Mini-Pinsa nach mediterraner oder Flammkuchen Art

Tante Fanny Pinsa Teig mit verschiedenem Belag

Pinsa – die Urform der Pizza. “Pinsa Romana”, das ist ein knuspriges Sauerteig-Fladenbrot, das wohl bereits im antiken Rom gegessen wurde. Die leckere Mischung aus Weizen-, Reis- und Kichererbsenmehl sorgt für den harmonisch leichten Geschmack. Luftig gebacken, mit knuspriger Kruste, wird die Tante Fanny Pinsa zum Genuss!

Das tolle an der Pinsa? Sie ist unglaublich vielseitig! Beim Belegen sind deiner Kreativität also keine Grenzen gesetzt. Probier’ doch mal eins der beiden Rezepte der cookerysisters. 😍

„Mediterrane“ Pinsa

Zutaten:

½ Tante Fanny Pinsa Teig
200 g Cocktailtomaten
1 Zucchini
1 Aubergine
1 Packung passierte Tomaten
½ Packung veganer Reibekäse
Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian)
etwas Petersilie

Zubereitung:

Den Pinsa Teig wie auf der Verpackung beschrieben vorbacken. Nebenbei die Tomatensauce, Zucchini und Aubergine vorbereiten: Passierte Tomaten und Gewürze nach Belieben vermengen, die Aubergine in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und diese Scheiben in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten und ebenfalls weitere Gewürze hinzugeben. Die Zucchini und die Cocktailtomaten klein schneiden.

Anschließend den vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen, und wie eine Pizza belegen und dann nochmal alles für weiter 8-10 Minuten in den Ofen geben. Die Pinsa aus dem Ofen nehmen und nach Belieben Petersilie darüber geben.

Pinsa „Flammkuchen Art” 

Zutaten:

½ Tante Fanny Pinsa Teig
200 g Cocktailtomaten
1 Packung Rucola
1 Zwiebel
1 Packung vegane Creme Fraiche
½ Packung veganer Reibekäse
1 Räuchertofu
Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian)

Zubereitung:

Pinsa Teig wie auf der Verpackung beschrieben vorbacken. Nebenbei die Creme Fraiche vorbereiten: die Creme Fraiche und die Gewürze nach Belieben vermengen, den Räuchertofu fein würfeln und in einer Pfanne kross anbraten und die Cocktailtomaten und Zwiebeln klein schneiden.

Anschließend wieder den vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen, und wie eine Pizza belegen und dann nochmal alles für weiter 8-10 Minuten in den Ofen geben. Die Pinsa aus dem Ofen nehmen und nach Belieben Rucola darüber geben.

Laura und Anna von cookerysisters stoßen mit einem Aperitif an

Dieses leckere Rezept wurde kreiert von Laura & Anna von cookerysisters. Für weitere kulinarische Inspirationen schaut gerne mal auf dem Instagram Kanal der beiden vorbei.


Na, hat dir das Rezept gefallen? Weitere tolle Rezepte findest du hier. Vergiss nicht, deine Rezeptbilder und Foodmomente mit uns auf Instagram zu teilen : @brandnooz #brandnooz 💚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.