Alle Artikel von Luisa

Kreative Abwechslung mit Barilla Pasta aus Hülsenfrüchten

Pasta macht einfach satt und glücklich. Uns schmecken sie so gut, dass wir sie einfach jeden Tag essen könnten. Ihr auch? Wenn ihr nach kreativer und leichter Abwechslung für euren Pastateller sucht, dann haben wir hier etwas Neues für euch: Barilla Fusilli oder Penne aus roten Linsen und Barilla Casarecce aus Kichererbsen. Die feinen Pasta-Sorten aus der Sallys Koch-Challenge Box bringen neue Vielfalt in eure Küche.

Trendiger Pasta-Genuss mit Barilla

Die Hülsenfrüchte Pasta von Barilla ist ein ganz neues Geschmackserlebnis. Denn sie besteht nicht aus Weizen wie etwa klassische Pasta, sondern aus roten Linsen oder Kichererbsen. Damit liegt die Pasta nicht nur voll im Trend, sondern sind auch ein toller Eiweißlieferant, der zusätzlich auch noch glutenfrei und ballaststoffreich ist. Mit einer Kochzeit von 7-9 Minuten könnt ihr die Pasta schnell zu eurer Lieblingssoße oder anderen Leckereien genießen. Wie wäre zum Beispiel eine Kombination aus Pasta aus roten Linsen mit leckerem Fisch und frischem Gemüse? Oder vegetarisch mit dem Geschmack von Bella Italia mit Pesto und mediterranem Gemüse? Probiert doch einmal diese raffinierten Rezepte von Barilla aus:

Rote Linsen Fusilli mit Seeteufel, Blumenkohl-Röschen und dicken Bohnen, verfeinert mit Minze

Rote Linsen Fusilli von Barilla mit frischem Fisch und Gemüse

Zutaten (für 2 Personen):

  • 160 g Barilla Rote Linsen Fusilli
  • 150 g Seeteufelfilet, in Stücke geschnitten
  • 250 g Blumenkohl-Röschen
  • 20 g Oliven, entkernt
  • 50 g dicke Bohnen (auch bekannt als Saubohne, Ackerbohne, Favabohne)
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • frische Minze
  • frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 30 ml natives Olivenöl extra

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 30 Minuten

  • Bohnen für 1 Minute in kochendes Wasser geben, abkühlen lassen und schälen. Blumenkohl-Röschen in dasselbe Wasser geben und kurz blanchieren. Wasser abgießen, ein wenig davon beiseitestellen.
  • Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch dazugeben und die Fischstücke kurz darin anbraten.
  • Rote Linsen Fusilli in gesalzenem Wasser je nach gewünschter Bissfestigkeit 7-9 Minuten „al dente” kochen und abseihen.
  • Blumenkohl-Röschen, Oliven und Bohnen mit etwas Kochwasser und Olivenöl vermengen und zusammen mit den Fusilli in der Pfanne sautieren.
  • Mit den aromatischen Kräutern und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten und servieren.

Kichererbsen Casarecce mit Pesto und Gemüse

Barilla Casarecce aus Kichererbsen mit mediterranem Gemüse

Zutaten (für 2 Personen):

  • 160 g Barilla Kichererbsen Casarecce
  • 80 g Barilla Pesto Genovese
  • 150 g Zucchini
  • 100 g rote und grüne Paprika
  • 30 ml natives Olivenöl extra
  • Salz

Zubereitung:

Zubereitungszeit: 13 Minuten

  • Paprika und Zucchini waschen und schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse kurz anbraten.
  • Kichererbsen Pasta in gesalzenem Wasser je nach gewünschter Bissfestigkeit 7-9 Minuten kochen und abseihen. Etwas Kochwasser aufheben.
  • Pesto in einer Tasse mit ein paar Tropfen Kochwasser vermischen.
  • Pesto, Gemüse und Pasta in der Pfanne gut vermengen und servieren.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

euer brandnooz Team

Fruchtiger Sommergenuss mit 1112 Spätburgunder Rosé

Mit seiner leichten rosa Farbe und einer herrlich frischen Note schreit der 1112 Spätburgunder Rosé nahezu nach Sommer. Der leckere Roséwein versteckte sich mit vielen anderen Leckereien in der brandnooz BBQ Box und macht nicht nur beim Grillen oder beim Picknicken im Park eine gute Figur, sondern bei vielen weiteren Gelegenheiten.

Er ist sowohl ein perfekter Aperitif als auch ein vielseitiger Essensbegleiter. Der Wein aus Baden mit zartrosa Farbe enthält 13% Alkohol und passt perfekt zu leckeren Sommergerichten wie Salaten, leichter Pasta oder Geflügel. Bei 8-10° Genusstemperatur ist er somit die richtige Erfrischung für den Sommer …

Aber fangen wir von vorne an:

Die seit 1112 als Markgrafen von Baden dokumentierte Familie, aus deren Hause die Marke Elfhundertzwölf entstammt, stellt seither höchste Ansprüche an die handwerkliche Sorgfalt und Qualität ihrer Weine. Mit großer Leidenschaft hat ihr Weingutsleiter mit der Weinlinie Elfhundertzwölf einzigartige Burgunderweine geschaffen, die jahrhundertelange Tradition und modernen regionalen Weinanbau verbindet.

Dieser elegante Spätburgunder Rosé aus der BBQ Box überzeugt dabei durch eine herrliche Frische und feine Fruchtnoten von Erdbeere und Himbeere.

Aber auch die weiteren Sorten aus dem traditionellen Weinsortiment haben viele Noozies bereits begeistern können. Der moderne, vollmundige, rubinrote Spätburgunder Trocken hat mit seiner Finesse und intensiven Fruchtaromen bereits in der brandnooz Box überzeugt, ebenso kennt ihr vielleicht schon den trockenen Grauburgunder mit zartem Zitrusaroma aus unserer Endlich Sommer Box 2018. Und vielleicht überrascht euch einiges Tages auch die vierte Sorte im Bunde, der Blanc de Noirs, mal in einer Box.

1112 Spätburgunder Rosé Flasche und Glas
1112 Spätburgunder Rosé

Was steckt eigentlich hinter der rosaroten Farbe – Roséweinherstellung

Entgegen vieler Vermutungen wird Roséwein nicht etwas aus Rotwein und Weißwein gemischt, zumindest nicht, wenn er auf korrekte Art und Weise und EU-konform hergestellt wird. Die Kenner wissen: Roséwein wird aus roten Trauben gewonnen, jedoch wie Weißwein hergestellt. In verschiedenen Verfahren entstehen auf diese Art und weiße unterschiedlich starke Weine in den schönsten rosafarbenen Schattierungen – von lachsfarben bis zu kirschrot.

Im Wesentlichen gibt es drei bekannte Verfahren zur Roséweinherstellung: Bei der sogenannten “Mazerations”- Methode wird darauf geachtet, dass die Dauer des Zusammentreffens von Most und Traubenschalen im Vergleich zur Rotweinherstellung deutlich reduziert wird. Dabei gilt: Je länger der Most mit den Schalen Kontakt hat, desto dunkler wird der Roséwein in der Farbe, aber auch desto voller und intensiver im Geschmack. Bei der Saignée-Methode gelangen die Schalen ebenfalls mit dem Most in ein Behältnis und „bluten“ dort ihre Farbe aus. Anschließend wird ein Teil des Mosts abgelassen und wie Weißwein weiter vinifiziert, was meist zu einer recht dunklen Farbe führt. In diesem Verfahren bildet der Roséwein im Prinzip ein Nebenprodukt der Rotweinherstellung. Im Vergleich dazu werden die Schalen der Trauben bei der sogenannten Abpress-Methode nicht mehr in Kontakt mit dem Most gebracht. Die roten Trauben werden direkt gepresst, sodass nur eine leichte rosa Färbung entsteht.

Gekühlte Flasche Roséwein von 1112
Leckerer Sommerwein: Spätburgunder Rosé von 1112

Was schmeckt zu Roséwein?

Aufgrund seines geringen Tannin-Anteils schmeckt Roséwein hervorragend gekühlt oder sogar auf Eis. Sein Geschmack erinnert an leichte Rotweine. Da er gekühlt verzehrt wird, ist er perfekt für den Sommer. Ganz besonders gut passt er zu

  • Gegrilltem oder gedünsteten Fisch
  • Meeresfrüchten
  • Gemüsegerichten
  • Sommerlichen Pastagerichten
  • Salaten
  • Geflügelgerichten
  • Süßen Hauptspeisen

Aber nicht nur als Ergänzung zum Essen, sondern auch als Bestandteil leckerer Rezepte ist Roséwein bestens geeignet. Leckere Rezepte bzw. Gerichte mit Roséwein sind zum Beispiel:

  • Roséwein-Pudding/-creme
  • Spritzige Getränke mit Kräutern etc.
  • Roséwein-Saucen
  • Gelées und Marmeladen
  • Bowle
  • Sorbets
  • Parfaits & Kompott
Schupfnudeln mit Erdbeeren und Roséwein
Leichte Gerichte für den Sommer – dazu Roséwein

Wir wünschen euch einen herrlich frischen Sommer und viel Spaß beim Anstoßen!

Euer brandnooz Team

Gefüllte Couscous Paprika mit den Frechen Freunden

gefuellte-paprika-couscous-rezept-von-freche-freunde
Gemeinsam mit den Frechen Freunden und dem „Frecher Couscous Buntes Gemüse“ Mix aus unserer Genuss Box Juli gibt es jetzt gefüllte Paprika ganz einfach zum Nachmachen. Hier feiern Tom Tomate, Leo Lauch, Pippa Paprika und sogar Zezi Zwiebel eine riesen Gemüseparty! Bei so viel gemüsigem Spaß kann selbst der größte Gemüsemuffel nicht Nein sagen. Worauf wartest Du also noch? Ran an die Kochlöffel! Die Frechen Freunde wünschen frechen Kochspaß!

Pippas gefüllte Couscous Paprika

gefuellte-paprika-couscous-rezept-von-freche-freunde

6 Portionen
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten

Zutaten:

Eine Packung Frecher Couscous Buntes Gemüse
7 Paprika
1 ¼ Cup (ca. 300 ml) Gemüsebrühe
2 EL Frischkäse
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n) (optional)

Los geht’s:

  1. Frechen Couscous Buntes Gemüse nach Anleitung zubereiten.
  2. Sechs Paprika waschen, Deckel vorsichtig abschneiden und entkernen.
  3. Couscous in die Paprika füllen. Für ca. 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen geben, bis die Schale der Paprika schön weich ist.
  4. Für die Sauce, eine Paprika und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit Olivenöl in einem Topf andünsten.
  5. Mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis das Gemüse schön weich ist.
  6. Frischkäse hinzugeben und alles mit dem Pürierstab fein pürieren.
  7. Gefüllte Paprika mit Sauce servieren.

 

Promotion

Pasta mit Maris Algen Pesto Bruschetta-Soße

Maris-Algen-Pasta-mit-Pesto-Bruschetta-Sauce-2017

Freundes des ungewöhnlichen Geschmacks aufgepasst: Aus dem Hause Maris gibt es das ungewöhnliche und vegane Algen Pestogewürz, welches in Kombination mit Pasta und Tomaten ein leckeres und schnelles Abendessen zaubern kann.

Pasta mit Maris Algen Pesto Bruschetta-Soße

 

Maris-Algen-Pasta-mit-Pesto-Bruschetta-Sauce-2017
Zutaten für 2 Personen:

400 g Tomaten
1 Knoblauchzehe
1-2 TL Maris Algen Bio Pestogewürz Zauber, vegan
4 EL Olivenöl
1 Scheibe Ciabattabrot
200 g Bio Pasta
Salz
Basilikum zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen, putzen und klein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Beides mit Maris Algen Pestogewürz-Zauber und 3 EL Olivenöl vermischen.
  2. Ciabatta zerbröseln. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und Brösel darin goldbraun anrösten.
  3. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Abgießen, kurz abtropfen lassen.
  4. Mit den Algen Pesto-Tomaten Mix im Topf kurz mischen.
  5. Auf Teller verteilen und mit Ciabattabröseln bestreuen. Mit Basilikum garniert servieren.

Borschtsch, Piroschki und Pelmeni: Russische Rezepte

russische-rezepte-titelbild

In Russland findet derzeit nicht nur die aktuelle Fußballweltmeisterschaft statt, sondern das Land der Matroschkas, der weißen Nächte und der Trinkfestigkeit begeistert auch mit einer traditionsreichen Küche. Für die folgenden Rezepte braucht es mit unter etwas Zeit und Übung, aber die Mühe ist es allemal wert. Ob die pfannkuchenähnlichen Blinis oder die nahrhafte Rote Beete-Suppe Borschtsch: Mit einem ordentlichen Klecks saure Sahne schmeckt es dem WM-Gastgeber gleich noch besser. Und uns auch!

Blini

Die russischen Pfannkuchen werden üblicherweise gefüllt oder pur und mit saurer Sahne gegessen. Die Zubereitung des Teiges findet etwa 5-6 Stunden vor dem Braten statt. Wichtig: Der Teig sollte keine Klümpchen haben und die Hefe ganz frisch sein!

blini-russische-rezepteFür 4-6 Personen

Zutaten:
300 g Weizenmehl
500 ml Milch
25 g Hefe
25 g Butter
100 ml Sahne
2 Eier
2 TL Zucker
2 TL Salz
Öl zum Braten
Saure Sahne
Kaviar

  1. Hefe mit Milch vermengen, die Hälfte des Mehls und der zimmerwarmen Butter hinzufügen. 30 Min. gehen lassen.
  2. Eigelb vom Eiweiß trennen. Die Eigelbe mit Zucker verrühren.
  3. Sahne steif schlagen. Eiweiß steif schlagen nach und nach unter die Sahne heben.
  4. Den Teig aus Milch und Hefe umrühren und restliches Mehl, Salz, Eigelb mit Zucker hinzugeben unterrühren.
  5. Die Sahne samt Eiweiß unterrühren. Dann den Teig bis zum Braten ruhen lassen.
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Teig mit einem Schöpflöffel aufnehmen und dünn in der Pfanne verteilen. Von beiden Seiten braten.
  7. Mit saurer Sahne und bei Bedarf mit Kaviar servieren.

Borschtsch

Der rote Eintopf stammt eigentlich aus der Ukraine wird aber seit Jahrtausenden mit Russland in Verbindung gebracht und sogar als „die russische rote Suppe“ bezeichnet. Die enthaltene Rote Beete sorgt für die unverwechselbare Färbung und den aromatischen Geschmack.

borschtsch-russische-rezepteFür 4-6 Personen

Zutaten:
2 l Fleischbrühe oder Wasser
200 g Rindfleisch
2 Lorbeerblätter
1 Zwiebel
200 g Weißkohl
150 g Kartoffel
200 g rote Bete
100 g Karotte
1 EL Tomatenmark
100 g Schmalz, Speck oder Butter
1 EL Zucker
1 EL Essig
100 g Saure Sahne
Petersilie und/oder Lauch
Salz, Pfeffer

  1. Fleisch mit kaltem Wasser aufsetzen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Wasser wegschütten und die Schaumreste entfernen. Das Fleisch mit heißem Wasser erneut aufsetzen, aufkochen lassen eine ganze Zwiebel und Lorbeerblätter hinzufügen. Bei geringer Hitze 2 Stunden kochen lassen.
  2. Zwiebel und Lorbeerblätter entfernen. Fleisch raussieben und kleinschneiden.
  3. Kartoffeln in dicke Streifen schneiden und Weißkohl raspeln. Beides in die kochende Fleischbrühe geben und 15 Min. kochen.
  4. Rote Beete und Karotten in Streifen schneiden bzw. kleinraspeln.
  5. Schmalz, Speck oder Butter in der Pfanne erhitzen und rote Beete 10-15 Min. bei geringer Hitze dünsten.
  6. Tomatenmark, Zucker und Essig hinzufügen. Wenn die Masse bei anschließendem weiterdünsten zu trocken wird, kann Fleischbrühe dazugegeben werden.
  7. Karotten in die Pfanne geben und weitere 10 Min. dünsten lassen.
  8. Das gedünstete Gemüse in die Fleischbrühe geben.
  9. Fleisch dazu und weitere 5 Min. kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Mit Petersilie und/oder Lauch sowie 1-2 EL Saurer Sahne servieren. Dazu wird gerne Brot gereicht.

Pelmeni

Die russische Nudelspezialität gibt es mit den verschiedensten Füllungen. Besonders beliebt sind dabei Fleischfüllungen. Pelmeni wurde von sibirischen Kutschern in die russische Kultur gebracht, die die sättigende und schnell zu erwärmende Speise auf ihren langen Reisen aßen.

pelmeni-russische-rezepte

Für 4-6 Personen

Zutaten:
150 g Mehl
1 Ei
300-400 g Hackfleisch
2 gehackte Zwiebeln
1 Eiweiß
Butter oder saure Sahne
gehackte Petersilie oder Dill
Salz, Pfeffer

  1. Für die Füllung das Hackfleisch und die Zwiebeln mit einigen EL Wasser vermischen. Alles pfeffern und salzen.
  2. Für den Teig Mehl, Ei und 3 EL Wasser vermischen und salzen. Zu einem festen Teig verkneten und sehr fein ausrollen. Achtung: Der Teig darf nicht einreißen.
  3. Mit einem Glas runde Teigoblaten ausstechen.
  4. 1 TL Füllung auf die Oblate geben und die Ränder mit Eiweiß bestreichen.
  5. Die Teigoblate zusammenklappen, die Ränder andrücken und rund zusammenkleben.
  6. In kochendem Salzwasser 10-15 Min. kochen lassen.
  7. Auf einem heißen Teller mit zerlassener Butter oder saurer Sahne servieren. Mit Kräutern garnieren.

Piroschki

Die Piroschki oder auch Pirogi sind leckere Teigtaschen aus Hefe, die üblicherweise mit Fleisch, Gemüse oder auch Obst gefüllt sind. Die Piroschki eignen sich sowohl als Snack für zwischendurch als auch zu einer Hauptspeise und werden ebenfalls mit saurer Sahne oder zerlassener Butter serviert.

piroschki-russische-rezepte

Für ca. 35 Piroschki

Zutaten:
750 g Mehl
350 ml Wasser
170 ml Öl
1 Pck. Hefe
3 TL Salz
1 ½ TL Zucker
1 Ei
1 EL Butter

  1. Hefe, Zucker und 2 TL Mehl mit 50 ml Wasser verrühren. Den Teig abdecken und 15 Min. gären lassen.
  2. Öl, Wasser, Salz und Mehl langsam dazugeben und zu einem elastischen Teig vermischen. Den fertigen Teig für weitere 2 Stunden zudecken und warm stellen.
  3. Den Teig kneten und in kleine Stücke zerteilen. Jedes Stück auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen.
  4. 1 EL Füllung* in die Mitte geben. Anschließend Teigstück zu halbmondförmigen Taschen formen und Ränder zusammendrücken.
  5. Piroschki auf gefettetes Backblech legen mit ausreichend Abstand zueinander. Ca. 20 Min. ruhen lassen. Dann Eigelb mit Butter verrühren und Piroschki damit bestreichen.
  6. Den Backofen auf 200-220°C vorheizen. Sobald die Teigtaschen etwas Farbe bekommen die Temperatur auf 150°C runterstellen. Die Piroschki für 20 Min. im Ofen lassen.
  7. Für eine weiche und saftige Konsistenz empfiehlt es sich, die Piroschki noch etwa 20 Min. ruhen und abkühlen zu lassen.
  8. Mit saurer Sahne oder zerlassener Butter servieren.

* Je nach Vorliebe können die Piroschki mit den unterschiedlichsten Füllungen versehen werden. Typisch sind Füllungen mit Weißkohl, Huhn, Pilzen, einem Ei-Frühlingszwiebel-Mix oder Kompott.

Schtschi

Die russische Küche hält für Suppen-Fans einige Leckereien bereit. Neben der Borschtsch Suppe gehört auch Schtschi als eines der typischen Landesgerichte dazu. Die Kohlsuppe kann sowohl mit frischem Kohl als auch mit Sauerkraut zubereitet werden. Im folgenden Rezept wird frischer Kohl verwendet.

schtschi-russische-rezepte

Für 4-6 Personen

Zutaten:
2 l Wasser
200 g Suppenfleisch
kleiner Kopf Kohl
3 Zwiebeln
1 große Möhre
1 große Tomate
2 Kartoffeln
1 TL Kümmel
2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
4 Knoblauchzehen
je 2 EL Petersilie und Dill
200 g Sauerrahm
Salz, Pfeffer

  1. Fleisch mit kaltem Wasser aufsetzen, sodass das Fleisch bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Wasser wegschütten und die Schaumreste entfernen. Das Fleisch mit heißem Wasser erneut aufsetzen, aufkochen lassen eine ganze Zwiebel, Knoblauchzehen und Lorbeerblätter hinzufügen. Bei geringer Hitze 2 Stunden kochen lassen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Lorbeerblätter entfernen. Fleisch raussieben und kleinschneiden.
  3. Den Weißkohl und die Möhre kleinraspeln. Die restlichen Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Kartoffel in feine Streifen schneiden.
  4. Alles in die kochende Fleischbrühe geben und bei 15 Min. leicht köcheln lassen.
  5. Tomate waschen, vierteln und mit Pfefferkörnern und Kümmel in die Suppe geben. Weitere 10 Min. köcheln lassen.
  6. Das Fleisch kommt etwa 5 Min. vor Kochende in den Topf dazu.
  7. Die Suppe mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  8. Mit reichlich Petersilie und Dill bestreuen und mit Sauerrahm servieren.

Kreuzworträtsel vom NOOZ Magazin 06/18

finde-den-fehler
Waagerecht:
1 Welche YouTuberin ist ab sofort Teil unseres NOOZ Magazins?
2 Tanz ins …
5 Aus Rot- und Weißweinen gemacht ist die …
6 Tomaten-Vinaigrette mit Honigtomaten von …

Senkrecht:
3 Welchen Ort in Brasilien solltet ihr unbedingt besuchen?
4 Die Gemüsechips aus unseren WM Rezepten: Bunte …
7 Die Fassbrause von Krombacher gibt es ab sofort in der …
8 Hoffentlich wird Deutschland Fußball-…

Unter allen Einsendungen verlösen wir 10 Grill-Weltmeister Boxen. Ob Fußballfan oder Grillmeister – in unserer neuen Themenbox ist für jeden Geschmack etwas dabei. Sende dafür das Lösungswort bis zum 30. Juni an nooz@brandnooz.de. Viel Glück!

 

Zeit für guten Geschmack – Küchenkräuter im Überblick

kuechenkraeuter-uebersicht

Wer gerne in der Küche steht, verfeinert seine Gerichte garantiert mit dem ein oder anderen Küchenkraut. Doch was gibt es über die aromatischen Küchenhelfer zu wissen? Wir haben dir die wichtigsten Infos über die beliebtesten Küchenkräuter zusammengefasst. Ob Tipps zur Aufzucht oder zu den heilenden Eigenschaften, hier gibt’s die passenden Infos. Kurz und knapp und im Steckbrief-Format.

kuechenkraeuter-uebersicht

Basilikum

auch genannt: KönigskrautBasilikum-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger Platz, nährstoffreicher und durchlässiger Boden, mäßig wässern
Wuchs: saftgrüne und kelchförmige Blätter, bis zu 60 cm Wuchshöhe
Aussaatzeit: März – April
Alter: meist einjährig, bei guter Pflege auch Überwinterung möglich
hilft bei: Magenschmerzen, Fieber, leichten Erkältungssymptomen
Aroma: frisch, mild süß und leicht pikant
passt zu: Tomaten, Pasta, Pesto und Salaten

 

 

Bärlauch

auch genannt: Hexenzwiebel, WaldknoblauchBaerlauch-blog
Pflanzenfamilie: Lauchgewächse
optimale Wuchsbedingungen: schattiger Platz, nährstoffreicher, feuchter Boden
Wuchs: lanzettenförmige, bis zu 25 cm lange Blätter, matt dunkle Blattoberfläche und helle Blattunterseite mit länglichen Blattnerven, bis zu 50 cm Wuchshöhe
Aussaatzeit: September – Oktober
Alter: mehrjährig
hilft bei: Verdauungsstörungen, Erkältung, Bronchitis, Cholesterin, Bluthochdruck
Aroma: knoblauchartiges Aroma
passt zu: Saucen, Suppen, Salaten, Kartoffelgerichten, Fisch, Fleisch, Pesto und Pasta

 

 

Bohnenkraut

auch genannt: Pfefferkrautbohnenkraut-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: vollsonniger Platz, eher sandiger und nährstoffarmer Boden
Wuchs: krautiger Wuchs, lanzettliche Blätter, zwischen 50 und 70 cm Wuchshöhe
Aussaatzeit: April – Mai
Alter: einjährig
hilft bei: Husten, Bronchitis, Hautproblemen, Durchfall
Aroma: kräftig herb mit leicht scharfer Note
passt zu: Bohnen, Fleisch- und Fischgerichten, Soßen und Kartoffeln

 

 

Dill

auch genannt: Blähkraut, Gurkenkümmeldill-blog
Pflanzenfamilie: Doldenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger Platz, windgeschützt auf durchlässigem, humosem und nährstoffreichem Boden
Wuchs: nadelförmige, weiche und gefiederte Blätter, Wuchshöhe bis ca. 90 cm
Aussaatzeit: April – Mai
Alter: einjährig
hilft bei: Wundheilung, Magenschmerzen, Blähungen und Völlegefühl
Aroma: mild, krautig und leicht
passt zu: Fisch, Kartoffelgerichten, Gurken, Salaten und Suppen

 

 

Estragon

auch genannt: Kaisersalat, Bertramestragon-blog
Pflanzenfamilie: Korbblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger Standort auf feuchtem und nährstoffreichem Boden
Wuchs: schmale, spitz zulaufende Blätter, Wuchshöhe von bis zu 150 cm
Aussaatzeit: März – April
Alter: mehrjährig
hilft bei: Husten, Magen- und Darmbeschwerden, Übelkeit, Unruhe, Zahnweh
Aroma: süß aber leicht bitter mit Anis-Note
passt zu: Fleisch, Eigerichten, Käse, Saucen, Fisch

 

 

Koriander

auch genannt: Wanzenkraut, Indische Petersiliekoriander-blog
Pflanzenfamilie: Doldenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger bis halbschattiger Platz, windgeschützt, nährstoffreicher und lockerer Boden
Wuchs: Blattform variiert nach Alter (von rundlich zu fiedrig und gekerbt), Wuchshöhe von bis zu 130 cm
Aussaatzeit: März – Juni
Alter: einjährig
hilft bei: Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, Rheuma, Schlaflosigkeit
Aroma: leicht bitter, pikant mit süßlichem Nachgeschmack
passt zu: asiatischen Gerichte, Fleisch, Kokossuppen, Salaten

 

 

Liebstöckel

auch genannt: Maggiekrautliebstoeckel-blog
Pflanzenfamilie: Doldenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger bis halbschattiger Platz, nährstoffreicher, leicht feuchter und kalkiger Boden
Wuchs: markant gefiederte Blätter, Wuchshöhe von bis zu 2 Metern
Aussaatzeit: März – April
Alter: mehrjährig
hilft bei: Krämpfen, Harnwegsinfektionen, Nieren- und Menstruationsbeschwerden, Hautproblemen, Rheuma
Aroma: intensiv würzig, zugleich bitter und lieblich
passt zu: Suppen, Fisch, Geflügel, deftiger Kost, Käse

 

 

Majoran

auch genannt: Wurstkraut, Mairanmajoran-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonnige Standorte mit humosem, leicht sandigem Boden
Wuchs: kleine, behaarte und leicht duftende Blätter, Wuchshöhe von bis zu 90 cm
Aussaatzeit: Mai – Juni
Alter: mehrjährig
hilft bei: Magen- und Darmbeschwerden, nervöser Unruhe
Aroma:
passt zu: Kartoffeln, Wurst- und Fleischgerichten, Suppen

 

 

Minze

auch genannt: Gartenminze, Englische Minzeminze-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: halbschattiger Platz, feuchter, nährstoff- und kalkhaltiger Boden
Wuchs: eiförmige Blätter mit gesägten Blatträndern, Wuchshöhe von bis zu 100 cm
Aussaatzeit: März – April
Alter: mehrjährig
hilft bei: Magen- und Darmbeschwerden, Völlegefühl und Übelkeit, Kopf- und Gelenkschmerzen
Aroma: erfrischend, dominant und intensiv
passt zu: Saucen, Suppen, Salaten, Süßspeisen, Getränken

 

 

Oregano

auch genannt: Dost, Wohlgemutoregano-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: warmer und sonniger Platz auf eher trockenem, nährstoffarmem Boden
Wuchs: kleine, eiförmige Blätter mit gepunkteter Unterseite, Wuchshöhe bis zu 65 cm
Aussaatzeit: April – Mai
Alter: mehrjährig
hilft bei: Magen- und Darmbeschwerden, Bronchitis, Hautproblemen
Aroma: leicht bitter, intensiv, u.U. pikant
passt zu: Pasta, Pizza, Salat, Suppen, Kartoffeln, Fisch- und Fleischgerichten

 

 

Petersilie

auch genannt: Bockskraut, Bittersilchepetersilie
Pflanzenfamilie: Doldenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger bis halbschattiger Platz, nährstoffreicher, kalk- und humusreicher Boden
Wuchs: dunkelgrüne, fiedrige Blätter, Wuchshöhe von bis zu 80 cm
Aussaatzeit: Oktober – Mai
Alter: zweijährig
hilft bei: Hautproblemen, Müdigkeit, Rheuma und Blähungen
Aroma: würzig, intensiv (glatte Petersilie ist deutlich stärker im Geschmack als krause)
passt zu: Salaten, Kartoffeln, Quark, Kräuterbutter, Fisch

 

 

Rosmarin

auch genannt: Antonkraut, Brautkrautrosmarin-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: vollsonniger Platz, eher sandiger und nährstoffarmer Boden
Wuchs: dunkelgrüne, nadelige Blätter mit ledriger Oberfläche, Wuchshöhe bis zu 100 cm (im natürlichen Verbreitungsgebiet bis zu 2 Meter)
Aussaatzeit: März – April
Alter: mehrjährig
hilft bei: Durchblutungsstörungen, Depressionen, Reizdarm, Kreislaufproblemen, Hautproblemen
Aroma: leicht bitter und harzig
passt zu: Fleisch, mediterranen Speisen, Pasta, Kartoffeln, Fisch, Saucen

 

 

Salbei

auch genannt: Salversalbei-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger Platz, sandiger, wenig gedüngter Boden
Wuchs: längliche, eiförmige und behaarte Blätter mit starkem Duft, Wuchshöhe von bis zu 60 cm
Aussaatzeit: Februar – Mai
Alter: mehrjährig
hilft bei: grippalen Infekten, Entzündungen in Mund und Rachen, Hautproblemen
Aroma: intensiv bitter würzig
passt zu: Fleisch, Pasta, Suppen, Salaten, Saucen, Butter

 

 

Schnittlauch

auch genannt: Graslauchschnittlauch-blog
Pflanzenfamilie: Amaryllisgewächse
optimale Wuchsbedingungen: sonniger bis halbschattiger Standort, lehmig-sandiger Boden
Wuchs: röhrenförmige, dünne Blätter, die innen hohl sind, Wuchshöhe von 10 – 50 cm
Aussaatzeit: Februar – März
Alter: mehrjährig
hilft bei: Appetitlosigkeit, Völlegefühl
Aroma: lauchähnlich
passt zu: Salat, Kräuterbutter, Suppen, Quark, Kartoffelgerichten

 

 

Thymian

auch genannt: Immenkrautthymian-blog
Pflanzenfamilie: Lippenblütler
optimale Wuchsbedingungen: sonniger Platz, sandiger Boden
Wuchs: silbrig-grüne elliptische Blätter mit aromatischem Geruch, Wuchshöhe von 10 – 40 cm
Aussaatzeit: April – Juni
Alter: mehrjährig
hilft bei: Bronchitis, Erkältung, Magen- und Darmbeschwerden, Hautproblemen
Aroma:
passt zu: Fleisch, Kräuterbutter, mediterranen Gerichten, Salaten, Tomaten

Sallys selbstgemachter Apfelstrudel

sally-apfelstrudel-rezept-2

Happy World Baking Day! Anlässlich des heutigen Tages wollen wir euch natürlich ein entsprechendes Back-Rezept vorstellen. Und wer könnte sich bei diesem Thema besser auskennen als Food-YouTuberin Sally aus „Sallys Welt“? Die sympatische Koch- und Backvirtuosin trafen wir auf der „Cake & Bake“-Messe in Essen und wir fanden nicht nur Sally als Person toll, sondern auch ihre Rezepte. Das folgende eignet sich sowohl zum Kaffee bei der Oma als auch zum Zelebrieren des World Baking Days!

Selbstgemachter Apfelstrudel

sallys-welt-apfelstrudel-rezept

2 Stücke
Zubereitungszeit: 45 Min.
Wartezeit: 30 Min.

Zutaten

Strudelteig
250 g Mehl
2 g Salz
1 Ei
125 ml lauwarmes Wasser
20 ml Öl

Füllung
1 kg Äpfel Braeburn
Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone
50 g Mandelsplitter
100 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 TL Vanilleextrakt
25 g Rosinen
200 g Saure Sahne

Zum Bestreichen
60 g Butter

Zubereitung:

sally-apfelstrudel-rezept-2

1. Verknete das Mehl mit Salz, Ei, Wasser und Öl. Verwende nur so viel Wasser, so dass ein Teig entsteht, der nicht klebt. Knete ihn für etwa 3-4 Minuten durch und teile ihn dann in 2 Kugeln ein. Streiche die Kugeln mit etwas Öl ein und lasse sie abgedeckt 30 Minuten ruhen.

2. Schäle die Äpfel und vermische sie mit der Zitronenschale und dem -saft. Rühre den Zucker, die Mandelsplitter, Zimt, Vanilleextrakt und nach Belieben die Rosinen ein und lass die Füllung abgedeckt stehen.

3. Rolle den Teig auf einem sauberen und glatten Küchentuch mithilfe von Mehl so weit aus, wie es mit dem Ausrollstab möglich ist. Ziehe ihn nun mit den Handrücken so weit aus, dass er ganz dünn wird. Bestreiche die Platte mit etwas Butter und mit der Hälfte der sauren Sahne.

4. Verteile nun die Hälfte der Apfelfüllung darüber und drücke diese aber vorher aus, so dass die Flüssigkeit nicht im Strudel landet. Klappe nun die Seiten ein und rolle den Strudel mithilfe des Küchentuches auf. Setze ihn auf eine Dauerbackfolie auf ein Backblech und bestreiche den Strudel komplett mit Butter.sally-apfelstrudel-logo

5. Backe ihn im vorgeheizten Ofen bei 190°C Heißluft für etwa 30-35 Minuten.

6. Serviere ihn danach mit süßem Schnee und Vanilleeis oder -soße.

Weitere tolle Rezepte gibt es auf Sallys Blog.

Chili sin Carne mit Daverts Veggie-Bolognese

davert-bohnen-chili-sin-cane

Die Veggie-Bolognese von Davert ist die vegetarische Alternative für die beliebte italienische Bolognese-Spezialität und lässt sich schnell und einfach zubereiten. Durch den tomatig-würzigen Geschmack eignet sich das Produkt aus unserer Genuss Box Mai nicht nur als klassische Pastasoße, sondern auch für die Zubereitung von Aufläufen und als optimale Basis für neue Rezeptideen. Wir haben uns einmal an einem vegetarischen Chili sin Carne mit ihr probiert. Probiert es aus und sagt uns eure Meinung!

davert-veggie-bolognese-chili-sin-carne

Zutaten:

(für 1 große bzw. 2 kleine Portionen)

1 Pck Davert Veggie-Bolognese
1/2 grüne Paprika
100 g Kidneybohnen (aus der Dose, dem Glas oder fertig zubereitet)
100 g Mais (aus der Dose, dem Glas oder fertig zubereitet)
1/2 Chilischote (oder mehr nach Belieben)
1/2 Dose Tomaten in Stücken
1 EL Öl
Pfeffer, Salz

Zubereitung

  1. Den Beutelinhalt der Davert Veggie-Bolognese in einer Schüssel mit 300 ml heißem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Die Masse in Öl in einer Pfanne anbraten. Mit 150 ml Wasser ablöschen.
  2. Die Paprika waschen, würfeln und in die Pfanne geben. Dann den Mais, die Kidneybohnen und die Tomatenstücke dazu geben. Die Chilischote in feine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben. Alles bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig!

Likörliebe – Baileys Almande in sommerlichen Kreationen

Baileys ist der beliebteste Cremelikör der Welt, der nach einem selbst entwickelten Herstellungsverfahren und einem gut gehüteten Geheimrezept hergestellt wird, welches Kakao, Vanille, Zucker, frische irische Sahne sowie original irischen Whiskey in das exakt richtige Mischungsverhältnis bringt.

Baileys Almande, ein neues Mitglied der Baileys Familie, ermöglicht es jetzt auch Veganern und Menschen mit Laktoseintoleranz in den Genuss des beliebtesten Likörs zu kommen. Baileys Almande wird aus Mandelessenz und süßem Mandelöl gewonnen und ist dabei komplett frei von Laktose und tierischen Produkten.

Baileys Almande schmeckt nicht nur pur, sondern auch in den folgenden sommerlichen Variationen:

 

Baileys Almande Over Ice 

Baileys-on-the-rocks-web

  • 2 Teile (10cl) Baileys Almande
  • Eiswürfel

Anleitung
Die Eiswürfel in ein Tumbler-Glas geben und dieses mit dem leckeren Baileys Almande auffüllen. Der eisgekühlte sahnige Geschmack passt dann perfekt zu nachmittägigem Gebäck und Kuchen.

 

Baileys Coco Almande 

Baileys-coco-web

  • 1 Teil (5cl) Baileys Almande
  • 2 Teile (10cl) Kokoswasser
  • Eiswürfel

Anleitung
Das Kokoswasser mit dem Baileys Almande und ein paar Eiswürfen in einem Shaker durchmischen. Anschließend den Inhalt über ein Sieb in ein hohes Longdrink Glas mit Eiswürfeln füllen. Besonders lecker ist dieser sommerliche Drink garniert mit frischen Früchten.

 

Baileys Almande Iced Coffee  

baileys-almande-eiskaffee

  • 1 Teil (5cl) Baileys Almande
  • 2 Teile (10cl) schwarzer Kaffee
  • Eiswürfel

Anleitung
Ein hohes Glas mit schwarzem Kaffee auffüllen und mit Eiswürfeln sowie Baileys Almande ergänzen. Dekoriert mit einem Strohhalm und süßen Knabbereien ist das köstliche Kaffee-Mix-Getränk ein echter Hingucker.

Süße Kakao-Ostereier mit SweetFamily Kakao-Puderzucker

Nicht nur schön, sondern auch lecker! Für diese Kakao-Ostereier laufen Osterhasen meilenweit. Das Besondere: Ihre leckere Schokoglasur aus SweetFamily Kakao-Puderzucker.

 

Kakao-Ostereier mit SweetFamily Kakao-Puderzucker
Zutaten für 12 Stück: 
5 Eier (M)
90 g „Unser Feinster“ Zucker von SweetFamily
90 g Mehl
250 g Speisequark (49% Fett i.d. Tr.)
300 g SweetFamiliy Kakao-Puderzucker
100 ml Orangensaft
2 EL Zartbitter-Raspelschokolade
100 g SweetFamily Puderzucker
½ EL Zitronensaft
Zuckerstreusel und -blüten zum Verzieren

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Eier 2 Min. schaumig schlagen. Zucker einrieseln lassen und 2 Min. gut unterschlagen. Mehl kurz unterrühren. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im heißen Backofen ca. 10 Min. goldgelb backen.
  2. Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann in kleine Stücke zupfen. Diese mit Quark, 60 g SweetFamily Kakao-Puderzucker, Orangensaft und Raspelschokolade gut und gleichmäßig verkneten. Mit einem Eisportionierer 12 Kugeln abstechen, diese mit leicht angefeuchteten Händen zu Eiern formen und auf ein Kuchengitter setzen. Einen großen Teller darunter stellen.
  3. Übrigen Kakao-Puderzucker nach Packungsanweisung mit lauwarmem Wasser zu einem Guss verrühren. Die Eier mit einer dicken Schicht Kakao-Glasur überziehen, mit Zuckerstreuseln und -blüten dekorieren, auf das Gitter setzen und kurz trocknen lassen.
  4. Puderzucker sieben und mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. In eine Spritztüte füllen, eine sehr kleine Ecke abschneiden und die Eier mit dem Guss verzieren, nach Belieben weitere Zuckerblüten darauf festkleben. Trocknen lassen.

nordzucker-kakao-puderzucker

Kerrygolds überbackene Cheddar Nachos

Kerrygold überbackene Nachos

Ein toller Snack zum Selbermachen

Kerrygold überbackene Nachos

Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist, Nachos selbst zu machen. Ein echtes Aha-Erlebnis gibt es da mit dem folgenden Rezept von Kerrygold: Hier werden selbstgemachte Nachos mit leckerem Kerrygold Cheddar überbacken und mit frischen Zutaten bestückt. Unsere Cool Box hält gleich drei verschiedene Kerrygold Käsesorten für dich bereit, die du fürs Überbacken nutzen kannst. Probiere es gleich aus und begeistere deine Gäste beim nächsten Filmeabend mit deinem Selfmade Snack.

Überbackene Cheddar Nachos

Für die Nachos
130 g Mehl
100 g Maismehl
1 Ei
200 ml Wasser
1 EL Olivenöl +50ml
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Salz
Weitere Gewürze nach Belieben (z.B. Paprika)

Für die Garnitur
100 g Bacon
200 g Cheddar (z.B. Kerrygold Original irischer Cheddar gerieben)
400 g gehackte Tomaten
1 TL Kreuzkümmel
1 TL schwarzen Pfeffer
2 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 kleine Zwiebel

  1. Alle Zutaten vermengen und gut verkneten. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Teig in 10 Teile teilen und dünn ausrollen. Eine Pfanne mit etwas Pflanzenöl erhitzen und einen Fladen in die Mitte der Pfanne geben, von beiden Seiten ausbacken.
  3. Tortillas in kleine Dreiecke schneiden. Nachos mit 50ml Olivenöl sowie Gewürzen nach Belieben bedecken und bei 220°C 15 Minuten knusprig backen.
  4. Tomaten und Gewürze vermengen. Zwiebel fein hacken und hinzugeben.
  5. Die Hälfte der Nacho-Dreiecke nun in eine Ofenform schichten. Mit der Hälfte der Tomaten, Bacon und dem Käse bedecken.
  6. Die restlichen Nacho-Dreiecke darauf verteilen. Mit Käse und Bacon bestreuen und bei 220°C 10 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist.
  7. Mit der Tomaten-Salsa servieren.

Höher, schneller, weiter

Die besten Ideen kommen im Schlaf oder wie bei CLIF Bar eben bei einem ganztägigen Radrennen. Der Energieriegel aus Nordamerika gibt schnell neue Energie und dank seiner verschiedenen Sorten ist für jeden etwas dabei.*

AndrewShandroEricPorterKirtVoreis_photoHarookz-1

Ob zum Wandern, Klettern oder Fahrradfahren: Wer sportlich aktiv ist, braucht oftmals eine Portion Extraenergie – zum Beispiel in Form eines Energieriegels. Das dachte sich auch Gary Erickson, Gründer und Eigentümer von CLIF Bar & Company. Denn die Energieriegel auf Haferbasis von CLIF Bar sind besonders nahrhaft und geben neue Kraft, wenn sie gebraucht wird – sei es vor, während oder nach dem Sport. Zudem enthalten sie nur natürliche Zutaten sowie elf Vitamine und Mineralstoffe. Erhältlich sind die Energieriegel in acht leckeren Sorten.Frau mit CLIF-Trinkflasche

Wie alles begann
Im Jahr 1990 lebte Erickson mit seinem Hund, seinen Skiern, seiner Kletterausrüstung, seinem Fahrrad und zwei Trompeten in einer Garage. Die Idee, einen Energieriegel zu kreieren, hatte der Gründer von CLIF Bar & Company auf einem ganztägigen, 175 Meilen langen Radrennen mit seinem Kumpel Jay. Beide hatten bereits viele verschiedene Riegel getestet und hatten genug von all den langweiligen, nicht schmeckenden Energielieferanten. Das war der Augenblick, den der Gründer heute „die Offenbarung“ nennt.

Aus der Idee wird Wirklichkeit
Denn hier entstand die Idee, einen eigenen, nahrhaften Riegel zu entwickeln. Zwei Jahre später, nach unzähligen Stunden in der Küche der Mutter, wurde der CLIF Bar Realität – und die Mission, einen schmackhaften Energieriegel zu kreieren, war erfüllt. Seit diesem Zeitpunkt ist CLIF Bar stetig gewachsen und lebt dennoch jeden Tag den Geist des Abenteuers weiter, der auf einem Fahrradrennen erwachte. Benannt ist der Riegel übrigens nach Ericksons Vater Clifford, dem Held seiner Kindheit und seinem Begleiter in den Bergen der Sierra Nevada.

 

CLIF Bar Produktfeld

Fotos: CLIF Bar & Company

* Dies ist eine Promotion.