Gewinne die kostbare Safranbutter von MEGGLE

Unsere Aktion mit dem brandnooz-Adventskalender ist in vollem Gange, täglich werden neue Produkttester für leckere Lebensmittel ausgewählt und die ersten Produkte kommen diese Woche schon bei den glücklichen Noozies an. Noch bis zum 24. Dezember hast Du jeden Tag die Chance am Brandwheel zu drehen und vielleicht als Tester ausgewählt zu werden.

Falls Du noch nicht dabei warst, wartet nun eine weitere Gelegenheit auf Dich.

In der Adventszeit wird das Zusammensein mit Familie und Freunden groß geschrieben. Das Weihnachtsessen wird schon lange vor Heiligabend geplant und Anfang Dezember werden bereits Plätzchen gebacken. Gemütliche Abende auf Weihnachtsmärkten, gemeinsames Frühstück mit den Liebsten oder ein kostbares Mahl. Die Adventszeit lädt zum gemeinsamen Genießen ein. Willst Du Dich und Deine Liebsten dieses Jahr mit einer besonderen Kostbarkeit verwöhnen, dann bereite Dein persönliches Festmahl mit der neuen Safranbutter von MEGGLE zu.

Gewinnspiel: Eine Kostbarkeit für Dein Festmahl

Passend zu unserer Adventskalender-Aktion gibt es nun weitere 5 Pakete mit der kostbaren Safranbutter von MEGGLE zu gewinnen. Schreibe uns einfach bis um 16.30 Uhr in die Kommentare, welches Festmahl Du mit der Safranbutter für Deine Liebsten in der Adventszeit zubereiten würdest.

Unter allen Vorschlägen und Rezeptideen suchen wir uns 5 heraus und schicken den Noozies die leckere Safranbutter direkt nach Hause. Wir freuen uns auf Deine Idee und wünschen Dir viel Spaß beim Mitmachen! Und wenn die zündende Idee nicht recht kommen will: Hier kannst Du auch am Brandwheel drehen.

34 Kommentare

  1. Die Safranbutter würde hier sehr gut ankommen, da nicht nur zur Weihnachtszeit Gäste kommen werden, nein hier sind auch Geburtstage. So würde ich sie zum Dinner und auch zum Kuchen backen verwenden.

  2. Ich würde leckere Häppchen als Vorspeise zubereiten:
    Pumpernickel-Scheiben mit Safranbutter bestreichen und dann mit Lachs und Avocadospalten belegen. Schmeckt sicher lecker und ist auch perfekt für zwischendurch!

  3. Knuddelbollen

    Mein Festmahl würde folgendermaßen aussehen:

    Vorspeise: Parikasuppe mit Safranbutter und Gambas
    Hauptspeise: Lachsfilet mit Safranbutter mit selbstgemachten Nudeln
    Nachspeise: Aprikosen-Safran-Cupcakes mit selbstgemachten Vanilleeis

    Da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen 🙂

  4. Mit der Safranbutter würde ich als Vorspeise ein Lachsfilet mit Gemüse in Safran-Sauce zaubern. Einfach Zwiebeln in der Safranbutter anbraten, dünne Möhrenstreifen dazu geben, alles mit Sahne aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf die Vorspeise würde als Hauptspeise ein Dattel-Safran-Risotto folgen und als Dessert würde ich Aprikosen-Safran Cupcakes backen, mit schönem Safranbutter Frosting.

  5. Mariella1402

    Also ich habe Safranbutter noch nie Probiert, und würde mich freuen wenn ich sie mal probieren könnte um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen….Sicherlich lässt sich damit auch eine leckere Note in verschiedene Saucen zaubern…..

  6. Da wir am 23 .12 Hochzeitstag haben, würde ich eine Buttercremtorte mit der Safranbutter/Butter und Vanillepudding machen. Und beim Mittagessen auch gleich Safranbutter in den Reis zum Geschnetzelten geben. Kann mir vorstellen , dass der Reis sich damit leicht einfärben lässt und meine Buttercremetorte einen schönen Gelbtön bekommen würde..

  7. Das hört sich ja super, super lecker an. Ich bin ein Gourmet und die muss ich unbedingt testen.

  8. Mit der Meggle Safranbutter wird jedes Gericht zu einer Feinschmeckerei! Schon das Adventsfrühstück wird zu einem unvergesslichen Erlebnis: Schönes Schwarzbrot, bestrichen mit der Safranbutter und garniert mit einem leckeren Belag – wahlweise Lachs, Wurst oder Käse. Auch exotischere Kombinationen könnte ich mir gut vorstellen, einmal auszuprobieren. Schwarzbrot mit Safranbutter und Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme klingt sehr interessant und verlockend und würde möglicherweise sowohl bei meiner Familie als auch bei mir selbst für so einige Überraschungen sorgen!

  9. kentschana

    Was für ein Produkt! Schon beim Gedanken an Safranbutter (ich habe noch nie eine solche Butter gesehen geschweige denn probiert) läuft mir das Wasser im Munde zusammen….

    Sollte ich als Testerin ausgewählt werden, würde ich die Butter nicht zum Kochen verwenden, sondern würde Sie meinen Gästen unverfälscht und pur anbieten.
    Silvester bekommen wir Besuch von den Eltern und Geschwister meines Bruders. Neben Vorspeise/Hauptgang und Dessert wird es – wie jedes Jahr – auch diesmal ein Amuse-Gueule geben. Amuse-Gueule (franz.) bedeutet so viel wie „Gaumenfreude“.
    Und beim Gedanken an eine „Gaumenfreude“ fällt mir seit dem Lesen auf der Produktinformationsseite gerade nur noch die Gourmeggle-Safranbutter ein.
    D. h. ich würde einen Korb mit diversen Brotspezialitäten reichen und dazu könnten unsere Gäste sich mit Safranbutter verwöhnen. Ich bin jetzt schon überzeugt, dass die Safranbutter der Hit ist und auch in Zukunft zu besonderen Anlässen bei uns auf den Tisch kommt.

  10. Also ich würde damit ein Adventsmenü zaubern, wie folgt:

    Vorspeise: Kasnocken mit Safranbutter & Parmesan
    Hauptspeise: Lachs mit Tagliatelle und Safranbutter
    Dessert: Safran Birne mit Erdnusssplittern

    ————
    Vorspeise: Kaasnocken mit Safranbutter & Parmesan
    300 g altbackenes Weißbrot, klein geschnitten
    250 ml lauwarme Milch
    300 g Käse
    1 klein gehackte Zwiebel
    3 Eier
    2 EL Petersilie
    50 g Safran-Butter
    70 g Parmesan

    Brot und Milch vermengen, den Käse unterheben. Die Zwiebel kurz in etwas Safranbutter anbraten und zusammen mit der Petersilie und den Eiern zur Masse geben.
    30 Minuten ruhen lassen, anschließend Nocken formen und in Salzwasser ca 15 Minuten leicht köcheln lassen.
    Die fertigen Nocken mit zerlassener Safran Butter und Parmesan betreuen

    ————
    Hauptspeise: Lachs mit Tagliatelle und Safranbutter
    Lachs waschen und trockentupfen, mit Pfeffer und Salz würzen und in der Pfanne braten.
    Die Tagliatelle bissfest kochen, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend in der zerlassenen Safranbutter schwenken.
    Den Lachs mit den Nudeln auf einem Teller anrichten.

    ————
    Dessert: Safran Birne mit Erdnusssplittern

    4 Birnen
    250 ml Weisswein
    80 g Zucker
    2 TL Meggle Safranbutter
    80 g Erdnüsse

    Die Birnen schälen. Weißwein mit 60g Zucker aufkochen. Birnen hineingeben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.
    Erdnüsse hacken. In einer heißen Pfanne mit der Meggle Safran-Butter und dem restlichem Zucker unter Wenden kurz rösten, zu kleinen Häufchen zusammenschieben und auf einen Teller setzen. Birne aus dem Sud nehmen und den Sud bei starker Hitze sirupartig einkochen.
    Die Birnen mit dem Sud und den Erdnusssplittern anrichten.
    ————

  11. WeLoveLimuh

    Mit der Meggle Safran Butter würde ich für Heiligabend eine lecker Safran-Butter-Creme-Sauce zubereiten, dazu gäbe es dann den klassischen, gefüllten Gänsebraten und Butterreis, den ich natürlich auch mit der Safran-Butter zubereiten würde – wobei ich sehr gespannt auf die angekündigte Gelbfärbung bin, die ja gerade bei Reis prima zur Geltung kommen würde und wahrscheinlich alle meine lieben, kochbegeisterten Gäste nachfragen werden, wie ich das den wohl hinbekommen habe!? 😉 Als Vorspeise habe ich frisches Baguette mit Räucherlachs und gekochtem Ei belegt geplant, wobei ich das Baguette dann auch mit der Meggle Safran Butter bestreichen würde! „Leeeeeeeeeeeeeeeeeeecker“ 🙂

  12. Mit der Meggle Safranbutter würde ich für meine Liebsten folgendes Festmahl zubereiten:

    Vorspeise: Ingwer-Safran-Suppe

    Hauptspeise: 1. Lamm mit Safran-Kartoffelpüree und Paprikaröllchen und/oder
    2. Seehecht mit Safran-Kartoffelpüree und Fenchel-Pinienkern-Vinaigrette

    Nachspeise: Safran-Apfelkuchen

    Mmmh lecker. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen 🙂 Würde mich freuen, wenn ich testen darf.

  13. also ich hätte folgende idee für ein festmahl
    ein Stangenweisbrot/Baguette leicht aufbacken das es lauwarm ist und die Butter darauf zerläuft
    dazu ein Feldsalat gerösteten Pinien Kernen und eventuell ein Glas weiswein
    mmh

  14. Am 24. habe ich als erstes ein gemütliches Frühstück mit Freunden und Familie geplant. Ich bin mir sicher, dass Safranbutter perfekt dazu passen würde: unter den Lachs, auf das Croissant. Auch Garnelen in Safranbutter angebraten könnte ich mir da sehr gut vorstellen.
    Und so ein Frühstück ist nur der Anfang!
    Auch der Kuchen für den Nachmittag würde sich sicher über eine Safranbutterspende freuen oder vielleicht doch lieber eine Safran-Buttercreme zum Füllen?
    Und Abends: eine Beigabe in frisch gestampftes Kartoffelpüree…
    Ich sehe schon, die Butter wird sich prima anwenden lassen und erst schmecken! mmmh!!

  15. larissa.001

    Wir machen dieses Jahr eine gemütliche Runde mit mehreren Freunden zum letzten Adventsonntag.
    Jedes Päarchen bereitet eine Ente mit Beilagen und jeder darf von jedem kosten.

    Wir machen Ente, dazu kleine Kartoffeln vierteln und anbaten und dann
    würde ich in der Safranbutter Möhren und Zuccini anschmoren und dünsten.
    Dazu gibt es einen schönen Rotwein.

  16. also bei uns gibts dieses Jahr gebratene Lende, Kartoffelkroketten und Gemüse. Im Anschluss ein leckeres Dessert. Welches, will meine Mutter noch nicht verraten. Aber ich könnte mir sehr gut vorstellen das Hauptgericht mit der Safranbutter zu verfeinern. vielleicht in die Soße oder gar in die Kartoffelmischung der Kroketten oder sogar ans Gemüse. 🙂 Wäre bestimmte sehr sehr lecker.

  17. Remis_Welt

    Als erstes würde mir natürlich Safranrisotto einfallen, dafür ist die Meggle-Butter wie gemacht. Aber ich bleibe bei den Vorspeisen und schlage daher eine

    Schaumsuppe von Mangoldstängeln mit gebackenen Räucherforellentaschen vor.

    Zutaten Suppe:

    50 g Meggle Safranbutter
    60 g Zwiebeln
    2 – 3 Knoblauchzehen
    1 l Hühnerbrühe
    300 g Mangoldstängel
    ¼ l Sahne
    2 El Butter

    Anleitung Suppe:

    Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, 60 gr Zwiebeln und Knoblauch andünsten, die geputzten, in kleine Stücke geschnittenen Mangoldstängel dazugeben, leicht andünsten, würzen und mit der Hühnerbrühe aufgießen und weich kochen! Zum Schluss mit der Sahne verfeinern und mit 2 El Butter schaumig aufmixen!

    Zutaten Füllung:

    15 gr Meggle Safranbutter
    20 gr Zwiebeln
    200 gr Räucherforelle in kleine Würfel geschnitten
    2 El Sahne
    Schnittlauch
    3 El Ricotta

    Anleitung Füllung:

    Die Zwiebeln in der Butter anschwitzen, die Räucherforellen dazugeben, Sahne hinzufügen, etwas einreduzieren lassen und mit Schnittlauch und Ricotta abschmecken.

    Zutaten Teig:

    200 gr Mehl
    70 gr Roggen
    20 gr Meggle Safranbutter
    100 ml Milch lauwarm
    1 Eigelb
    50 ml Sahne
    10 ml Schnaps
    1 Prise Salz

    Alle Zutaten zu einem Teig kneten und etwa 20 min kalt stellen! Den Teig ausrollen, kleine Krapfen formen und im Öl herausbacken!
    Zur Suppe servieren!

  18. Dieses Jahr werden wie jedes jahr meine Mama, meine beiden Schwestern und ich zusammen kochen:) und zwar für 10 Leute 😀
    Es wird ein spaß!!!

    Es wird im Backofen gegrillte Pute mit Kräutern und Gemüse gefüllt geben und als Beilage persischer Safranreis, Safran-Bratkartoffeln, und in Safranbutter gebratene Gemüse mit ein paar Soucen, wie z.B. Safranbuttersouce 😀
    Es wird natürlich auch gebacken und Dessert vorbereitet:)

    Safranmufinns mit in Safranbutter kandierten Äpfel und Birne und persische Rosen-Safranschnitten ( mit Rosenwasser und Safran, wasser und Zucker macht man eine Souce, die über den ganz einfachen Blechtkuchen gegossen wird, ein paar Stunden später nachdem alles gut eingezogen ist, schneidet man den kuchen in Rauten und genießt!)

    Außerdem gibt es noch Scholezard (ist persisch und heißt gelbe Flamme, wegen der gelben Farbe von Safran) wird mit Reis,Wasser, Mandel, Kokosraspel,Zucker, Safran, Butter (hier wäre auch Safranbutter perfekt) und Zimt zum Dekorieren, gemacht.

    Eine persische Familie braucht wirklich in fast allen gerichten Safran:D und zum Weihnachten ganz besonders viel:)
    Wir würden uns freuen, wenn wir die Chance bekommen zu testen^^ Denn es werden nicht nur perser, die Safran kennen am Tisch sitzen, sondern die Jungs von uns 3 Mädels (alle Deutsch:D ) und meine Schwägerin 🙂 Es wird einfach ein Genuss für alle 😀

  19. Seit ich denken kann gibt es bei uns zu Weihnachten Spießbraten mit Karottensalat, Brötchen-Partysonnen und Kräuterbutter von Meggle…warum nicht mal die Safranbutter probieren…??!!! Die Familie ist groß genug bei unserem Festmahl, da können alle direkt probieren!

  20. Ich habe schon bei uns in den Läden nachgesehn die haben die noch nicht.Würde die gerne mit zum Weihnachtsessen einbeziehn.Es gibt Raqulette mit vilen Dips verschieden Brunches und verschiedenen Buttern zu lecker selbstgebackenem Baquettebrot.Da würde die sicher toll zu passen

  21. Krokodilchen

    Ich würde damit leckere getoastete Bugettescheiben machen.

    Das getoastete Bugette mit Safranbutter bestreichen und mit Tomaten belegen und etwas mit Meersalz bestreuen. Oder mit Safranbutter und Lachs belegen.

  22. Ich hätte da eine Rezeptidee als Sonntagsessen:
    Lachsforellenfilets (aus dem eigenen Weiher) an Safranschaum mit Rosmarin-Balsamico Bratkartöffelchen und Feldsalat mit leichter Sauerrahm-Zitronendressing.

  23. Ich würde das leckerste Rindersteak der Welt machen und ich kann mir das mit dem Safranbutter supergenial vorstellen. Als zerlassene Butter über den Kartoffeln mhmmm … traumhaft

  24. dentalbarbie

    Yuhuuuu,

    habe mein Tetspaket erhalten und direkt am Wochenende ein Koch-Date mit ein paar Freunden ausgemacht.

    Mal sehen, was die Butter so hergibt 🙂

    Danke schonmal 🙂

  25. als Vorspeise gäbe es eine Gänsesuppe mit Safrangeschmack
    Als Hauptspeise würde ich die Soße zu der Gans mit Safranbutter verfeinern und schaumigrühren, dazu gibt es Zimtrotkohl und Selbstgemachte Klösse
    Danach würde ich eine Leckere Aprikosen Safran Cupkaks anbieten.

  26. Ein schönes Argentinisches Rinderfilet-Steak mit Safranbutter, Kroketten und einem Salat dazu.So sieht unser Weihnachtsessen aus. Wenn ich die Butter testen darf natürlich.In Läden habe ich sie noch nirgends gesehen

  27. angel87@gmx.de

    Mein Festmahl wird am 24.12.2011 stattfinden.
    1. Vorspeise:Karotten-Ingwersuppe
    2. Hauptgang: Safran-Trüffelreis
    Zutaten: 250 g Basmati
    1 Bund Frühlingszwiebel(n)
    150 g Möhre(n)
    150 g Champignons, braune
    1 Bund Petersilie
    80 g Butter (Safranbutter)
    100 g Sahne
    200 g Erbsen (TK)
    150 g Lauch
    frischer geriebener Trüffel (je nach Geschmack)
    50 g Pinienkerne
    50 g Rosinen
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten und abtropfen lassen. . Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe rösten.

    Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Möhren schälen und in feine Stifte schneiden, die Petersilie fein hacken. Die Champions mit einem Tuch abreiben und in feine Scheiben schneiden, den Lauch waschen und in dünne, halbe Ringe schneiden.

    Die Safranbutter in einer Pfanne zerlassen und Erbsen, Frühlingszwiebeln, Möhren und Lauch darin andünsten. Den Reis und die Rosinen daruntermischen, die Champions kurz mitdünsten. Sahne hinzugeben etwas köchlen lassen. Mit Pinienkernen,Petersilie und den geriebenen Trüffel bestreut servieren.
    Hmm lecker!!!!:-)

    Nachspeise:
    Aprikosen – Safran Cupcakes

    So könnte mein Festmahl aussehen.

  28. dentalbarbie

    Hallo 🙂

    Danke, daß ich die Safranbutter testen darf.

    Ich habe bereits Ofenkartoffeln damit verfeinert und damit eine leckere Reispfanne mit Sojageschnezeltem und Paprika zubereitet.

    Die Safranbutter zaubert einen schönen Gelbton in den Reis.

    Der Geschmack ist nicht zu aufdringlich, macht die Mahlzeiten aber besonders..

    Sehr lecker. Solltet ihr probieren 🙂

  29. dentalbarbie

    Danke, daß ich Meggle Safranbutter probieren durfte.
    Das habe ich auch ausgiebig getan, allein, mit meinem Freund und beim KOchen mit Freunden.

    Wir haben sie zu Ofenkartoffeln gegessen und damit Nudel- und Reisgerichte zubereitet- ist ganz nett in einer Curry-Reispfanne.

    Es war mal was anderes, mit dem leichten Safranaroma, aber für uns nicht der Brüller- d.h. die Butter wird wohl in Zukunft kein fester Bestandteil beim Kochen.

  30. Da es bei uns immer Fisch an Weihnachten gibt würde ich
    Meinen liebsten Bretonischer Kabeljautopf mit Safranbutter zaubern.

    Und als dessen Vll klebereis mit Safranbutter und honig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.