Schlagwort: brandnooz rezept

Kerrygolds überbackene Cheddar Nachos

Kerrygold überbackene Nachos

Ein toller Snack zum Selbermachen

Kerrygold überbackene Nachos

Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist, Nachos selbst zu machen. Ein echtes Aha-Erlebnis gibt es da mit dem folgenden Rezept von Kerrygold: Hier werden selbstgemachte Nachos mit leckerem Kerrygold Cheddar überbacken und mit frischen Zutaten bestückt. Unsere Cool Box hält gleich drei verschiedene Kerrygold Käsesorten für dich bereit, die du fürs Überbacken nutzen kannst. Probiere es gleich aus und begeistere deine Gäste beim nächsten Filmeabend mit deinem Selfmade Snack.

Überbackene Cheddar Nachos

Für die Nachos
130 g Mehl
100 g Maismehl
1 Ei
200 ml Wasser
1 EL Olivenöl +50ml
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Salz
Weitere Gewürze nach Belieben (z.B. Paprika)

Für die Garnitur
100 g Bacon
200 g Cheddar (z.B. Kerrygold Original irischer Cheddar gerieben)
400 g gehackte Tomaten
1 TL Kreuzkümmel
1 TL schwarzen Pfeffer
2 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 kleine Zwiebel

  1. Alle Zutaten vermengen und gut verkneten. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Teig in 10 Teile teilen und dünn ausrollen. Eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl erhitzen und einen Fladen in die Mitte der Pfanne geben, von beiden Seiten ausbacken.
  3. Tortillas in kleine Dreiecke schneiden. Nachos mit 50ml Olivenöl sowie Gewürzen nach Belieben bedecken und bei 220°C 15 Minuten knusprig backen.
  4. Tomaten und Gewürze vermengen. Zwiebel fein hacken und hinzugeben.
  5. Die Hälfte der Nacho-Dreiecke nun in eine Ofenform schichten. Mit der Hälfte der Tomaten, Bacon und dem Käse bedecken.
  6. Die restlichen Nacho-Dreiecke darauf verteilen. Mit Käse und Bacon bestreuen und bei 220°C 10 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist.
  7. Mit der Tomaten-Salsa servieren.

Mediterranes Trüffel-Risotto von Riso Gallo

Wisst ihr, was ein Risotto – den Klassiker der italienischen Küche – so besonders macht? Es ist die cremige Konsistenz, kombiniert mit den noch bissfesten Arborio-Reiskörnern, etwas Weißwein und einem feinen Aroma eurer Wahl.

Oft wird Safran in Risotto verwendet, was es leicht gelblich färbt. Sehr beliebt ist außerdem Pilzrisotto. Die Variante mit Steinpilzen ist besonders weit verbreitet. Noch aromatischer schmeckt es aber mit dem Feinsten aller Pilze: dem Trüffel. Deshalb haben wir heute ein super einfaches und unglaublich leckeres Rezept für euch herausgesucht! Das Trüffel Risotto Pronto Gourmet von Riso Gallo, das in nur 12 Minuten servierfertig ist 🙂

Mit diesem Rezept kommt ihr bei vollem Geschmack mit nur wenig Butter aus. So habt ihr Genuss pur und wer möchte, kann gleichzeitig an den guten Neujahrsvorsätzen festhalten 🙂

trueffel risotto blog

Hier kommen die Zutaten für das beliebte mediterrane Reisgericht

  • 1 Packung Riso Gallo Pronto Trüffel
  • 40 g Zwiebel, gehackt
  • Knoblauchzehe , gehackt
  • 20 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 1 Glas trockener Weißwein
  • 300 ml Pilzbouillon
  • 25 g Mascarpone
  • etwas Zitronensaft (ca 1 TL)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, den Knoblauch klein hacken oder mit einer Knoblauchpresse zerkleinern.

2. Zwiebel und Knoblauch in Butter andünsten. Trüffel Risotto, den Thymian und das Lorbeerblatt hinzufügen, mit etwas Salz und dem weißen Pfeffer würzen. Nun bei mittlerer Hitze für 2 Minuten weiter anschwitzen und anschließend mit dem Weißwein ablöschen.

3. Anschließend wird Pilz-Bouillon nach und nach hinzugeben. Nach ca. 12 Minuten ist der Reis gar. Nun werden Mascarpone und einige Tropfen Zitrone untergerührt. Zum Schluss alles noch mal abschmecken und sofort servieren. Wer möchte, kann das Gericht mit ein paar Trüffelscheiben garnieren.

Wir wünschen euch einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Übrigens gibt es noch viele weitere Risotto-Rezepte auf der Website von Riso Gallo, sowie leckere Risotto Pronto Mischungen – wie zum Beispiel Spargel, Safran oder Vier Käse.

Das edle Risotto Pronto Gourmet gab es in unserer Genuss Box Januar. Bestellt sie hier und lasst euch jeden Monat aufs Neue von Bio- und Premiumprodukten verwöhnen 🙂

Merken

Merken

Merken

Rezept: Haselnuss-Marzipan Cupcake mit GiOTTO

Haselnuss-Marzipan Cupcake mit GiOTTO

Bald ist Sylvester und was wäre ein schönes Fest ohne süße Leckereien? 🙂 Diese nussigen Cupcakes verzaubern nicht nur dich sondern alle deine Gäste im Handumdrehen mit ihrer cremigen Haube und einem leckeren GiOTTO-Kern. Verfeinert wird das ganze durch Marzipan und eine raffinierte Zimtcreme, die in Verbindung mit der GiOTTO Praline keine Wünsche eines jeden Schleckermauls mehr offen lassen.

giotto-cupcake

Ran an die Schneebesen! 🙂 Hier zeigen wir euch, wie ihr die Haselnuss-Marzipan Cupcakes zubereitet:

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Backzeit: 20-25 Minuten
Ofen: 180°C (Ober/Unterhitze)
Schwierigkeitsgrad: simpel
Zutaten: für 12-14 Stück

Teig

  • 180 g Butter, weich
  • 180 g brauner Zucker
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 4 Eier
  • 50 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Weizenmehl
  • 2 Stangen GiOTTO

Zimtcreme:

  • 300 g Mascarpone
  • 300 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
  • 140 g Puderzucker, gesiebt
  • 1 TL Zimt
  • Dekoration: 2 Stangen GiOTTO

Zubereitung:

  1.  Die Butter und Marzipanrohmasse miteinander verkneten, Zucker hinzufügen und cremig schlagen. Eier nach und nach unter die Buttermischung rühren. Mehl und Backpulver sieben, Haselnüsse dazu, miteinander vermischen und nach und nach zur Buttermischung geben und glattrühren. Den Teig in Muffinförmchen füllen und je 1 GiOTTO in die Mitte des Cupcakes drücken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  2. Mascarpone, Frischkäse, Puderzucker und Zimt zu einer cremigen Masse aufschlagen.
    Mit einem Spritzbeutel die Creme auf den Cupcake dressieren und je ein GiOTTO als Dekoration darauf platzieren.

Wir wünschen euch ganz viel Freude in der Backstube, einen guten Appetit und selbstverständlich ein Frohes Neues Jahr! Übrigens: weitere Rezepte findest du in jeder „Backen mit GiOTTO“ Aktionspackung 🙂 .

Merken

Merken

Baileys Flat White Martini – Rezept

Ein Hoch auf’s neue Jahr! Und anstoßen geht noch viel besser mit dem leckeren Bailey’s Original Irish Cream aus unserem Adventskalender 🙂 Baileys „Original Irish Cream spiegelt“ die Tradition Irlands wider. Der dreifach destillierte Whiskey bester irischer Qualität wird in einem patentierten Verfahren mit erlesenen Kaffeebohnen, Vanille und cremiger Sahne hergestellt. Ein Verwöhnerlebnis – nicht nur pur, sondern auch als Sahnehäubchen in Cocktails und Desserts. Wie wäre es also mit einem Drink für Silvester?

Für alle, die gerne Baileys und Kaffee mögen, haben wir jetzt eine wunderbare Getränkeidee, die die beste Kombination aus beidem ist – perfekt, um mit den Liebsten auf das Jahresende anzustoßen!

baileys-rezept

Zutaten

Zubereitung

Einen Cocktail-Shaker mit Eiswürfeln füllen und Baileys Original, Smirnoff Vodka sowie Espresso hinzugeben.
Kräftig schütteln und durch ein Sieb in ein Cocktailglas geben. Nach Wunsch mit den Kaffeebohnen garnieren.
Der Drink enthält 11,44 g Alkohol

Gut zu wissen:

Bailey’s gibt es neben dem Original auch noch in den leckeren Sorten „Coffee“, „Chocolat Deluxe“ und ganz neu in „Pumpkin Spice“. So findet jeder Likörliebhaber eine Sorte 🙂

Caotina Weihnachtsduett: leckere Weihnachts Amarettini

Mmmmmh! 😋  Wir haben wieder ein Türchen von unserem Adventskalender geöffnet und herausgepurzelt ist die köstliche Schweizer Schokolade von Caotina! Man kann sie als Kakao genießen oder auch für tolle Weihnachtsrezepte nutzen. Zum Beispiel für diese leckeren Caotina-Plätzchen-Rezepten – mit ihnen duftet es in der Küche unwiderstehlich. Die weihnachtlichen Amarettini kommen ganz ohne den Namensgeber Amaretto aus und sind dadurch auch Alkoholfrei. Fabelhaft für die ganze Familie. 🍪 Weil beide Varianten einfach so gut schmecken, bekommt ihr heute gleich zwei Rezepte.

Das erste, klassische Rezept mit frischer Minze und Schokolade sowie das zweite Rezept mit Orange und Zimt – für alle, die einen Hauch von Frucht mögen.

Caotinas Weihnachts Amarettini

Caotinaretti-Minze Guetzli (Kekse)

Zutaten (für 70-90 Stück je nach Größe)

  • 230 g Mandeln gemahlen
  • 220 g Haselnüsse gemahlen
  • 300 g Puderzucker
  • 4 EL Mehl
  • 90 g Caotina
  • 2 EL Minze Sirup (Reformhaus)
  • 2 EL gehackte frische Minze
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Speisestärke
    zum Verzieren:
  • 2 EL Caotina noir
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung

1. Alle Zutaten, außer die letzten beiden (Caotina Noir und Puderzucker), mit dem Handmixer zusammen rühren und zugedeckt 3 h kühlstellen.

2. Puderzucker und Caotina in einer Schüssel mischen.

3. Kleine Kugeln formen, und in dem Puderzucker-Caotinamix abdrehen. Auf ein Blech und bei 180 °C 10-12 Minuten backen, je nach Grösse der Kugeln. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit den Caotina-Puderzucker Resten bestäuben.

Wie versprochen, war das noch nicht alles. Wer mehr Variabilität haben möchte sollte unbedingt die zweite Variante der  Caotina-Amarettinis ohne Amarettini ausprobieren:

Caotinaretti-Orange-Zimt Guetzli (Kekse)

Zutaten (70-90 Stück je nach Größe)

  • 450 g Mandeln gemahlen
  • 250 g Puderzucker
  • 8 EL Mehl
  • 120 g Caotina blanc
  • 3 EL Orangensirup
  • 3 Päckchen Orangenzeste
  • 1 TL Zimt Pulver gestrichen
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 El Speisestärke

zum Verzieren:

  • 2 EL Caotina blanc
  • 2 EL Puderzucker
  • ½ TL Zimtpulver

Zubereitung

1. Alle Zutaten, außer die letzten drei (Caotina blanc, Puderzucker und Zimt), mit dem Handmixer zusammen rühren und zugedeckt 3 h kühlstellen.

2. Puderzucker und Caotina blanc und Zimt in einer Schüssel mischen.

3. Kleine Kugeln formen und in dem Puderzucker-Caotina-Zimt-Mix abdrehen. Auf ein Blech und bei 180 °C 10-12 Minuten backen, je nach Grösse der Kugeln. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit dem restlichen Zimtzucker-Mix bestäuben.

Wir wünschen euch eine wunderbar leckere Weihnachtszeit 🙂

Bayrischer Apfelstrudel mit Münchner Kindl Frusamico

Münchner Kindl Frusamico Apfelstrudel
Und wieder einmal ist es an der Zeit für ein leckeres Rezept, das ihr unbedingt probieren solltet. Wir haben wieder in die tolle Genuss Box November gegriffen und den Frusamico „Apfel“ von Münchner Kindl ausgesucht. Der fruchtige und natürliche Apfelessig ist die ideale Ergänzung für unzählige Herbst- und Winterrezepte und sorgt für abwechslungsreichen Genuss – egal, ob Salat Fisch oder Fleisch und auch in der Weihnachtszeit 🙂 Habt ihr ihn schon ausprobiert und eine tolle Rezeptidee kreiert?

Ihr denkt das geht nur herzhaft? Dieses leckere Apfelstrudel-Rezept nach bayrischer Art wird euch vom Gegenteil überzeugen. Der Apfelstrudel ist einfach perfekt, um die Liebsten zu empfangen und sie mit leckeren Zaubereien zu beglücken 🙂 Am besten heizt ihr schon mal den Ofen vor, denn hier kommt das Rezept:

Zutaten für 6-8 Personen (Zubereitungszeit 1,5 Stunden)

  • 200g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL Frusamico Apfel
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1-2 EL warmes Wasser
  • ½ l Milch
  • 125 ml saure Sahne
  • 1 kg Bio Äpfel
  • 75g Zucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

1. Aus dem Mehl, 50g Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 2 EL Frusamico Apfel und 1-2 EL Wasser einen glatten Teig kneten. Den Teig in eine Schüssel legen und zugedeckt ½ Stunde ruhen lassen.

2. Die Äpfel mit Schale in dünne Scheiben geschnitten in eine Schüssel mit 4 EL Frusamico, Zucker und Zimt vorsichtig vermengen.

3. Den Teig auf einem bemehlten Küchentuch hauchdünn ausrollen, bis das Muster vom Küchentuch durchscheint.

4. Die Teigoberfläche mit 25g geschmolzener Butter und saurer Sahne bestreichen.

5. Auf einer Seite des Teiges die Apfelmischung aufschichten, mit Hilfe des Küchentuchs den Teig aufrollen. (Küchentuch auf einer Seite in die Höhe halten und der Teig rollt sich automatisch ein!)

6. In eine feuerfeste Form 25g Butter und ½ Liter Milch geben, die Flüssigkeit sollte etwa 1,5cm hoch reichen. Den Strudel vorsichtig in die Form geben.

7. Bei 180 °C etwa 40 Minuten backen, dabei immer wieder mit der Milch-Butter-Mischung aus der Form übergießen.

Nach Belieben: 1 Tasse Rosinen dazugeben.

Wir hoffen, ihr habt viel Freude an diesem tollen Apfelstrudel und lasst ihn euch schmecken! 🙂

Dorade mit Ofengemüse & Münchner Kindl Dipponnaise

In unserer Genuss Box November gab es die wunderbar leckere Dipponnaise von Münchner Kindl für euch – habt ihr sie schon aufgedippt? Sie schmeckt einfach lecker im Salat oder zu Fleischgerichten und auch als Dipp zu Gemüse ist sie unschlagbar. Vor allem Senfliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Wir haben heute ein tolles Rezept, für das ihr die Dipponnaise verwenden könnt. Holt schon mal die Kochschürzen raus und freut euch auf ein leckeres Fischgericht mit einer ganz besonderen Senf-Note 🙂

Rezept mit der Münchner Kindl Dipponnaise

Für das leckere Rezept braucht ihr folgende Zutaten:

  • Dipponnaise als Dipp
  • 500g Kartoffeln
  • 2 Doraden
  • 1 Zucchini
  • 1 Lauch
  • 1 rote Paprika
  • Vier Knoblauchzehen
  • 200g Cocktailtomaten
  • 100g Gemüsebrühe
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Thymian
  • 1 Peperoni
  • 2 Zitronen

Zubereitung:

1. Kartoffeln in kochendem Wasser etwa 15 Minuten vorgaren.

2. Restliches Gemüse und Kartoffeln grob würfeln und mit 4 Scheiben  Peperoni mit Olivenöl in eine Reine geben. Einen Zweig Thymian und Rosmarin dazulegen und mit Salz, Pfeffer würzen.

3. Das Gemüse bei 180°C 25-30 Minuten garen. Dabei immer wieder wenden und nach und nach die Brühe zufügen.

4. In der Zwischenzeit die Fische von innen salzen und mit je 2 Scheiben Zitrone, 2 Knoblauchzehen, 2 Peperoni scheiben, 1 Zweig Rosmarin und 1 Zweig Thymian füllen.

5. Fisch salzen und Pfeffern und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Anschließend den Fisch die letzten 10 Minuten zum Gemüse in den Ofen auf ein Backblech geben.

6. Zum Fisch wird die Dipponnaise als Dip gereicht.

Tipp: Die Dipponnaise kann mit frischem Knoblauch und Petersilie verfeinert werden und schmeckt so noch besser.

Als Alternative kann auch die Dipponnaise Bärlauch verwendet werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Merken