Blog Impressionen Blog

Unterwegs mit eat-the-world

KostprobeVon leckeren Köstlichkeiten kann man nie genug bekommen! Klar, dass Lisa und ich gleich Feuer und Flamme waren, als wir erfuhren, dass es ein Unternehmen gibt, dass kulinarische Stadtführungen anbietet − und dies natürlich auch gleich ausprobieren mussten! Seit 2008 gibt es nämlich eat-the-world, ein Unternehmen, das es sich zum Ziel gemacht hat, zwei wunderbare Dinge miteinander zu verbinden: Kultur und Kulinarik. Auf einer Tour erfährt man so nicht nur spannende Hintergrundinformationen zu einem bestimmten Stadtteil, sondern darf sich auch über sieben leckere Kostproben zwischendurch freuen. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf kleinen, besonderen Gastronomiebetrieben.

Antonia_Lisa_neu01

Eat-the-world bietet mittlerweile kulinarische Stadtführung in über 20 Städten an, zum Beispiel in München, Hamburg oder Köln. Lisa und ich entschieden uns für die Neukölln-Tour in Berlin. Am Richardplatz trafen wir dann auf unsere Gruppe und unsere Stadtführerin, die seit vielen Jahren in Neukölln lebt und uns somit so einiges über den Stadtteil und seine Veränderungen erzählen konnte. Die erste kulinarische Kostprobe gab es dann im Café Zuckerbaby, wo uns ein süßer kleiner Gugelhupf erwartetet, von dem wir jetzt noch schwärmen!

Zuckerbaby

Danach folgte wieder der kulturelle Teil und wir spazierten etwas durch Neukölln und erfuhren mehr über die Architektur und die Geschichte des Multi-Kulti-Stadteils. Dann folgte auch schon der nächste kulinarische Stop: Das Café Botanico. Hier ging es es zunächst in den Garten, denn hier wird das Gemüse, die Kräuter und das Obst frisch und in ökologischer Qualität angebaut − und das mitten in der Stadt! Vom Geschmack durften wir uns ebenfalls überzeugen, denn wir bekamen ein leckeres Risotto mit frischem Wildkräutern aus dem eigenen Garten serviert.

Es folgten noch fünf weitere kulinarische Stops, bei denen wir nicht nur leckere Kostproben erhielten, sondern auch immer Hintergünde zu den jeweiligen Gastronomiebetrieben bekamen. Kulinarisch war von knusprigen Falafel über veganem Nudelsalat hin zu leckerem Kuchenvariationen alles dabei. Hungrig ist nach der Tour auf jeden Fall niemand mehr! Gut, dass man sich zwischendurch auch immer etwas bewegte − so war dann doch immer wieder Platz für die nächste Leckerei 😉 Denn ob Garten, versteckter Hinterhof oder der Eingangsbereich einer Schwimmhalle: Keine Ecke in Neukölln war an diesem Nachmittag vor uns sicher.

Nudelsalat

Falls ihr nun auch Interesse an einer kulinarischen Stadtführung bekommen habt, schaut doch auf unsere facebook Seite. Denn dort verlosen wir 3 eat-the-world Gutscheine! Und auch als Weihnachtsgeschenk ist so eine Tour natürlich eine feine Sache 😉

Kulinarische Grüße,

eure Antonia


Antonia


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet