5 Fakten über Spargel

Spargel

Viele freuen sich jedes Jahr wieder aufs neue auf die Spargelsaison. In der Zeit zwischen Mitte April und Mitte Juli kommt der Spargel dann bei vielen auch mal öfter in der Woche auf den Teller — man muss diese doch sehr kurze Zeit schließlich ausnutzen. Doch was wissen wir eigentlich über die leckeren Stangen aus dem Boden? Wir haben fünf Fakten über den Spargel für euch zusammengetragen:

  1. Bis zu sieben Jahre in Folge können neue Spargelstangen aus einer Wurzel wachsen.
  2. Sobald der weiße Spargel aus der Erde kommt, wird die Stange automatisch grün. Dafür sorgt der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll.
  3. Spargelstangen bestehen zu 94 % aus Wasser und enthalten pro 100 g nur 17 Kalorien.
  4. Früher war weißer Spargel oft ziemlich bitter. Deswegen hat man ihn damals auch mit Zucker zubereitet.
  5. Spargel kann man auch roh essen. Viele glauben, roher Spargel sei giftig, aber das ist ein Irrglaube.

Wenn euch diese Fakten nur noch mehr Appetit auf Spargel gemacht haben, findet ihr auf unserem Blog ein paar leckere Rezepte dazu. Unter anderem ein Rezept mit Granatapfel, Weintrauben und Baharat. Und wenn ihr von Spargel einfach nicht genug bekommen könnt, dann probiert doch mal das Neuzeller Klosterbäu Spargel Bier aus unserer Genuss Box Mai.

Welches ist euer liebstes Spargel Rezept? Verratet es uns in dem Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.