Stars der kalten Jahreszeit: Kohl & Rübe

In der kalten Jahreszeit haben Kohl und Rübe ihren großen Auftritt. Denn aus beiden lassen sich nicht nur herzhafte Köstlichkeiten zaubern, sondern sie versorgen uns auch mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen. Und kalorienarm und farbenfroh ist das Gemüse-Duo obendrein!

 

Bretonischer Wirsingpfannkuchen22 Bretonischer Wirsingpfannkuchen

Zutaten für 4 Portionen

5 EL Mehl
5 Eier und 1 Eigelb (Größe M)
1 EL Öl
200 ml Milch
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
400 g Wirsing
Eiswürfel für das Eiswasser
80 g Schinkenwürfel
50 g Butter

1. Für den Pfannkuchenteig das Mehl und die Eier in eine Schüssel geben und mit dem Öl und der Milch zu einem glatten halbflüssigen Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. In der Zwischenzeit den grob zerpflückten Wirsing in sprudelndem Salzwasser in ca. 5-6 Min. bissfest kochen. In Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Mit Küchenkrepp gut trocken tupfen und klein hacken. Schinkenwürfel in den Teig einrühren und den Wirsing untermengen.
3. In einer großen Pfanne die Butter zerlassen. Nun den gesamten Teig hineingeben und ca. 5 Min. braten, bis die Unterseite fest und goldbraun geworden ist. Den Deckel auflegen und den Pfannkuchen noch gut 5 Min. garen, bis er vollständig fest ist. In vier Teile schneiden und einen knackigen Blattsalat dazu servieren.

Tipp: Noch herzhafter schmeckt der Pfannkuchen mit Käse überbacken. Dazu während der Bratzeit den Backofen auf 200 °C Umluft (210 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen, die Pfannkuchenviertel mit zimmerwarmen Raclettekäse belegen und ca. 6-8 Min. überbacken.

 

Deftige Steckrüben mit feiner Samtsauce

Zutaten für 4 Portionen

2 mittelgroße Steckrüben
(am besten Wilhelmsburger oder Hoffmanns Gelbe)

Für die Füllung

1 Brötchen (in Milch eingeweicht)26 Deftige Steckrueben mit feiner Sauce
80 g Zwiebelwürfel
450 g fettarmes Lammhack/ gemischtes Hack
2 Eier (Größe L)
2 Knoblauchzehen
2 EL gehackte Rosmarinnadeln
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Für die Samtsauce

50 g Butter
60 g Mehl
¼ l warme Fleischbrühe
350 g Sahne
2 Eigelb (Größe L)
Saft von ½ -1 Zitrone
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1 EL Schnittlauchröllchen

1. Die Rüben schälen, längs halbieren und aushöhlen, bis die Rüben überall 1 cm dick sind. In Salzwasser ca. 5-8 Min. knapp gar kochen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
2. Die Zwiebelwürfel mit dem ausgedrückten Brötchen, Hackfleisch, Eiern, durchgepresstem Knoblauch und Rosmarin vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Den Backofen auf 190 °C Umluft (210 °C Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Rüben mit der Mischung füllen und in einer gefetteten Form 30 Min. backen.
4. Für die Sauce die Butter in einem Topf erhitzen. Mehl mit einem Schneebesen einrühren und unter Rühren mit der Brühe ablöschen. Sahne und Eigelbe einrühren, jetzt nicht mehr kochen lassen. Mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Vor dem Servieren die Sauce über die Rüben löffeln und den Schnittlauch aufstreuen.

Tipp: Gemischtes Hackfleisch mit je 1 EL Thymian und Petersilie würzen, statt mit Knoblauch und Rosmarin.

Pastinaken mit Maultaschen27 Pastinakensuppe mit Maultaschen

Zutaten für 4 Personen

3 Schalotten
2 EL Öl
400 g Pastinaken
200 g Kartoffeln (mehligkochend)
800 ml Gemüsebrühe
200 g Sahne
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1 EL Zitronensaft
1 Msp. Cayennepfeffer
2-3 EL Schnittlauchröllchen
4 Maultaschen mit Fleischfüllung
1 l kräftige Brühe

1. Die Schalotten fein würfeln und in einem Topf im Öl glasig braten. Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen, klein schneiden und ca. 1 Min. mit den Schalotten andünsten. Nun die Gemüsebrühe angießen und alles einmal aufwallen lassen. Den Deckel auflegen und die Suppe bei mittlerer Hitze 20 Min. köcheln lassen.
2. Sahne zugeben und die Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und Cayennepfeffer würzen. Den Schnittlauch bis auf einen kleinen Rest einrühren.
3. Unterdessen die Maultaschen nach Packungsangabe in der Brühe garen. Herausnehmen, abtropfen lassen und in tiefe, vorgewärmte Teller geben. Die heiße Pastinakensuppe darauf geben. Mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen.

Tipp: Die Pastinakensuppe schmeckt auch ganz vorzüglich zu selbstgemachten Maultaschen mit Blutwurstfüllung – es gibt sie leider nur in Ausnahmefällen zu kaufen.

rübe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.