Blog Impressionen Blog

Auf ins Café!

Es gibt kaum etwas Schöneres, als in einem gemütlichen Café zu sitzen und genüsslich eine Kaffeespezialität zu genießen. Diese drei Cafés haben es uns besonders angetan, denn die Betreiberinnen haben hier ihre ganz individuelle Note eingebracht …

Café-Livres

Essen: Café Livres
Einen leckeren Kaffee schlürfen, ein Stück Kuchen naschen und ganz in Ruhe ein Buch lesen? All das kann man in Carola Bühns „Café Livres“ in Essen machen. Der Name kommt hier nicht von ungefähr, denn das Motto des gemütlichen Cafés sind Bücher. Aus der kleinen Bibliothek kann sich jeder Gast bedienen oder eigene, ausgelesene Exemplare dazustellen. Im Bücherregal findet man so ein breites Angebot, das von philosophischen Büchern hin zu Kochbüchern reicht. Auch das tägliche Kuchenangebot wird hier auf ganz besondere Art und Weise präsentiert: Statt auf Tafeln hat die Cafébesitzerin die Kuchennamen auf kleine Spanholzplatten gestempelt. Je nach Tagessortiment werden die Holzplatten dann auf- oder abgehängt. Und kommt eine neue Kuchenkreation dazu, muss schnell noch einmal nachgestempelt werden.

Moltkestraße 2 A
45128 Essen
www.cafe-livres.de
Di-Do 9-21 Uhr
Fr 9-22 Uhr
Sa 10-22 Uhr
So 10-20 Uhr

US_20150929_5067Kiel: mmhio
Alte Sportgeräte findet man nicht nur in einer Turnhalle, sondern auch in Morlen Heinemanns Café „mmhio“. Denn diese sind gerade ein richtiger Wohntrend und passen wunderbar ins Café, das im industriellen Look New Yorker Lofts eingerichtet ist. Die Deko ist hierbei so ungewöhnlich wie die Möbel: In den Blumenvasen findet man hier statt Blumen nämlich Zierkohl. Vegan, vegetarisch und bio ist dann das Motto, was das Speiseangebot angeht. Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich hier sogar bis zum Kaffeebecher durch: Die To-go-Becher sind nämlich biologisch abbaubar.

Knooper Weg 75
24116 Kiel
www.mmhio.de
Mo-Fr 8-19 Uhr
Sa 9-19 Uhr
So 10-19 Uhr

roestbarMünster: roestbar
Wer gestresst ist, der sollte der „roestbar“ von Sandra Götting vielleicht mal einen Besuch abstatten. Denn die Wände des Cafés sind alle dunkelblau gestrichen – eine Farbe, die bekanntlich beruhigen soll. Es gibt aber noch einen anderen Grund, die „roestbar“ zu besuchen, der vielleicht noch wesentlicher ist: der Kaffee. Denn dieser wird von der Inhaberin und ihrem Team selbst geröstet! Mittlerweile betreibt Götting zusammen mit ihrem Partner bereits vier eigene Röstereien in Münster. Abgesehen von den Kaffeebohnen, die in bester Qualität eingekauft werden, ist hier alles regional. Die frisch gebackenen Blechkuchen stammen von einem Hof in der Nähe ebenso wie die Milch, die von einem regionalen Milchbauern angeliefert wird.

Martinistraße 2
48143 Münster
www.roestbar.de
Mo-Fr 9-19 Uhr
Sa 9-18 Uhr
So 11-18 Uhr

Sugar Girls


Antonia


hier wird ein horizontaler Werbebanner eingeblendet