Schlagwort: Backrezepte

Das beste Geschenk? Ist mit Liebe selbstgemacht!

Weihnachten ist das Fest der Familie, des Schwelgens in Kindheitserinnungen und natürlich der süßen Naschereien! Wer gerne mit Liebe schenkt und um der netten Botschaft, die Selbstgemachtes verbreitet, weiß, sucht vielleicht noch eine Kleinigkeit für Freunde, die lieben Kollegen oder die netten Nachbarn. Eine kleine Schachtel gefüllt mit leckeren Pralinen ist eine wunderbare Art danke zu sagen. Und zu einem Geschenk, das nach Nüssen und Kakao schmeckt, sagt wohl niemand nein! 😉

Glücklicherweise braucht man für die Kakao-Nuss-Pralinen weder viel Equipment noch große Backkünste: Denn die kleinen Naschereien kommen weder in den Ofen, noch muss aufwendig geknetet oder verziert werden, um ein verführerisches Ergebnis zu zaubern. Ihre besondere Schokonote verdanken die Pralinen einer sehr praktischen Backzutat: Kakao-Puderzucker.  Verfeinert mit fettarmem Kakaopulver und einer leichten Vanillenote, ist er perfekt für die Herstellung von schokoladigen Teigen und Cremes, zum Verfeinern von Desserts oder  leichte Kakaoglasuren geeignet.  Der Kreativität sind mit dem Kakao-Puderzucker keine Grenzen gesetzt.

kakao-nuss-pralinen-mit-sweetfamily-kakao-puderzucker

Kakao-Nuss-Pralinen – das leckere Last-Minute-Geschenk

Zutaten (für 20 Stück)

Zubereitung:
1. Nüsse in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze unter Rühren anrösten. Braunen Zucker darüber streuen und kurz karamellisieren lassen. Nüsse auf ein Stück Backpapier geben und erkalten lassen. Dann grob hacken.
2. Butter und Kokosöl schaumig schlagen. 50 g Kakao-Puderzucker und Zimt unterrühren. Gehackte Nüsse untermischen.
3. Einen großen Teller mit dem restlichen Kakao-Puderzucker bestreuen. Mit 2 Teelöffeln walnussgroße Portionen von der Konfektmasse abstechen und zu Kugeln formen. Im Kakao-Puderzucker wälzen.
4. Anschließend bis zum Servieren kühl stellen.

In farbigen Pralinenförmchen machen die Kakao-Nuss-Pralinen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch eine Menge her.

sweetfamily-kakao-puderzucker-cashew-cookiesWer schon am Samstag auf die Familie trifft und Zeit und Lust hat, mit den Kindern noch ein paar leckere Cookies zu backen, sollte sich das Rezept für Cashew-Cookies nicht entgehen lassen. Die Glasur aus einer Mischung von Kakao-Puderzucker und Wasser ist leicht gemacht und gibt den Cookies ihren besonderen Schokokick und ist obendrein fettarm. 🙂

Schenkt ihr am liebsten Selbstgemachtes oder backt ihr auch einfach gerne zum eigenen Vergnügen?

 

Coconut Power Bites – klein, kugelig, köstlich

Coconut Power Bites Rezept

Ein bisschen Power im Winter können wir wohl alle gut vertragen. Kurze Tage, wenig Sonne und die Arbeitstage sind trotzdem gleich lang – da bekommt man schon mal Lust sich der Tierwelt gleich einzuigeln. Mit den Coconut Power Bites könnt ihr euch nicht nur gedanklich in wärmere Gefilde versetzen, sondern gebt eurem Körper außerdem einen kleinen Kick gegen den Winterschlaf. Ob zum Mitnehmen ins Büro oder für Freunde und Familie im wohligen Heim: Die kleinen köstlichen Kugeln werden unter Garantie viele Abnehmer finden. Habt ihr den Bio-Adventskalender bestellt, so könnt ihr euch beim heutigen 4. Türchen über die Kokoschips „Crispy Cacao“ von Tropicai freuen. Diese sind pur oder als Zutat in leckeren Energiebällchen wie den Coconut Power Bites ein kokusnussig-karamelliger Genuss. Ohne Zusatzstoffe und nur mit besten Rohstoffen sind die Chips zum Knabbern, als Topping auf dem Müsli oder als kleines weihnachtliches Präsent für Freunde perfekt.

Coconut Power Bites Rezept

Zutaten für 7 köstliche Kugeln

 

¼ Tasse Tropicai Kokosöl

4 EL Haferflocken

½ EL Chiasamen

15 g Cashews

3 TL Tropicai Kokosmehl

3 TL Tropicai Kokoschips “Crispy Cacao”

½ Zitrone

¼ TL Zimtpulver

 

Die Cashews zerhacken. Anschließend das cremige Kokosöl, 4 Esslöffel Haferflocken, einen halben Esslöffel Chiasamen, die gehackten Cashews, Kokosmehl, Zitronenabrieb und  Zimt zu einem Teig verkneten. Danach die Kokoschips zerbröseln und untermischen. Portionen abstechen und zu der gewünschten Kugelgröße formen. Entweder direkt drauflos naschen oder im Kühlschrank aufbewahren.

Habt ihr schon eine Idee, wie ihr die knusprig-schokoladigen Kokoschips von Tropicai verwendet?

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

In der Adventszeit verspüren selbst Backmuffel Lust, süße Leckereien für ihre Liebsten oder sich selbst zu zaubern. Der aromatische Duft von Orangen, Zimt, Sternanis, Nelken und Co. gehört zu Weihnachten einfach dazu, wie eine Schneeballschlacht zum ersten Schnee im Jahr. Besonders leicht lässt sich das wohlige Weihnachtsaroma mithilfe des Lebenkuchengewürzes von Lebensbaum erzielen. Dieses versteckt sich heute hinter dem 1. Türchen des brandnooz Bio-Adventskalenders und erleichtert die Dosierung und das Mischverhältnis unserer liebsten Weihnachtsgewürze. Süßlich scharf und nach einer frischen Orangennote schmeckend, rundet es Weihnachtsgebäck und adventliche Desserts perfekt ab. Natürlich lecker in Bio-Qualität. Allen, die zwar Lust auf ein verführerisches Dessert, aber wenig Zeit haben, möchten wir das Nachbacken dieser leckeren Schokoladen-Tassenkuchen mit Orangensahne wärmstens empfehlen.

Schokoladen-Tassenkuchen mit Lebkuchengewürz

Zutaten für 2 Personen:

1 Ei (Größe M)

30 g Rohrzucker

1/2 Pck. Lebensbaum Bourbon-Vanillezucker

1 EL neutrales Öl

1 EL Milch

2 Msp. Lebensbaum Lebkuchengewürz

1 EL Kakaopulver

30 g Weizenmehl Type 550

1 TL Backpulver

 

Zutaten für die Orangensahne:

60 g Schlagsahne

½ Pck. Lebensbaum Bourbon-Vanillezucker

1 TL geriebene Orangenschale

 

Außerdem

10 g Butter zum Einfetten

2 Tassen  (ca. 250 – 300 ml Inhalt)

 

Zubereitung:

  1. Tassen mit Butter auspinseln. Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 170 ° C (Heißluft 150 ° C).
  2. Eier, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät (Rührbesen) cremig schlagen. Öl, Milch, Lebkuchengewürz, Kakao, Mehl und Backpulver zugeben und kurz zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Teig gleichmäßig auf die Tassen verteilen, so dass diese zur Hälfte gefüllt sind.
  4. Im Backofen auf einem Rost auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.

Zubereitung Orangensahne:

  1. Schlagsahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen. Geriebene Orangenschale unterrühren.
  2. Zu dem Tassenkuchen servieren.

Weitere leckere Rezeptideen, auch für herzhafte Gerichte, findet ihr auf der Webseite von Lebensbaum. Na, wer hat jetzt Lust auf leckere Adventsdesserts mit weihnachtlichem Aroma? 😉

Ramen-Burger, Doppelrezepte und mehr im NOOZ Magazin März

nooz_mag_maerz_2015

Wir lieben Burger – vor allem die selbstgemachten! Genau deshalb gibt es in unserer März Ausgabe auch drei tolle Burger-Rezepte. Und eins steht fest: Mit dem New-York-Ramen-Burger, dem Ziegenkäse-Dattel-Burger oder dem veganen Spinat-Kichererbsten-Burger wird man bei seinen Gästen für mächtig Eindruck sorgen. Was wir ebenfalls mögen: leckere Fleischgerichte. In unserer Rubrik Tipps & Tricks verraten wir euch diesmal, welches Fleischstück zu welchem Gericht am besten passt und was man bei der Zubereitung von Fleisch beachten sollte.

Familienkochbuch
„Einmal kochen – zweimal genießen“ lautet das Motto für unsere zweite Rezeptstrecke. So wird die Paprikasauce der schwarzen Nudeln mit Pilzen am nächsten Tag einfach für eine leckere Paprikasuppe verwendet. Perfekt, denn so spart man Zeit – und die kann man im stressigen Alltag gut gebrauchen!

Was in der Küche definitiv nicht fehlen darf: Senf und Salz. Denn ohne diese Körnchen würde unser Essen ganz schön fad schmecken. Wir verraten euch, wozu violetter Senf am besten passt, wie englischer Senf ursprünglich hergestellt wurde und wie viel Salz wir eigentlich pro Jahr verzehren.

BlogschauÜberarbeitet haben wir auch unsere Kategorie der Blogschau. Ab sofort entlocken wir hier Food-Bloggern ihre geheimen Tipps und Tricks aus der Küche. Den Start macht Dagi Löser vom Blog „Home is where the Törtchen is„. Hier dreht sich alles um süße Cupcakes und aufwendige Fondant-Torten – also genau das richtige für kleine Naschkatzen.

Katzencafe

Apropos Katzen: Die trifft man auch in sogenannten Katzencafés an. So nennt man Cafés, in denen man mit Katzen schmusen kann, während man seinen Kaffee genießt. In Japan sind sie schon lange ein Renner, und auch in Deutschland findet man mittlerweile drei Exemplare. Zwei davon haben wir einen Besuch abgestattet.

 

Alle einzelnen Artikel des NOOZ Magazins findest du hier. Das gesamte Magazin kannst du hier lesen.

Viel Spaß beim Schmöckern und Kochen wünscht euch

Antonia

 

Weiße Schokoladentorte mit Kokos

Draußen ist es bibbernd kalt? Dann sollte man einfach zuhause bleiben – und sich etwas Süßes in der Küche zaubern! Beim Backen und Kochen dieser süßen Leckereien wird euch mit Sicherheit ganz schnell wieder warm ums Herz werden!

Schokoladentorte

Zutaten für 12 Stücke

200 ml Sahne
200 g weiße Schokolade

Für den Biskuitteig:

4 Eier
100 g Zucker
100 g Mehl, z.B. Diamant Profi-Backmehl
1/2 TL Backpulver

Für den Belag:

400 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif
150 g Kokosraspel

1. Sahne erhitzen. Schokolade grob hacken, in der Sahne schmelzen (die Sahne darf nicht kochen) und abkühlen lassen.
2. Für den Biskuitteig Eier trennen, Eigelbe mit Zucker weißschaumig schlagen. Eiweiße steif schlagen und auf die Eigelbmasse geben. Mehl und Backpulver mischen, daraufgeben und alles unterziehen.
3. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 4, Umluft: 180 °C) ca. 15 -20 Min.

 

diamant

Backen mit Stevia

Wer nascht nicht gerne leckeres Backwerk? Leider machen sich Brot, Kuchen und Kekse schnell auf den Hüften bemerkbar. Wie praktisch, dass man mit der Stevia Kristalline Streusüße von Nevella aus der Back Box ganz ohne Kalorien backen kann. Wenn das kein Grund ist, sofort die Rührschüssel hervorzuholen und diese zwei Rezepte auszuprobieren!

Süßes Buchweizenbrot mit Walnüssen und Mandeln

Buchweizenbrot mit Nüssen
Zutaten für eine Kastenform und 12 Scheiben


1 TL Sonnenblumenöl
4 kalte Eier
400 ml fettarme Milch
200 g Buchweizenmehl
200 g Weizenvollkornmehl
1 TL Natron
1 Pck. Backpulver
150 g Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia
150 g Walnusskerne gehackt
150 g Mandeln gehobelt

 


Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Öl einpinseln.

Die Eier trennen, Eiklar zu festem Schnee schlagen und kalt stellen. Milch und Eigelbe verrühren. Mehle mit Natron, Backpulver und Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia mischen. Ins Milch-Eigemisch geben und glatt rühren.

Dann die gehackten Walnüsse und Mandeln dazugeben und noch einmal abschmecken. Zum Schluss den Eischnee unter den Teig heben, falls der Teig zu fest ist, einen Schuss Mineralwasser untermischen. In die Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen in etwa 40 bis 50 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen (z.B. Spieß) in den Teig stechen: bleibt nichts am Stäbchen kleben, aus dem Ofen nehmen. In der Form 10 Minuten abkühlen, dann herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Damit es nicht bricht, erst dann in Scheiben schneiden.

 

Spritzgebäck_kleinSpritzgebäck

Zutaten für ca. 40 Stück

100 g Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia
200 g weiche Butter
1 Ei
1 Eigelb
1 TL abgeriebene Zitronenschale
Mark einer Vanilleschote
250 g Weizenmehl, Type 550
50 g Speisestärke
60 g dunkle Kuchenglasur oder Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Die Nevella Kristalline Streusüße in der Küchenmaschine sehr fein mahlen, ähnlich wie Puderzucker. Butter mit Streusüße schaumig schlagen, dann Ei, Eigelb, Zitronenschale und ausgekratztes Vanillemark zugeben und verrühren. Mehl mit Stärke mischen, dazu sieben, zum glatten Teig verarbeiten. Teig 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 175 Grad, keine Umluft, vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den kalten Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. In Form von Schleifen, Kringeln, Kreisen etc. auf die Bleche spritzen. Im vorgeheizten Ofen in 10 bis 12 Minuten goldgelb backen.

Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Glasur oder Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Plätzchen damit einseitig eintauchen. Auf einem Kuchengitter abkühlen.

TIPP: Wer lieber dunkles Spritzgebäck mag, der mischt einfach 30 bis 40 Gramm Kakaopulver unter die Grundmasse.

 

Viele Spaß beim Backen wünscht euch,

euer brandnooz Team