Schlagwort: Brunch

Hefeschnecken mit Zwetschgen – Alles in Butter

Hefeschnecken

Im Herbst freuen wir uns am Wochenende auf eine gemütliche Tasse Kaffee mit der Familie und einem Klassiker aus dem Ofen! Mit Sally gelingen die fruchtigen Köstlichkeiten im Handumdrehen!

_DSC02578_w (1)

Zutaten für 12 – 15 Hefeschnecken

Hefeteig

  • 1 Würfel Hefe
  • 80 g Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 250 ml Milch
  • 2 Eigelbe
  • 1 TL Salz
  • 500 g Mehl
  • 120 g Brunch Buttrig-Frisch

Creme

  • 200 g Crème fraîche
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 40 g Stärke

Zwetschgenfüllung

  • 450 g entsteinte Zwetschgen
  • 40 g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • ½ Zitrone

Zum Bestreichen & Bestreuen

  • 70 g flüssiges Brunch Buttrig-Frisch
  • 50 g gehackte Mandeln

Guss

Außerdem

  • Backtrennspray für die Form

DSC02434_ (1)DSC02459_ (1)

Zubereitung

1. Hefeteig: Verrühre die Hefe mit dem Zucker und Wasser. Füge die Milch, die Eigelbe, das Salz, Mehl und den Brunch Buttrig-Frisch hinzu und knete daraus einen weichen Hefeteig. Füge nun Mehl hinzu, wenn du noch welches benötigst. Der Hefeteig soll schön weich sein. Knete ihn für etwa 10 Min. durch, dann klebt er auch nicht. Rolle ihn zu einer Kugel und bedecke ihn mit etwas Mehl oder bestreiche ihn mit Fett. Decke den Teig ab und lasse ihn etwa 1 Std. aufgehen.

2. Creme: Verrühre die Crème fraîche, das Vanilleextrakt und die Stärke und lege 2 EL davon für den Guss zur Seite.

3. Zwetschgen: Schneide die Zwetschgen in feine Würfel und verrühre sie mit dem Zucker. Koche sie gemeinsam mit der Zimtstange und dem Zitronensaft in einem kleinen Topf auf und lasse sie bei mittlerer Hitze etwa 5 Min. einkochen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Lasse die Füllung kurz abkühlen. Entferne dann die Zimtstange.

TIPP: Den ausgerollten Teig noch zusätzlich mit 2 EL Brunch Buttrig-Frisch bestreichen, dann erst Creme und Zwetschgen drauf.

4. Hefeschnecken formen: Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck aus und bestreiche es mit der Crème fraîche. Verteile die Zwetschgen darüber und rolle die Teigplatte eng auf. Schneide sie in 15 Teile und lege die Schnecken in eine mit Backtrennspray gefettete Auflauf-oder Backform. Bestreiche die Schnecken mit der flüssigen
Butter und bestreue sie mit den Mandeln. Lasse sie abgedeckt erneut 30-40 Min. aufgehen. Backe sie dann im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze etwa 35 Min.

5. Guss: Verrühre die beiseite gelegte Crème fraîche mit dem Zitronensaft und Puderzucker und träufele den Guss über die noch warmen Hefeschnecken.

TIPP: Füge 1 EL Brunch Buttrig-Frisch hinzu, damit der Guss noch cremiger wird.

VIEL SPAß BEIM NACHMACHEN!

Adventsbrunch mit dem Larsen Dänen-Frühstück

Larsen Dänenfrühstück aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Heute erreichen wir schon die Halbzeit in unserem Adventskalender-Vergnügen. Das heutige Türchen aus dem Classic Adventskalender hält eine lecker-herzhafte Überraschung bereit, die der ein oder andere sicher nicht erwartet hat: Das Larsen Dänen-Frühstück.

Larsen Dänenfrühstück aus dem brandnooz Classic Adventskalender

Ob allein verputzt oder für einen geselligen Weihnachtsbrunch aufgetischt, das Dänen-Frühstück schmeckt, wie der Name schon vermuten lässt, alsmorgendliche Mahlzeit besonders gut. In der handlichen Verpackung treffensaftige Makrelenfilets auf aromatische Tomatensauce und knackige Gemüsebeilage. Mit einem Schuss Sherry abgerundet sorgt das traditionell dänische Rezept füreinen unvergesslichen Geschmack. Das verwendete Makrelenfilet ist MSC-zertifiziertund stammt aus nachhaltiger Fischerei.

Dank wertvoller ungesättigter Omega-3-Fettsäuren und einem hohen VitaminD-Gehalt ist Fisch besonders in der dunklen Jahreszeit, in der unser Körper weniger Vitamin D zur Verfügung hat, eine schmackhafte und gesunde Idee.

Für das weltweit bekannte Unternehmen Larsen begann alles 1899 in Frederikshavn. Nachdem er jahrelang seinen täglichen Fang verkauft hatte, beschloss der damalige Fischer I.A. Larsen, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Über die Jahre wuchs das Unternehmen und in den 1960er Jahren kam neben der Fischerei und dem Export auch die Herstellung und Verarbeitung von Fischprodukten hinzu.

Heute beschäftigt Larsen Seafood am Produktionsstandort in Deutschland mehr als200 Mitarbeiter und exportiert seine Erzeugnisse nach ganz Europa und in über30 Länder auf der ganzen Welt. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf die Nachhaltigkeit und Qualität ihrer Produkte. So sind alle Produkte des Unternehmens MSC-zertifiziert. Vorrangig wird in nordischen Gewässern gefischt, weshalb die meisten ihrer Produkte mit den Fischarten Hering, Makrele oder Lachs zubereitet werden. Während der letzten Jahre hat Larsen außerdem zahlreiche Preise für innovative Verpackungslösungen und die Qualität ihrer Produkte erhalten.

Viel Vergnügen bei einem herzhaften Frühstück wünscht

das brandnooz Team

PS: Schaut mal auf unserer Facebook-Seite vorbei – da gibt es heute wieder etwas zu gewinnen: Hier geht’s zum Gewinnspiel.

Thunfisch-Tartes mit Mozzarella

Ob beim Picknick, beim Brunch oder als Fingerfood für die nächste Party: Klein, lecker und handlich soll es sein. Wie gut, dass diese drei Rezeptideen genau das über sich sagen können!

Thunfischtartes

Zutaten für 4 Tarte-Förmchen à 200 ml

Für den Teig:
150 g Mehl
50 g Parmesan, fein gerieben
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
80 g weiche Butter, in kleine Stücke geschnitten
Für die Füllung:
1 kleines Bund Basilikum
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (Abtropfgewicht 130 g)
100 g Mozzarella
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2 Eier
100 g Sahne

Außerdem:
Butter für die Förmchen
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier und Hülsenfrüchte zum Blindbacken

1. Das Mehl mit Parmesan, Backpulver und Salz auf eine Arbeitsfläche sieben. Zusammen mit dem Ei sowie den Butterstückchen einen Teig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie hüllen und für ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
2. Für die Füllung das Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Den Thunfisch abtropfen lassen und mit einer Gabel zerpflücken. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden. Basilikum, Thunfisch und Mozzarella vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier mit der Sahne verquirlen.
3. Den Backofen auf 200 ˚C (Umluft 180 ˚C) vorheizen und die Förmchen mit Butter einfetten. Den Teig in 4 Portionen schneiden und jede Teigportion auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas ausrollen. Die Teigstücke in die Förmchen einpassen und andrücken, der Teig sollte bis an den Rand reichen. Dann zuerst mit Backpapier und danach mit Hülsenfrüchten belegen und auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen etwa 10 Min. vorbacken.
4. Die Förmchen aus dem Backofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und die Teigböden kurz abkühlen lassen. Erst dann mit der Thunfisch-Füllung belegen und löffelweise mit der Sahne-Ei-Mischung überziehen. Etwa 20 Min. im Backofen fertig backen.

Backminis_Markenfeld

 

Kleine Pastelitos mit Quittengelee

Ob beim Picknick, beim Brunch oder als Fingerfood für die nächste Party: Klein, lecker und handlich soll es sein. Wie gut, dass diese drei Rezeptideen genau das über sich sagen können!

Pastelitos

Zutaten für 14-15 Stück

Für den Teig:

200 g Mehl
1 Prise Backpulver
100 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
1 TL Zucker
150 g Quittengelee oder Aprikosenkonfitüre

Außerdem
Backpapier
1 Eigelb zum Bestreichen
Puderzucker zum Bestäuben

1. Für den Teig das Mehl mit 1 Prise Backpulver auf eine Arbeitsfläche sieben. Die Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 1 Prise Salz, dem Ei sowie dem Zucker hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig kneten und bei Bedarf einige Tropfen kaltes Wasser beimischen.
2. Den Backofen auf 200 ˚C (Umluft 180 ˚C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig etwa 3 mm dick ausrollen und Kreise von etwa 11 cm Durchmesser ausstechen. Jeden Teigkreis mit etwas Quittengelee bestreichen. Das Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Teigränder damit bestreichen, dann zu Täschchen zusammenklappen. Die Teigränder dabei fest zusammendrücken.
3. Die Teigtäschchen auf das Backblech legen und zusätzlich mit Eigelb bestreichen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Teigtäschchen 15-20 Min. hell- bis goldgelb backen. Anschließend abkühlen und mit Puderzucker bestäuben.

Backminis_Markenfeld

Kleine Käse-Quark-Quiches mit Kräutern

Ob beim Picknick, beim Brunch oder als Fingerfood für die nächste Party: Klein, lecker und handlich soll es sein. Wie gut, dass diese drei Rezeptideen genau das über sich sagen können!

Kaese-Quiche

Zutaten für 8 Brioche-Förmchen à 100 ml

Für den Teig:
150 g Mehl
1 kräftige Prise Salz
¼ TL Backpulver
100 g Quark (20 % Fett i.Tr.)
Für die Füllung:
1 kleiner Bund gemischte Kräuter
100 g Schafskäse
100 g Mozzarella
50 g Parmesan, gerieben
2 Eigelb
100 g Sahne
frisch gemahlener Pfeffer
1 Msp. Cayennepfeffer

Außerdem:
1 EL Pflanzenöl für die Förmchen
Mehl für die Arbeitsfläche

1. Das Mehl mit dem Salz auf eine Arbeitsfläche sieben. Dann zusammen mit Backpulver, Quark und 1-2 EL Wasser einen geschmeidigen Teig kneten. Diesen dünn ausrollen und zu acht Kreisen ausschneiden, die etwas größer als die Förmchen sind, denn der Teig sollte bis zum Rand reichen. Die Förmchen mit Pflanzenöl auspinseln, mit dem Teig auskleiden und den Teig andrücken. Mehrmals kurz mit einer Gabel einstechen. Im Anschluss für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
2. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Schafskäse sowie den Mozzarella in kleine Würfel schneiden und mit dem Parmesan vermischen. Den Backofen auf 200 ˚C (Umluft 180 ˚C) vorheizen.
3. Die Eigelbe mit der Sahne verquirlen und die Käsemischung sowie die Kräuter unterheben. Mit Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Masse auf die Teigböden verteilen. In den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 20 Min. goldgelb backen.

Backminis_Markenfeld

 

Produkt Nooz – Neue Produkte und Lebensmittel

Neue Produkte zum Ausprobieren:

 

 Loacker:

loacker_blogchoco& nuts

UVP € 1,99 (4 x 26 g)

Knusprig-leichte Waffelblättchen mit einer Füllung aus Schokocreme und reichlich frisch gerösteten Haselnuss-Stückchen unter einem Überzug aus reinster Vollmilchschokolade – das ist wahre Raffinesse im Riegelformat. Mit den Loacker choco& nuts Schokoriegeln ist die richtige Genussformel für den ganzen Tag immer parat.

nu3_blog
nu3:

Bio Lucuma-Pulver

UVP € 13,99 (200 g)

Die süße, exotische Lucuma-Frucht stammt hauptsächlich aus den Anden Perus. Vielen ist die Frucht sowie ihr Pulver noch unbekannt, dabei ist sie ein wahrer Star in der Raw-Food-Szene: Als natürliche Zutat zum Süßen von Smoothies, Joghurtcremes und Eis verleiht das Fruchtpulver zudem eine cremige Konsistenz und eine herrliche Note nach Honig und Ahornsirup. Unbedingt in selbst gemachter Eiscreme und Fruchtshakes ausprobieren!

 

Milka:

milka_blogSchokoladen & Haselnusstorte

UVP € 5,49 (400 g)

Wer die Milka Schokolade „Ganze Haselnüsse“ liebt, der kann sich freuen: Der Tafelklassiker wurde nun zu einer zartschmelzenden Tortenkomposition verarbeitet! Feine Schokocreme, ein leckerer Mandelboden, gehackte Haselnüsse und edle Alpenmilchschokolade vereinen sich hier in einem Kuchenstück. Und das Beste: Die Tiefkühltorte ist ruckzuck servierbereit – da ist auch spontaner Besuch kein Problem!

 

                                                           Lotus:

biscoff_blogBiscoff

UVP € 0,99 (124 g)

Wer kennt und liebt sie nicht: die leckeren Karamellkekse, die man im Café zu einer Tasse heißem Cappuccino oder Tee bekommt. Wie gut, dass man nun nicht mehr bis zum Café-Besuch warten muss und die Kekse in acht handlichen Portionspackungen kaufen kann. Perfekt für eine kleine Nascherei zwischendurch!

 

brunch_blogBrunch:

Tango

UVP € 1,39 (200 g)

Jetzt gibt es Tango nicht nur auf der Tanzfläche, sondern auch auf dem Brot – mit dem neuen Aufstrich von Brunch! Mango und Chili vermischen sich hier zu einer Komposition, die perfekt zum Grillen und zur sommerlichen Küche passt. Und auch für exotische Gerichte oder fruchtig-scharfe Desserts eignet sich der Brotaufstrich vorzüglich.

 

mentos_blogMentos:

Rainbow

UVP € 0,65 (37,5 g)

Juhu, es gibt fruchtige Abwechslung bei der Sorte Rainbow von Mentos. Heidelbeere und Grapefruit werden ab sofort die Sorten Traube und Ananas ersetzen und sorgen wie ihre Vorgänger für fruchtig-süßes Kauvergnügen. Wie gut, dass die Rolle groß genug ist, um auch weiterhin die Früchtchen Erdbeere, Apfel, Himbeere, Orange und Wassermelone zu beherbergen.

 

monster_maultaschen_gemüse_blogSettele:

Monster Maultaschen

UVP € 1,49 (Klassisch 300 g/Gemüse 250 g)

Das kommt bei den Kleinsten bestimmt monstermäßig gut an: Die Maultaschen von Settele gibt es nun mit Monsterprägung und Monsterverpackung. Zur Auswahl stehen einmal die klassischen Maultauschen mit Fleischfüllung und einmal die vegetarische Variante mit Gemüse. Und als weitere Überraschung enthält jede Packung eines von drei verschiedenen Tattoos.

 

sula_blogSulá:

Lakritz-Toffees im Schokoladenmantel

UVP € 1,49 (150 g)

Für Lakritze-Fans gibt es nun eine ganz besondere Leckerei: Lakritz-Toffees im Schokoladenmantel! Die feinen Lakritz-Toffees werden mit kräftigem Süßholz zubereitet und  von einem Überzug aus feiner dunkler Schokolade umhüllt. So kann man seinen Appetit auf Schokolade und Lakritze gleichzeitig stillen – ideal für alle Schokoladenliebhaber und Lakritz-Enthusiasten.

 

Brokkoli-Quiche

Was gibt es Schöneres, als an den Wochenenden ausgiebig Zeit mit den Liebsten zu verbringen? Besonders Spaß macht zum Beispiel ein ausgedehntes Brunch-Rendezvous, bei dem süße und herzhafte Köstlichkeiten die gedeckte Tafel zieren. Lasst Euch von unseren leckeren Rezept-Ideen inspirieren …

Brokkoli-Quiche

Zutaten für 12 Portionen

8_NoozMagazin_Juni_2014-13

Jörn Rynio/ Gräfe und Unzer

250 g Mehl
Salz
125 g kalte Butter
5 Eier
600 g Brokkoli
200 g gekochter Schinken
150 g Bergkäse
200 g Sahne
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
5 EL Haselnussblättchen

 
1. Mehl und ½ TL Salz mischen. Die Butter klein würfeln und darauf verteilen.1 Ei und 2-3EL kaltes Wasser dazugeben. Alles mit einem Messer zerhacken, dann mit den Händen verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 30Min. kühlen.

2. Inzwischen Brokkoli waschen, putzen, in Röschen brechen, den Stiel in Stifte schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Min. bei mittlerer Hitze garen, in ein Sieb gießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Schinken würfeln, Käse entrinden und reiben. Restliche Eier mit Sahne verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer und Muskatnuss würzen.

3. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen. Die Form fetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen, dabei einen 4 cm hohen Randformen. Brokkoli, Schinken und Käse mischen und darauf verteilen, Haselnüsse darüber streuen und mit Eiersahne begießen. Im heißen Backofen (Mitte,Umluft180°C) in ca.45 Min. goldbraunbacken.

Brunch

Ofenkartoffeln mit Avocadodip

Was gibt es Schöneres, als an den Wochenenden ausgiebig Zeit mit den Liebsten zu verbringen? Besonders Spaß macht zum Beispiel ein ausgedehntes Brunch-Rendezvous, bei dem süße und herzhafte Köstlichkeiten die gedeckte Tafel zieren. Lasst Euch von unseren leckeren Rezept-Ideen inspirieren …

Ofenkartoffeln servierfertig daneben eine Schüssel Avocadodip

Ofenkartoffeln mit Avocadodip

Zutaten für 4 Portionen

1 Zweig Rosmarin
1,2 kg Kartoffeln
5 EL Olivenöl
2 EL Sesam
1 EL Schwarzkümmel
2 EL Kümmelsamen
Grobes Meersalz

Avocadodip

2 reife Avocados
2 EL frisch gepresster Limettensaft
3 Frühlingszwiebeln
200 g Frischkäse
Salz, Pfeffer
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Fleischtomate

Tipp: Auch Radieschen- oder Olivenbutter lassen sich prima dazu servieren.
1. Den Backofen auf 200 ° C vorheizen. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln abzupfen und hacken. Kartoffeln in kaltem Wasser mit einer Bürste abschrubben, dann halbieren. Ein Backblech mit 2 EL Öl einfetten.

2. Die Schnittfläche der Kartoffeln mit übrigem Öl bepinseln. Auf ein Drittel der Kartoffeln Rosmarin, auf das zweite Drittel gemischt Sesam und Schwarz kümmel streuen und auf den Rest Kümmel. Alle Kartoffeln mit ca. 2 EL Meersalz würzen. Dann die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten auf das Blech legen. Das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben (Mitte, Umluft nicht empfehlenswert) und ca. 45 – 50 Min. garen.

3. Inzwischen die Avocados halbieren, Kerne entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen, mit einer Gabel zermusen und mit Limettensaft verrühren. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit dem Grün in feine Ringeschneiden. Mit dem Frischkäse unter das Avocadomus rühren und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Die Tomate waschen, vierteln, Stielansatz und Kerne entfernen und klein würfeln. Kurz vor dem Servieren unter den Dip heben und mit den heißen Kartoffeln servieren.

 

Buch Brunch und Büfett

 

Lust auf Brunch oder auf der Suche nach köstlichen Koch-Kreationen fürs Büfett? Abwechslungsreiche Rezept-Ideen für wirklich jeden Geschmack findet ihr in Tanja Dusys Büchlein „Brunch & Büfett“
vom GU Verlag: € 9,99 (ISBN: 3833808276)

Lust auf Brunch!

Was gibt es Schöneres, als an den Wochenenden ausgiebig Zeit mit den Liebsten zu verbringen? Besonders Spaß macht zum Beispiel ein ausgedehntes Brunch-Rendezvous, bei dem süße und herzhafte Köstlichkeiten die gedeckte Tafel zieren. Lasst Euch von unseren leckeren Rezept-Ideen inspirieren …

8_NoozMagazin_Juni_2014-12

 

Bunt gefüllte Eier

Zutaten für 24 Eihälften

Grundmasse

12 Eier (M)
100 g Frischkäse
100 g Creme Fraiche
1 EL Senf
Pfeffer, Salz

Gelbe Füllung

2 1/2 EL Mayonnaise
1/2-1 TL Currypulver
1 EL Mangochutney oder Orangenmarmelade
Salz

Tipp: Zur Dekoration Korianderblãttchen und gehackte, geröstete, gesalzene Cashewkerne

Rote Füllung

2 Sardellenfilets
1 EL Kapern
1 EL Tomatenmark
1/4 TL Kräuter der Provence
1-2 Msp. Harissa
Salz

Tipp: Zur Dekoration jeweils ein Basilikumblãttchen und schwarze Olivenringe oder Tomatenwürfelchen

Grüne Füllung

5 Stängel Basilikum, Petersilie und Dill
2 EL Pistazienkerne
3 EL Creme Fraiche
2 EL Sahne
Pfeffer, Salz

Tipp: Zur Dekoration passen perfekt Dillzweiglein, evtl. mit einer gegarten Garnele
1. Die Eier anpieksen und in kochendem Wasser in 10 Min. gar kochen. Aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken, leicht abkühlen lassen, dann pellen. Eier längs halbieren und die Eigelbe herausheben. Für die Grundmasse die Eigelbe durch ein feinmaschiges Siebstreichen und gut mit Frischkäse, Crèmefraîche und Senf verrühren (geht gut mit dem Handrührgerät). Mit Salz und Pfeffer würzen und dritteln.

2. Für die grüne Füllung die Kräuterwaschen, trocken schütteln, Blättchen und Spitzen abzupfen und hacken. Pistazien ebenfalls fein hacken. Beides mit Crèmefraîche und Sahne pürieren. Das Püree mit einem Drittel der Eigelbmasse verrühren, salzen und pfeffern.

3. Für die rote Füllung die Sardellen und Kapern möglichst fein hacken. Beides mit Tomatenmark, Kräutern der Provence und Harissa sowie mit einem Drittel der Eigelb masse vermengen und vorsichtig mit Salz würzen.

4. Für die gelbe Füllung Mayonnaise, Currypulver und Mangochutney oder Orangen marmelade mit dem übrigen Drittel der Eigelbmasse verrühren und mit Salz abschmecken.

5. Jeweils eine der drei Füllungen in einen Spritzbeutel füllen und nacheinander in je acht Eiweißhälften füllen.

Brunch

Kater Killer/ Neujahrsbrunch Rezept

Saure Gurken geben dem Kater gleich mehrfach Konter: Die Säure hilft beim Alkoholabbau, Salz gleicht den Minderalstoffhaushalt aus.

Saure Gurken geben dem Kater
gleich mehrfach Konter: Die
Säure hilft beim Alkoholabbau,
Salz gleicht den Minderalstoffhaushalt
aus.

08:45 Uhr…Kater Killer

Nach der Party machen diese leckeren Helfer mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Elektrolyten dem Kopfschmerz den Garaus.

Bloody Mary
Rezept für 4 Portionen

1 Dose (425 ml) Oro Di Parma passierte Tomaten
60g Weisse Zwiebel
1 Kleine Chilischote
Salz, Weisser Pfeffer
75g (1,5% Fett) Naturjoghurt
300 ml MineralwasserBloodyMary_S.34
2 EL Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Minze, Melisse,
Garnitur: Basilikum oder Staudensellerieherzen

1. Die Tomaten in einen Mixer geben. Zwiebel schälen und hacken, Chilischote halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch hacken. Beides mit dem Honig, Salz, Pfeffer, Joghurt und gekühlten Mineralwasser zu den Tomaten geben und gut durchmixen.

2. Die Kräuter zugeben und nochmals abschmecken. In Gläser füllen und mit Basilikum oder Staudensellerieherzen garnieren.

08:45 Uhr…Neujahrs-Brunch

Am Neujahrstag sorgen herzhafte Gerichte für gute Laune nach einer langen Nacht. Wildlachs als edle Alternative zum Rollmops vertreibt die letzte Katerstimmung. Dem Sauerkraut wird in einigen Regionen nachgesagt, dass es für Wohlstand sorgt. Guten Appetit!

Sauerkraut-Currytopf
Rezept für 4 Portionen

Sauerkrauttopf_S.371 Beutel (400g) Mildessa 3 Minuten Klassisch Sauerkraut
500g Hähnchenbrustfilet
2 EL Olivenöl
2 EL Gemischte, gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Kerbel)
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
2 Rote Paprikaschoten
1 Kleine rote Chilischote
2 Lauchzwiebeln
1 EL Butter
je 200 ml Kokosmilch und Brühe
1-2 TL Rote Currypaste 

1. Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl und Kräuter verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Marinade mit den Fleischstücken vermischen und kurze Zeit durchziehen lassen.
2. Paprika- und Chilischoten halbieren, putzen und waschen. Paprikaschoten in Würfel und Chilischote in feine Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Fleischstücke in einem Topf anbraten und herausnehmen. Butter in das verbliebene Bratfett geben und erhitzen. Paprikaschoten und Lauchzwiebeln dazugeben und andünsten. Sauerkraut zufügen und ebenfalls andünsten. Chilischote, Kokosmilch und Brühe zugeben, aufkochen und abgedeckt ca. 5–10 Min. garen.
3. Eintopf mit Salz und Currypaste abschmecken. Hähnchenbrustfilet wieder dazugeben und kurz mit erhitzen. Eintopf in große Suppentassen oder -teller füllen und nach Wunsch mit frischem Baguette servieren.

Tipp:
Für dieses Gericht kann man auch einen Beutel Mildessa 3 Minuten Ananas (400 g) verwenden. Für eine vegetarische Variante einfach das Hähnchenbrustfilet durch Tofu ersetzen.