acryllack lackieren. Dabei kann entweder nur das Foto überlackiert werden oder der ganze Topf.

Foto-Wohnsinn1

Willkommen im Schlaraffenland!

Willkommen im Schlaraffenland!

Am Wochenende hat man endlich Zeit, seinen Einkaufskorb ganz in Ruhe mit leckeren Dingen zu befüllen. Wir haben drei ganz besondere Schlemmermärkte ausfindig gemacht, auf denen man von frisch gebackenen Tartes über feinste Pralinen bis hin zu exquisiten Austern alles findet, was das Gourmet-Herz begehrt!

 

Hamburg: MARKTZEIT

Wer auf der Suche nach einem quirligen Nachbarschaftsmarkt ist, der wird in Ottensen fündig: Jeden Samstag verwandelt sich die Altonaer Fabrik in einen kreativen Feinschmecker-Markt mit Live-Musik. 45 Aussteller präsentieren ihre Waren, die fast alle aus eigener, nachhaltiger Herstellung stammen. Beim Anblick von frisch gebackenen Tartes, feinster Schokolade und herzhaft gefüllten Pasties schlägt das Herz jedes Gourmets gleich ein paar Takte schneller! Und auch an nichtessbaren Dingen kann man sich hier erfreuen: Von kreativem Textildesign über Fotokunst hin zu Siebdruck auf Keramik findet man hier schöne Kleinigkeiten, um anderen – oder sich selbst – eine kleine Freude zu bereiten.

Foto: Marktzeit/ Julia Assmann bzw. Inger Diederich

Tipp: Bei einem ausgiebigen Brunch auf der Gallerie die Atmosphäre des Marktes genießen – und sich anschließend gestärkt mit Leckereien für das restliche Wochenende eindecken!

 

München: FrischeParadies

Hier ist der Name Programm: Im FrischeParadies findet man vor allem frische – und exquisite – Lebensmittel. Besucher können sich hier auf feinste Lebensmittel freuen, vor allem auf Fischspezialitäten wie Austern oder Thunfischfilets. Aber auch Fleischfans wird bei zarten Kalbsfilets oder Maishähnchen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Wem schon vor Ort der Magen knurrt, der kann im Bistro feine Dinge wie Hummer genießen und Champagner schlürfen. Im FrischeParadies werden außerdem auch Weinverkostungen und Kurse angeboten – zum Beispiel, wie man einen Fisch richtig filetiert. Ihr wohnt nicht in München? Das FrischeParadies gibt es auch noch in anderen deutschen Städten, zum Beispiel in Köln und Frankfurt!

Foto: FrischeParadies

Berlin: Naschmarkt

Naschkatzen, aufgepasst: In Kreuzberg in Berlin gibt es einen Markt, den ihr lieben werdet! Alle drei Monate findet in der Markthalle Neun in Kreuzberg der Naschmarkt statt, der ausschließlich süße Leckereien anbietet. Hier findet man bunte Macarons, feine Kekse, edle Schokoladen und Cupcakes, die fast zu schön zum Vernaschen sind. Die Qualität der Süßwaren steht hier an erster Stelle: Alle angebotenen Naschwaren sind frei von gentechnisch veränderten Rohstoffen und synthetischen Zusatzstoffen. Gemäß der Slow-Food-Idee findet man hier vor allem Anbieter, die bei ihren Zutaten auf Saisonalität, biologischen Anbau und einen fairen Handel achten. Die Erzeugnisse stammen außerdem alle aus eigener, handwerklicher Herstellung. Wenn das nicht überzeugende Argumente sind, um sich die Taschen mit süßen Leckereien zu füllen!

Foto: Berliner Naschmarkt

Cupcakes Caramel-Preiselbeer

CUPCAKES CARAMEL-PREISELBEER

Zutaten für 12 Stück

BM_Caramel-Preiselbeer-CupcakesRührteig

100 g weiche Butter
50 g Zucker
2 Eier (M)
100 g Bonne Maman Caramel
1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
225 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Glas (370ml) Odenwald Wild-Preiselbeeren

Außerdem

300 g Doppelrahmfrischkäse
50 g (gesiebt) Puderzucker
12 Papierbackförmchen

1. Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Eier, Caramel und Zitronenschale unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und darüber sieben. Zügig unterrühren. 12 gehäufte TL Wild-Preiselbeeren zum Garnieren abnehmen und beiseite stellen. Die übrigen Preiselbeeren unter den Teig rühren.

2. In die Mulden eines Muffinblechs Papierbackförmchen setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C(Gas: Stufe3-4, Umluft:180°C) ca. 20-25 Min. backen. Auskühlen lassen.

3. Frischkäse mit Puderzucker verrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Zackentülle füllen. Auf die Cupcakes einen Frischkäsekranz spritzen und diesen mit den restlichen Preiselbeeren füllen.