Einkaufen und Kochen 2.0

Wer kennt das nicht: Man steht im Supermarkt – der Einkaufszettel oder das Kochbuch liegt aber zu hause in der Küche. Die Lösung: Einkaufslisten- und Koch-Apps! Drei davon haben wir für euch getestet.

Einkaufsapp

LECKER Tagesrezepte
Lecker AppMeist kocht man immer dieselben Rezepte …Abwechslung bietet da die Tagesrezepte-App von LECKER, die den Benutzer jeden Tag mit einem kreativen Rezept zum Kochen oder Backen versorgt. Die Tagesrezepte werden passend zur Saison ausgewählt, können gespeichert werden und sind kostenlos. Eine praktische Einkaufszettel-Funktion ist ebenfalls vorhanden. Wem das Rezept nicht zusagt, der hat zudem Zugriff auf einen Store mit 45.000 Profirezepten – hier wird man bestimmt fündig! Im Store findet man bestimmte Pakete, die thematisch geordnet sind. Wer Lust auf Pasta hat, kann sich hier zum Beispiel ein Paket mit mehreren Nudelgerichten herunterladen, und wer schnelle und einfache Rezepte sucht, findet hier ebenfalls das passende Paket. Im Gegensatz zum Tagesrezept sind die Rezept-Pakete allerdings kostenpflichtig. Pro Paket zahlt man allerdings weniger als einen Euro, sodass diese Gebühr zu verschmerzen ist.
www.lecker.de

Die Kochmamsell
KochmamsellNicht selten streift man nach Feierabend mit knurrendem Magen durch die Supermarkt-Regale und hat keine richtige Idee, was man denn essen beziehungsweise kochen möchte. Doch es naht Hilfe, und zwar in Form der Kochmamsell: Diese zeigt dem Benutzer täglich drei Rezepte inklusive Zutaten und Zubereitung an. Das Beste ist aber, dass man im ersten Schritt den Supermarkt auswählen kann, in dem man einkaufen möchte. So kann man sich sicher sein, dass die jeweiligen Zutaten auch im Supermarkt erhältlich sind, in den man gehen möchte. Die Kochmamsell behält zudem wöchentliche und saisonale Angebote im Auge, sodass man auch noch sparen kann. Momentan findet man unter anderem Rezepte für Kaiser, Rewe, Lidl und Netto. Aber auch für den Biomarkt vivBioFrischeMarkt kann man sich mittels der kostenfreien App mittlerweile Rezepte aussuchen lassen.
www.die-kochmamsell.de

Bring!
Bring!Da schreibt man eine Einkaufsliste, und sobald man im Supermarkt steht, findet man sie auf einmal nicht mehr …Sein Smartphone hat man hingegen immer dabei – und es lässt sich wunderbar als Einkaufshilfe verwenden, zum Beispiel mit der kostenlosen Einkaufszettel-App Bring! Hier muss man die zu kaufenden Lebensmittel noch nicht einmal mehr abtippen, sondern klickt einfach auf die jeweiligen Symbole und ergänzt die Mengenangabe. Geordnet sind die Lebensmittel nach Oberkategorien wie Obst, Gemüse, Milchprodukte etc. Besonders praktisch ist es, wenn die Familie, der Partner oder die WG-Mitbewohner ebenfalls die App nutzen, denn dann kann man über Bring! auch absprechen, wer wann einkaufen geht, und Lebensmittel auf der Liste ergänzen. Sobald ein Part den Einkauf dann erledigt hat, erscheint das Symbol „Shopping done. Just relax.“ Und das geht natürlich am besten mit vollem Kühlschrank und Magen…
www.getbring.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.