Gutes aus dem Garten

Ob Blüten, Kräuter oder Früchte: Der Garten bieten tolle Grundlagen für selbstgemachte Marmeladen, Öle und Co. Und diese Schmankerl eignen sich auch super als Geschenk und kleines Mitbringsel!

 Selbstgemachtes-Garten_48

 Rosmarin-Chili-Öl

Diese ganz besondere Kräuteröl-Mischung verfeinert Gerichte und Salate und wird zum unverzichtbaren Bestandteil in der südländischen Küche. Das aromatische Olivenöl ist, verfeinert mit Rosmarin und Chili und einem Hauch Basilikum, genau das Richtige für mediterrane Gerichte.

Zutaten für 700 ml

2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten (rot)
6 Basilikumblättchen
1 Rosmarinzweig
5 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
700 ml Olivenöl

So geht‘s:
1. Der Knoblauch wird kurz angeröstet, damit er sein volles Aroma entwickelt.
2. Dann die Chilischoten einritzen und entkernen.
3. Den Rosmarinzweig, Basilikumblättchen, Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt (alle Zutaten getrocknet) mit den Chilischoten in eine Flasche geben und die Mischung mit Olivenöl auffüllen. Fest verschlossen zwei Wochen lang durchziehen lassen.
Das Öl vor dem Verschenken filtern und es kühl und gut verschlossen lagern.

RosenhonigRosenhonig

Der Rosenhonig ist ohne Zweifel der Romantische unter den Honigvariationen. Mit Rosenknospen verfeinert, erhält der mild-aromatische Blüten- oder Akazienhonig einen herrlichen Duft und Geschmack nach frisch erblühten Rosen.

Zutaten für 1 Weckglas

1 Glas Blüten- oder Akazienhonig (250 g)
10 Duftrosen-Knospen
3 Tropfen ätherisches Rosenöl (alternativ Rosengeranienöl)

So geht‘s:
1. Im Garten frisch erblühte, noch halb geschlossene Rosenblüten abschneiden, gründlich abwaschen und vollständig trocknen lassen.
2. Ein Glas frischen Blüten- oder Akazienhonig öffnen und die getrockneten Knospen hineingeben.
3. Nun wird der Honig mit dem Rosenöl aromatisiert. Das Glas gut verschließen und den Honig mit den Blütenknospen mindestens 2 Wochen durchziehen lassen.

­Variante Melissenhonig: Für diese Köstlichkeit einfach 3 Zweige Zitronenmelisse in ein schönes Glas geben und mit frischem Blüten- oder Akazienhonig auffüllen. Zusätzlich ½ TL Zitronensaft untermischen und 2 Wochen ziehen lassen.

­Marmelade Erdbeer-Mango-Marmelade

Was die Rose unter den Blumen ist, ist sie unter den Früchten: die Erdbeere, die unangefochtene Königin des Obstes. Zusammen mit der exotischen Mango entfaltet sie als Marmelade wunderbar ihr fruchtiges Aroma. Der rote Pfeffer gibt dem Ganzen eine sanfte Schärfe.
Zutaten für ca. 6 Gläser à 250 ml

1000 g Erdbeeren
500 g Mangofleisch
100 ml Orangensaft
2 x 500 g Gelierzucker (2:1)
1 TL Zitronensäure
1 TL roter Pfeffer (grob gemahlen)

1. Die Erdbeeren gründlich waschen und putzen und in kleine Würfelchen schneiden. Auch das Mangofleisch fein würfeln. Wer seine Marmelade sehr fein mag, kann Erdbeeren und Mango vor der Weiterverarbeitung pürieren.
2. Gemeinsam mit dem Orangensaft, der Zitronensäure und dem Gelierzucker aufkochen und rund 7 Min. kochen lassen.
3. Den roten Pfeffer dazugeben und die Masse in dekorative Gläser abfüllen und abkühlen lassen.

Garten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.