Gewinne mit deinem Kräuter-Tipp eines von fünf Ricola Paketen

Schweizer Kräuterzucker von RicolaSchweizer Kräuterzucker

Wir verlosen noch einmal fünf Ricola Pakete!

Die verschiedensten Kräuter sorgen für den wohltuenden Geschmack der Ricola Bonbons. Doch mit Pfefferminze, Salbei, Thymian und CO. kann man noch ganz andere Sachen machen.

Wofür verwendet ihr welche Kräuter? Was zaubert Ihr Gutes mit ihnen?

Schreibt Euren Tipp (vielleicht ein besonderes Rezept) bis Sonntag 18 Uhr in die Kommentare und gewinnt mit etwas Glück eines von fünf Ricola Paketen mit jeweils zwei Packungen der Sorten Mixed Berry, Honig-Kräuter und dem Original: Schweizer Kräuterzucker!

Wir sind gespannt auf Eure Anregungen und wünschen Euch viel Spaß!

29 Kommentare

  1. Ich bereite oft einen Hudertee.Wenn meine Kinder oder wir Eltern erkältet sind frischen Huder oderr auch getrocknet .Sehr gesund .Und mit viel Honig kommt er doch sehr gut an .

  2. Knuddelbollen

    Ich benutze sehr oft frische Kräuter. Im Winter sehr gerne frische Pfefferminze als Tee mit viel Honig oder Kandiszucker. Im Sommer esse ich gerne Kräuterquark mit Schnittlauch, Petersilie oder auch gerne mit Basilikum und Thymian. Oder selbstgemachte gekühlte Kräuterlimonade mit Waldmeister, Pfefferminze mit Holunderblüte. Das ganze kann man mit Apfelsaft oder Zitrone aufpeppen. Ein Traum! 🙂

  3. zwilling2004

    Ich trockne verschiedene Kräuter, zerkleinere sie und fülle sie mit Öl in ein Glas!
    Dies nehme ich dann zum kochen oder würzen! Auch für Dips super geeignet!

  4. mann kann sehr viel machen zb aus Thymian, Petersilie,Rosmarinzweig,Salbei,Lorbeerblatt,Pfefferkörner Senfkörner kann mann Kräuteressig machen,aus Majoran, Rosmarin, Thymian kann mann Kräuteröl machen ,Tee ist auch sehr lecker, und feine Kräuter Pesto jamajam

  5. HypoCopokieCake

    Ich mache so vieles mit Kräutern..Tee, Hustensaft, Kräuterkissen (mit Lavendel und Kamille..ganz toll zum entspannen, kann man sich unter’s Kopfkissen legen), Bäder (Eukalyptus, Melisse, Kamille, Pfefferminze und Thymian sind da ganz klasse), Shampoos (Mandelöl, Zitronensaft,Lavendelsalbei, Kamille, Wacholder, Birke und Rosmarin sind da erwähnenswert gegen stumpfes Haar, Haarausfall und zur Förderung des Haarwachstums. Man stellt einfach Kräuterauszüge her, fast wie TZee kochen, nur intensiver), Inhalieren mit Kamille; Holundersaft (ist zum ´Winter auch ein toller Tipp, denn er wirkt entzündungshemmend), Lindenblütentee ist gut zur Vorbeugung von Infekten- am besten mit Honig, denn der hat antibiotische Wirkung, ein Tipp ist noch ein Fichtennadelbad- bei beginnender Erkältung wirkt es Wunder (Achtung, Badewasser nicht zu heiß, max.38 Grad!), Anissirup hilft bei kratzendem Hals, Eibischwurzelnsud hilft bei Mandelentzündung, Melissengeist mit Honig gegen hartnäckigen Husten und Salbei ist da auch immer eine gute Idee.
    So, ich könnte noch mehr schreiben, aber das reicht, glaube ich erstmal an Tipps xD
    Ich habe auch ein kleines Lexikon mit Kräutern, immer mit Bild dazu, das meiste kann man immer noch selbst sammeln, sonst in Apotheke und Reformhaus 🙂

  6. auf meiner Fensterbank stehen im Winter einige Kräuter und Gewürztöpfchen
    im Sommer dürfen sie drausen stehen, Vor allem im Winter machen frische Kräuter gute Laune, denn die erinnern an schöne Tage im Frühling oder Sommer!
    habe ich mal zu viele Kräuter im Garten oder auf dem Balkon , kann man sie kleinschneiden und mit etwas Wasser als Eiswürfel einfrieren, zum Beispiel Minze in allen Arten, Petersilie und Borretsch. Bei Borretsch kann man auch die ganzen Blüten einfrieren. So hat man die Pflanzen gut verwertet und immer rasch eine raffinierte Zutat für Cocktails zur Hand!

  7. Ich habe einen Haufen Minze und den nehm ich ab, lass den über Kopf trocknen und hake sie dann klein und koche mir einen Tee oder ich gebe es grosszügig ins Badewasser!
    Wenn ich die Minze schneide und trockne, erinnert es mich an meine Kindheit! In den 80er Jahren hat mein Opa das auch immer so gemacht;-)
    Habe auch Zitronenmelisse, die kommt ins Wohnzimmer in meinen Aromaständer hinter der Gardine, somit richt es immer frisch geputzt;-)

  8. Passend für die Jahreszeit ist der SalbeiHonig!
    Einfach bisschen Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone, sowie ein bis zwei Spritzer des Saftes, mit einem Glas Honig vermengen. Danach Salbeiblätter und ein bisschen frischen Zimt (Zimtstange) hinzugeben. Das ganze in einem Einmachglas für einen Monat in den Keller stellen und schon hat man das perfekte Mittel gegen Halsschmerzen, eine laufende Nase und co!

  9. Minze nutze ich oft für Coktails. Mit Schnittlauch, Petersilie etc. koche ich sehr gern. Ausserdem trinke ich gern verschiedenste Kräutertees 🙂

  10. ich liebe kräuter in der küche . stehen immer auf dem fensterbrett . mit rosmarin , kartoffeln , olivenöl und etwas salz kann mann tolle kartoffelecken im backofen machen . oder versucht mal kräuterbutter mit zitronenthymian . göttlich .

  11. Also ich nutze diverse Kräuter.
    Aber ich habe den Tipp für Euch : Sammelt in den Monaten März/April Huflattich !!!
    Huflattich ist gut bei Erkältungskrankheiten und hilft,als Tee aufgebrüht bei Husten und Heiserkeit !!!
    Ich habe da sehr gute Erfahrung mit gemacht !!!

  12. mit Minze mache ich immer leckere orientalische dips:) auch super mit petersilie oder schnittlauch^^
    aus minze, salbei und brenessel mache ich auch tee, sehr gesund und super lecker!
    mit salbei und rosmarin kann man sowohl kartoffelgerichte als auch fleischgerichte lecker zubereiten^^

    in orientalische küche, egal vorspeise, tee oder hauptgericht, kommen verschiedene kräuter immer vor, es gibt keine gerichte, die keine kräuter enthalten^^ sind auch desshalb sehr gesund, machen nicht dick und schmecken super!

  13. Ich verwende sehr oft frische Kräuter, habe einen Blumenkasten voll auf dem Balkon stehen. Ich nutze sie gern für frische Salate oder Suppen. Aus den Minzeblättern brühe ich mir Tee oder verwende sie in Cocktails

  14. schlabbermaul298

    Muschelnudeln in Salbei – Butter:

    300 g Nudeln (Muschelnudeln)
    600 g Möhre(n)
    250 ml Gemüsebrühe
    200 g Lauchzwiebel(n)
    20 g Butter
    16 Blätter Salbei
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:
    Muschelnudeln garen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. In der Brühe ca. 10 Minuten dünsten. Zwischendurch mehrmals umrühren. Lauchzwiebeln putzen, waschen, klein schneiden und ca. 3 Minuten mitdünsten. Butter erhitzen, Salbei darin anbraten. Abgetropfte Nudeln und Gemüse zugeben, darin schwenken. Salzen und pfeffern.
    —————————————————————————————————————————————–
    Thymian – Kräuterlikör (auch als Hustensaft geeignet)

    5 EL Thymian, getrocknet
    2 Beutel Eukalyptusbonbons
    100 g Kandiszucker
    1 Flasche Schnaps (Doppelkorn oder Wodka)

    Zubereitung
    Bonbons, Thymian, Kandiszucker und Doppelkorn in ein verschließbares Gefäß geben und ca. 3 Wochen ziehen lassen. Hin und wieder durchschütteln.

    Anschließen filtern oder abseihen und in Flaschen füllen. Nun genießen.

  15. Kräuter werden bei uns gesammelt und gerocknet.

    Thymian brauchen wir für unsere Verdampfer im zimmer wenn wir mal wieder keine Luft bekommen.

    Und wenn wir mal Kräuter zuviel haben bekommen diese unsere 2 kleinen Hasen die im Winter ja auch nicht krank werden sollen.

    Glg Devilsue

  16. thymian und 500g braunen Zucker und 500ml Wasser zum kochen bringen
    alles ca 1 stunde köcheln lassen bis es sirupartig wird. dann 2 tage im topf stehen lassen und und über ein feines Sieb absein in einer 500lm Flasche aufheben im kühlschrank.
    Ein leckerer guter Hustensaft ist geschaffen

  17. mit rosmarin: Rosmarin trüffel!
    mit sahne, wasser, zucker, rosmarin, kuvertüre (zartbitter und vollmilch), butter und kakaopulver^^

    mit Salbei und Minzemache ich Salbei-Minz Limonade: wasser, honig, salbei, minze und zitrone

    Basilikum und Petersilie Pesto: basilikum, petersilie, sonnenblumenkerne, knoblauch, parmesan und olivenöl:)

    ansonsten Kräutersuppe! mit Brennesel, löwenzahn, sauerampfer, salbei, tymian, majoran, bärlauch, salz, pfeffer, hünerbrühe, sahne.

  18. Kitchenqueen

    Ich verwende Salbei auch als Tee, einfach ein paar frische Blätter überbrühen oder natürlich zum Kochen für Saltimbocca.

    Thymian wird auch zum Kochen verwendet, schmeckt lecker in Tomatensoße oder wir machen einen Hustensirup daraus.

    Minze ist super in erfrischenden Getränken oder Desserts.

  19. Die Natur ist ja eine wahre Apotheke und gegen beinahe alles ist ein Kraut gewachsen. So verwende ich Ringelblumen und bereite draus eine Salbe (diese macht beispielsweise Narben geschmeidig), Kapuzinerkresse verwende ich unterstützend zur Linderung und Heilung bei Kehlkopfentzündung, Eisenkraut bei Menstruationsbeschwerden, ein Tee aus Schafgarbe hilft bei der berühmten Morgenübelkeit in der Schwangerschaft und Minze verwende ich das ganze Jahr. Ich bereite daraus Minzzucker, Tee, Likör und ähnliches. Die Minze ist ein wahrer Klassiker. Ein Sud aus Nelken hilft bei Zahnfleischentzündung und aus Kamille lässt sich für diesen Fall ebenfalls eine lindernde Spülung kredenzen. Aus Brennesseln lässt sich ebenfalls ein sehr schmackhafter Tee bereiten. Dazu zupft man am besten die jungen Blätter recht früh ab, überbrüht sie kurz, gießt gleich darauf die erste Brühung ab und brüht erneut auf und lässt das Ganze dann 10 Minuten ziehen. Dieser Tee wirkt sehr anregend. Aus Salbei und Honig lassen sich kleine Dragees herstellen, das ist aber sehr mühsam, dennoch lindern diese Dragees Halsbeschwerden. Es muss nicht immer gleich der Griff zur Chemie sein, die Natur bietet genug Heilmittel. Moos wurde im Mittelalter beispielsweise auch als blutstillendes Mittel verwendet und schon Hildegard von Bingen wusste die Natur als Apotheke zu nutzen.

  20. Ich benutze total gerne frische Minze aus dem Garten. Daraus mache ich leckeren Tee.
    Geht ganz einfach: die frischen Blätter kurz unter kaltem Wasser abwaschen, mit heißem Wasser überbrühen und genießen. Im Sommer auch total erfrischend als Kaltgetränk, für Zuhause oder für Unterwegs. Im Winter das Ganze einfach als Heißgetränk genießen.
    Einfach, preiswert und vielseitig 🙂

  21. Kräuter sind das wichtigste überhaupt in der Wohnung! Sie sehen toll aus, riechen gut und.. werden zum Kochen und für Salatdressing verwendet. Der größte Schritt vom studentischen Nudeln-machen zum Kochen ist, sich frische Kräuter zu besorgen. 😉

  22. Ich habe ein besonderes Winterrezept mit Thymian…….macht nicht gesund schmeckt aber lecker!!!!!
    Also man halbiere einen Apfel quer und sticht das Kernhaus raus…..Schale dranlassen! Dann Ziegenkäse über das Loch ganz viel Thymian drauf…braunen Zucker drauf und 30 minuten bei 200 grad ins Rohr schieben…ergibt den Welt besten Bratapfel!!!!!
    Wie heisst es so schön… an Apple a day keeps the Doctor away…..vielleicht doch auch ein bisschen gesund 😉 Und lecker!!! Ihr solltet das mal probieren…

  23. Bloodangel

    Ricola ist wunderbar
    Kräuter hin, Kräuter her, sie bewirken sehr viel mehr
    Ricola schmeckt einfach gut, egal mit oder ohne Hut

  24. Rasseltante

    was kann man besseres mit frischen Kräutern machen als leckere KRÄUTERBUTTER???? Passt immer zu gegrilltem oder nur zum Brot.. einfach lecker! Und FAST so gut wie RICOLA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.