Sommerlichter für laue Nächte

Wenn die Sonne langsam untergeht, der Grill noch glüht und die Gläser noch einmal gefüllt werden, dann knipsen wir mit den Kräuterlampions die Sommernächte an. Nur die grazilsten und schönsten Kräuter haben wir vom Wegesrand gepflückt. Ihre Schatten drehen sich jetzt langsam in der Luft – für ein mystisches Lichterspiel.

Material:

Gepresste Blätter und Blüten (z.B. Gänsefingerkraut, Vogelknöterich), 1-2 Bögen Transparentpapier, Tapetenkleister, 2 Luftballons, Tasse, Löffel, Band oder Kordel, Nadel, Dekodraht

7_NoozMagazin_Mai_2014_einzelSeiten-125So geht´s:

1.Das Transparentpapier in 2 cm mal 3 cm große Stücke reißen. 1-2 EL Tapetenkleister in einer Tasse anrühren.

2.Die beiden Luftballons zur gewünschten Größe des Lampions aufpusten, zuknoten und an den Enden je ein Band befestigen, an dem der Ballon später zur Trocknung aufgehängt werden kann.

3.Kleister mit den Fingern erst auf einen Ballon auftragen, dabei genug Platz aussparen – für die Öffnung des Lampions. Einzelne Schnipsel Transparentpapier um den Luftballon kleben, bis dieser mit 2-3 Lagen bedeckt ist. Die gepressten Blätter und Blüten auf dem Ballon platzieren und nochmals mit einer Schicht Transparentpapier-Schnipseln überkleben.

4.Schritt 3 für das Bekleben des zweiten Luftballons wiederholen.

5.Den Ballon an dem Band zum Trocknen aufhängen. Wenn das Transparentpapier komplett getrocknet ist, den Ballon mit einer Nadel zum Platzen bringen. Das Trocknen kann bis zu 4 Tage dauern.

6.Mit einer Nadel 2 gegenüberliegende Löcher in die Lampions stechen und Deko-Draht zur Aufhängung durchfädeln und befestigen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Sommerlichter für laue Nächte | produktproben4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.