Kategorie: brandnooz Box

Play with OREO – hinter den Kulissen der neuen OREO Kampagne

OREO Box ausgepackt

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere erste Markenbox

Kennt ihr eigentlich schon die neue OREO Kampagne? Dort dreht sich alles darum, die leckeren OREO Kekse richtig in Action zu bringen. Hieß es früher „drehen, lecken, eintauchen“, werdet ihr nun dazu aufgefordert, die kultigen Kekse – frei nach dem Motto „Play with OREO“ – zu rollen, zu teilen, zu crunchen, zu stapeln, zu jonglieren und sie am Ende natürlich zu snacken 😉

Und weil spielerische Kekse so gut zu unseren Überraschungsboxen passen, kam uns die Idee, etwas ganz Neues zu machen. So ist unsere erste Markenbox geboren – die OREO Play Box. Passend zu der neuen Kampagne, soll euch auch diese Box dazu anregen, eure spielerische Kreativität mit den Keksen auszuleben.

Die exklusive Mischung aus den beliebtesten OREO Produkten, hochwertigen Gimmicks und einem bunten Magazin soll ein ganz neues Markenerlebnis stiften. Hinzu kommt die originelle Verpackung, denn mit ihrem tollen Design ist die Box viel zu schade zum Wegschmeißen. Sie lässt sich wunderbar als weiterverwenden – zum Aufbewahren von Gegenständen, als Postpaket oder als dekorative Kiste zum Beispiel im Kinderzimmer.

Die OREO Play Box

Die OREO Play Box hat euch mit ihrem tollen bunten Design überrascht. Neben verschiedenen Keks-Varianten gab es zusätzlich einen OREO Head für euch – perfekt für ausgefallene Verkleidungen. Hat sich nicht jeder von euch mal gewünscht, sich als Keks zu verkleiden?

OREO Head

Obendrein haben wir euch eine besonders hochwertige Lunchbox von KOZIOL in die OREO Play Box gepackt. Alle Produkte dieser Designermarke werden in Handarbeit und mit Liebe zum Detail hergestellt. Mit dieser Lunchbox haltet ihr deshalb auch ein absolutes Unikat in der Hand, aus dem es sich besonders gut snacken lässt.

KOZIOL Lunchbox

Sie ist praktisch für alles, was geschützt im Kühlschrank verstaut werden möchte und natürlich für eure OREO Kekse – damit sie auch frisch bleiben, falls ihr sie nicht immer sofort vernaschen könnt. Auch Kekskrümel zum Backen könnt ihr darin wunderbar lagern. Ihr fragt euch vielleicht, was ihr mir den Krümeln alles so zaubern könnt. Wie wäre es zum Beispiel mit leckerem OREO Popcorn? Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, lässt es sich ganz fix zubereiten.Oreo Popcorn selbstgemacht

 Der OREO Fotowettbewerb

Auf der bunten Collage könnt ihr sehen, was unsere Noozies schon alles mit ihren OREO Keksen aus der Box gezaubert haben. Wenn ihr selbst OREO-Rezepte kreiert oder euch lustige Posen mit eurem OREO-Head ausgedacht habt, dann freuen wir uns sehr über Fotos von euch, die ihr hier hochladen könnt. Unter allen Teilnehmern verlosen viele tolle Preise!Oreo Fotowettbewerb

Wollt ihr auch exklusiv an einzigartigen Markenerlebnissen teilnehmen? Dann seid gespannt auf unsere nächste Markenbox – die hoffentlich bald kommt 🙂 Die Wartezeit könnt ihr euch übrigens noch mit unserer OREO Play Box verkürzen, die es hier zu kaufen gibt.

Liebe Grüße, Lisa von brandnooz

Hilcona Mezzelune mit Avocado-Basilikum-Pesto

PestoMhm, Pasta mit Pesto – mehr braucht man nicht, um seinen Magen glücklich zu machen! Wie praktisch, dass sich in unserer aktuellen Cool Box gleich zwei leckere Exemplare von Hilcona versteckt haben, nämlich die Mezzelune „Ricotta mit getrockneten Tomaten“ und die Mezzelune „All’Arrabiata“. Die raffiniert gefüllten Pasta-Halbmonde lassen sich in nur zwei Minuten zubereiten und sind somit perfekt, um sich in der Mittagspause zu stärken. Was ideal dazu passt, ist ein selbstgemachtes Pesto.

Wir haben uns heute für ein Avocado-Basilikum-Pesto entschieden. Denn das sorgt durch die Avocado nicht nur für Abwechslung auf dem Nudelteller, sondern ist auch noch schnell zubereitet. Und richtig gesund ist es auch noch 🙂

Einweckglas1

Avocado-Basilikum-Pesto

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 1 Packung Mezzelune, zum Beispiel Ricotta mit getrockneten Tomaten
  • 1 reife Avocado
  • Saft einer Limette
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 Handvoll frischen Basilikum
  • 50 g Pecorino, gerieben
  • 50 g Pinienkerne
  • 200 ml Olivenöl
  • Salz und PfefferZutatenPesto

Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschälen. Die Avocado anschließend mit einer Gabel zerkleinern und mit dem Limettensaft verrühren.

Die Knoblauchzehen abpellen und grob hacken oder durch eine Knoblauchpresse geben. Dann die Avocado, den Knoblauch, den Basilikum und die Pinienkerne mit einem Pürierstab zu einer Masse pürieren. Nun den Käse untermischen.

Zum Schluss das Olivenöl langsam einlaufen lassen und vorsichtig weiter pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Mezzelune nach Packungsanweisung zubereiten, mit dem selbstgemachten Pesto anrichten – und fertig ist der leckere Pasta-Pesto-Genuss!

Pesto1PS: Das Pesto ist für 4 Portionen bemessen und eignet sich auch perfekt als Mitbringsel oder Geschenk! Einfach in ein Weckglas füllen, mit einer Schleife verzieren – und an die Liebsten verschenken 🙂
Einweckglas2
Guten Appetit, eure Antonia

Süße Rezeptideen: Loacker choco& nuts Bananenquark

Leckere Bekannte trifft man doch gerne wieder! Und weil wir auf die knusprig-leichten Schokoriegel von Loacker nicht verzichten möchten, haben wir sie euch auch wieder in die brandnooz Februar Box gepackt 🙂 Diesmal sind Loacker choco& nuts mit von der Partie und hier seht ihr, dass die leckeren Riegel auch ganz wunderbar zu einem süßen Bananenquark schmecken!

 

Wer die vier Riegel in der Packung also noch nicht aufgefuttert hat, der kann sie mit nur wenigen Zutaten zu einem leckeren cremigen und zugleich knusprigen Dessert mit Schokolade und Bananen verarbeiten, das sich bequem auslöffeln lässt.

Loackerchocoundnuts

Und das braucht ihr dafür:

Für den Bananenquark müsst ihr einfach den Quark mit Buttermilch vermischen und die Scheiben von einer Banane hineingeben. Das Ganze wird dann püriert. Wer keinen Pürierstab zur Hand hat, kann die Banane natürlich auch mit der Gabel zerdrücken und anschließend mit dem Quark und der Buttermilch vermischen. Ganz nach Belieben kann der Quark mit Zucker und Zimt gesüßt werden. Euren selbst gemachten Bananenquark dürft ihr nun in Gläser füllen.

Anschließend wird eine weitere Banane in kleine Scheiben geschnitten. Die Loacker choco& nuts Waffeln könnt ihr ebenfalls mit dem Messer in kleine Würfel schneiden. Ein paar Bananenscheiben und die Loacker Waffel-Würfel kommen dann über den Quark in die Gläser. Darüber gebt ihr wieder etwas von eurem Bananenquark und anschließend wieder ein paar Bananenscheiben und Loacker. Damit es richtig schick aussieht und noch besser schmeckt, könnt ihr das Dessert mit flüssigem Honig beträufeln.

Natürlich könnt ihr den Quark auch ohne Bananen zubereiten oder ganz andere Früchte nehmen. Es schmeckt bestimmt auch mit Himbeeren oder Blaubeeren ganz wunderbar. Eurer Kreativität sind dabei jedenfalls keine Grenzen gesetzt!

Wir hoffen euch schmeckt unsere süße Rezeptidee mit Loacker. Lasst es uns wissen, wenn ihr es selbst ausprobiert habt 🙂

Guten Appetit, eure Lisa

Lösung NOOZ Magazin 2/2015

Die Karnevalsfeiereien sind zwar schon längst wieder vorbei, aber wir müssen trotzdem noch mal darauf zurückkommen. Auch in unserem NOOZ Magazin aus dem Februar steckte wieder ein kleines Kreuzworträtsel, an dem ihr euch fleißig beteiligt habt. Gesucht wurde ein fröhliches Wort mit acht Buchstaben….und das ist die Lösung:

NOOZ_Februar_Lösung

Verlost haben wir dieses Mal fünf Exemplare des Buches „Vegan Daily“ von Surdham Göb im Wert von je 24,90 €. Es enthält 90 vegane Rezepte für süße und herzhafte Speisen – da ist bestimmt für jeden Tag etwas dabei 🙂 Dazu gibt es Tripps und praktisches Hintergrundwissen zu den Gerichten. Die folgenden fünf Kandidaten dürfen sich über jeweils ein Exemplar freuen:

~ Helga S. aus Heinsberg ~  Ümit A. aus Grosskotzenburg ~ Corinna K. aus Hamburg ~  Andreas K. aus Schieder-Schwalenberg ~  Nicole B. aus Hittbergen ~

Wir wünschen allen Gewinnern viel Spaß beim Ausprobieren, Kochen, Backen und Genießen!

Ab morgen erreichen euch übrigens die Februar Boxen mit unserem März Magazin. Und was bringt es mit? Natürlich ein Rätsel mit vielen tollen Preisen! Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen. Vielleicht klappt es ja dieses Mal 🙂

Liebe Grüße

Lisa von brandnooz

Chiapudding mit Alpro Kokosnussdrink Original und Mangopüree

Chiapudding mit Alpro und Mango

Leicht und lecker: Unser Chiapudding Rezept

Diese Woche haben wir uns den Alpro Kokosnussdrink Original aus der Januar Box geangelt und überlegt, was wir damit Leckeres zubereiten könnten. Da in den letzten Tagen ausgiebig gefeiert wurde und nun die Fastenzeit begonnen hat, sollte es eine Süßspeise sein, die man sich auch in diesen Wochen einfach mal gönnen darf 🙂 Der Alprodrink schmeckt eigentlich zu fast allem: zu warmen Speisen mit einer exotischen Note oder in fruchtigen Shakes, die an den Urlaub in der Südsee erinnern. Wir haben uns entschieden, einen Chiapudding damit zu zaubern, denn die Supersamen sind derzeit total im Trend. Und woran denkt man sofort, wenn von Kokos die Rede ist? Natürlich von anderen exotischen Früchten, wie zum Beispiel eine Mango. Kurzerhand haben wir uns ein Rezept für einen Chiapudding mit Alpro und Mangopüree ausgedacht.

Für zwei kleine Becher benötigt ihr die folgenden Zutaten:

Und so einfach geht’s:

Chiapudding mit Alpro und Mango frontal

Einfach jeweils zwei Löffel Chiasamen in die Dessertgläser geben und die Flüssigkeit hineinschütten. Der Alpro Kokosnussdrink gibt dem Pudding einen leckeren exotischen Geschmack. Andere Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Sojamilch oder Mandelmilch, schmecken aber auch wunderbar dazu. Am besten probiert es jeder für sich selbst aus. Anschließend alles fleißig umrühren, damit sich die Chiasamen verteilen. Der Pudding muss nun ungefähr zwei Stunden im Kühlschrank ziehen, damit die Chiasamen die Flüssigkeit aufnehmen. Zu Beginn die Masse ein paar Mal umrühren, um alles noch besser zu verteilen. Für die optimale Süße kann zu dem Pudding noch etwas Zimt gegeben werden und Agavendicksaft oder Honig. Dadurch wird die Masse auch zusätzlich noch etwas angedickt.

Nun wird es fruchtig: Wenn der Chiapudding fertig ist, muss nur noch die Mango geschält und das Fruchtfleisch vom Kern entfernt werden. Dieses dann mit dem Pürierstab solange pürieren, bis sich eine schöne fruchtige Mangomasse ergibt. Das Mangopüree kann dann noch etwas mit Limettensaft verfeinert werden. Anschließend das Püree über den Alpro Chiapudding geben. Natürlich können ganz nach Belieben andere Früchte dazu verzehrt werden. Als Krönchen setzen wir dem Ganzen noch etwas Müsli auf. Das sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch seeehr lecker 😉 Übrigens passen statt des Müslis auch Kokosnussraspeln – vor allem, wenn ihr euch für die Alternative mit der Alpro Kokosnussreismilch entschieden habt.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist dieses Gericht vegan und zusätzlich sehr gesund, denn die Chiasamen bringen richtig viele Nährstoffe mit. Wer sich also etwas Leichtes und leckeres gönnen möchte, der sollte sich dieses leckere Rezept – nach Belieben abgewandelt – mal ausprobieren.

Guten Appetit, Lisa von brandnooz

Unser cocktailfrischer Start ins Wochenende

Berentzen Cocktail zum WochenendeDie Sonne scheint, der Feierabend ruft. Für den perfekten Start ins Wochenende haben wir uns wieder ein Produkt aus der Januar Box geschnappt und einen leckeren Cocktail mit den kleinen Fläschen von Berentzen gezaubert. Falls ihr den Apple Bourbon noch nicht ausgetrunken habt, dann haben wir hier einen fruchtigen Tipp für euch – der sich auch ganz einfach umsetzen lässt.

Was braucht ihr dafür?

Wir haben die Ingwer in feine Streifen geschnitten, je feiner die Streifen oder Scheiben sind, desto mehr Geschmack gibt die Frucht ab. Die Streifen gebt ihr dann einfach in ein Cocktailglas, zusammen mit dem Inhalt eures Berentzen-Fläschens, den Eiswürfeln und dem Ginger Ale. Eine Scheibe Zitrone kommt als Deko dazu und fertig ist der leckere Cocktail, der es in sich hat.

Lasst es euch schmecken und genießt das Wochenende 🙂

Lisa von brandnooz

Unser brandnooz Box-Kostüm – wir sind bereit für Karneval!

brandnooz Box-Kostüm

Morgen geht es so richtig los – die Karnevalszeit feiert ihren Höhepunkt und in den Städten werden die nächsten Tage bunte Kamelle und Konfettis vom Hbrandnooz Box-Kostüm Ausschnittimmel schneien. Jedes Jahr steht dann wieder dieselbe Frage im Raum: Als was verkleide ich mich dieses Mal? Nur gut, dass wir schon ein passendes Kostüm gefunden haben! Alle Piraten, Matrosen und Prinzessinnen werden dagegen doch bestimmt blass aussehen 😀

Hiermit präsentieren wir euch unserer selbstgebasteltes brandnooz Box-Kostüm! Für alle, die schon immer wissen wollten, was man aus den brandnooz Boxen noch so alles machen kann, die grün über alles lieben und die selbst noch nicht wissen, wie sie sich dieses Jahr verkleiden sollen. Außerdem ist unser Kostüm auch noch äußerst günstig.

brandnooz Box-Kostüm MusterDas brandnooz Box-Kostüm hat unsere nette Kollegin kreiert und dafür keine brandnooz Boxen, sondern Pappe genommen, welche sie mit grünem Bastelpapier beklebt hat. Das Muster hat sie dann selbst mit Pinsel und weißer Farbe gemalt – eine Arbeit für alle Liebhaber der Handwerkskunst!

Natürlich kann man für das Kostüm auch einfach die Boxen nehmen und die Seiten noch einmal auf eine größere Pappe kleben. Zwei große Flächen werden dann an einer Seite mit zwei längeren Pappstreifen zusammengeklebt. Zwischen den beiden Streifen muss genügend Platz für den Kopf bleiben. Danach ist das Kostüm eigentlich auch schon fertig. Aus einer einzelnen Box lässt sich übrigens auch wunderbar ein Helm basteln – einfach zwei Löcher hineinschneiden, überstülpen und fertig ist der grüne Roboter im brandnooz-Look – vielleicht auch das perfekte Kostüm für die Faschingsfeier in der Schule?

Wir wünschen euch allen eine schöne Zeit und feiert nicht zu doll 😉

Liebe Grüße, eure Lisa

 

Glühwein-Ovomaltine-Kuchen

Schokolade zum Naschen geht immer! Wer es aber schafft, sie nicht gleich zu verputzen, der kann mit ihr auch feine Kuchen backen. Mit der Ovomaltine Schokolade aus der Back Box lässt sich zum Beispiel ein leckerer Glühwein-Kuchen zaubern. Da kann die Adventszeit doch kommen!

Glühwein-Ovomaltine-Kuchen

Zutaten:
175 g Ovomaltine Schokolade – 6 Eier – 300 g Butter – 300 g Zucker – 2 Pck. Vanillin-Zucker – 1 Prise Salz – 2 TL Zimt – 400 g Mehl – 4 EL Ovomaltine Pulver – 30 g Backpulver – 250 g Glühwein – Puderzucker zum Bestäuben

OvoGlühweinkuchen

Zubereitung:

Die Schokolade grob zerraspeln. Eine Springform ordentlich einfetten und mit Paniermehl bestäuben. Den Backofen auf 170° C vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Zimt cremig rühren. Währenddessen die Eier trennen und die Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl, Ovomaltine Pulver und Backpulver mischen und sieben. Das Eiweiß steif schlagen. Mehlmischung im Wechsel mit dem Glühwein portionsweise mit einem Schneebesen zügig unter den Teig rühren.

1/3 Eischnee unter den Teig rühren. Den übrigen Eischnee portionsweise mit der geriebenen Schokolade darunter heben.

Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen und im vorgeheizten Backofen eine Stunde backen. Anschließend die Stäbchenprobe machen.

In der Form 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend auf ein Drahtgitter stürzen und die Form entfernen. Nach dem Auskühlen den Kuchen mit Puderzucker bestäuben – und vernaschen!

Gefunden auf www.ovomaltine.de

Viel Spaß beim Backen wünscht,

euer brandnooz Team

Backen mit Stevia

Wer nascht nicht gerne leckeres Backwerk? Leider machen sich Brot, Kuchen und Kekse schnell auf den Hüften bemerkbar. Wie praktisch, dass man mit der Stevia Kristalline Streusüße von Nevella aus der Back Box ganz ohne Kalorien backen kann. Wenn das kein Grund ist, sofort die Rührschüssel hervorzuholen und diese zwei Rezepte auszuprobieren!

Süßes Buchweizenbrot mit Walnüssen und Mandeln

Buchweizenbrot mit Nüssen
Zutaten für eine Kastenform und 12 Scheiben


1 TL Sonnenblumenöl
4 kalte Eier
400 ml fettarme Milch
200 g Buchweizenmehl
200 g Weizenvollkornmehl
1 TL Natron
1 Pck. Backpulver
150 g Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia
150 g Walnusskerne gehackt
150 g Mandeln gehobelt

 


Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Öl einpinseln.

Die Eier trennen, Eiklar zu festem Schnee schlagen und kalt stellen. Milch und Eigelbe verrühren. Mehle mit Natron, Backpulver und Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia mischen. Ins Milch-Eigemisch geben und glatt rühren.

Dann die gehackten Walnüsse und Mandeln dazugeben und noch einmal abschmecken. Zum Schluss den Eischnee unter den Teig heben, falls der Teig zu fest ist, einen Schuss Mineralwasser untermischen. In die Kastenform füllen und im vorgeheizten Ofen in etwa 40 bis 50 Minuten backen.

Nach Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen (z.B. Spieß) in den Teig stechen: bleibt nichts am Stäbchen kleben, aus dem Ofen nehmen. In der Form 10 Minuten abkühlen, dann herauslösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Damit es nicht bricht, erst dann in Scheiben schneiden.

 

Spritzgebäck_kleinSpritzgebäck

Zutaten für ca. 40 Stück

100 g Nevella Kristalline Streusüße mit Stevia
200 g weiche Butter
1 Ei
1 Eigelb
1 TL abgeriebene Zitronenschale
Mark einer Vanilleschote
250 g Weizenmehl, Type 550
50 g Speisestärke
60 g dunkle Kuchenglasur oder Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Die Nevella Kristalline Streusüße in der Küchenmaschine sehr fein mahlen, ähnlich wie Puderzucker. Butter mit Streusüße schaumig schlagen, dann Ei, Eigelb, Zitronenschale und ausgekratztes Vanillemark zugeben und verrühren. Mehl mit Stärke mischen, dazu sieben, zum glatten Teig verarbeiten. Teig 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 175 Grad, keine Umluft, vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den kalten Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. In Form von Schleifen, Kringeln, Kreisen etc. auf die Bleche spritzen. Im vorgeheizten Ofen in 10 bis 12 Minuten goldgelb backen.

Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Glasur oder Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Plätzchen damit einseitig eintauchen. Auf einem Kuchengitter abkühlen.

TIPP: Wer lieber dunkles Spritzgebäck mag, der mischt einfach 30 bis 40 Gramm Kakaopulver unter die Grundmasse.

 

Viele Spaß beim Backen wünscht euch,

euer brandnooz Team

Backen mit Sekt

Sekt ist nur zum Trinken da? Nicht nur: Auch zum Backen lässt sich Sekt wunderbar verwenden. Der prickelnde Jules Mumm Fruity & Sweet aus der Back Box wäre da ein passender Kandidat. Und bei einem Gläschen Sekt macht das Backen doch gleich noch mehr Spaß.

Sekt Cake Pops

Zutaten für den Teig (ca. 32 – 34 Stück):
125 g Butter – 100 g Zucker – 2 Eier – 150 g Mehl – ½ TL Backpulver – 1 Prise Salz – 75 ml Sekt
Für das Frosting:
40 g Butter – 60 g Frischkäse – 75 g Puderzucker – 25 ml Jules Mumm Fruity & Sweet – ½ TL Vanillezucker
Für die Glasur:
200 g weiße Kuvertüre – Dekostreusel – 1 TL Kokosfett (optional)
Cake-Pops

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Butter einfetten, mit Mehl bestäuben und zur Seite stellen.

Nun die weiche Butter mit dem Zucker 5 Minuten cremig schlagen. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen und rühren. Dann in einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen und in die Buttermasse sieben. Alles gut mixen. Anschließend den Sekt hinzugießen und kurz verrühren. Den Teig in die Kastenform füllen und für ca. 30 Minuten backen. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

Für das Frosting weiche Butter und Frischkäse cremig schlagen. Puderzucker, Vanillezucker und Sekt hinzufügen und glatt rühren. Wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist, die harten und dunklen Stellen abschneiden. Den restlichen Kuchen in eine Schüssel zerkrümeln. Frosting dazugeben und alles gut vermengen.

Jetzt aus der Kuchenmasse Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegten Teller/ Blech legen. Für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Falls die Kuvertüre nicht schön flüssig und geschmeidig ist, 1 TL Kokosfett hinzufügen. Jetzt die Lollipop Sticks oder Holzspieße in die Kuvertüre tauchen und die Kugeln aufspießen. Dann die Cake Pops in die Kuvertüre tauchen bis alles gleichmäßig bedeckt ist. Anschließend mit den Streuseln, Sternen oder Ähnlichem dekorieren.

Die fertigen Cake Pops in eine Halterung geben (zum Beispiel in eine Styroporplatte oder eine brandnooz Box) und anschließend in den Kühlschrank stellen. Sobald die Schokolade fest ist, können die süßen Kuchen-Lollies vernascht werden!

Sektplätzchen

Zutaten für den Teig:
300 g Mehl – 125 g Puderzucker – 5 TL Vanillinzucker – 1 Orangenabrieb – 1 Prise Salz – 6 Eigelb – 180 g Margarine
Für die Sektcreme:
125 g weiße Schokolade – 75 g Butter – 75 g Puderzucker – 8 EL Jules Mumm Fruity & Sweet – ½ Schale einer Bio-Zitrone – ½ Saft einer Zitrone
Für die Verzierung:
75 g weiße Schokolade

sektplätzchenfb

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Teig herstellen und diesen ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Den Teig anschließend zwischen Folie ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Diese für ca. 7-10 Minuten in den Ofen backen (E-Herd 200 Grad, Umluft 180 Grad).

Für die Creme weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Dann die Butter und Puderzucker schaumig schlagen. Die lauwarme Schokolade, den Sekt und Zitronenaft und -schale hinzufügen und solange rühren, bis eine feste cremige Masse entstanden ist.

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Plätzchen spritzen, die andere Hälfte darauf setzen. Dann kühl stellen, damit die Creme fest wird.

Die 75 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, in einen Plastikbeutel füllen eine kleine Ecke abschneiden und die Plätzchen damit verzieren. Kühl und trocken lagern.

Sekttorte

Zutaten für den Teig:
4 Eier – 200 g Zucker – 200g Mehl – 2 TL Backpulver – 4 EL Öl – 4 EL Wasser
Für die Füllung:
300 ml Sahne – 75 g Zucker – 150 g Butter – 200 g weiße Kuvertüre – 100 ml Jules Mumm Fruity & Sweet – 3 EL Zitronensaft – ½ Schale einer unbehandelten Zitrone
Für die Glasur:
250 ml Sahne – Kokosraspeln zum Verzieren

Sekttorte

Zubereitung:

Die Sahne und den Zucker in einem Topf aufkochen. Topf von der Kochstelle nehmen, die Butter darin schmelzen und auf etwa 60 Grad abkühlen lassen. Dann die Kuvertüre darin schmelzen. Nun den Sekt, den Zitronensaft und -schale in die Masse rühren, und über Nacht kalt stellen.

Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und in eine gefettete Springform füllen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.Boden aus der Form lösen und auskühlen lassen.
Anschließend den Boden in zwei Hälften schneiden. Die gekühlte Masse mit einem Schneebesen leicht aufschlagen und großzügig auf den unteren Boden streichen. Torte zusammensetzen und 1 Stunde kalt stellen.

Die Sahne steif schlagen und die Torte anschließend mit der Sahne überziehen. Zum Schluss alles mit Kokosraspeln garnieren. Kalt stellen – und dann genießen!

Viel Spaß beim Backen wünscht euch,

Antonia