Plumpudding & Lussekatter

Nicht nur die Deutschen lieben Weihnachten. Deshalb haben wir geschaut, was eigentlich in Schweden, England und Co. an Weihnachten auf dem Teller landet – und welche Leckereien hier an Weihnachten auf keinen Fall fehlen dürfen!

Unterwegs

England
Wer die britische Kultsendung Mr. Bean kennt, der weiß, was in England an Weihnachten serviert wird: ein gefüllter Truthahn! Dieser ist entweder mit Äpfeln und Backpflaumen oder Brot und einer Hackmischung gefüllt. Natürlich darf auch der „Christmas Pudding“ – auch unter dem Namen „Plumpudding“ bekannt – nicht fehlen. Hierbei handelt es sich um einen Pudding, der unter anderem Nüsse und Rosinen enthält. Üblicherweise wird er mit Brandy übergossen und am Tisch flambiert. Was ebenso zu einem britischen Weihnachtsfest dazugehört, ist ein leckerer Eierpunsch.

Unterwegs_2Schweden
Das Essen zu Weihnachten läuft in Schweden unter der Bezeichnung „Julbord“, was übersetzt so viel wie Weihnachtstisch heißt, und so auch in Restaurants angeboten wird. Auf dem gedeckten Weihnachtstisch findet man zum Beispiel marinierten Hering, Rotkohl oder Fleischklößchen. „Janssons frestelse“, ein Gratin aus Kartoffelstäbchen und Hering oder „Lutefisk“, ein zubereiteter Trockenfisch, gehören ebenfalls zum Weihnachtsessen dazu. Zum Nachtisch wird hier zum Beispiel „Lussekatter“, ein Safrangebäck oder „Risgrynsgröt“, ein Reisbrei, der unserem Milchreis ähnelt, serviert. In diesen wird häufig noch eine Mandel eingerührt. Derjenige, der sie in seinem Schälchen hat, soll im nächsten Jahr viel Glück haben – kein Wunder, dass der Reisbrei so beliebt ist.

Unterwegs_3Spanien
In Spanien wird die Weihnachtszeit traditionell mit der Ziehung der Weihnachtslotterie eingeläutet. An den Weihnachtstagen wird dann im Kreise der Familie ein üppiges Weihnachtsessen genossen. Zum Weihnachtsmahl gehören hier zum Beispiel gefüllter Truthahn, Fisch, Krustentiere, Lamm oder Schinken. Schleckermäuler kommen dann beim Dessert auf ihre Kosten, denn hier werden allerlei Süßwaren aufgetischt. Zu den bekanntesten und beliebtesten gehört „Turron“, ein weißes Nougatkonfekt. Dieses wird aus gerösteten Mandeln, Zucker, Honig und Eiern hergestellt.

Unterwegs_1Polen
Wer glaubt, dass in Deutschland das Weihnachtsmahl üppig ist, der muss einmal Weihnachten in Polen verbringen. Denn hier besteht das Weihnachtsessen traditionell aus zwölf Gerichten! Das Essen wird meistens mit einer Pilzsuppe oder mit „Barszcz“, einer Rote-Bete-Suppe, eröffnet. Danach werden unter anderem gefüllte Piroggen, Hering in Öl oder Sahne, Karpfen oder Sauerkraut serviert. Beim Nachtisch findet man vor allem zwei Zutaten, die immer wieder auftauchen: Rosinen und Mohn. Verbreitet ist vor allem „Kutja“, eine süße Getreidespeise mit gehackten Nüssen, Honig und zerriebenen Rosinen und Mohn.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.